Ab wann gilt Mann oder Frau als Schlampe?

Benutzer55639 

Verbringt hier viel Zeit
Hi, ich hab mal eine Frage an Euch.

Im Freundeskreis von mir und meiner Freundin sind einige Personen die mit vielen Leuten sexuellen Kontakt hatten (mehrere ONS und sehr kurze Beziehungen (1-3 Wochen) - in einem Zeitraum von 3 Jahren).

Uns stellten sich hierbei folgende Fragen (beziehen sich auf den Zeitraum von 3 Jahren):
  • Ab wie vielen Sexpartnern gilt man heutzutage als Schlampe?
  • Gibt es Unterschiede bei der Anzahl ab wann ein Mann bzw. eine Frau als Schlampe als gilt?
  • Was denkt Ihr, warum gelten Männer oft als Stecher und Frauen als Schlampen?

Wir sind echt mal gespannt auf Eure Antworten, vielen Dank für's mitmachen.
 
S

Benutzer

Gast
nachdem wir in einem aufgeklärten jahrhundert leben, gibt es keinen unterschied mehr zwischen männlicher und weiblicher schlampe.

meine defintion von schlampe (geschlechtsneutral bezogen): jemand, der den ersten, der daherkommt mit nach hause nimmt und sex hat und nicht sich den sexpartner, und sei es nur für eine nacht, aussucht bzw. selektiert oder sogar aufgrund der optik, des geruches oder ähnlichem einen korb gibt......
 

Benutzer32811  (34)

...!
Ich bezeichne keinen als Schlampe.
Egal ob Mann oder Frau, egal wieviele Sexpartner oder Beziehungen.
Manche Leben ihre Sexualität eben anders aus als ich. Nur, weil ich eine feste Beziehung über Jahre hab bin ich doch auch nicht langweilig oder prüde :zwinker:
 
A

Benutzer

Gast
meine defintion von schlampe (geschlechtsneutral bezogen): jemand, der den ersten, der daherkommt mit nach hause nimmt und sex hat und nicht sich den sexpartner, und sei es nur für eine nacht, aussucht bzw. selektiert oder sogar aufgrund der optik, des geruches oder ähnlichem einen korb gibt......
Jab so seh ich das auch. Muss aber noch was hinzufügen. Zu dem ganzen beschriebenen Auftreten kommt noch nen billiger Klamottengeschmack dazu. :wuerg:

Ach ja, und an einer bestimmten Anzahl von Sexpartnern würde ich das nicht fest machen

Was denkt Ihr, warum gelten Männer oft als Stecher und Frauen als Schlampen?
Weiß ich nicht und kann ich auch nicht verstehen. Da sollte man echt keine Unterscheide machen
 

Benutzer55639 

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, wenn das nicht klar rübergekommen ist, aber ich meinte ja auch eine bestimmte Anzahl von Sexpartnern im Zeitraum von 3 Jahren.
Eigentlich wollte ich eine Umfrage machen, aber da ich erst neu im Forum bin hab ich das leider noch nicht hinbekommen :kopfschue
 

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
Meiner Meinung nach ist man ne Schlampe sobald man sich schlampig gibt. Da kann die besagte Person, egal ob weiblich oder männlich, sogar ne Jungfrau sein.

Generell: Wenn jemand Spaß am Sex hat, und seine Sexulität eben mit vielen verschiedenen Leutchen ausleben will, soll er es doch machen. Mich stört sowas nicht, ist jedem seine sache.
Was mich eher stört ist dieses "Fucking for reputation" - Für mich ist das eben einfach dann billiges Gehaabe und bei dem beginnt für mich eben das Schlampen Dasein.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Egal wie viele jemand schon hatte: Eine Schlampe ist eine Person erst, wenn sie mit ihren "Errungenschaften" hausieren geht.
 

Benutzer52152 

Meistens hier zu finden
* Ab wie vielen Sexpartnern gilt man heutzutage als Schlampe?- nicht ab ner bestimmten Anzahl..sondern allgemein, wenn man zB auf ejder Party mit zig Leuten rummacht..sei es Mann oder Frau
* Gibt es Unterschiede bei der Anzahl ab wann ein Mann bzw. eine Frau als Schlampe als gilt?- oft ist es so, dass Frauen schneller als Schlampe gelten..aber eigentlich seh ichs net so..
* Was denkt Ihr, warum gelten Männer oft als Stecher und Frauen als Schlampen? - weil Männer oft mehr auf Sex hinaus sind als Frauen und Frauen lieber meist mehr rummachen,,,
 

Benutzer55639 

Verbringt hier viel Zeit
Als Erstes möchte ich erstmal sagen, dass ich Euch allen zustimmen kann, jedoch am meisten stimme ich Streuselchen zu:
Egal wie viele jemand schon hatte: Eine Schlampe ist eine Person erst, wenn sie mit ihren "Errungenschaften" hausieren geht.
Meine Freundin, sowie auch ich würden eine Schlampe (egal ob männlich oder weiblich) so definieren:

  • leicht zu haben
  • macht sich auf Partys an so gut wie jeden ran
  • meint es nicht ernst (also keine längeren Beziehungen in Aussicht)
  • sieht ihre "Sexpartner" nur als Spielzeug an
  • nutzt andere aus um an ihren Spaß zu kommen
  • hat keine Skrupel sich an Personen in Beziehungen ranzumachen
  • kleidet sich ihrem Verhalten entsprechend ("nimm mich")
 
M

Benutzer

Gast
  • leicht zu haben
  • macht sich auf Partys an so gut wie jeden ran
  • meint es nicht ernst (also keine längeren Beziehungen in Aussicht)
  • sieht ihre "Sexpartner" nur als Spielzeug an
  • nutzt andere aus um an ihren Spaß zu kommen
  • hat keine Skrupel sich an Personen in Beziehungen ranzumachen
  • kleidet sich ihrem Verhalten entsprechend ("nimm mich")
  • geht mit ihren "Errungenschaften" hausieren

ich würd sagen, mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen :cool1: billig einfach.
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
nachdem wir in einem aufgeklärten jahrhundert leben, gibt es keinen unterschied mehr zwischen männlicher und weiblicher schlampe.

meine defintion von schlampe (geschlechtsneutral bezogen): jemand, der den ersten, der daherkommt mit nach hause nimmt und sex hat und nicht sich den sexpartner, und sei es nur für eine nacht, aussucht bzw. selektiert oder sogar aufgrund der optik, des geruches oder ähnlichem einen korb gibt......

so ungefähr seh' ich das auch
dabei kann man schon selektieren, so nach dem Motto: "ich nehm' jedes Mal das hübscheste Mädel in der Disco mit nach Hause", kommt eben auf die Häufigkeit an

Egal wie viele jemand schon hatte: Eine Schlampe ist eine Person erst, wenn sie mit ihren "Errungenschaften" hausieren geht.

sorry, aber was meinst du mit "hausieren"?
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Ich mache das nicht von der Anzahl der Sexpartner in einem bestimmten Zeitraum abhängig, sondern davon, wie man damit umgeht, mit welchem Hintergrund man das betreibt, etc.!
 

Benutzer53852 

Verbringt hier viel Zeit
Also bei Frauen ist nach meiner Erfahrung der Ruf relativ schnell im Eimer da reichen schon drei oder vier kurz nach einander... ist aber immer noch davon abhängig wie das Mädel vorher so vom verhalten war.... Mädels die vorher relativ brav waren bekommen eher nen schlechten Ruf als die, die öfter mal in den Augen der Gessellschaft was schlimmes machen!

Also bei Männern muss schon weit mehr passieren.... ich persönlich kenne jemanden der als echt vor gar nichts halt macht und das auch noch ab und an auf ner ziemlich assi Art und Weise .... aber die Jungs werden nicht offen als Schlampen bezeichnet ist wenigstens mir noch net aufgefallen... entweder ist das ja cool oder man redet nur ganz ganz leise drüber mit vorgehaltener Hand....
 
D

Benutzer

Gast
Irgendwie jede, die ohne Gefühle Sex hat... Aber in der Beziehung bin ich ziemlich extrem.

Ich hab ne Freundin, die hat zur Zeit was mit einem, der jede Frau anmacht. Auf meiner Geburtstagsfeier hätte der mit jeder Frau gefickt, die da war. Sogar mich hat er angegrabscht, als ich neben meinem Freund saß... ja, mit dem hat die was.

Und sie sagt, dass er nach ihrer Pfeife tanzen muss in jeder Hinsicht, sonst kann er sich schleichen. Und benützt ihn nur für Sex... das find ich... schlampig. Sorry :cry:
 

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Noch nie gehört, daß Mann als Schlampe gilt. Egal was er gemacht hat...:ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren