ab wann bi?

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
hallo,
ab wann kann man sagen ein mensch ist bisexuell veranlagt??

lg
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Bisexuelle Neigung: Wenn sich eine Person sexuell zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlt und sich auch "mehr" mit ihnen vorstellen kann.

Bisexuell ist man in meinen Augen aber erst, wenn es auch wirklich zum Sex mit Mann und Frau kommt und die Abwechslung für gut gefunden wird/wurde, so dass Wiederholungen nicht ausgeschlossen sind bzw. angestrebt werden.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
IMHO dann, wenn er/sie sich eine Beziehung mit beiden Geschlechtern vorstellen kann.

Wer einmal oder ein paar wenige Male was mit demselben Geschlecht hat, hat von mir aus ne leichte Bi-Tendenz, aber bisexuell ist er/sie deshalb noch längst nicht. Nach meiner Definition zumindest.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
IMHO dann, wenn er/sie sich eine Beziehung mit beiden Geschlechtern vorstellen kann.

Wer einmal oder ein paar wenige Male was mit demselben Geschlecht hat, hat von mir aus ne leichte Bi-Tendenz, aber bisexuell ist er/sie deshalb noch längst nicht. Nach meiner Definition zumindest.

Das sehe ich ähnlich.
Der Unterschied zwischen Bisexualität und Bi-Neigung liegt darin das ich mich auch emotional, bis hin zu einer Beziehung zu einer Person gleichen Geschlechts hingezogen fühlen könnte, Sex auch FFM Dreier und so kann man aber auch ohne oder nur mit leichten Bi-Neigungen haben, das könnte sogar mir großen Spaß machen und ich habe nur schwache Bi-neigungen.:engel: :grin:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Der Unterschied zwischen Bisexualität und Bi-Neigung liegt darin das ich mich auch emotional, bis hin zu einer Beziehung zu einer Person gleichen Geschlechts hingezogen fühlen könnte :grin:

Ja, das Emotionale spielt sicherlich auch eine Rolle, wobei ich denke, dass dieses Empfinden bei einer Bisexualität nicht auf beide Geschlechter übertragen lässt. Sprich...mit einer Person möchte man z. B. seinen Alltag leben und auch geistig verschmelzen, während die andere nur sexuell anziehend ist und sich diese "Phasen" durchaus auch im Laufe der Zeit ändern können.
Aber wissen tue ich es nicht und lasse mich von Erfahrungsberichten gerne aufklären bzw. ich frage mal bei einer "sicheren" Quelle nach.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Ich bin mal in einer Community auf den netten Begriff "heteroflexibel" gestoßen :zwinker:

Bisexuell bedeutet für mich, dass ich dazu bereit bin, eine Beziehung mit beiden Geschlechtern einzugehen.
Heteroflexibel trifft meinen Status am besten, weil vorwiegend habe ich nunmal mit Männern sex, die Frauengeschichten sind alles mehr oder weniger Ausflüge.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
IMHO dann, wenn er/sie sich eine Beziehung mit beiden Geschlechtern vorstellen kann.

Wer einmal oder ein paar wenige Male was mit demselben Geschlecht hat, hat von mir aus ne leichte Bi-Tendenz, aber bisexuell ist er/sie deshalb noch längst nicht. Nach meiner Definition zumindest.
genau! Man muss sich emotional und sexuell zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlen und das nicht nur so "ach ja probieren wir das mal"
 

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
aber findet ihr nicht, dass man auch wenn man "nur" sex mit einer frau hat, man schon irgendwie richtung bi geht?
ich mein, von nem mann auf ne frau zu kommen ist schon ein weiter weg!! ??
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
nein in meinen Augen hat man dann zwar eine Bi Neigung ist aber noch längst nicht Bisexuell
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
aber findet ihr nicht, dass man auch wenn man "nur" sex mit einer frau hat, man schon irgendwie richtung bi geht?
ich mein, man nem mann auf ne frau zu kommen ist schon ein weiter weg!! ??

kommt drauf an. kinsey hat mit seiner sex-studie auch so gewertet, und herausgekommen ist, dass die überwiegende mehrheit aller teilnehmer "schon irgendwie richtung bi geht". kinsey war halt wissenschaftler und wollte alles werten.

ich glaube, dass man sehr lange "bi-curious" ist, bevor man wirklcih bi-sexuell ist, also sexuell (und wohl emotional) zu beiden geschlechtern hingezogen ist. überhaupt halte ich "bi-sexuell" für etwas sehr sehr seltenes. sehr viele hetero-menschen probieren irgendwann in ihrem leben etwas in richtung gleichgeschlechtliche liebe aus, manche bleiben dann ein bisschen dabei. wenn man kinsey ist, sagt man dann: jeder ist bisexuell. ich glaube es wäre zeitgemäßer, zu sagen, dass "wege im gehen entstehen", und menschen das sind, was sie tun wollen. man kann also einen schon gealterten menschen über sein sexualleben befragen, und dann aussagen über seine vergangenheit treffen, aber nicht schon nach ein paar jahren selbstbestimmter sexualität über ihn selbst.
 

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
also kann man sagen, dass die meisten die meinen sie wären bisexuell eigentlich eine bi-neigung haben??
aber ich versteh nicht, warum man nicht auch bisexuell ist, wenn man zärtlichkeiten(welcher art auch immer) mit dem gleichen geschlecht austauscht. also net irgendwie so ein begrüßungskuss sondern halt schon wie mit dem festen partner! und das zählt dann nicht dazu?
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
ich bin der gleichen meinung wie foxi und lollypoppy... man muss sich eine gleichgeschlechtliche beziehung vorstellen können. wobei das sexuelle meiner meinung nach da eher im hintergrund steht. das wäre dann eher die bi-neigung^^
 

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
also mal angenommen, man findet eine gleichgeschlechtliche person attraktiv oder verliebt sich sogar ins sie/ihn, aber kann sich den sexuellen bereich nicht so gut vorstellen, dann ist sie trotzdem bi??
ich meine gerade soetwas macht doch die orientierung aus oder nicht?
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
geht es hier um dich?
Wenn ja kannst du mir erklären wieso es für dich soo wichtig ist, zu wissen WAS du nun bist?
Wenn die Liebe und die sexuelle Lust vorhanden sind dann kann man sagen ja diese Person ist Bi. Aber eigentlich ist es ja nicht so wichtgi welchen "Titel" man hat
 

Benutzer85637 

Meistens hier zu finden
Wenn Liebe/starke Zuneigung vorhanden ist, aber keinerlei sexuelle Lust, dann würde ich eher von platonischer Liebe sprechen. Bei einem Verliebtheitsgefühl würde automatisch (vielleicht aber erst mit der Zeit) ein sexueller Hintergrund auftauchen.

Bisexuell bedeutet für mich, die Möglichkeit sich unabhängig vom Geschlecht zu verlieben!

Homosexualität definiere ich ja auch nicht danach, ob ein Mann mit einem anderen in die Kiste geht, sondern ob er in der Lage ist, diesen Mann zu lieben :zwinker:
 
1 Woche(n) später

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
also wenn man es nur mal gerne ausprobieren möchte, dann ist des ganz normal oder?
keine anzeichen bisexuell zu sein??
aber man kann es wohl keinem ansehn, ob er bi, homo, oder hetero ist. stimmts??
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
also wenn man es nur mal gerne ausprobieren möchte, dann ist des ganz normal oder?
keine anzeichen bisexuell zu sein??
aber man kann es wohl keinem ansehn, ob er bi, homo, oder hetero ist. stimmts??

Wie soll man es jemandem ansehen ? Immerhin trägt man kein Schild.
Probieren geht über studieren und wenn du es probieren willst dann nur zu.
Daran ist nichts unnormal oder so.

Was wäre denn so schlimm wenn du bi wärst ?
 

Benutzer32236 

Verbringt hier viel Zeit
ja ka, aber ich kann ja schlecht zu jemandem hingehn und fragen: biste bi? oder was??

woher soll man sowas denn erfahren??
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren