Ab wann ist es "Schönheitsoperation"?

Benutzer115944 

Benutzer gesperrt
Viele sagen ja, dass eine Zahnspangenbehandlung keine Schönheitsoperation in dem Sinne ist, aber es wird doch auch etwas "künstlich" verändert., oder nicht?! Es wird auch etwas korrigiert, wie bei einer Nasenoperation oder Augenlidoperation. Wo ist da der Unterschied? Was meint ihr, ab wann spricht man von Schönheitsoperation?
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn eine Entzündung behandelt wird, ist es auch "künstlich".

Die Unterteilung "künstlich - natürlich" ist selbst ein Stück weit künstlich. Für mich ist eine Schönheits-OP dann gegeben, wenn man sich schöner machen will.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Eine Zahnspange ist schon allen deshalb keine Schönheitsoperation, weil ja nichts operiert wird. :zwinker:
Also das ist kein operativer Eingriff!!
Wenn ich mir die Haare färbe, werde ich auch nicht operiert. :grin:

Eine OP beinhaltet was medizinisches, eine Narkose, Schnippeleien, Krankenhaus usw.
 
D

Benutzer

Gast
Eine Schönheitsoperation gilt dann als solche, wenn die OP allein der Schönheit wegen vorgenommen wird und keine medizinische Notwendigkeit besitzt.
Ein Zahnspange ist daher vielleicht so etwas wie eine Grauzone, aber letztlich erspart sie einem (wenn ich nicht irre, ich hatte sowas nie) später Schmerzen und die Fehlstellung der Zähne. Würde ich daher nicht zwingend als Schönheitsoperation zählen. :smile:
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Naja, bei einer Spange muss es nacher nicht unbedingt "schön" sein. Bei mir wars z.B. der Fall, dass das Oberkiefer viel zu klein für das untere war und die Zähne auch noch verschoben, also Kreuzbiss. Da hätte ich jetzt wahrscheinlich ziemliche Probleme, wenn das nicht mit einer Zahnspange behoben worden wäre. Sie sind immer noch nicht alle gerade, aber zumindest passen sie jetzt aufeinander.

Ich denke, wie dr.evil schon schrieb, es geht eher um eine Korrektur von Fehlstellungen um keine Schmerzen zu haben. Wenn du allerdings schon recht schöne Zähne hast und diese noch weiter verbessern willst, fällt es wohl eher unter Schönheitskorrektur.

Ne Nasenop bei einer gesunden Nase, die nicht medizinisch notwenig ist, wäre eine Schönheitsoperation, wenn du allerdings Atemprobleme aufgrund einer Fehlstellung hast, dann ist es medizinisch bedingt und es wäre keine Schönheitsop mehr.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Meine Zahnspange war definitiv notwendig. Meine Kiefer waren viel zu klein für die vielen Zähne die noch kommen sollten. Deswegen mussten sie ordentlich zusammengerückt werden. Außerdem passten meine Kiefer genau aufeinander, obwohl der Oberkiefer ja etwas vorstehen muss. Da wäre Kauen gar nicht richtig drin. Platz für die Weisheitszähne war auch einfach nicht mehr. Also mussten die raus. Das sehe ich jetzt auch nicht als Schöheitsoperation.

Ich habe eine ziemlich schiefe Nasenscheidewand (sieht man von Außen zum Glück nicht so arg). Es bestünde also lt. Chirurg eine medizinische Notwendigkeit das Ding zu korrigieren. Ich trau mich aber nicht. Das würde ich aber auch nicht als Schönheitsoperation ansehen. (Zumal ich vor dem Chirurgen darauf bestanden habe, dass meine Erscheinung sich bitte nicht ernstlich verändern darf!).

Schönheitsoperationen sind für mich - und da schließe ich mich den meisten Vorschreibern an - Operationen (Schnibbeln halt), die ohne jede medizinische Notwendigkeit durchgeführt werden, nur um danach "schöner" zu sein.
 

Benutzer18663  (81)

Benutzer gesperrt
Schönheitsoperationen sind für mich - und da schließe ich mich den meisten Vorschreibern an - Operationen (Schnibbeln halt), die ohne jede medizinische Notwendigkeit durchgeführt werden, nur um danach "schöner" zu sein.
Dabei recht dann aber die Absicht aus, oder? Denn ich sehe manches, wo der/die Operierte durchaus nicht schöner geworden ist.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Ich hatte meine Zahnspange nicht, weil meine Zähne schief standen und es hässlich aussah, sondern weil ich eine Kieferfehlstellung hatte und die Spange medizinisch notwendig war. Schönheitsoperationen sind für mich OP's, die medizinisch gesehen nicht nötig sind und keinen gesundheitlichen Defizit ausgleichen sollen - was ich eben bei der Zahnspange so nicht sehe.
 
V

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Eine Zahnspange tragen ist ja keine Operation :zwinker:.

Viele haben aus rein ästhetischen Gründen eine Zahnspange, hatte ich z.B. auch (gebracht hat's am Ende wenig, weil sich die Zähne nochmal verschoben haben, als ich keine Spange mehr tragen musste).
Eine reine ästhetische Korrektur liegt für mich dann vor, wenn es keine medizinische Notwendigkeit für diese Korrektur gibt. Bei den Zähnen also eine Spange, obwohl man keine Beschwerden hat und auch keine in Zukunft zu erwarten sind, eine Nasen-OP, obwohl man ganz normal Luft bekommt, etc.
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
ist die Frage echt, warum eine Zahnspange nicht als Schönheitsoperation zählt?

äh, weils keine Operation ist????



ansonsten ist aber auch alles was medizinisch notwendig ist genauso wenig ne Schönheitsoperation...

also auch ne richtige Zahnoperation muss keine Schönheits-OP sein, wenn sie aus medizinischen und nicht aus optischen Gründen gemacht wird!



die Frage find ich irgendwie äußerst merkwürdig, das ist doch keine Frage, die nach persönlichem Empfinden beurteilt werden kann sondern ganz klar definiert...
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Medizinisch notwendige Operationen und Schönheitsoperationen lassen sich eh nicht streng trennen. "Schön" und "funktional gut" sind nicht unabhängig von einander, sie hängen zum Teil zusammen. Das gilt übrigens gerade auch bei der Zahnspange.

Der Begriff Operation kommt eigentlich vom lat. operari, beschäftig sein. So gesehen wäre auch eine Zahnspange ein operativer Eingriff. Nur denkt man heute bei einer Operation längst an einen Eingriff in den Körper mit Instrumenten.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich musste eine Zahnspange haben weil meine Zahnstellung extrem schlecht war. Mit der unbehandelten Zahnstellung hätte ich wohl mit 30 dermassen starke Kiefergelenksarthrose dass ich kaum noch essen könnte und man hätte dann also grössere Korrekturoperationen ins Auge fassen müssen.

Also war die Zahnspange bei mir keine Schönheitsbehandlung, sondern eine medizinisch notwendige Behandlung eines Defekts.
 

Benutzer115944 

Benutzer gesperrt
Medizinisch notwendige Operationen und Schönheitsoperationen lassen sich eh nicht streng trennen. "Schön" und "funktional gut" sind nicht unabhängig von einander, sie hängen zum Teil zusammen. Das gilt übrigens gerade auch bei der Zahnspange.

Der Begriff Operation kommt eigentlich vom lat. operari, beschäftig sein. So gesehen wäre auch eine Zahnspange ein operativer Eingriff. Nur denkt man heute bei einer Operation längst an einen Eingriff in den Körper mit Instrumenten.

Also würdest du sagen Zahnspangenbehandlung ist eine Schönheits-OP?
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Also würdest du sagen Zahnspangenbehandlung ist eine Schönheits-OP?
Off-Topic:
So wie ich meinen Bruder verstehe, wollte er das gerade NICHT sagen. Sondern:

1. Zahnspange ist keine Operation (ausser man versteht "Operation" wörtlich, was heute kein Mensch mehr macht
2. Es gibt eine fliessende Grenze zwischen Schönheits-OPs und notwendigen Eingriffen. Denn oft, und gerade bei der Zahnstellung geht es meistens um Funktion UND Ästhetik. Beim Zahnarzt steht meist die Korrektur einer falschen Zahnstellung im Vordergrund, bei den Eltern und dem betroffenen meistens (auch) die Ästhetik.

(Etwas anderes isteinen Busen von B oder C auf D+ zu "tunen"....)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren