Ab wann würdet ihr heiraten?

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
-ich kenne welche, die haben nach 1 jahr geheiratet = zerbrochen nach 3 jahren ehe und 4 jahren zusammen sein.

-2 päärchen die wollten heiraten und familie gründen, beide nach 5 jahren = zerbrochen

-ein päärchen das nach 2 jahren geheiratet hat und schon ca 25 oder 26 jahre anhält und wird wohl auch noch länger..

-meine eltern die nach 6 jahren zusammensein (mit 20j.) geheiratet haben und sich nach 30 jahren zusammen/24 jahre verheiratet, getrennt haben.

und solche die schon 10 oder 20 jahre zusammen sind, aber nie verheiratet...



ich denke den richtigen zeitpunkt gibts nicht pauschal.
vieleicht sogar garnicht = heiraten besser sein lassen und die männer nehmen wie sie kommen???... :tongue:


ich und mein freund haben mal ein datum abgemacht :cool1: , genau dann wenn wir 5 jahre zusammen sind...

das geht aber noch fast 2 jahre und deshalb, einfach mal sehen wies kommt!!!
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Erst wenn Kinder da oder konkret geplant sind. Und auch dann nicht unbedingt.
 

Benutzer27369  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es dazu kommen sollte, wohl frühestens mit ca. 30. Man geht auch ohne Kinder eine enorme Verantwortung ein und muss sich auch sicher sein, dass man mit diesem Menschen später seinen Lebensabend verbringen soll und sich nicht mehr "austoben" muss, wenn man es denn kann. Mit Scheidung und so einem Mist will ich gar nicht erst anfangen - mein Erzeuger ist dreimal geschieden.

Und in diesem Punkt bin ich geistig wohl auch erst in diesem Alter erwachsen genug für sowas. Ich will mir in meinen Twen-Jahren einfach noch alles offen halten, auch wenn ich bisher wenig daraus mache :zwinker:. Den Rest meines Lebens in meiner besten Zeit zu verplanen, wäre mir wohl zu voreilig.

Was letztendlich passiert, weiß aber keiner!
 

Benutzer3336  (37)

Meistens hier zu finden
Also zunächst einmal werde ich nächstes Jahr am 23. Mai heiraten. :herz: Mein Schatz und ich sind dann über sieben Jahre zusammen, sie 23 und ich 25. :jaa:

Generell würde ich da aber keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt nennen wollen. Es kommt halt auch darauf an, wie alt man ist, wenn man sich kennenlernt oder ob man eher der Schmetterling oder der Schwan ist. So kann mit 20 der richtige Zeitpunkt sein und mit 33 der komplett falsche oder umgekehrt! Das kann man nie wissen und darum ist das ja gerade auch so was wundervolles und leicht beängstigendes.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ich persönlich sehe wenig Sinn im Heiraten. Solange sich das nicht ändert, kann das bei mir seeeehr lange dauern...
 

Benutzer85135 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde vom jetzigen Standpunkt aus "Ja" sagen, wenn er mich fragen würde, aber wir sind eigentlich übereingekommen damit zu warten, bis wir beide die Uni abgeschlossen haben, denn man weiß ja nie wie es danach beruflich/räumlich aussieht.
(Sind seit 2 Jahren zusammen und wohnen seit 1 Jahr zusammen).
Denke, wann der richtige Zeitpunkt ist, muss jedes Paar für sich selbst entscheiden, aber überstürzen sollte man da nichts. Ich habe recht altmodische Vorstellungen von der Ehe, und finde man sollte das "bis an unser Lebensende" zumindest wirklich WOLLEN. Obs dann auch klappt ist dann nochmal ein anderes Thema.
 

Benutzer85193 

Verbringt hier viel Zeit
also ich würde jetzt nicht schon nach n paar mal treffen jmd. heiraten...das ist schon ziemlich krass

so nach 3-5 jahren beziehung könnte ich mir eine hochzeit vorstellen...aber vorher nicht
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde man sollte auf jeden Fall schon ein paar Monate zusammen wohnen.

Meine Kollegin (Türkin, 21 Jahre alt) heiratet nächstes Jahr. Sie hat noch nie eine Nacht mit ihrem Freund verbracht und einziehen tut sie auch erst bei ihm nach der Hochzeit. Ich finde sowas unverantwortlich.

Aber ab 30 finde ich, ist der Zug abgefahren. Ich kann die Leute nicht verstehen, die mit Mitte 20 noch nie eine längere Beziehung hatten.

Ich will auf jeden Fall heiraten und deshalb hab ich mir schon mit 19 den Partner fürs Leben ausgesucht. Als wir uns kennenlernten, hab ich ganz klar zu ihm gesagt, dass ich jemanden suche fürs Leben und nicht nur für ein paar Monate.
 

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
ich werde das jahr 30, und bin seit etwas mehr als einem jahr mit meinem freund zusammen. wir haben noch nie zusammen gewohnt und planen, im januar zu heiraten.

wäre schon noch nett, wenn du etwas weiter als bis zu deiner nasenspitze denken würdest.

aber eben, wenn man jünger ist, hat man doch noch einiges an lebenserfahrung weniger als ältere. immerhin etwas:zwinker:
 

Benutzer69922 

Verbringt hier viel Zeit
Och in der Hinsicht bin ich glaub ein weinig schizophrän :grin:

Einersteits die vernünftige Stimme im Kopf die sagt oh er studium fertig ein wenig im job gearbeitet ne weile zusammen gewohnt man müsste sich schon länger kennen ihr müsst echt super zusammen passen es darf nichts geben was dich stört etc :ratlos:
Natürlich wird geheiratet im weißen Kleid Kirchlich total romatisch mit kutsche und so

Und dann wieder mein kliene spontane Verückte Stimme ( auf die ich eigentlich öfter Höre :grin: )
Die sagt einfach nur mhh joh wenn de meinst das is er dann heirate ihn und wenn ihr nur 4 monate zusammen seit nicht zusammen wohnt eure lebenssituation noch total ungefestigt ist weil ichr beide noch studiert ausbildun etc seid. er hat macken du hast macken etc.
Und die Hochzeit wird sponatan ohne verwandschaft beim standes amt in jeans und t-shirt gemacht und flitterwochen werden als Bagpacker gemacht


also ich lass mich mal überraschen vielleicht sterb ich ja uach unverheiratet
Sowas im vorhinein zu planen ist nicht mein Ding:grin:
 

Benutzer30954 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will unbedingt heiraten! Der Wunsch ist sogar sehr stark ausgeprägt, stärker, als ein Kinderwunsch :ratlos:
Möchte eine junge Braut sein, also bis 30 wäre super.
Eine Zeitangabe halte ich für sinnlos, genauso finde ich nicht, dass man vorher zusammenwohnen muss..ist doch viel spannender, wenn man nicht nach 10 Jahren heiratet, wo allles so "eingefahren" ist. Jung, spritzig, aufregend u knackig, so soll meine Hochzeit werden :herz: Ich kanns kaum erwarten :grin:
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Wenn ich in einer gefestigten Partnerschaft lebe und fühle, dass ich mit DEM Richtigen zusammen bin und mit ihm alt werden möchte, dann werde ich heiraten.
 
L

Benutzer

Gast
Ich heirate, wenn meine Freundin und ich uns eine anständige Hochzeit leisten können. Wir sind jetzt 8 Jahre zusammen und da denke ich, wird's so in 3-5 Jahren so weit sein.
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Off-Topic:
jede Frau will doch mal ein weißes Kleid anhaben

oh man, ich hab gelesen:
"jede frau will doch mal ein weißes Kind haben"
und mich schon gewundert - wie rasistisch ist das denn....:eek:



Heiraten würde ich wohl auch erst wenn es einige Jahre gut funktioniet hat.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich mag gar nicht heiraten.:ratlos: Hier rollt grade ne wüste Scheidungswelle bei den Leuten in meinem Alter, die mit Anfang bis Mitte 20 geheiratet haben und sich alles gemeinsam aufgebaut haben: kleine Kinder, wunderschönes Haus gebaut, Pferde, Hunde, oft auch noch die Firma zusammen: und das alles mit einer wunderschönen Hochzeit gekrönt bzw. gestartet.

Und jetzt, fünf Jahre später: die Häuser werden verkauft (hier steht ein ganzes Einfamilienhausviertel seit neuestem quasi leer, überall die schönen Häuser mit dem "zu verkaufen" Schild dran), die Tiere weggegeben, die Scheidung wird eingereicht.

Warum? Darüber spricht irgendwie keiner. Immer wieder wrd gemunkelt "Der hatte sie betrogen", "Sie hat nen Neuen, aus dem Internet", aber Genaues weiß man nicht. Ich habe vor zwei Wochen eine Frau in meinem Alter kennengelernt, die geheiratet, Hausgebaut, Kind gekriegt hat. Dann Neuen kennengelernt, Scheidung, Haus verkauft. Neues Haus gebaut, wieder geheiratet, wieder Kind gekriegt. Jemanden Neues kennengelernt, Haus verkauft, Scheidung eingereicht. Jetzt wohnt sie in ener Mietwohnung.

Klar, kann einem auch ohne Eheschließung passieren. Aber ist dann nicht so peinlich, wie sich erst volltönend das Jawort für`s Leben bei ner Riesenfeier zu geben und sich hinterher zu betrügen und einander fremd zu werden und wie die Tiger um Geld und Kinder gegenseitig zu zerfleischen.

Sorry, bin grad ein bisschen desillusioniert, was die Ehe angeht.

Übrigens schauen mein Freund und ich uns grade nach einem Haus für uns um. ;-) Folgende Häuser haben en schlechtes Omen (nach Piratins höchsteigener Statistik): Säulen vor dem Eingantg, rotgestrichen, dreistöckig, Backstein und Knderschaukel vor dem Haus. *lööööli*
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Mich wundert ja immer wieder, wie jemand so eine Entscheidung rein gefühlsmäßig trifft und man das sogar als "normal" ansieht. :ratlos:

Gibt es irgendetwas wandelbareres als Gefühle?

Und was ich auch nicht kapier, wie soll man plötzlich wissen das "es richtig ist"? Wie kann ich mir das vorstellen? Erscheint da eine Stimme im Schlaf und sagt: "Gehe hin mein Junge, bestell einen Tisch für 40 Personen im Goldenen Ochsen und heirate xy." :ratlos:

Was wäre, wenn die Stimme sagen würde, man soll einen Kredit über 500.000 Euro aufnehmen und eine Fabrik für blaue Plastikhasen bauen. :eek: Würde man das auch machen?

Also für mich sind das Entscheidungen, die man rational nach reiflicher Überlegung treffen muss. Das hat einfach nichts mit Kleidern, Kutschen und Romantik zu tun, sondern es geht um eine langjährige Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft mit einem ganzen Sack voll rechtlicher Konsequenzen, die man doch nicht nach Gefühl entscheiden kann. :kopfschue

Ich hätte doch Scheidungsanwalt werden sollen, ein Markt mit einem enormen Wachstumspotential. :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren