Ab Juli 6 Monate ins Ausland- 6 Monate ohne Freund

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich war mal fast ein komplettes Jahr von meiner Freundin getrennt (sie hat im Ausland studiert). Bin zweimal hingeflogen. Ansonsten haben wir viel telefoniert und uns E-Mails geschickt. War hart und selten angenehm. Aber wir haben es überlebt und heute haben wir drei Kinder zusammen :zwinker:
 
C

Benutzer

Gast
ich hab gerade von meinem freund efahren, dass er für ein jahr nach amerika zieht. mal sehen, wie wir das durchstehen... und ob überhaupt... derartige erfahrungen können menschen verändern...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich hatte mal eine Beziehung, da habe ich abwechselnd in Deutschland oder den USA und er in Deutschland, den USA oder Irak gewohnt. Ich kenne es also, mehrere Monate von allen möglichen Leuten getrennt zu sein. Besonders am Anfang ist es wichtig, dass man nicht ständig in Kontakt steht, nicht täglich telefoniert, damit derjenige der im Ausland ist Zeit hat sich daran zu gewöhnen. Manchmal musste bei uns einmal die Woche reichen. Derjenige im Ausland soll seine Zeit – wenn möglich – genießen und nicht immer an zu Hause denken müssen oder sich schuldig fühlen, weil er so viele neue Dinge erlebt. Und derjenige der zu Hause bleibt soll nicht über den Alltag meckern und wie sehr man den Partner doch schon vermisst. Skype plus Web-Cam hat uns immer sehr geholfen. :smile:

Off-Topic:
ich hab gerade von meinem freund efahren, dass er für ein jahr nach amerika zieht. mal sehen, wie wir das durchstehen ... und ob überhaupt ... derartige erfahrungen können menschen verändern ...
solche erfahrungen können nicht nur, sondern verändern einen menschen - theoretisch gesehen - gezwungener maßen, auch wenn der mensch selber da gar nichts zu beisteuert. aber eine solche veränderung muss ja nicht immer etwas schlechtes bedeuten.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Besonders am Anfang ist es wichtig, dass man nicht ständig in Kontakt steht, nicht täglich telefoniert, damit derjenige der im Ausland ist Zeit hat sich daran zu gewöhnen. Manchmal musste bei uns einmal die Woche reichen. Derjenige im Ausland soll seine Zeit – wenn möglich – genießen und nicht immer an zu Hause denken müssen oder sich schuldig fühlen, weil er so viele neue Dinge erlebt. Und derjenige der zu Hause bleibt soll nicht über den Alltag meckern und wie sehr man den Partner doch schon vermisst.

Dem kann ich nur 100% zustimmen! Also auf keinen Fall demjenigen, der im Ausland ist und natürlich viele neue Dinge erlebt (und in der Regel ja auch erleben will, sonst wäre er/sie ja nicht dort) ein "schlechtes Gewissen" vermitteln...in dem man die ganze Zeit jammernd am Telefon hängt.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
So richtig lange nicht, aber für mich sind 2 Tage schon schlimm. Aber wir telefonieren egal was es kostet, das ist es mir wert. Auch sms.

Andere Möglichkeiten gäbe es bei uns nicht.
 
C

Benutzer

Gast
solche erfahrungen können nicht nur, sondern verändern einen menschen - theoretisch gesehen - gezwungener maßen, auch wenn der mensch selber da gar nichts zu beisteuert. aber eine solche veränderung muss ja nicht immer etwas schlechtes bedeuten.

Off-Topic:

ich hab mich blöd ausgedrückt: natürlich verändert das und das soll es ja auch! ich hab halt schlechte erfahrungen mit sowas gemacht und bin eben nicht vor begeisterung aus den latschen gekippt als er mir das eröffnete.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren