50 shades

Benutzer184624  (51)

Ist noch neu hier
Wer von euch Frauen hat auch die Romane 50 shades gelesen und war angetan bis begeistert?
Soll ja einen Boom an Sextoys ausgelöst haben. Auch was bestellt angeregt durch die Story?
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe nie genau verstanden was dieses Buch so beliebt gemacht hat. Schlecht geschriebener Mommy Porn ^^
 

Benutzer183141 

Ist noch neu hier
Ich kann mich Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen nur anschließen: erst war ich waaahnsinnig heiß drauf, gespannt, „tropfend“ bis zum Lesen der ersten Seite - und dann? Ojeee… 😋 Wat‘ne Enttäuschung.

Ok, meine Meinung. Mögen andere anders sehen. Ich finde es schräg, schrill, - letztendlich iwie seicht.
Mehr wollen als können. Oder so. 😁
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Nur quergelesen und geschwankt zwischen Entsetzen, Langeweile und hilflosem Kichern.
Selten sowas verklemmtes gelesen, was angeblich ein Erotikroman sein soll.
 

Benutzer178050 

Öfter im Forum
Hab sowohl das Buch probiert (und aufgegeben) und den ersten Teil geguckt. Lächerlich und nur deshalb in irgendeiner Weise unterhaltsam
 

Benutzer184227  (22)

Ist noch neu hier
Wer von euch Frauen hat auch die Romane 50 shades gelesen und war angetan bis begeistert?
Soll ja einen Boom an Sextoys ausgelöst haben. Auch was bestellt angeregt durch die Story?
Ich. Ich habe die ganze Serie gelesen und geschaut. Und ich muss zugeben, ich steh einwenig drauf. Nur nicht so krass.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube, ich bin die einzige, die es ganz gut fand. Ich hab allerdings nur die Filme gesehen. Ich mochte die Story sogar ganz gerne. Auch wenn es null mit realistischer Bdsm Beziehung zu tun hat,aber das muss es für mich auch nicht. Ist halt eine Story über ein narzistisches Arschloch und ich wünsche im rl niemanden eine solche Beziehung. Aber ich hatte auch nicht den Anspruch auf eine "richtig gelebte" bdsm Story. Außerdem mag ich Dakota Johnson sehr sehr.
 

Benutzer184227  (22)

Ist noch neu hier
Dann sind wir schon zu zweit. Ich habe die Bücher nicht gelesen, ich habe sie gefressen. Und die Filme dazu mehrmals geschaut. Ich mag einbischen BDSM, nur nicht so krass
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich mochte den Fim NICHT wegen dieser seltsamen Bdsm Darstellung, sondern wegen dem Psychoscheiß. Ich mag solche manipulativen Storys. Ich stimme mit den meisten überein,dass das null mit respektvoller Beziehung zu tun hat,aber wie gesagt, ich hatte nie den Anspruch an eine realistische Dokumentation über Bdsm.
 

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ich fand's peinlich. Und nö, ich habe mir nicht extra neues Sextoy wegen dem Buch geholt. Aber ich lehne jedes Sextoy von der Marke ab 🙃 So peinlich fand ich dieses Buch.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wer von euch Frauen hat auch die Romane 50 shades gelesen und war angetan bis begeistert?
Soll ja einen Boom an Sextoys ausgelöst haben. Auch was bestellt angeregt durch die Story?

Im Kino lag der Frauenanteil angeblich bei 95%.
Modernes Cinderella-Märchen, was Frauen träumen lässt.
Die Autorin hat aber sehr offensichtlich soviel Ahnung von BDSM wie eine Kuh vom Sonntag...
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich hatte versucht, das Buch zu lesen. Es war dann aber leider so schlecht, dass ich mich die ganze Zeit fremdschämen musste, also habe ich es weggepackt.
Ich finde es gefährlich, wenn Leute dieses Buch als Vorlage für eine BDSM Beziehung ansehen.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde es gefährlich, wenn Leute dieses Buch als Vorlage für eine BDSM Beziehung ansehen.
Aber das ist zum Beispiel was,was ich nicht verstehe. Es wird doch nirgends und auch von der Autorin nirgends suggeriert, dass so eine "richtige" Bdsm Beziehung aussieht. Ich nehme einen Horrorfilm doch auch nicht als Vorlage für irgendwas und bei einer Dailysoap weiß man doch auch,dass so nicht das echte Leben ist . Warum also wird bei diesem Film immer gesagt,dass so eine Bdsm Beziehung aussieht?
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Weil dieses Buch bzw. der Film einen riesigen Hype um BDSM ausgelöst hat. Super viele unerfahrene Leute haben sich deshalb Flogger, Paddel etc gekauft. Und wenn die sich das Buch da als Beispiel nehmen werden sie es sich auch als Beispiel nehmen wenn es um Tabus, Safewords und das Planen von Sessions geht.

es ist schön, dass du das als Fiktion siehst und nie auf die Idee kämst, das nachzumachen. Andere halten es damit leider anders.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Gelesen habe ich die Bücher, fand die Story aber sehr soapy.
Und es beinhaltet nicht das, was für mich BDSM ausmacht.
Es gibt bessere Erotikautoren.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Weil dieses Buch bzw. der Film einen riesigen Hype um BDSM ausgelöst hat. Super viele unerfahrene Leute haben sich deshalb Flogger, Paddel etc gekauft. Und wenn die sich das Buch da als Beispiel nehmen werden sie es sich auch als Beispiel nehmen wenn es um Tabus, Safewords und das Planen von Sessions geht.

es ist schön, dass du das als Fiktion siehst und nie auf die Idee kämst, das nachzumachen. Andere halten es damit leider anders.
Ja ,so wird es wohl sein. Ich finde es nur schräg,dass erwachsene Menschen bei diesem Film offensichtlich ihr logisches Denken ausstellen. Es hat doch vorher nie jemand behauptet, dass es sich bei diesem Film um eine realistische Darstellung handelt und alle regen sich auf,wie unrealistisch der Film ist 😅🙈.Es ist eine Story um ein narzistisches Arschloch,das muss doch klar sein wenn man sowas sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer179634  (43)

Sorgt für Gesprächsstoff
Zwei member Freundinnen meinten, ich muss das Buch Unbedingt lesen (hatte mich bis dato geweigert).
Joa, gehört in meiner Top 3 zu den schlechtesten Büchern ever.
Grauenhafter Schund. Unrealistisch bis zum geht nicht mehr.
Und ja, das ist meine Meinung.
Und deswegen habe ich mir sicher nicht mehr Spielzeug gekauft.
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Das BDSM-Zeug steht für mich gar nicht im Zentrum der Geschichte, sondern die echt nicht gut erzählte Liebesgeschichte. Daher hab ich damals schon nicht die krasse mediale Aufmerksamkeit verstanden und auch die scharfe Kritik nicht, weil es für mich in den Büchern keineswegs darum ging, aufzuzeigen, "was BDSM ist". Der männliche Hauptcharakter ist ja tatsächlich psychisch krank, das wiederum wird deutlich.

Gelesen hab ich's, sogar komplett, aber beim letzten Band hab ich vieles überflogen, was ich sonst weder davor, noch danach jemals getan habe. Der Schreibstil ist sehr primitiv und repetitiv, die Geschichte an sich nicht gut erzählt und unlogisch. Gelesen hab ich es, weil ich letztlich doch wissen wollte, wie es ausgeht 😅. WIE schlecht die Geschichte ist, hab ich auch erst beim Film gemerkt. Echte Menschen so handeln und reden zu sehen, wie im Buch, war ein ziemlicher Augenöffner 🙈.

"Inspiriert" hat mich die Geschichte jedenfalls nicht. Hab ich aber auch nicht erwartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174969  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Um meine Antwort zu ergänzen:
Ich finde die Geschichte nicht peinlich, weil es BDSM falsch zeigt oder weil der Hauptdarsteller ein Narzisst ist, sondern weil die Handlung unglaublich schlecht gemacht ist. So unterirdisch schlecht, dass sogar ich mich fremdgeschämt habe. Und das passiert tatsächlich selten - gemessen daran wie oft er sich fremdschämt für meine Serien :rolleyes:

Mich turnen in bestimmten Settings Narzissten sogar an, auch Manipulationsspielchen sind voll meins. Aber wenn das so dermaßen plump gemacht ist, dann kann ich nicht anders als es peinlich zu finden. 🤷‍♀️ Es ist absolut nicht meins - ich gönne es aber Leuten, die es toll finden.

Bedenken, dass es andere zu unsicheren BDSM verleiten lassen könnte: Nun auch ohne solche Sachen machen Menschen sau dumme Sachen. Der Film wird jetzt nicht SO einen großen Einfluss auf die Blödheit der Menschheit haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren