6 Jahre Beziehung, nun scheint alles auszulaufen...

Benutzer117686 

Verbringt hier viel Zeit
Du duckst dich, du windest dich, du weichst aus, du jammerst, du heulst rum....

Wenn du dir den gesamten Thread durchliest, dann zeiht sich das wie ein roter Faden durch alle Beiträge. Nicht einen Beitrag nimmst du an. Zwar sagst du oft genug, dass die anderen recht hätten, widersprichst dann aber mit irgendeinem Disney getünchten blödsinn.

Mag sein, dennoch weiß ich ihr habt recht.
Ich belüge mich selbst...


Du erzählst von großen Gefühlen und von dem noch nicht vor Gericht bestätigtem Betrug. Die Welt ist kein Gerichtssaal und manches wird man nie "sehen" oder "beweisen" können. Die Welt besteht aus Wahrscheinlichkeiten...sogar und gerade auch in der Physik.

Hm mag sein das es keine Gefühle mehr gibt und ich mir das nur alles einrede... hätte ich so große Gefühle gehabt, hätte ich sie ja nicht schlecht behandelt... und sie hätte sich vielleicht nie so zu "ihm" zurückgezogen.

Ich glaube du liebst sie schon gar nicht mehr, du hast dich irgendwie einfach nur noch abhängig gemacht. Wo sollen denn da überhaupt große Gefühle her kommen? In gewisser Weise bist du deiner Ex-Freundin garnicht so unähnlich. Sie geht auch den Weg des scheinbar geringsten Widerstandes und wird sich auch regelmäßig wundern, warum es ausgerechnet ihr so schlecht geht und sie immer pech hat. Im Moment geht es ihr aber besser als dir.

Wenn ich selbst genau wüsste, was ich fühle wäre es einfacher...

Nehmen wir mal an, und das ist sehr sehr unwahrscheinlich, sie hätte nicht mit dem anderen gefickt. Dann hat sie sich geistig schon bis aufs Blut betrogen. Aber die wahrscheinlichkeit, dass ein Mann und eine Frau, inklusive Massageöl, ein Bett teilen, geil aufeinander sind und NICHT ficken....heh...sehr witzig die Vorstellung...

Danke...
Ich weiß aber du meinst es gut, und willst nur das ich es endlich mal blicke...


Es wird für dich Zeit aufzuwachen und die Realität zu sehen. In DIESER Welt bist du Single..und zwar schon ne ganze Weile. Du hattest es mit ner überaus feigen Frau zu tun und solltest sehr froh sein, sowas losgeworden zu sein. Es wird Zeit aufzuhören sich ständig diesen Schwachsinn von großen Gefühlen einzureden. Sowas habe ich schon oft genug gesehen...keine Liebe...nur noch Abhängigkeit und Menschen, die sie schamlos ausnutzen. Sei einfach EINMAL ehrlich zu dir. Nimm dir ein Blatt papier und schreib Fakt um Fakt auf, was passiert ist, was daraus folgt und was du vielleicht auch niemals beweisen kannst.

Ja ich bin wohl Single, schon über 5 Monate... das was übrig ist erinnert nicht wirklich an unsere schöne Beziehung die wir mal hatten... es ist gar nichts mehr da, und es wird jeden Tag weniger...
Vielleicht bin ich auch mir selbst gegenüber zu feige es mir einzugestehen, das es alles nichts bringt und ich in Wirklichkeit nichts mehr für sie Empfinde und nur abhängig von ihr bin...

Wie merkt man aber ob das was man denkt / fühlt echt ist, und man anderen und vor allem sich selbst nichts vor macht?


Ich glaube da kommt etwas ganz anderes raus, als das, was du uns hier geboten hast...

Ja das wird wohl so sein... wenn ich ganz ehrlich zu mir selbst bin, nur dann kann ich auch ehrlich zu euch und ihr sein... :geknickt:

Manche würden wohl anders denken in meiner Situation, und anders reagieren. Ich bin eben der Mensch der ich bin... entweder man kommt mit dem was ich denke, wie ich fühle und wie ich handle klar oder nicht...
Ich habe eigentlich ein perfektes Leben, und keinerlei Probleme... nur lasse ich mich von der Sache mit "ihr" so herunterziehen... ich mach mir wie es aussieht Probleme wo eigentlich keine sind... :schuettel:
Vielleicht brauch ich auch nur eine schuldige weil ich mir meine Fehler nicht eingestehen will... es ist alles möglich, ich weiß aber trotzdem nicht, welcher Gedanke der "Richtige" ist...
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich denke folgendes:

1.) Bist du nicht der Mensch, der du bist und man muss mit dir klar kommen oder nicht...das ist eine Ausrede. Du kannst machen was du willst und wenn du einen Fehler an dir findest, kannst du daran arbeiten. Ich reagiere auf diese Art von Ausrede mittlerweile sehr allergisch, weil damit auch ziemlich grobes Verhalten "entschuldigt" wird...

2.) Du hast sicher kein "perfektes" Leben...ob du aber zufrieden und glücklich bist, hängt ganz alleine von dir ab! Du setzt deine Maßstäbe und du kannst sie erfüllen...

3.) Wenn eine Beziehung auseinander geht, dann ist keiner "unschuldig". Trotzdem wäre es sehr heilsam, wenn du mal auf sie sauer wärst, denn sie hat es sich redlich verdient.

4.) Welche Gedanken für dich "richtig" sind, weisst du ganz genau..du hast nur zu viel Angst davor..sogar daran zu denken...warum?
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Du solltest eines noch merken und wissen:

Deine "Freundin" hat vermutlich schon viel eher angefangen, mit der Beziehung abzuschließen. Vermutlich sogar erst unbewusst, ein monatelanger Prozess. Es ist extrem feige von ihr, auch jetzt nicht den Mund aufzumachen.
 

Benutzer117686 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke folgendes:

1.) Bist du nicht der Mensch, der du bist und man muss mit dir klar kommen oder nicht...das ist eine Ausrede. Du kannst machen was du willst und wenn du einen Fehler an dir findest, kannst du daran arbeiten. Ich reagiere auf diese Art von Ausrede mittlerweile sehr allergisch, weil damit auch ziemlich grobes Verhalten "entschuldigt" wird...

Ja Fehler die man an sich merkt, daran kann man arbeiten stimmt... trotzdem hat man ein Grundeinstellung zum Leben und zu manchen Dingen... diese zu ändern ist schwer.

2.) Du hast sicher kein "perfektes" Leben...ob du aber zufrieden und glücklich bist, hängt ganz alleine von dir ab! Du setzt deine Maßstäbe und du kannst sie erfüllen...

Richtig... jeder bestimmt, was er mit einem Leben macht.

3.) Wenn eine Beziehung auseinander geht, dann ist keiner "unschuldig". Trotzdem wäre es sehr heilsam, wenn du mal auf sie sauer wärst, denn sie hat es sich redlich verdient.

Ja wir sind beide schuld daran, das sieht "sie" auch ein, dass sie ebenfalls die Schuld an unserer Lage trägt.
Über ihr verhalten bin ich sauer, enttäuscht, traurig...


4.) Welche Gedanken für dich "richtig" sind, weisst du ganz genau..du hast nur zu viel Angst davor..sogar daran zu denken...warum?

Auch feige....? :geknickt:

---------- Beitrag hinzugefügt um 18:01 -----------

Du solltest eines noch merken und wissen:

Deine "Freundin" hat vermutlich schon viel eher angefangen, mit der Beziehung abzuschließen. Vermutlich sogar erst unbewusst, ein monatelanger Prozess. Es ist extrem feige von ihr, auch jetzt nicht den Mund aufzumachen.

Fühl mich kaki grad... ein Gefühl der Leere...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Klar ist es feige von ihr, dir nicht offen zu sagen, dass sie dich nicht mehr will.
Aber das ändert ja nichts an der Tatsache, dass es so ist. Und sie zeigt es dir ja mehr als deutlich, also kann man ihr zumindest nicht vorwerfen, dass sie dich offensichtlich belügt oder dir was vormacht.
Du bist nur zu verliebt, um den offensichtlichen Tatsachen ins Auge zu blicken.

Du musst nicht warten bis sie dich gegen dich entscheidet.
Du kannst dich auch gegen sie entscheiden!!
 

Benutzer109616 

Sorgt für Gesprächsstoff
Als ich heute morgen meinen Sprüchekalender umblätterte musste ich spontan an deinen
Thread denken:

"glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben."
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Hm nur mal so ne Frage an dich:

Wenn ich dein Freund wäre, und du absolut gegen fremdgehen wärst und auch niemals auf die Idee kommen würdest mit einem anderen was am "laufen" zu haben.

Und ich dir nun unterstelle / vermute das du doch mit deinem besten Kumpel was hast, wie würdest du reagieren?
Könnte ich mit dir darüber reden, ohne das du blockst / sauer bist?

Aber natürlich könnte/sollte er mir sowas sagen und wir würden offen und ernst darüber reden!!! Es geht doch auch darum in einer Beziehung, füreinander da zu sein und sich die Ängste zu nehmen, besonders wenn diese unbegründet sind.
Und in deinem Fall sind die Ängste nicht mal unbegründet.
Ich respektiere sehr wohl die Gefühle meines Partners, mag ich sie nun gleich verstehen oder nicht. Es geht ja hier nicht um völlig haltlose, krankhafte Eifersucht. Das ist ganz was anderes.
Ich wünsche mir sehr, und verlange sogar von meinem Partner, dass er offen und ehrlich anspricht, wenn ihm an mir und in unserer Beziehung irgendetwas nicht so gefällt oder er sich mit etwas unwohl fühlt. Wenn ich dann sehe, dass ich etwas dagegen tun kann (ohne gleich meine Prinzipien zu verletzen oder mich "gegen mich" zu entscheiden mein ich natürlich), dann mach ich es.

Böse auf so einer Vermutung reagieren würde ich vermutlich nur, wenn was dran wäre, ich ein schlechtes Gewissen hätte, und deshalb das der einzige Weg wäre, eine Reaktion zu zeigen, ohne das Fremdgehen gleich zuzugeben.
 

Benutzer114418 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

deine Situation ist wirklich nicht einfach, und ich wünsche dir, dass ihr es schafft, eure Beziehung doch noch zu retten.

Deine Geschichte erinnert mich sehr an 2 Geschichten aus meinem Umfeld - das ist auch der Grund, weshalb ich mich kurz in die Diskussion einmischen wollte. Beides waren Paare, die sich sehr früh, im Jugendalter, kennengelernt haben, und sehr lange, bis Mitte 20 zusammen waren; und beide haben sich nach vielen Krisen und Lösungsversuche letztendlich getrennt. Als es vorbei war, haben sie mir irgendwann gesagt, was der eigentlich Grund für ihre Beziehungskrise war: Sie hatten sich zu sehr verändert, seitdem sie sich kennengelernt hatten und passten somit nicht mehr zueinander. In einem Fall hat sie mir sogar gesagt, dass Frauen sich zwischen 20 und 24 sehr stark verändern, und damit auch ihre Bedürfnisse und ihre Erwartungen an den Partner; die Schuld für die Trennung hat sie damit auf sich genommen.

Worauf ich hinauswill ist, dass du mit deiner Freundin vielleicht genau darüber reden solltest. Vielleicht ist sie sich dessen nämlich gar noch nicht so richtig bewusst. Wenn Paare in der Trennungsphase von "auseinanderleben" sprechen ist es meistens nur ein Vorwand, um sich nicht mit den wahren Gründen auseinandersetzen zu müssen.

Vielleicht liegen die Gründe bei euch ganz woanders, und genau deshalb lohnt es sich, offen und tiefgründig über eure Beziehung zu reden. Und vielleicht schafft ihr es ja, sie zu retten. Alles Gute!
 

Benutzer117686 

Verbringt hier viel Zeit
Aber natürlich könnte/sollte er mir sowas sagen und wir würden offen und ernst darüber reden!!! Es geht doch auch darum in einer Beziehung, füreinander da zu sein und sich die Ängste zu nehmen, besonders wenn diese unbegründet sind.
Und in deinem Fall sind die Ängste nicht mal unbegründet.
Ich respektiere sehr wohl die Gefühle meines Partners, mag ich sie nun gleich verstehen oder nicht. Es geht ja hier nicht um völlig haltlose, krankhafte Eifersucht. Das ist ganz was anderes.
Ich wünsche mir sehr, und verlange sogar von meinem Partner, dass er offen und ehrlich anspricht, wenn ihm an mir und in unserer Beziehung irgendetwas nicht so gefällt oder er sich mit etwas unwohl fühlt. Wenn ich dann sehe, dass ich etwas dagegen tun kann (ohne gleich meine Prinzipien zu verletzen oder mich "gegen mich" zu entscheiden mein ich natürlich), dann mach ich es.

Böse auf so einer Vermutung reagieren würde ich vermutlich nur, wenn was dran wäre, ich ein schlechtes Gewissen hätte, und deshalb das der einzige Weg wäre, eine Reaktion zu zeigen, ohne das Fremdgehen gleich zuzugeben.


Hey thesunnyone,

ich hatte am Donnerstag Abend ein Gespräch mit "ihr".

Ich habe ihr vieles was mir zu schaffen macht gesagt, und sie einige Dinge gefragt, die ich wissen wollte.

Ich fragte sie z.B. ob sie schon vor unserem Urlaub bei ihm geschlafen hatte.
Sie meinte darauf: Ja habe ich

Ich fragte ob sie mit dem Gedanken in sein Bett ging, um darin zu schlafen...
Sie meinte: Nein, sie ist einfach in seinem Bett eingeschlafen... (sie schläft immer beim Fern schauen ein)

Sie fragte mich dann auch mal, ob ich da auch etwas dagegen hätte, wenn sie bei ihrer besten Freundin schlafen würde?
Anscheinend ist es für sie nichts anderes...
Sie meinte er war für sie da, als es ihr nicht gut ging...

Nun gut. Ich sprach sie auch auf das Massagebuch und die Massagebutter an.
Sie meinte, sie weiß nicht, was "er" damit vor hat, man könnte die Massagebutter ja auch an sich selbst anwenden... (ob ich das nun glauben soll?)

Irgendwie kam ich auch darauf, ob es ihr nicht wichtig ist mit dem Sex, weil es teilweise doof lief bei uns, und wie sie es so lange ausgehalten hat ohne...
Da meinte sie, sie hält es noch bis heute aus... (die 6 Monate also)

Als ich die "Überraschung" von "ihm" ansprach und meinte:
Das ich mir denke, er will sie am Freitag massieren, und deswegen das Massagezeug in seinem zimmer liegt
meinte sie: Ich soll mir keine Sachen zusammenreimen...

Ich schrieb gestern mit ihr, und fragte sie, was seine Überraschung nun war, da meinte sie: "Essen im breitengrad und den tag genießen und pipapo"

Im Gespräch am Donnerstag meinte sie auch, das Vertrauen die Grundlage für eine Beziehung ist, und es sonst keinen Wert hat...
Und das wir das Thema mit der Eifersucht schon oft genug hatten...

Ich kam eben oft wegen Sachen mit "ihm", weil es mir komisch vorkam...

Als ich sie auch noch auf die "Überraschung" von "ihm" ansprach und warum diese ihr wichtiger ist als mit mir essen zu gehen, meinte sie so was in der Art: Wie ich müsse es eben akzeptieren, das es so ist. Er hat mich eben davor eingeladen und etwas für mich geplant. Und sie würde es nicht absagen, sie hat mir schließlich auch Donnerstag angeboten (einen Tag davor) gemeinsam essen zu gehen... (hat sie auch, wollte aber nimmer weil ich bockig war weil er am Freitag eine "Überraschung" hätte...

Ich meinte auch noch, ob damit rechnen muss, dass wenn es Streit gibt sie dann auch bei ihm schläft?! Und das es für mich dann endgültig vorbei wäre wenn es so wäre...



---------- Beitrag hinzugefügt um 10:33 -----------

Hallo,

deine Situation ist wirklich nicht einfach, und ich wünsche dir, dass ihr es schafft, eure Beziehung doch noch zu retten.

Deine Geschichte erinnert mich sehr an 2 Geschichten aus meinem Umfeld - das ist auch der Grund, weshalb ich mich kurz in die Diskussion einmischen wollte. Beides waren Paare, die sich sehr früh, im Jugendalter, kennengelernt haben, und sehr lange, bis Mitte 20 zusammen waren; und beide haben sich nach vielen Krisen und Lösungsversuche letztendlich getrennt. Als es vorbei war, haben sie mir irgendwann gesagt, was der eigentlich Grund für ihre Beziehungskrise war: Sie hatten sich zu sehr verändert, seitdem sie sich kennengelernt hatten und passten somit nicht mehr zueinander. In einem Fall hat sie mir sogar gesagt, dass Frauen sich zwischen 20 und 24 sehr stark verändern, und damit auch ihre Bedürfnisse und ihre Erwartungen an den Partner; die Schuld für die Trennung hat sie damit auf sich genommen.

Worauf ich hinauswill ist, dass du mit deiner Freundin vielleicht genau darüber reden solltest. Vielleicht ist sie sich dessen nämlich gar noch nicht so richtig bewusst. Wenn Paare in der Trennungsphase von "auseinanderleben" sprechen ist es meistens nur ein Vorwand, um sich nicht mit den wahren Gründen auseinandersetzen zu müssen.

Vielleicht liegen die Gründe bei euch ganz woanders, und genau deshalb lohnt es sich, offen und tiefgründig über eure Beziehung zu reden. Und vielleicht schafft ihr es ja, sie zu retten. Alles Gute!

Hm sie meinte auch schon am Anfang unserer Krise, dass sie nicht weiß, ob wir die selben Ziele haben...

Das wird wohl darauf bezogen sein...

Es stimmt aber auch, ich hab es meist abgelehnt wenn sie mich fragte ob ich da und da hin möchte, oder auf Konzerte... (nicht meine Musik)
Sie ging mit mir überall hin, wo ich wollte...

Ich habe ihr auch am Donnerstag im Gespräch gesagt, das es nicht ok war von mir, nicht wenigstens ein bisschen Interesse für das zu zeigen, was sie gerne macht.

Ich habe ihr auch gesagt, das ich das gerne ändern möchte, und auch mal ihr zuliebe wo mitgehe, wo es mir eigentlich nicht gefällt.

Nun gut, im Gespräch meinte sie zu mir, wir könnten am Mittwoch (Mittags hat sie früher Feierabend) in die Therme gehen (saunieren und so)... ist aber noch offen, weil sie net weiß, ob sie da nun schaffen muss.

Ich hab da ein komisches Gefühl, warum sollte sie mit mir saunieren wollen? Jetzt ganz plötzlich wie früher?

Ich denke mir jetzt auch so: Wie würde es sein, wieder neben ihr zu schlafen, wenn es wieder werden würde? Fühl ich mich dabei überhaupt noch gut?
Kann ich sie von mir aus wieder massieren, wenn ich an das Massagebuch und die Massagebutter denke? Denke ich nicht in Zukunft daran, was da gelaufen sein könnte?
Ich habe ihr vertraut, sie war wohl auch immer ehrlich, doch bleibt ein Misstrauen... mir geht es nicht in den Kopf, das man bei einem anderen Typen pennt auch noch in der selben WG, wenn man einen Freund hat...

Sie kann es noch so oft wiederholen, das meine Eifersucht unbegründet ist...
 

Benutzer114398 

Verbringt hier viel Zeit
Das 29454864. klärende Gespräch brachte also dasselbe wie immer: Nichts.
 

Benutzer86192 

Öfters im Forum
irgendjemand hatte es schon mal gesagt, solange er dort wohnt, wird immer misstrauen da sein. ich seh bei euch keinen ausweg. du hast kein vertrauen was verstaendlich ist. sie tut nicht viel, um etwas dagegen zu tun.
wenn ihr was an dir liegt und sie weiss, dass dich der extrem nahe umgang mit ihren freund stoert, dann kann sie es doch ein wenig enschraenken. warum nicht mal oefter bei dir sein.
ich glaube auch, wenn ihr immer ewig so weiter redet wird es irgendwann komplett nervig ... denn rauskommen kommt dabei nicht viel.

ich seh nur zwei loesungen. entweder du trennst dich oder du siehst eine extrem lange phase des vertrauenaufbaus vor dir. hast du sie mal gefragt ob sie noch mit dir zusammen sein will.
 

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Njord bringt es auf den Punkt. Es hat rein gar nichts gebracht und es ist immer noch alles beim Alten.

Du nimmst einfach alles so hin und sie kann machen was sie will und kommt dir kein Stück entgegen. Das ist doch keine Beziehung mehr, die ihr führt.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Das 29454864. klärende Gespräch brachte also dasselbe wie immer: Nichts.

So sieht es aus.
Wenn ich resümieren darf, so ging es doch in eurem Gespräch genau um dasselbe wie vorher. Sie hat es höchstens noch ein bisschen weiter ausgeführt, aber die selben Phrasen gedroschen.
So wie es klingt, will sie dich einfach nur beruhigen und schiebt auch noch einen kleinen Vorwurf hinterher :
Im Gespräch am Donnerstag meinte sie auch, das Vertrauen die Grundlage für eine Beziehung ist, und es sonst keinen Wert hat...
-> damit versucht sie dich ruhig zu stellen. Dem Kind einen Lolli in den Mund stecken, damit es nicht mehr rummault.

Sie wird ihren möglichen Betrug NICHT zugeben. Das sollte dir doch klar geworden sein. Sie ist die Wand und du redest dagegen an.

Deine Zweifel, ob du dich jetzt in ihrer Nähe überhaupt noch wohlfühlst, sind durchaus nachvollziehbar. ER wird immer bei euren Treffen dabei sein, als Schatten.
Natürlich erfordert es Mut klare Verhältnisse zu schaffen und es ist auch ein großer Schritt, da du ja "offiziell" nicht weißt, ob sie nun fremdgegangen ist oder nicht.

Was ich dir also raten würde? Vllt solltest du mal (ruhig schriftlich) notieren, was dir an einer Beziehung wichtig ist. Punkt für Punkt. Und dann gleiche mal ab, was du in deiner jetzigen Beziehung hast. Mir scheint, in deinem Kopf ist einfach viel zu viel konfus. Du liebst sie (offensichtlich), aber reicht das?
 

Benutzer6428 

Doctor How
Sorry..aber ich musste gerade echt lachen. Das ist nichtmal böse gemeint, sondern eine tatsache..ich habe echt gelacht.

Wenn diese Frau nicht fremdvögelt, fress ich n Besen. Denn wenn es nicht so wäre, warum kloppt sie dann eine Phrase nach der anderen raus? Warum nicht mal ehrlich und direkt antworten? Ausserdem stinken ein paar Aussagen nach einer Lüge...Sie schiebt dir den schwarzen Peter mit dem Vertrauen zu? Hallo? Fällt dir das echt nicht mehr auf? GLAUBST du das tatsächlich? Sie tut ja so, als wenn DU ihr mehr vertrauen müsstest, damit alles gut ist...

Solltest du nicht anfangen langsam umzudenken, wird das hier mein letzter Beitrag sein...es wurde dir oft genug immer der gleiche Rat gegeben und du hast immer nur mit weiteren Eskapaden ihrerseits geantwortet, ohne irgendwas tatsächlich in die Tat umzusetzen. Wenn jemand immer weiter in seine Richtung rennt und ich ihn nicht aufhalten kann, tendiere ich dazu mich irgendwann umzudrehen, dann hast du einfach nicht den Willen dazu etwas zu ändern und es geht dir einfach noch viel zu gut in deiner aktuellen Situation.
 

Benutzer93844 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich das so lese, fällt mir auf Anhieb nur der Spruch: lieber eine Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende ein.


Wobei du anscheinend eher nach dem Spruch "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." lebst - aber selbst die Hoffnung an das Gute sollte irgendwann ihre Grenzen erreicht haben und die Realität ihren Einzug erhalten.


Ich habe selbst eine sehr gute Freundin, die ab und an bei mir pennt, wenn es bei ihr krisselt. Okay, wir kenne uns seit dem Kindergarten, haben zusammen die Schule besucht und auch sonst viel zusammen erlebt, da wir das selbe Hobby (bzw sie Beruf) haben. Inzwischen ist sie glücklich verheiratet, aber da ihr Mann einen komplett anderen Beruf hat als sie, möchte sie über manche Erlebnisse nicht mit ihm reden --> Anlaufstelle für solche Probleme bin dann halt, wie seit Jahr(hunderten) dann halt ich.


Trotz aller Dinge, die ich mit ihr erlebt habe, wenn meine Freundin an meinem Geburtstag mit mir Essen gehen möchte, stellt sich die Frage eigentlich gar nicht, welcher Termin wichtiger ist. Einzigster Kompromiss wäre, wenn es der Dienstplan nicht anders hergibt, dass wir zu dritt Essen gehen und zu zweit den Abend beenden, im schlimmsten Fall der Abend gesplittet wird.

Die Aussage bzgl des Vertrauens ist richtig: ohne Vertrauen geht es nicht. Aber als Partnerin sollte es für sie eine Selbstverständlichkeit sein, sich so zu verhalten, dass erst keine Vertrauensfrage auf kommt.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
ich habe nicht alles gelesen, hier ein paar Punkte:
- Erstens, und am Wichtigsten: Sie zieht Dich am Nasenring durch die Arena, und Du folgst. :frown:
- Ausnahmen bestaetigen die Regel, doch so hart es toent: Die Beziehung, die man mit 16 eingeht, haelt meist nicht fuer's Leben.
- Trennungen nach langer Zeit sind super hart, und es geht recht lange, bis man drueber hinweg ist.

Zur Zeit sitzt Du, wie es mir scheint, eher im Beifahrersitz. Sie steuert und macht, und Du sitzt daneben.
Ergreif die Initiative. Sag ihr, was fuer Dich nicht geht. Sag es freundlich, nicht zynisch, nicht aggressiv, erklaere es ihr. Und, sehr wichtig, mach ihr die Konsequenzen klar. Sag, dass Du Dich trennen wirst, wenn das nicht sofort endet. Verlange eine Aenderung, die ueber das hinaus geht, was Du unbedingt braeuchtest, dann hast eine "Sicherheitsmarge."

Trotz allem: ich habe gemerkt, dass es immer besser ist, die Initiative zu haben, die Entscheidungen selbst zu treffen. Denk etwas voraus: in einem Jahr, willst Du zurueckblicken und sagen "sie hat sich unpassend/unfair verhalten, ich habe sie in die Wueste geschickt", oder willst Du sagen "sie hat mich vorgefuehrt, betrogen, hingehalten und fuer dumm verkauft, und als ich ihr nur noch laestig war, hat sie Schluss gemacht?"

ps: Sobald sie mit diesem Kumpel zusammen ist, ist die Beziehung wohl auch schon vorbei.
Die meisten dieser Beziehungen (auch hier wieder, Ausnahmen bestaetigen die Regel etc.) holen jemanden aus einer Beziehung heraus, die der Person ohnehin nicht mehr passt, und der neue Partner ist der Ausloeser. Deshalb auch - selbst wenn Du den momentan besten Freund erfolgreich aus ihrem Leben streichen koenntest: in ein paar Monaten kommt der naechste.
 

Benutzer117686 

Verbringt hier viel Zeit
Ihr hattet wohl alle recht.....

ich war ein Idiot, der alles geglaubt hat, bis zuletzt das da nichts läuft...

Sie hat mir nun wohl 6 Monate oder länger ins Gesicht gelogen...

Ich hab es nicht mehr ausgehalten mit meinem Misstrauen und bin vorhin bei ihr vorbei...

Sie schrieb um 21.56 Uhr: Gute Nacht mr. schlaf gut

Ich ging dann bei ihrer WG vorbei... ich sah das die Rolläden bei "ihm" unten waren....
Ihre Rolläden oben, sie macht sie immer runter zum schlafen...
Ich schaute in ihr Fenster, ihr Bett war leer...

Ich schrieb ihr dann ob sie schon schläft, keine Reaktion mehr...

Ich ging nach hause... gerade eben war ich nochmal bei ihr um zu schauen, ob sie nun in ihrem Bett liegt... alles noch gleich ihr Bett leer...

Ich warte nun was sie morgen schreibt auf meine Frage ob sie schon schläft... ich gehe morgen Abend bei ihr vorbei... frage sie, ob sie noch immer bei ihm schläft, weil ich das Gefühl nicht mehr los werde...

Wenn sie mir die Wahrheit sagt, sage ich was ich heute gemacht habe... und frage sie warum und sie es weitergehen soll... wenn sie mir ins Gesicht lügt, sage ich es ihr auch...
Dann aber soll sie aus meinem Leben verschwinden...

Ich bin endlos enttäuscht, wie konnte sie nur... ich hab alles geschluckt... ich hätte auf euch hören sollen.

Das schlafen bei ihm vor unserem Urlaub, das schreiben mit ihm wenn ich bei ihr war... das Nuvaring Rezept in seinem Zimmer auf dem Sims... das Massagezeug... ihr Abstand zu mir wenn ich zu ihr wollte...
Und nun liegt sie um 0 Uhr nicht in ihrem Bett... :cry::cry::cry:

Alles hat die ganze Zeit einen Zusammenhang gehabt, und ich war blind und dumm.... ich danke euch.... sonst würde ich das heute noch mit mir machen lassen....
Hm nun muss ich wohl wie viele andere auch schon mit dem allem klarkommen... aber wenn sie mir morgen nochmal ins Gesicht lügt, wird es mir hoffentlich umso leichter fallen sie aus meinem Leben zu streichen... so eine Frau brauche ich nicht an meiner Seite, früher oder später hätte sie mich sowieso betrogen... besser jetzt als später, wenn wir zusammengezogen wären...

Es tut einfach nur weh.... und ich weiß selber das man eigentlich nicht vorbei fährt und spioniert... aber nun weiß ich was Sache ist, und habe den Beweis...
Ich frage mich, wie lange sie das wohl noch so weitergespielt hätte... einfach nur traurig und feige... :cry:
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ihre Sachen die sie noch bei dir hat in einen Müllbeutel packen und sie ihr kommentarlos vor die Türe stellen und sie fortan ignorieren. Räum dein Zimmer um, geh in die Stadt, kauf dir neue Klamotten, wechsel deine Handynummer und mach heut abend so richtig derb einen drauf!

Ja sorry, ist jetzt für dich volkommen unvorstellbar und utopisch, am liebsten würdest du dich jetzt im Bett verkriechen und heulen.
Aber sowas offensichtliches und ekelerregendes von einer Person habe ich schon lange nicht mehr erlebt/gelesen. Selbst grüßen wäre schon zu gütig von dir.
 

Benutzer108798  (62)

Sorgt für Gesprächsstoff
Alles hat die ganze Zeit einen Zusammenhang gehabt, und ich war blind und dumm.... ich danke euch.... sonst würde ich das heute noch mit mir machen lassen....
Ich glaube nicht, dass dir hier noch viele antworten. Dir kann man einfach nicht mehr helfen. Du wirst dich weiter erniedrigen lassen, wahrscheinlich wirst du sie sogar noch darum betteln, aus Mitleid weiter mit dir zusammenzubleiben.
Was willst du mit ihr jetzt noch bereden ?????
Wenn du dir noch ein bisschen Selbstachtung bewahren möchtest, war es das jetzt. Breche sofort jeglichen Kontakt ab. Sie wird dir dabei sogar helfen, da du und die beziehung mit dir ihr sowas von scheissegal sind, dass sie sich sowieso auch nicht bei dir meldet. Und falls doch, dann nur um zu sehen und sich mit ihrem Bettgenossen daran zu ergötzen, wie weit man einen Menschen erniedrigen kann.
Es liegt an Dir, ob du dieses Drama endlich beendest.
Zeige doch wenigstens jetzt ein bisschen Stärke. Mit dieser Frau könntest du doch nie mehr glücklich werden, weil du das Geschehene nie wieder vergessen könntest.
gruss. thomas
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren