Ab wann ist der Zug abgefahren?

S

Benutzer

Gast
@ wellenreiten:

schön, dass mir da noch jemand zustimmt. Auch wenn es von einer Frau kommt ;-).

Vielleicht solltest Du nochmal genauer lesen: Sie sagte, dass es kein großes Problem wäre, SOLANGE er nicht verbittert wäre, weil das eben nicht anziehend ist.

Das bist Du aber und DAS ist das Abstoßende, nicht Deine fehlende Erfahrung.

ebend: eine erfahrene Frau kann sich ihre Kerle aussuchen. Und ich denke, sie wird einen Teufel tun, einem 30 jährigen noch einemal zu zeigen, was er bereits vor 10-15 Jahren hätte lernen sollen.

Jaja, sie stehen alle in Reih und Glied und als Frau muss man nur noch aussuchen. :rolleyes:


Und ja, ich schere Frauen inzwischen alle über einen Kamm. Sie wollen Männer, die schlauer sind als sie, die ihnen die Welt zeigen können und sie wollen Männer, die dieselben Intzeressen haben wie sie selbst. Welche Frau hört denn bitteschön Techno oder HipHop an der uNi? Da gibt es nur sehr wenige. Welche Frau spielt denn Softair? Da gibt es noch viel weniger.

Hach ja, was willst Du eigentlich mit Deinem Thread bezwecken. Du bist doch der Oberchecker, der die Frauen allesamt durchschaut hat und weißt, was sie wollen.

Ne ehrlich, mir wird immer klarer, warum Du es so schwer hast und das liegt bestimmt nicht daran, dass Du noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht hast.

Du bist doch nur damit beschäftigt, die negativen Seiten aufzuzählen und Dich daran aufzugeilen, mach lieber eine Therapie, um dem Leben vielleicht irgendwann auch mal was Positives abgewinnen zu können.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
tiefighter, wieso vergleichst Du denn nun "alle Frauen" mit der speziellen Auswahl an der Uni, womöglich mit denen in Deinem Studiengang?
Anscheinend gibt es für Dich keine anderen... :engel:

Ich hab einen gut gemeinten Vorschlag für Dich:

Konzentrier Dich mit aller Kraft auf Dein Studium und auf Deinen Sport.
Lass die Frauengeschichten einfach bleiben.
Dann such Dir einen richtig guten Job (den Du bestimmt mit Leichtigkeit finden wirst, da Du dann Dein Studium recht erfolgreich abgeschlossen haben dürftest).
Und erst dann, wenn Du möglicherweise umgezogen bist und Dich dort eingelebt hast,
kannst Du vielleicht wieder versuchen, Kontakt zu weiblichen Wesen zu knüpfen.
Aber dann bitte ohne jegliche Vorbehalte, ohne Hintergedanken.
Einfach nur, um Dich nett zu unterhalten, zu schauen, wer Dir gefallen könnte, wem Du gefallen könntest.

Aber im Moment klappt ja rein gar nichts, mit der Einstellung sowieso nicht :kopfschue :engel:

Man kann es sich ja selber immer richtig miesmachen, aber zu was führt das?
Eindeprimieren nenn ich das. Immer tiefer in die eigenen traurigen Gedanken eindringen, bin hin zu schmerzhaften Gefühlen und sogar bösen Worten und vielleicht auch ebenso schlimmen Taten.

Wenn es Dich gerade so sehr "glücklich" macht, so unglücklich zu sein, nur zu...
Aber ich schaue da nicht länger hin, das ist nämlich nicht mehr auszuhalten!

:engel_alt:
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Und ich denke, sie wird einen Teufel tun, einem 30 jährigen noch einemal zu zeigen, was er bereits vor 10-15 Jahren hätte lernen sollen.
Was gibts denn da immer zu lernen? "Wie geht küssen", "wie funktioniert streicheln" oder was?
s044.gif


Du sagst, das alles kommt nur von Leuten, die schon 100 Beziehungen hatten. Ok, bei mir ging früher einiges, aber ich habe jetzt seit fast 6 Jahren keine Frau mehr angefasst und es ist mir bis auf ein paar Tage im Jahr ziemlich egal.

Abschreckend finde ich es nicht unbedingt, wenn jemand mit Mitte 20 keine Freundin hatte (Erfahrungen kann man schließlich nachholen), nerven würde mich jedoch, wenn jemand weinerlich und/oder verkrampft ist.
Das ist wohl der wahre Grund nicht das bloße Jungfrau-sein an sich. Bis jetzt ist keine abgehauen oder sonstwas, weil ich lange nichts mehr hatte...mir kam manchmal sogar fast das Gegenteil vor :eek:

Solange du dich ordentlich und wie ein Mann benimmst, rennt kaum eine Dame weg, nur weil du mit deinem Presslufthammer noch keine 50 Höhlen durchbohrt hast. :zwinker:
Wenns rauskommt, sag einfach es gab kaum eine, die dich interessiert hat. Gar nicht so unrealistisch übrigends - bei mir war es in den letzten 6 Jahren tatsächlich so und es gab nur eine einzige, in die ich mich verschossen habe. Es ist doch kein Zwang, um jeden Preis eine Freundin suchen zu müssen...
 

Benutzer77094 

Verbringt hier viel Zeit
Was heißt hier: Zug abgefahren? Ich denke nicht, dass man das an einem bestimmten Alter festmachen kann. Vielleicht solltest du den Gedanken beiseite schieben, dass etwas so sein "muss", nur weil andere es dir vorleben.
Wenn du bis jetzt noch keine Freundin hattest, dich nach einem anderen Menschen sehnst, bei dem du Liebe und Geborgenheit findest, so ist das absolut nachvollziehbar und keiner wird dir deshalb einen Vorwurf machen.
Was du jedoch überdenken solltest, ist deine Einstellung zu dem Thema. Du setzt dich selbst unter Druck und deine Gedanken kreisen nur noch darum, wie und wann du endlich eine Freundin findest. Das ist kontraproduktiv, denn du hinderst dich dadurch selbst daran, deine Persönlichkeit zu entwickeln. Aber eben das ist es, was dich für andere Menschen attraktiv macht. Selbstbewusstsein, Ehrgeiz bei der Verwirklichung deiner Interessen, Gelassenheit und eine Priese Humor, um auch Rückschläge zu ertragen und sich trotzdem immer wieder aufzurappeln - das sind Dinge, auf die es ankommt und davon solltest du dir eine Scheibe abschneiden, statt zu grübeln, warum es denn bisher noch nicht mit einer Freundin geklappt hat.
Wenn du irgendwann mal eine tolle Frau kennenlernst, wirst du hoffentlich auf deine heutige - dann damalige - Einstellung zurückblicken und darüber lachen können!
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Nu mal eine Anspielung auf den Namen des TS :tongue:

tiefighter, Du hast Dich zu leicht von der dunklen Seite der Macht verleiten lassen...
nur ist es in Deinem Fall eher die Ohnmacht den Frauen gegenüber...
sie exisitieren nicht wirklich in Deinem Universum, sind eher wie abartige Aliens oder so :tongue:

Vielleicht solltest Du Dich für eine Heilungsmeditation zurückziehen und erst eins mit Dir, dem Universum und der Macht werden :engel:

:engel_alt:
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
@ tiefighter

ich stimme dir von daher zu, dass es sicherlich ein schwierigeres unterfangen ist in höherem alter ohne jegliche erfahrung noch eine frau zu bekommen. wobei da auch immer noch der aspekt eine rolle spielt, ob der mann evtl. viel zu hohe ansprüche hat.

aber - und das ist sicherlich ein teufelskreis - steht mann sich doch dann auch immer selbst im weg: zu verbittert, zu schüchtern, zu verkrampft, viel zu versteift auf "ich will eine freundin" usw. und mehr oder weniger strahlt man das auch aus.

ich finde das immer recht auffällig am wochenende im club... da gibt es einmal die männer, die locker wirken, die unverkrampft mit den frauen quatschen, die lustig sind usw. (und da würde ich aus meiner sicht kein problem sehen, hätte da einer dennoch wenig bis keine erfahrung). aber dann gibt es da die männer, die schreien einfach nach "ich bin völlig erfahrungslos" (gesichtsausdruck, körperhaltung, kleidung,...). irgendwie logisch, dass sich da keine frau ran traut. aber das kann man eben nur selbst ändern und dann nicht auf die böse frauenwelt schimpfen.

Was gibts denn da immer zu lernen? "Wie geht küssen", "wie funktioniert streicheln" oder was?

naja, ich habe gerade die beschreibung von munich-lion über einen guten liebhaber gelesen:

https://www.planet-liebe.com/threads/202561/

wenn frau das voraussetzt bzw. wünscht (und das finde ich nachvollziehbar, wenn man selbst entsprechende erfahrung hat), da hast du als erfahrungsloser mann einfach schlechte karten.

dazu kommen die sämtlichen ungelebten aspekte auf der beziehungsebene...

es mag da helden geben, die sich als wahre naturtalente erweisen... aber ich halte das i.d.r. doch für realitätsfern.
 
S

Benutzer

Gast
wellenreiten;4088687 schrieb:
naja, ich habe gerade die beschreibung von munich-lion über einen guten liebhaber gelesen:

https://www.planet-liebe.com/threads/202561/

Oh ja, der Maßstab aller Frauen :rolleyes:

wenn frau das voraussetzt bzw. wünscht (und das finde ich nachvollziehbar, wenn man selbst entsprechende erfahrung hat), da hast du als erfahrungsloser mann einfach schlechte karten.

Ich bezweifle, dass alle Frauen so etwas voraussetzen. Ich jedenfalls nicht und ich bin definitiv kein kranker Einzelfall.

dazu kommen die sämtlichen ungelebten aspekte auf der beziehungsebene...

Das könnte sich schon eher als Problem erweisen, aber auch das ist nichts, was man sich nicht aneignen könnte. Denn ich bezweifle, dass es einen zu einem Beziehungskenner macht, wenn man schon sehr viele Erfahrungen gesammelt hat. Im Gegenteil, irgendwas muss ja auch faul sein, wenn man von Beziehung zu Beziehung rutscht.

Trotzdem hatte ich ja bereits geschrieben, dass es wichtig ist, sicher im Umgang mit anderen Menschen zu werden. Eine Beziehung ist letztendlich auch nichts anderes.

es mag da helden geben, die sich als wahre naturtalente erweisen... aber ich halte das i.d.r. doch für realitätsfern.

Naja okay, wenn man schon einen perfekten Menschen erwartet, dann wird das wohl wirklich nichts. Aber wie gesagt, es laufen so viele beziehungsgestörte Menschen rum, und die haben doch die Erfahrung! Dürfte dann ja eigentlich nicht so sein, dass ihnen eine Beziehung trotzdem misslingt?

Ich kann jedenfalls nicht verstehen, warum Du da jetzt so eine heilige und schwierige Sache rausmachst, wenn man sich ganz natürlich verhält und auf den Partner eingeht, ist daran erstmal überhaupt nichts Schwieriges.
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
wellenreiten;4088687 schrieb:
naja, ich habe gerade die beschreibung von munich-lion über einen guten liebhaber gelesen:

https://www.planet-liebe.com/threads/202561/

wenn frau das voraussetzt bzw. wünscht (und das finde ich nachvollziehbar, wenn man selbst entsprechende erfahrung hat), da hast du als erfahrungsloser mann einfach schlechte karten.

dazu kommen die sämtlichen ungelebten aspekte auf der beziehungsebene...

es mag da helden geben, die sich als wahre naturtalente erweisen... aber ich halte das i.d.r. doch für realitätsfern.
Das, was sie schreibt, ist für mich hochgestochenes Pseudo-Gelaber wie aus einem Erotikroman abgeschrieben. Das liest sich so schwer und hat dabei wenig mit Können zu tun als vielmehr mit persönlichen Vorlieben.

Wer sagt auserdem, dass die Schuld immer beim Unerfahrenen liegt? Wenn eine kommt "wehe ich bekomm keinen Orgasmus, also streng dich an", da helfen auch 20 Jahre Erfahrung nichts.
Der Erfahrene ist ja so gut ausgebildet und cool, da wird er doch wohl wissen, wie man mit einem anfangs etwas zurückhaltenderen umgeht. Z.B. schauen, ihm oder ihr die Aufregung ein wenig wegnehmen, ein bisschen aktiv sein und beim Sex nicht nebenbei Playmobil spielen. Der Rest ergibt sich wie von selbst...

Man tut ja geradezu so, als wäre jeder, der mal eine Freundin hatte, ein cooler Guy, der mit Frauen umgehen kann....da habe ich aber auch Exemplare gesehen, die hatten im Leben nichts drauf außer Zahnbelag.
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Wo du schon fragst: Ich höre nur HipHop und House:zwinker:


Ui, da bist du aber die Erste die ich da so "kenne". Na ja, hier an meiner Uni hören sie viel lieber gitarrenlastiges. Und wenn ich dann sage, was ich so gerne höre, dann bekomme ich nur ein langes Raunen zu hören :-(.

Danke übrigens für deinen längeren Beitrag.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
so ist halt der eine der meinung, dass viele frauen damit kein problem haben und der andere sieht es umgekehrt. die wahrheit liegt dann wohl irgendwo dazwischen...

ich habe ja nicht behauptet, dass solche ansprüche der maßstab aller frauen sind... aber habe ich nicht als erfahrene frau bestimmte vorstellungen, die ich erfüllt haben möchte?

natürlich kann man sich alles aneignen. die frage ist eben immer, wieviel spielraum die frau dem mann dafür lässt, dass er sich jetzt erst mit dingen auseinandersetzt, bei denen andere mit vielleicht 16 angefangen haben.

nehmen wir mal an: frau lernt mann kennen. ein paar treffen. verknallt sein. dann soll es zum knutschen kommen, zum sex. der mann ist völlig hilflos, unbeholfen... das ganze eben eher eine katastrophe. unter "normalen" umständen würde man wohl überlegen, den mann in den wind zu schießen oder das ganze unter "passt halt nicht" abzuhaken und hier soll das dann nicht der fall sein?
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Ui, da bist du aber die Erste die ich da so "kenne". Na ja, hier an meiner Uni hören sie viel lieber gitarrenlastiges. Und wenn ich dann sage, was ich so gerne höre, dann bekomme ich nur ein langes Raunen zu hören :-(.
Geht mir auch so! Aber hey, die Musik soll ja mir gefallen und nicht der Allgemeinheit........ich lasse mir nicht vorschreiben was ich gut zu finden habe und was nicht:cool1:
Danke übrigens für deinen längeren Beitrag.
Gern geschehn:zwinker:

nehmen wir mal an: frau lernt mann kennen. ein paar treffen. verknallt sein. dann soll es zum knutschen kommen, zum sex. der mann ist völlig hilflos, unbeholfen... das ganze eben eher eine katastrophe. unter "normalen" umständen würde man wohl überlegen, den mann in den wind zu schießen oder das ganze unter "passt halt nicht" abzuhaken und hier soll das dann nicht der fall sein?
Nunja, wenn ich in den verknallt bin, dann find ich das ehr süß und eben nicht ne ,,Katastrophe":rolleyes: .........wenns immer so bleibt, dann könnten mir vielleicht Zweifel kommen........aber davon sprechen wir ja nicht...

Ich glaube schon, dass man merkt ob jemand einfach nur (aus seiner unerfahrenheit herraus) aufgeregt und unsicher, oder ein absulutes Antitallent in diesen Dingen ist!

Und letzteres wird wohl bei den aller wenigsten der Fall sein:zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
nehmen wir mal an: frau lernt mann kennen. ein paar treffen. verknallt sein. dann soll es zum knutschen kommen, zum sex. der mann ist völlig hilflos, unbeholfen... das ganze eben eher eine katastrophe. unter "normalen" umständen würde man wohl überlegen, den mann in den wind zu schießen oder das ganze unter "passt halt nicht" abzuhaken und hier soll das dann nicht der fall sein?

Naja, ob man gleich unbeholfen oder gar völlig hilflos ist, wenn man noch keine Erfahrungen gesammelt hat, wage ich sowieso zu bezweiflen.

Den beiden Jungmännern, mit denen ich bisher geschlafen habe, hat man es jedenfalls nicht angemerkt. Zumindestens nicht in dem Maß, dass es eine Katastrophe wäre :rolleyes:

Und nur weil ich erfahren(er) bin, heißt das auch nicht, dass ich meinem neuen Partner gleich einen Erwartungskatalog vor die Nase hau, den er gefälligst abzuarbeiten hat, wenn er länger mit mir zusammensein will.

Alles ergibt sich und in jeder neuen Partnerschaft ist alles neu und aufregend.

Aber vielleicht bin ich auch nicht so abgeklärt, sondern eher interessiert.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Aber vielleicht bin ich auch nicht so abgeklärt, sondern eher interessiert.

oh also, das waren von mir ganz allgemeine überlegungen, weil ich mir schwer vorstellen kann, warum eine erfahrene frau (vielleicht ende 20 mit einem mann anfang 30) sich darauf einlassen sollte.

mir persönlich wäre v.a. wichtig, dass der mann nicht verbittert ist, aber das hatte ich ja schon geschrieben, und eben ein "normaler" (also für mich) typ ist. ich bin auch nicht der meinung, dass man mit anfang/mitte zwanzig schon so viel erfahrung vorweisen muss. wobei zugegeben, ein ungeküsster mann würde mich wohl schon irritieren (das mag aber auch an einer schlechten erfahrung liegen).

aber was mir bzgl. der fehlenden beziehungserfahrung noch in den sinn gekommen ist:

ich hätte vielleicht die befürchtung, dass der mann entweder arg klammert und sehr eifersüchtig ist oder dass es ihm schwerfällt mich in seinen alltag zu integrieren, weil dieser solange ohne partnerin gestaltet wurde.
 

Benutzer80125 

Benutzer gesperrt
aber was mir bzgl. der fehlenden beziehungserfahrung noch in den sinn gekommen ist:

ich hätte vielleicht die befürchtung, dass der mann entweder arg klammert und sehr eifersüchtig ist oder dass es ihm schwerfällt mich in seinen alltag zu integrieren, weil dieser solange ohne partnerin gestaltet wurde.
Und genau wegen solchen Überlegungen werde ich einer Frau auch nie gestehen, dass ich in meinem Alter noch nicht mal geküsst habe.
Bei einem "Coming-Out" würde eine Frau dann mit Gewalt nach dem Haar in der Suppe suchen.

Dabei halte ich mich eigentlich für einen ganz normalen Menschen...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Daher wollte ich euch mal fragen, ob es sich für mich überhaupt noch lohnt, nach einer Freundin Ausschau zu halten oder ob der zUg schon abgefahren ist?
Du bist der Lokomotivführer, Schaffner und Passagier in Personalunion.

Kenne noch mehr Leute, die erst spät ihre erste Beziehung begannen. Meine Schwester mit 28, mein bester Freund mit 28, ein Bekannter mit über 30. Ich hatte meine erste lange Beziehung auch erst ab 23, vorher das erste Mal mit zwanzig geküsst und erste sexuelle Erfahrungen gesammelt.

Es kann sehr verschiedene Gründe geben, warum jemand erst spät erste Sex- und Beziehungerfahrungen sammelt. Nur das Alter wär für mich kein Kriterium, Dich abzulehnen als "Kandidaten".
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Was gibts denn da immer zu lernen? "Wie geht küssen", "wie funktioniert streicheln" oder was?

zu glauben, dass die fähigkeit, eine beziehung zu führen hauptsächlich von tollen leistungen beim küssen oder streichen abhängt, ist wirklich sehr naiv.

Du bist der Lokomotivführer, Schaffner und Passagier in Personalunion.

sehr schön formuliert.
 

Benutzer67966 

Verbringt hier viel Zeit
Es würde es ebenfalls nicht vom Alter abhängig machen. Es gibt Menschen im Altersheim, die sich neu verlieben, manchmal auch in Leute, die 20, 30, 40, 50 Jahre jünger sind als sie.

Wenn ich solo wäre, ich einem attraktiven 35jährigen begegne und von dem was will, hält es mich sicher nicht davon ab, mit ihm eine Beziehung zu beginnen, dass er mir erzählt, ich wäre seine erste. Ich glaube, ich fände das in gewisser Hinsicht sogar recht schmeichelhaft. Und auch Unerfahrenheit muss nicht immer schlecht sein... :drool:
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
oh also, das waren von mir ganz allgemeine überlegungen, weil ich mir schwer vorstellen kann, warum eine erfahrene frau (vielleicht ende 20 mit einem mann anfang 30) sich darauf einlassen sollte.

mir persönlich wäre v.a. wichtig, dass der mann nicht verbittert ist, aber das hatte ich ja schon geschrieben, und eben ein "normaler" (also für mich) typ ist. ich bin auch nicht der meinung, dass man mit anfang/mitte zwanzig schon so viel erfahrung vorweisen muss. wobei zugegeben, ein ungeküsster mann würde mich wohl schon irritieren (das mag aber auch an einer schlechten erfahrung liegen).

aber was mir bzgl. der fehlenden beziehungserfahrung noch in den sinn gekommen ist:

ich hätte vielleicht die befürchtung, dass der mann entweder arg klammert und sehr eifersüchtig ist oder dass es ihm schwerfällt mich in seinen alltag zu integrieren, weil dieser solange ohne partnerin gestaltet wurde.
Jeder spricht eben von seinen persönlichen Erfahrungen aus seinem Umfeld.

Man sollte einfach nicht alles im Leben immer so ernst nehmen und jede Kleinigkeit als großen Makel betrachten...das ist nämlich etwas, womit ICH ein Problem bei einer Frau hätte, um den Fall mal umzukehren.

Ich vergleiche das Ganze mal mit einfacher Arbeit: Ein Erfahrener ist im Normalfall gelassener als der Neue und kennt sich erstmal besser aus. Wenn der Neue aber ein fleißiger Bursche ist - so wie ich natürlich :smile:, hat er innerhalb kürzester Zeit das Gleiche drauf und vielleicht sogar noch mehr. Da kann dieser dann zeigen, wer die Hosen anhat. Wenn er dazu noch lange Unterhosen trägt, dann hat der Erfahrene das Nachsehen!
Bei komplizierten Tätigkeiten sieht es natürlich anders aus, aber das hier ist bestimmt nichts, wofür man 3 Jahre praktische Ausbildung braucht.

Und genau wegen solchen Überlegungen werde ich einer Frau auch nie gestehen, dass ich in meinem Alter noch nicht mal geküsst habe.
Bei einem "Coming-Out" würde eine Frau dann mit Gewalt nach dem Haar in der Suppe suchen.
Am Anfang würde ich das auch nicht, genau aus deinem Grund. Aber nach einer Weile, wenn sie dich richtig kennt, dürfte das nichts ausmachen. Sie weiß ja dann, wie du wirklich bist. Das kannst du mir ruhig glauben...mal so ganz unter uns und von Mann zu Mann! :-D
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Und was ist der Grund dafür? Wegen der fehlenden Erfahrung? Jeder fängt mal klein an ;-) oder? Kannst Du vielleicht erleutern was dich abschrenken würde?

Ich möchte einen Mann mit Erfahrung. Damit meine ich einmal die sexuelle Ebene und einmal die beziehungstechnische. Ich möchte einfach, dass der Mann vor mir schon einige (Sex-)Partnerinnen hatte. Vielleicht spielt der Gedanke eine Rolle, dass ich selbst niemals lange hätte mit dem ersten Sexpartner zusammenbleiben wollen, weil für mich klar war, dass ich Erfahrungen mit unterschiedlichen Männern sammeln wollte. Möglicherweise habe ich unterbewusst Angst, dass es dem Mann ähnlich ergehen und er mich deshalb verlassen könnte. Andererseits gebe ich gern zu, dass ich es geil finde, wenn der Mann weiß, worauf er steht und mir sagen kann: "Die, die und die Stellung machen mich an, blasen ist geil, der Sex mit dir ist toll" und solche Sachen. Klar kann das auch eine vorherige Jungfrau sagen, aber die hat eben keine Vergleichsmöglichkeiten.

Was nun mit diesem Freund noch neu hinzugekommen ist: Ich dachte vor dem ersten Sex eher spaßeshalber, dass der Sex vielleicht besonders gut wäre, weil er ja schon älter ist und entsprechend lange üben konnte. Interessanterweise traf das zu und es ist der erste Mann, wo ich sagen würde: "Der weiß, was eine Frau sich wünscht." Natürlich ist das eine Art Zufallstreffer, aber das bestätigt meine Meinung noch weiter.

Im beziehungstechnischen Bereich stelle ich es mir generell etwas schwieriger vor, wenn einer von beiden noch keine längere Beziehung geführt hat. Da fehlt eben Erfahrung im "Umgang" mit einer Liebesbeziehung. Die gegenseitige Rücksichtnahme, die Zeiteinteilung, das spätere gemeinsame Wohnen usw. Ich hätte Bedenken, ob ein Dauersingle (mit vielleicht 30 Jahren) seinen Alltag insoweit ändern kann, dass eine Beziehung gut funktioniert. In meinem Umfeld gibt es einige dieser Leute und die haben überwiegend einen so gefüllten Alltag, dass ich mir nicht sicher bin, ob die sich nochmal wirklich umgewöhnen, um das Leben zu zweit zu gestalten.
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
NUr eine kurze Frage an die ach so toleranten Frauen hier:

Würdet ihr wirklich einen Mann Mitte 30 nehmen, auch wenn dieser noch unerfahren ist?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren