Ab wann würdet ihr heiraten?

M

Benutzer

Gast
Ich arbeite bei einem Anwalt und musste feststellen, dass es immer mehr Ehen gibt, die nur 1-3 Jahre gehalten haben. Wenn dann die Scheidung eingereicht wird, wird sich um jeden kleinen Haushaltsgegenstand gestritten, mal abgesehen von den Kindern etc. Es ist echt traurig.

Trotzdem habe ich vor irgendwann (bevor ich 30 werde) zu heiraten und 2 Kinder zu kriegen. Mein Freund und ich haben natürlich auch drüber gesprochen und wollen nichts überstürzen. Eine Hochzeit sollte wirklich über Jahre geplant sein (finanziell) und nicht einfach mal eben so entschieden werden.

Für mich kommt eine Hochzeit ohne Ehevertrag mit Gütertrennung und Unterhaltsverzicht sowieso nicht in Frage.
 

Benutzer80359 

Benutzer gesperrt
Meine persönlichen Richtlinien :tongue: lauten : Mindestens vier Jahre Beziehung (oft kriselt es ja erst so richtig ab dem dritten Beziehungsjahr :engel: ), davon mindestens ein Jahr zusammenlebend, abgeschlossenes Studium/Ausbildung und mindestens 26 jahre alt.

:cool1:

Schön, dann haben wir ja alles richtig gemacht :cool1:

Für mich kommt eine Hochzeit ohne Ehevertrag mit Gütertrennung und Unterhaltsverzicht sowieso nicht in Frage.

Viele glauben ja, dass bei der "normalen" Ehe die Vermögen der beiden Partner zusammengelegt werden, keiner mehr "eigenes" Geld hat und bei einer Trennung automatisch alles durch zwei geteilt wird. Das ist aber totaler unsinn.

Wenn einer 1 Mio. Euro in die Ehe bringt und der andere nichts, die beiden sich am nächsten Tag scheiden lassen. Hat der eine immer noch 1 Mio Euro und der andere immer noch nicht.

Die "normale" Ehe ist eine Zugewinngemeinschaft, dass heißt es wird nur das geteilt, was während der Ehe hinzugewonnen wird.
Angenommen Partner A mit der Millionen verdient während er Ehe 10.000 EUR, Partner B mit leeren Händen bekommt 50.000 EUR hinzu (ich weiß, dass das unrealistisch ist, aber an Extremen kann man immer gut erklären). Bei einer Scheidung bekommt dann A von B 20.000 EUR (=(50.000 - 10.000) / 2).

Das System finde ich sehr fair, weil es auf der Idee beruht, dass in der Ehe jeder Partner am Erfolg des anderen beteiligt ist. Der Eine Partner kann also nicht sehr viel Geld verdienen, ohne dass der andere zu diesem Erfolg beigetragen hat. Klassisches Beispiel: Der Mann geht arbeiten und bringt fleißig Geld nach Hause während sich die Frau um die Kinder kümmert. Die Frau hält dem Mann den Rücken frei ohne das der Mann überhaupt nicht die Möglichkeit hätte so viel zu Arbeiten.

Bei der Gütertrennung stände Frau bei der Scheidung ohne ausgleich da. Sie war ja schließlich faul und hat kein Geld rangebracht. Bei der Zugewinngemeinschaft wird Zugewinn während der Ehe jedoch gerecht verteilt. Was ist daran schlimm?
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde eine Zugewinngemeinschaft nicht schlimm, im Gegenteil. Ich würde es nur nicht so handhaben. Aber das ist ja jedem selbst überlassen.

Allerdings hofft man doch immer, dass es erst gar nicht zu einer Scheidung kommt.
 

Benutzer75585 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich hat Ehe viel mit Sicherheit zu tun. Hätte ich vor mit meinem Partner ein Haus zu bauen oder Kinder in die Welt zu setzen, würde ich wohl auch heiraten wollen. Denn genau das sind die Dinge, die man meist nur mit jemandem plant, mit dem man sein Leben verbringen will. Außerdem empfinde ich dieses symbolhafte Bekennen zueinander einfach als einen der größten Liebesbeweise überhaupt.

Auch wenn die Scheidungsrate gegenwärtig ziemlich hoch ist, so bin ich doch überzeugt, dass man durch eine Ehe mehr gezwungen ist, sich wieder zusammenzuraufen, als wenn man "nur" eine Beziehung führt.
 
M

Benutzer

Gast
Auch wenn die Scheidungsrate gegenwärtig ziemlich hoch ist, so bin ich doch überzeugt, dass man durch eine Ehe mehr gezwungen ist, sich wieder zusammenzuraufen, als wenn man "nur" eine Beziehung führt.


Da kann ich nur zustimmen, aber leider sehe ich täglich bei meinem Job die Realität.
Manchmal denke ich mir, dass manchen Leuten weder eine Beziehung noch eine Ehe nichts bedeutet.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich bin mit meinem Freund mehr als 2 Jahre zusammen und 25 und würde er mich fragen, ob wir übernächste Woche heiraten wollen, würd ich ja sagen. :grin:

Wie lustig... Genau 10 Tage nach diesem Post HAT er mich gefragt. :schuechte Nicht, ob wir übernächste Woche heiraten, aber ob ich seine Frau werden möchte. :verknall_alt:

Wir heiraten nächtes Jahr. Nach 3 Jahren Beziehung, bis dahin etwas mehr als einem Jahr zusammenwohnen und einer Menge Aufs und Abs.

Uns bedeutet die Ehe sehr viel und wir haben jetzt schon immer um unsere Beziehung gekämpft und nie aufgegeben. Ich denke, wir sind konfliktfähig, können streiten und konstruktiv Probleme lösen, statt sie "aufzuschieben", bis sie so groß sind, dass mans mit dem Partner nicht mehr aushält. Ich gebe uns eine reelle Chance, das ganze auch wirklich zu schaffen.

Wir möchten keinen Ehevertrag, weil wir die Zugewinngemeinschaft eigentlich eine ganz gute Regelung finden.
 

Benutzer29967  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund und ich sind jetzt 3 1/2 Jahre zusammen, wohnen seit 1,5 Jahren zusammen und haben eine 8 Monate alte Tochter. Wir werden im Oktober heiraten... Seit unsere Tochter da ist werden wir schon ständig gefragt, wann es endlich soweit ist.
Für mich ist es jetzt der perfekte Zeitpunkt.
 

Benutzer80359 

Benutzer gesperrt

Benutzer25356  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde den Zeitpunkt nicht unbedingt an der Beziehungsdauer festmachen. Obwohl ich es schon komisch (und meistens auch naiv) finde, wenn man bereits nach wenigen Wochen heiraten will.

Ich bin schon seit über 5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich möchte aber erst heiraten, wenn ich mit dem Studium fertig bin und einen Arbeitsplatz habe. Davor kann ichs mir überhaupt nicht vorstellen. Dass man davor mal zusammen gelebt haben sollte, find ich auch wichtig. Allerdings würd ich das bei mir und meinem Freund nicht voraussetzen, da wir uns ja schon so lange kennen.
Was ich allerdings voraussetze, ist der Wunsch, für immer zusammen bleiben zu wollen.
 

Benutzer57692  (34)

Verbringt hier viel Zeit
1. mehrere Jahre zusammen sein
2. mindestens 1-2 Jahre zusammen wohnen
3. sich sicher sein...wenn mein Freund mich nach 5 Jahren Beziehung betrügt und ich ihm aber vergebe, werde ich ihn wahrscheinlich schon nicht gleich auch noch heiraten :zwinker:
4. finanziell einigermassen abgesichert sein

ausserdem möchte ich zuerst mein Studium abschliessen und wissen wie es mit meiner Zukunft sonst noch so weiter geht!
Kinder nicht vor 30!

IMO sollte man lieber etwas länger warten mit Heiraten. Die hohen Scheidungsraten haben es mir eher etwas verdorben, aber irgendwann muss man halt etwas wagen :zwinker: nichts überstürzen, dann kann man hinterher auch nichts bereuen...
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube man sollte schon nach kurzer Beziehungszeit 1/2 - 1 Jahr davon überzeugt sein, dass diejenige oder derjenige der oder die Richtige ist.

Wenn man davon überzeugt ist, dann kann man gerne noch ein paar Jahre auf den richtigen Zeitpunkt für die Hochzeit warten, aber dann auch wirklich durchziehen und nicht nach hinten verschieben.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich glaube man sollte schon nach kurzer Beziehungszeit 1/2 - 1 Jahr davon überzeugt sein, dass diejenige oder derjenige der oder die Richtige ist.

Wenn man davon überzeugt ist, dann kann man gerne noch ein paar Jahre auf den richtigen Zeitpunkt für die Hochzeit warten, aber dann auch wirklich durchziehen und nicht nach hinten verschieben.

Nach einem Jahr hab ich erstmal Schluss gemacht. *lol* :grin:

Und wir heiraten jetzt dennoch, weil er JETZT der Richtige ist! :herz:
 
1 Jahr(e) später

Benutzer88910  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo,
Also ich bin jetzt schon 2Jahre mit meinem Freund zusammen und wohne auch schon e1Jahr mit ihm zusammen!Wir haben eine 8Monate alte Tochter,Wir sind im grunde genommen total glücklich zusammen und ich bin mir zu 1000prozent sicher das ich für immer mit ihm zusammen sein will und mit ihm alt werden will!
Ich würde ihn gerne Heiraten aber ich weiß nicht ob es für ihn schon zu früh ist!?
Würdet ihr nach 2Jahren schon Heiraten?
Soll ich lieber warten bis er mir einen Antrag macht?
Danke schonmal im vorraus:smile:
mfg Lisa
 

Benutzer32811  (34)

...!
Wir haben nach 5,5 Jahren geheiratet, da hats gepasst :smile:

Von Überstürzung halt ich nix.
Eine Hochzeit ist eine wunderbare Sache, aber sie ist nicht unbedingt was sich Frischverliebte (finds bedenktlich, verliebtsein ist super wozu weiter pushen müssen) vorstellen.
An der Beziehung hat sich nix geändert bei uns :zwinker:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
ich brauch sowas nicht

Edit: *lach* hab grad meinen Beitrag von vor einem Jahr hier gelesen. Das Haus haben wir, die Kinder sind geplant, nen Hund haben wir und ich brauch`s immer noch nicht. :smile:
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
@NicosBaby

Du bist erst 18. Warte doch einfach noch ein klein wenig ab, es läuft dir ja nichts davon. Genieß die Zeit mit ihm und wenn er dich fragen sollte, weißt du die Antwort eh schon :zwinker:
 

Benutzer56728  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Sobald ich mir sicher bin, dass "SIE" die richtige ist. Wie viel Zeit da vergehen muss steht in den Sternen. Natürlich sollte man schon die erste Verliebtheitsphase durchlebt haben, aber das ist nicht unbedingt Zeitabhängig sondern sehr viel mehr von der Intensität!
 

Benutzer88910  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja zurzeit ist er eh beim Bund da wrd eh nicht so schnell was aus heiraten aber fragen kostet ja bekanntlich nix wollte nur wissen was ihr so denkt darüber
 
R

Benutzer

Gast
Wenn ich jemals heiraten werden, dann hoffentlich nur, wenn...

...ich mindestens (!) 25 bin, am liebsten aber wäre es mir so mit 28 (Baby dann so mit 30) :grin:
...wir schon einige Jahre (mindestens 3) zusammen sind
...wir auch längere Zeit (mindestens 1 Jahr) zusammen gewohnt haben
...wir beide mit dem Studium fertig sind
...wir folglich auch endlich mal Geld verdienen, denn wenn ich schon heirate, soll das auch ein tolles Fest werden und das kostet nunmal echt viel Geld.
Off-Topic:

Allerdings spiele ich ja mit dem Gedanken, vor dem Referendariat zu heiraten und ein Baby zu kriegen, damit wir nicht woandershin versetzt werden. :grin: :tongue: :engel:
Problematisch wäre das nicht, meine Mum würde sich freuen - aber leider bin ich da vermutlich erst 24 oder 25, das ist mir viiiel zu früh...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren