Ab wann ist man zu alt für die erste Beziehung

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Na das Thema find ich sehr interessant.

Neee, ich glaube doch nicht. Als überzeugte Idealistin bin ich trotzdem eher von der Liebe überzeugt.

Na wer ist das denn nicht?

Aber meist gibt es nur, die Besser als nichts Situtation. Würdest du dann wirklich darauf verzichten, ist das nicht etwas überheblich? Nach dem Motto ich kann in die Zukunft sehen und weist 100% in xy wirst du dich nie verlieben?!

Ich höre das häufiger von Mädels, du stehst mit deiner Meinung also nicht alleine, nur woher wollte ihr Frauen so sicher sein? Zumal Ihr meist die Person nicht mal näher kennt...
 

Benutzer89158 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe einen Nachbarn, der geht jetzt auf die 50 zu und ist Dauersingle, obwohl er gar nicht schlecht aussieht. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, wieso die Frauen nichts von ihm wissen wollen.

Er ist einfach langweilig. Man kann mit ihm kein vernünftiges Gespräch führen. Auf jeden Satz bekommt man immer nur "jaaa" als Antwort. Kein Wort weiter – nicht einmal ein "nein".

Dabei gibt es hier in meiner Umgebung viele Frauen im Altersbereich 40 bis 60, die von ihren Partnern verlassen wurden und wirklich gern einen neuen hätten. Ich denke, wenn er einigermaßen kommunikativ wäre, könnte er sich eine aussuchen.

Es liegt also nicht am Alter, sondern an gewissen Eigenschaften, die mit zunehmendem Alter immer mehr verkrusten. Bestimmt gibt es gegen solche Probleme professionelle Hilfe. Der Betreffende muss aber erst mal realisieren, dass er Probleme hat und Hilfe braucht.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Obwohl: So eine Thailänderin wäre eine BAN mit Win-Win Gedanke. Ich bin vergeben und sie hat Krankenversicherung, etc...
Der Hausarzt meiner Großeltern hat auch eine Thai und die ist 35 Jahre jünger. Win-Win...

Mit Sicherheit nicht das Optimum, aber ein Gedanke mit dem man sich damit Abfinden kann. Für mich Haufen Scheiße vermutlich eine ungewollte Option.

Ich finde, es ist schon durchaus eine Option. Einer meiner Kumpels ist jetzt 46 und hat vor knapp 2 Jahren eine Philippina geheiratet. Sie ist allerdings auch über 30, also kein so krasser Altersunterschied.
Und so, wie ich die beiden sehe, scheinen sie sehr glücklich miteinander zu sein.

Aber Du bist ja erst 28 und ganz sicher kein Haufen Scheisse, so dass Du durchaus noch eine Partnerin auf herkömmlichem Wege finden kannst. Wenn sich in 10 Jahren immer noch nix ergeben kannst, dann kannst Du ja mal Gedanken darüber machen.
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Als wenn das im Normalfall dann draußen im gooid ol' RL besser klappt :ratlos:
Bei mir schon. Habe im Internet wenige Frauen (und Menschen generell) kennen gelernt oder gar Freunde gefunden.
Die habe ich im Fitnessstudio, Schule, Uni, Zivildienst etc. kennengelernt.
Falls das bei dir nicht so sein sollte (weil du WoW-Junkie bist oder so), versuche es mal in deiner Schule oder im Beruf Leute kennen zulernen, weggehen, mal quatschen und so.
Geb dem doch mal ein Versuch!
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Sicher, aber besten nur deinen eigenen Thread.
Naja, das lohnt nicht.
Wenn ich mir so die anderen User hier anschaue, die Threads aufmachen und die Antworten mir anschaue, dann glaube ich nicht, dass ich hier Erfolg haben werde.
Umgedreht scheint es auch nicht zu fruchten, glaube ich. Bei den Threads auf die ich geantwortet habe, kam null,komma,null raus.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Dann schick mal bitte was rüber. Spüre sowas wie Liebe leider nicht. Mich liebt ja keiner, ich liebe mich nicht mal selber.

Wie soll ich denn "sowas" rüberschicken ?!? :ratlos:

Aber Du wirst ein Problem haben: wenn Du man sich selber nicht mag, wie soll es dann eine andere tun?
Wie meinst Du das: Du spürst so etwas wie Liebe nicht? Was verspürst Du denn dann? Warum möchtest Du eine Beziehung (ohne Liebe/Verliebtheit)? Kommst Du dann nicht auch ohne aus, fehlt Dir dann denn nichts?
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Eine seltsame Frage :ratlos:
Ich denke man ist nie zu alt...
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Na wer ist das denn nicht?

Aber meist gibt es nur, die Besser als nichts Situtation. Würdest du dann wirklich darauf verzichten, ist das nicht etwas überheblich? Nach dem Motto ich kann in die Zukunft sehen und weist 100% in xy wirst du dich nie verlieben?!

Ich höre das häufiger von Mädels, du stehst mit deiner Meinung also nicht alleine, nur woher wollte ihr Frauen so sicher sein? Zumal Ihr meist die Person nicht mal näher kennt...

Ob es sie meist gibt, würde ich so nicht unterschreiben. Aber wenn man sich ein bißchen umschaut, gibt es die Situation bestimmt öfter im eigenen Bekanntenkreis.

Ob ich darauf verzichten würde: Mmmm. Kann ich doch am Anfang noch nicht sagen .... Ich kann nicht in die Zukunft sehen und daher auch nicht sehen, wie sich was entwickelt. BAN-Beziehungen entwickeln sich ja auch erst ....

Liebe ist auch nicht das Gleiche wie Verliebtheit. Am Anfang ist alles rosarot. Das ändert sich mit dem Laufe der Zeit und weicht ein wenig der Realität, genannt Alltag. Vielleicht geht die rosarote Verliebtheit und geht über in eine beständige Liebe. Und die spüre wie am meisten, wenn ich ihn ansehe, berühre, ihn fühle: da gibt´s ganz oft Situationen, da läuft mit auch nach sieben Jahren das Herz über. Und da weiß ich, warum wir zusammen sind.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Wie soll ich denn "sowas" rüberschicken ?!? :ratlos:

Aber Du wirst ein Problem haben: wenn Du man sich selber nicht mag, wie soll es dann eine andere tun?
Wie meinst Du das: Du spürst so etwas wie Liebe nicht? Was verspürst Du denn dann? Warum möchtest Du eine Beziehung (ohne Liebe/Verliebtheit)? Kommst Du dann nicht auch ohne aus, fehlt Dir dann denn nichts?

Ich glaube du verstehst ihn nicht. Er würde es gerne spüren, aber er kann es halt nicht. Das ist ja sein Problem. Wenn er liebe empfinden würde, könnte er auch Liebe ausstrahlen.

Gibt ja auch durchaus spirituelle Ansätze, die Liebe allgemein definieren und sagen, dass es immer ein zustand in einem selbst ist und was man als verliebtheit für eine bestimmte person empfindet lediglich eine projektion des eigenen egos ist.

Liebe ist in diesem Sinne kein gefühl für jemand anderen sondern lediglich dadurch verstärkt, dass 2 leute beide diese liebe in sich selbst empfinden und diese teilen.

Das hätte zur konsequenz, das wenn so ein partner involviert ist keine liebe möglich ist, selbst wenn ein partner verfügbar ist.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Ich glaube du verstehst ihn nicht. Er würde es gerne spüren, aber er kann es halt nicht. Das ist ja sein Problem. Wenn er liebe empfinden würde, könnte er auch Liebe ausstrahlen.

Gibt ja auch durchaus spirituelle Ansätze, die Liebe allgemein definieren und sagen, dass es immer ein zustand in einem selbst ist und was man als verliebtheit für eine bestimmte person empfindet lediglich eine projektion des eigenen egos ist.

Liebe ist in diesem Sinne kein gefühl für jemand anderen sondern lediglich dadurch verstärkt, dass 2 leute beide diese liebe in sich selbst empfinden und diese teilen.

Das hätte zur konsequenz, das wenn so ein partner involviert ist keine liebe möglich ist, selbst wenn ein partner verfügbar ist.

Ist gut möglich, daß ich IamAllAloneHere nicht verstanden habe. Daher habe ich ja auch, naja, provokante Fragen gestellt, die weder böse noch überheblich noch sonstwie gemeint waren. Die Fragen habe ich gestellt, um das für mich zu verstehen ....
Worauf ich eher abziele: Wenn er der Meinung ist, daß er das noch nicht gespürt habe, woher will er denn dann wissen, wie sich das anfühlt/nicht anfühlt? Vielleicht hat er das gespürt, es aber nicht als das Gefühl wahrgenommen?

:zwinker: Deinen wissenschaftlichen Ansätzen kann ich schon teilweise folgen; wobei es für mich immer ganz schwierig ist, Emotionen, Gefühle wissenschaftlich erklären zu wollen/können, das kriege ich rational nicht so in meinen Kopf hinein, sorry.
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Aber Du wirst ein Problem haben: wenn Du man sich selber nicht mag, wie soll es dann eine andere tun?
Wie meinst Du das: Du spürst so etwas wie Liebe nicht? Was verspürst Du denn dann? Warum möchtest Du eine Beziehung (ohne Liebe/Verliebtheit)? Kommst Du dann nicht auch ohne aus, fehlt Dir dann denn nichts?
Habe es schon, seit letztem Jahr, daher habe ich ja auch geschrieben, dass es bei mir mit 27 war. Also, dass ich mich zu alt für die erste Beziehung fühle.
Nachdem ich 10 Jahre nach Liebe gesucht habe und von anderen (nicht von mir) enttäuscht wurde, ist meine Meinung leider weit runter gerutscht.
Ich vermute, dass erst jemand sich für mich interessieren muss, dass ich mal wieder anfange mich zu akzeptieren und zu sagen "Hey, so schlecht bist du anscheinend doch nicht". DAS Gefühl hatte ich in den letzten 10 Jahren grade ein paar mal, obwohl ich mich angestrengt habe. Bin vor Selbstvertrauen explodiert, habe mich so verhalten und habe es andere Menschen spüren lassen. Die "Ausbeute" war aber sehr schwach, kam ja keine Freundin dabei raus. Und das in meinen besten Jahren (17 bis 27)!
Dann habe mich mich mal selber gefragt: Meine Einstellung war Richtig, mein Verhalten eigentlich auch, aber warum hat es nicht geklappt? Irgendwas habe ich wohl falsch gemacht. Daran arbeite ich eben dran. Was habe ich falsch gemacht?
Daher habe ich eben diese Einstellung.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Habe es schon, seit letztem Jahr, daher habe ich ja auch geschrieben, dass es bei mir mit 27 war. Also, dass ich mich zu alt für die erste Beziehung fühle.
Nachdem ich 10 Jahre nach Liebe gesucht habe und von anderen (nicht von mir) enttäuscht wurde, ist meine Meinung leider weit runter gerutscht.
Ich vermute, dass erst jemand sich für mich interessieren muss, dass ich mal wieder anfange mich zu akzeptieren und zu sagen "Hey, so schlecht bist du anscheinend doch nicht". DAS Gefühl hatte ich in den letzten 10 Jahren grade ein paar mal, obwohl ich mich angestrengt habe. Bin vor Selbstvertrauen explodiert, habe mich so verhalten und habe es andere Menschen spüren lassen. Die "Ausbeute" war aber sehr schwach, kam ja keine Freundin dabei raus. Und das in meinen besten Jahren (17 bis 27)!
Dann habe mich mich mal selber gefragt: Meine Einstellung war Richtig, mein Verhalten eigentlich auch, aber warum hat es nicht geklappt? Irgendwas habe ich wohl falsch gemacht. Daran arbeite ich eben dran. Was habe ich falsch gemacht?
Daher habe ich eben diese Einstellung.

Danke für Deine Antwort: sie lassen mich ein wenig mehr nachvollziehen, was Du geschrieben hast.

Auf die Entfernung kann ich Dir dazu auch leider nichts zu sagen. Warum wie und was nicht geklappt hat. Du schreibst, ob Du was falsch gemacht hast? Bist Du da zu Erkenntnissen gekommen?
Vielleicht hast ja gar nicht Du was falsch gemacht, vielleicht waren einfach nur die Frauen nicht die Richtigen?
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Du schreibst, ob Du was falsch gemacht hast? Bist Du da zu Erkenntnissen gekommen?
Vielleicht hast ja gar nicht Du was falsch gemacht, vielleicht waren einfach nur die Frauen nicht die Richtigen?
Irgendwas muss ich wohl falsch gemacht haben, denn wenn man echt etwas ändern möchte und dafür auch arbeitet, dann sollte man ja mal irgendwann Erfolg haben. Das Problem ist, dass dazu halt zwei gehören.
Ist halt schon gemein: Ein Freund von mir ist ein echtes Mauerblümchen (nie eine Disko von innen gesehen, Samstags abends schön um 23.00h daheim...) und hat bei einem 4 wöchigen Praktikum seine jetzige Freundin kennengelernt. So viel Glück hätte ich auch mal gerne.
Nicht die Frauen sind nicht die Richtigen für mich, ich bin der Falsche für die Frauen...
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Irgendwas muss ich wohl falsch gemacht haben, denn wenn man echt etwas ändern möchte und dafür auch arbeitet, dann sollte man ja mal irgendwann Erfolg haben. Das Problem ist, dass dazu halt zwei gehören.
Ist halt schon gemein: Ein Freund von mir ist ein echtes Mauerblümchen (nie eine Disko von innen gesehen, Samstags abends schön um 23.00h daheim...) und hat bei einem 4 wöchigen Praktikum seine jetzige Freundin kennengelernt. So viel Glück hätte ich auch mal gerne.
Nicht die Frauen sind nicht die Richtigen für mich, ich bin der Falsche für die Frauen...

Also, was das betrifft, kann ich da aus meiner Erfahrung sprechen. Ich hatte auch nie gewusst, was ich falsch gemacht haben sollte. Meine Kumpels hatten alle Nase lang eine Partnerin, und ich ging immer leer aus.
Und es war beileibe nicht so, dass ich mich bei der Kontaktaufnahme blöd angestellt hatte hatte oder so was in der Art. Die Frauen hatten schlichtweg kein Interesse an mir. Anfangs dachte ich noch, dass es mit meinem Aussehen zu tun hatten, aber weil ich festgestellt hatte, dass selbst Leute, wo man sich fragen konnte, ob ne Frau sich überhaupt für so jem interessiert, trotzdem ne Freundin gefunden hatte, konnte ich den Aspekt Aussehen auch ausschliessen.
Ganz einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Da kann man dann nicht einfach kommen und sagen: Aber irgendwann lernt man doch jemanden kennen. Was nicht ist, ist nicht.

Die einzige Möglichkeit, die Chancen zwecks Partnersuche zu erhöhen, ist halt dem Glück etwas nachhelfen, was ich dann auch gemacht hatte.
Zwar hatte ich immer daran geglaubt, irgendwann eine Partnerin zu finden, aber es war mir bewusst, dass die Chancen gegen null tendieren, wenn ich die Sache dem Zufall überlassen würde.
Es hatte 8 Jahre gedauert, bis ich meine erste Freundin gefunden hatte - und ich wollte nicht nochmal 8 oder doppelt soviele Jahre warten, denn ich hatte nicht nur den Wunsch nach einer Partnerin, sondern auch nach einer Familie. Entsprechend enger wurde die Auswahl schon dann, indem ich Frauen, die keine Kinder haben wollten, von vorneherein aussortiert hatte - auch wenn das jetzt egoistisch klingen mag.

Warten, bis sich eine Frau für Dich interessiert, ist eine Möglichkeit. Aber es kann sein, dass das sehr lange dauern wird. Von daher meine damalige Meinung: Nichts dem Zufall überlassen.

Falls Du weitere Fragen hast -> PN
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
@SpeedyMaus
Also ist verliebtheit dann ja gar nicht so wichtig, oder? Nur woran filterst du dann die Männer aus? Wie radl_django sagt gibt es halt die Frauenhelden, andere sind es halt nicht. Das kann auch kaum was mit Charackter zu tun haben (den findet Frau später heraus) oder Aussehen...

@radl_django
Was meinst du damit, dem Glück nachzuhelfen? Sehr wahrscheinlich Frauen aktiv anzusprechen, nur wie soll das helfen? Wenn, wie du richtig schreibst, es Männer typen gibt bei denen: "Die Frauen.. schlichtweg kein Interesse..." haben?!

Um zurück zum Thema zu kommen! Ich denke zwar, man ist nie zu alt, aber es wird immer unwahrscheinlicher. Ich frage mich allerdings, ob ein Beziehung gehabt zu haben, dagegen hilft?! Und wenn ja, wieso?
 

Benutzer39275 

Verbringt hier viel Zeit
... ???

Moin...

aus gegebenem Anlass mal die Frage.

Oder gibt es eurer Meinung nach keine betsimmte ALtersgrenze für die erste Beziehung.

Viele Grüße

1. Wieso sollte es eine Altersobergrenze geben?
2. Was wäre die Konsequenz? Mal angenommen die Grenze ist bei 25 Jahren. Logisch durchdacht dürfte diese Person nie mehr eine Beziehung haben und würde ein Mönch- oder Nonnengleiches Leben führen. Das klingt nicht nur irgendwie bizarr, das wäre hoch seltsam.
3. Ergo: Hau rein und hab Spaß, dann ist man eben schon 27. Und? Du hast Lebenserfahrung und machst dadurch vielleicht nicht den gleichen Scheiß wie ich mit 17. Und du weißt eher, was du vom Leben erwartest und willst.
Wie gesagt: Greif zu und genieße das Leben, die Liebe und den damit verbundenen Sex.
Grüße
Stephan
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren