Ab wann ist die Anzahl der Sexpartner für dich zu groß?

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich grade ein aktuelles Thema und so kam mir der Gedanken hier mal eine Umfrage dazu zu starten. Wahrscheinlich ist die Toleranzschwelle hier im Liebes und Sexforum um einiges höher, aber ich bin dennoch gespannt.

Angenommen ihr lernt einen neuen Partner kennen und irgendwann bekommt ihr die Anzahl seiner / ihrer Sexpartner (GV, OV zähl ich mit, nur Küsse nicht) heraus. Ab welcher Zahl wäret ihr abgeneigt etwas ernsteres daraus entstehen zu lassen?
 
N

Benutzer

Gast
Die Anzahl der Sexpartner muss ja auch relativ zum Alter gesehen werden. Ich finde, dass mein Partner (44) schon seehr viele Frauen hatte, was mich zwar manchmal beängstigt, aber nicht so stört, als dass ich unsere Beziehung in Frage stelle. Ich denke, die Frage, die hinter dieser Umfrage steckt, ist berechtigt, kann und sollte man aber nicht generell beantworten.
 

Benutzer50147  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Eigentlich ist das realtiv egal. Hellhörig würde ich aber schon werden, wenn z.B. eine 18 jährige 15 Typen schon hatte, aber letztendlich ist es ja ihre Sache mit wievielen Typen sie in die Kiste steigt.
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Jede Frau vor mir ist irgendwie komisch und zu viel :zwinker:. Ich denke auch es hängt vom Alter ab und der Situation ab, wenn der Mann z.B. je eine Beziehung von einem Jahr hatte und das 7x, dann ist es okay. Hatte er aber in einem Jahr 7x Sex mit jemanden aus der Disco würde ich es nicht gut finden. Kann auch schwer beschreiben warum.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Weiss nicht ... habe ich mir noch nie Gedanken drum gemacht. Und irgendwie würde ich es auch ungern an Zahlen festmachen: Bei vier geht´s noch, bei fünf auf keinen Fall.

Und redet man gleich am Anfang schon darüber?

Ich denke sowieso, dass weniger da mehr ist ... und wenn ich mich auf jemanden näher einlasse ... "prüft" man doch auch anders, ob wir irgendwie zueinander passen (auch von den Ansichten her ... vom Ganzen ....); da wird bestimmt keine große Überraschung auftauchen.
Mehr Erfahrung muss nicht zwangsweise besser sein; auch weniger Erfahrung kann mit gemeinsamen Entdecken richtig toll sein. - Irgendwie gibt es kein richtig oder falsch oder gut oder schlecht.
 
L

Benutzer

Gast
Ich finde weder Frauen schlampig, die viele ONS haben, noch Männer scheiße, die es so halten. Ich meine, viele Männer wollen ja ONS, die dürfen sich dann auch nicht beklagen, dass es viele Frauen gibt, die schon mehrere Sexualpartner hatten. Sonst würde die Sache ja nicht funktionieren. Mir wäre es also egal, wie viele sie hatte. Außerdem ist viel Erfahrung sicher nicht verkehrt :smile:
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe auch etwas Angst, als "Schlampe" bezeichnet zu werden, dabei hatte ich im Gegensatz zu vielen anderen doch eher wenige Sexpartner. Drei, davon eine Beziehung und zwei Affairchen.
Bei Männern würden mich nur die abschrecken, die jede Woche eine andere Frau vögeln würden. Affairen haben für mich einen anderen Charakter als tausende ONS.
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Mehr als 15 würde mir schon zu denken geben ...... wobei für mich in erster Linie der GV zählt.
 
L

Benutzer

Gast
@riotGirl u. Soraya85:

Aber kommt es nicht doch sehr auf den Zeitraum an? Jede Woche einen ONS fänd ich auch krass. Ich hab aber auch schon mitbekommen, dass es so "unersättliche" Phasen gibt, die sich auch wieder legen und sich mit solchen abwechseln, in denen nicht viel läuft.
 
D

Benutzer

Gast
ich würde das auch so bei 10-15 ansiedeln. Wer permanent ONS hätte, würde eh nicht mein Partner werden, weil wir dann garantiert in vielen Bereichen des Lebens andere Ansichten hätten.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Eine Zahl ist mir relativ egal. Es kommt darauf an, wie der Partner damit umgeht, was seine Motive dafür waren und wie er letztendlich auch mir gegenüber damit umgeht.

Ein Partner, der mit seinem zig ONS und Affären hausieren geht und (vor mir) damit prahlt, wäre wohl nichts für mich.
Ein Partner, der wahllos jede Woche jemand anderes hat, wäre wohl auch nichts für mich, da ich nicht irgendjemand aus Kalenderwoche xy sein will.
Ein Partner, der seine Sexpartner nur als "Stück Fleisch" betrachtet, wäre auch nichts für mich.

Ich bin kein Steak, sondern habe ein Herz und mit diesem vögel ich auch genauso wie mit meiner Geilheit. Beim Gegenüber sollte es mindestens genauso sein, da ich als ganze Person mit Herz und Verstand betrachtet werden möchte und es sich nicht auf das Geschlechtsorgan beschränken sollte.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ab einer dreistelligen Anzahl mach ich mir Gedanken, denke da geht es dann in den professionellen Bereich und das wäre mir dann für eine Partnerin doch unangenehm.
 
R

Benutzer

Gast
@riotGirl u. Soraya85:

Aber kommt es nicht doch sehr auf den Zeitraum an? Jede Woche einen ONS fänd ich auch krass. Ich hab aber auch schon mitbekommen, dass es so "unersättliche" Phasen gibt, die sich auch wieder legen und sich mit solchen abwechseln, in denen nicht viel läuft.

Naja, in meinem Alter finde ich 10 Sexpartner einfach viel. Mein Freund hatte auch schon nen ONS und ne Sexbeziehung, aber wenn sowas (mehr oder weniger) regelmäßig vorkommt, fände ich das halt doof.

Liegt aber auch daran, dass ich selber nur innerhalb von Beziehungen Sex habe und es daher wohl auch mit der Einstellung gar nicht passen würde.
 
L

Benutzer

Gast
Naja, in meinem Alter finde ich 10 Sexpartner einfach viel. [...]

Liegt aber auch daran, dass ich selber nur innerhalb von Beziehungen Sex habe und es daher wohl auch mit der Einstellung gar nicht passen würde.

Okay :smile: Ja, mag sein. Ich kann mir Sex in und außerhalb von Beziehungen vorstellen, d.h. jetzt nicht mehr, da gäbs wohl eins auf den Deckel - zurecht! :zwinker:
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Zu groß - das ist mir gleichgültig.

Weniger als 3 sollten es nicht gewesen sein, sonst habe ich das Gefühl, an jemanden zu geraten, der Sex zu wichtig nimmt und überbewertet.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Na ja da meine Ex mehr als 23 ONS und Sexpartner hatte + 3 Frauen oder so, kann ich da keine Zahl nennen. Ich denke das man da einfach schauen muss wie man zusammen passt. Mir war es am Anfang sehr unangenehm aber das hat sich mir der Zeit gelegt, dafür sind halt andere Probleme, welche eben auch mit der Zahl zu tun hatten aufgetaucht. Ich habe erst wenig Sexpartnerinnen gehabt werde aber meine Singlezeit nutzen zumindest mal die Erfahrung eines ONS zuhaben. Vermutlich wird es da aber auch mit getan sein. Kommt einfach darauf an, wie wichtig mir die Person ist.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also über 10 fände ich schon arg viel. :hmm:

Ich auch. Zumal es mich auch stören würde, wenn ein Mann sehr häufig unverbindlichen Sex oder ONS gehabt hätte. Dagegen ist zwar im Grunde nichts zu sagen, aber es entspricht meinen Vorstellungen eben nicht und eine derartige Vergangenheit eines Mannes würde mich zumindest stutzig machen.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
es kommt darauf an, wie mein partner damit umgeht.
mein freund war vor mir auch nicht gerade ein kind von traurigkeit und hatte in zwischen seinen beziehungen immer mal wieder wilde phasen. das ist ok für mich. es war vor mir, ich weiß ungefähr was los war und mehr will ich auch gar nicht wissen. mein freund erzählt nicht davon, prahlt nicht mit bettgeschichten und deshalb ist es für mich ok. auch wenn so wilde phasen nicht in mein momentanes lebenskonzept passen.
ich glaube auch, dass es auf die zeitliche relation ankommt. wenn ich jemanden kennenlernen würde, der mit 20 schon 40 frauen im bett hatte, würde ich das doch sehr befremdlich finden. die selbe anzahl an sexualpartner im alter von 27 ist das schon wieder nicht mehr so "schlimm", weil man ja von mehr jahren sexueller aktivität ausgeht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren