32 und Jungfrau :(

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm .. ihr wißt schon das der Thread vor ca. einem Monat eröffnet worden ist .. und der Threadstarter seit dem auch nie wieder geschrieben hat .. ja?
Nur mal so anmerken wollte ..
Ups, gar nicht gemerkt, dass der schon so alt ist, die letzte Antwort vor meiner war ja noch relativ aktuell. :schuechte
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
"Gibt noch genug anderes im Leben und ich habe sooo wenig Zeit dafür", hört sich eher an, als würde sich da jemand selbst belügen?

Man kann sich immer einreden, daß es einem gut oder schlecht geht.

Und nur, weil jemand sein eigenes Leben anders sieht, als Du das tust, heißt das noch lange nicht, daß Du Recht und er Unrecht hat.
 

Benutzer40719 

Verbringt hier viel Zeit
Hi, anscheinend gibt es hier genügend, denen es genau wie mir geht, nur das ich schon über 32 bin.
Ist anscheinen bei allen gleich, das man immer nur die liebe und nette von neben an ist.
Es wurde schon mehrmals hier geschrieben, das man einfach man selber sein sollte, und dann wird es auch mit der Schüchternheit besser.
Diese kann ich eher im Gegenteil bestätigen. Ich war bis vor einiger Zeit fast immer gut drauf, aber sobald mich jemand weibliches interessierte - interessiert, ist es mit mir geschehen. Ich bin total verkrampft, und es wird alles nur noch schlimmer.
Könnt ihr euch denn nicht auch vorstellen, das man Angst vor dem ersten mal hat? Bei mir war es so, das ich früher immer sehr schnell gekommen bin (habe manchmal gleichgeschlechtlichen Sex), und falls es dann doch soweit kommen sollte, hat man halt Angst, zu versagen. Die Frauen mit denen ich mehr zu tun hatte, und auch mehr gemacht hab, waren aus meiner Sicht auch fast alle noch Jungfrauen (glaube ich zumindestens), und für sie sollte es auch was schönes sein. Dann denkt man viel zu viel über alles nach (Verhütung, was kann schiefgehen und so), und schubs, schon geht es einem dabei so schlecht, das man noch verkrampfter wird.
Dann kommt dazu, das ich noch an die große liebe glaube.
Bloß wo soll man die finden? Wenn man den ganzen Tag arbeitet, oder was mit Freunden unternimmt, und einen festen Freundeskreis hat?


Und bito, ist doch egal, ob der Schreiber des Thread sich nicht mehr gemeldet hat. Wie du ja anscheinend siehst (liest), gibt es genügend andere Personen, die das gleiche Leid tragen.
 

Benutzer75464  (42)

Verbringt hier viel Zeit
@löwe-leo
Solchte Kommentare, ob sich wer hier selbst belügt oder sowas, nehme ich nicht mehr ernst. :grin:

Ich habe versucht nicht mehr nett zu sein, dann war ich das A****l*ch, mit dem keiner mehr etwas zu tun haben wollen.

Ich sage eins: "Entscheidet euch, was Ihr wollt" :grin:

Grüße
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Man kann sich immer einreden, daß es einem gut oder schlecht geht.

Und nur, weil jemand sein eigenes Leben anders sieht, als Du das tust, heißt das noch lange nicht, daß Du Recht und er Unrecht hat.
So war das auch nicht gemeint. Ich komm genauso ohne zurecht, ist bei mir schließlich auch schon ein paar Jahre her - aber deswegen muss ich nicht rumposaunen "es gibt soviel anderes als Sex und ich habe sowieso keine Zeit, weil ich soviel arbeite". Natürlich gibt es anderes, aber sich in Arbeit zu versinken ist ganz sicher kein Ersatz, sondern eher eine Flucht aus dem alltäglichen Trott.
 

Benutzer69524 

Verbringt hier viel Zeit
Ich behaupte nichts anderes, aber ich kann so meine Freiezit gestalten wie ich gerne möchte - ohne Rücksicht zu nehmen.
Ich bin lieber intelligent und solo als weniger befähigt und eine Beziehung zu haben.

entschuldigung, aber soll das im umkehrschluss heißen, dass menschen mit partner weniger zeit in ihre bildung investieren &ständig kompromisse eingehen müssen ?!

bin ich 'ne ausnahme-erscheinung oder hattest du bis jetzt immer unfähige frauen ?!

eine beziehung ist meiner meinung nach eine bereicherung in jeder hinsich, vorrausgesetzt, sie ist glücklich.
&die zeit, die man "investiert", ist doch nicht verloren, sondern ein enormer gewinn für die beziehung, die bindung, die persönlichkeit, einfach alles.
ob man die gemeinsame zeit jetzt für sex oder gespräche oder sonst irgendetwas nutzt ... Oo
finde diese einstellung etwas fragwürdig.

man muss es ja nicht zwangsläufig gut heißen, was mit dem TS passiert, klar ist es keine schande, mit über 30 noch jungfrau zu sein, doch ganz ehrlich, irgendwie frage ich mich schon, was mit jemandem denn "nicht stimmt", denn irgendwo scheint ja eine entwicklung vorbeigezogen zu sein.

zur lösung des problem habe ich eher weniger vorschläge.
alkohol, frau ansprechen, flach legen -> blockade gelöst.
danach kannste immer noch sehen, wie du's hinbekommst, sex &liebe zu verbinden.


lG amy
 

Benutzer70542 

Verbringt hier viel Zeit
zur lösung des problem habe ich eher weniger vorschläge.
alkohol, frau ansprechen, flach legen -> blockade gelöst.
danach kannste immer noch sehen, wie du's hinbekommst, sex &liebe zu verbinden.

vielleicht ist das in deinem alter noch so einfach zu machen. in einer mehr oder weniger notgeilen postpubertären oder noch pubertären umgebung.

Ich würde sagen, dass Leute 'an denen gewisse Entwicklungen' in genau deinem alter vorbeigegangen sind, haben halt probleme auf diesem gebiet später dann auch gesellschaftlich akzeptiertes brunftverhalten zu zeigen. Und dann wird's halt nix mit dem 'einfach mal flachlegen'. Die die das schon Jahre lang üben, für die ist das natürlich dann auch in dem Alter noch ohne Probleme möglich.

ist ja an sich auch nichts schlimmes, jeder hat andere fähigkeiten und begabungen. Und bloß weil so viele Leute sagen dass sie ohne sex nicht leben könnten ... gibt schließlich auch raucher und nichtraucher :smile: und da macht keiner den nichtrauchern irgendwie vorhaltungen bzgl. irgendwelcher verpasster entwicklungsschritte.
 

Benutzer49877  (40)

Verbringt hier viel Zeit
gibt schließlich auch raucher und nichtraucher :smile: und da macht keiner den nichtrauchern irgendwie vorhaltungen bzgl. irgendwelcher verpasster entwicklungsschritte.

Nichts für ungut, aber Sex ist ein Urinstinkt und Rauchen nicht. Außerdem ist Sex idR gesund, was vom Rauchen nicht gerade behauptet wird. Der Vergleich hinkt für mich ein bisschen...

Ich möchte hier niemanden beleidigen, aber ich denke, dass sich jene Leute selbst belügen [Und das wissen die auch!], die sagen, sie bräuchten das gar nicht. Versteht mich nicht falsch: Sex ist für mich nicht das Wichtigste auf der Welt. Aber ohne wäre es doch ein ganzes Stückchen langweiliger! :drool:
 

Benutzer70542 

Verbringt hier viel Zeit
Nichts für ungut, aber Sex ist ein Urinstinkt und Rauchen nicht. Außerdem ist Sex idR gesund, was vom Rauchen nicht gerade behauptet wird. Der Vergleich hinkt für mich ein bisschen...

ach was, gut das du mir das sagst :zwinker:

aber sex kann man ja auch in gewisser weise als genußmittel betrachten, es braucht keiner wirklich. es ist zwar evolutionsbiologisch notwendig, aber keinesfalls zum überleben eines einzelnen individuums notwendig. Dass einige menschen das zum aufpolieren ihres selbstbewusstseins oder zum erlangen höherer glückshormonpegel in ihrem blut meinen zu brauchen, das ist was anderes.
 

Benutzer75464  (42)

Verbringt hier viel Zeit
@^^amy^^
Was Du da rausliest ist dann deine Interpretation, ich gebe keinem vor, was er zu tun oder zu denken hat. Wieso entschuldigst du dich für deine Meinung? :zwinker:

"Investition"..schönes Wort, bedeutet, dass man etwas gibt und etwas wiedererhält. Ich habe für mich zuviel gegeben und zuviel verloren, also keine Investition, sondern ein Verlust. Ich reiss mir nicht mehr den A**** auf, da dass Ende eh' immer das gleiche ist.

Im Rausch wird es nicht besser, da werde ich nicht lockerer oder sowas - alles schon ausprobiert. Ich führe halt gerne gute Gespräche und nicht viel Smalltalk.

@Jeff Murdoch
Jeder wie er mag und kann. Für mich wäre eine Welt ohne meine Hobbies langweilig - wer beim Sport schonmal richtig gelitten hat, was was genial ist :grin:

Grüße
 

Benutzer69524 

Verbringt hier viel Zeit
aber sex kann man ja auch in gewisser weise als genußmittel betrachten, es braucht keiner wirklich. es ist zwar evolutionsbiologisch notwendig, aber keinesfalls zum überleben eines einzelnen individuums notwendig.
Dass einige menschen das zum aufpolieren ihres selbstbewusstseins oder zum erlangen höherer glückshormonpegel in ihrem blut meinen zu brauchen, das ist was anderes.


warum auf etwas natürliches freiwillig verzichten ? das leuchtet mir absolut nicht ein oO.

wenn jeder denken würde, "hey, lass doch die andren ficken &für das weiterbestehen sorgen, ich mach's mir lieber einfach &treibe sport, da muss ich mir wenigstens keine gedanken drüber machen, wie ich in den genuss von sex kommen könnte", das wär 'n schönes disaster.

aber es gibt ja genug "idioten", die an etwas absolut nicht nötigem spaß haben.
&genug "junge, notgeile", die ohne verhütung aufeinander rumspringen.


verdammt, woher kommt eigentlich immer diese angst davor,
einander zuneigung auch mal mit taten &nicht nur mit langen gesprächen zu zeigen?

&warum wird man gleich als wildes tier abgestempelt, bloß weil man das genießt, was man mit seinem körper alles anstellen kann?




wie wär's denn damit, mit über 30 seinen körper anzunehmen, zu akzeptieren &lieben zu lernen? &eben seine naturgegebene lust &sexualität anzunehmen?
 

Benutzer75464  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Erwin82 hat aus logischer Weise Recht.

@^^amy^^
Aus deiner Antwort klingt das so vorwurfsvoll durch, als ob bestimmte Menschen sich angegriffen fühlen...ich frage mich wieso?
Es geht hier auch nicht um ein richtig oder falsch, was es zu verteidigen gilt, es geht darum, dass jeder seine Bestimmung in diesem Leben findet und seinen eigenen Weg geht.

Sport ist auch natürlich und mir leuchtet nicht ein, wieso es nicht jeder betreibt - merkste was? Es ist Ansichtssache, was jemand macht oder auch nicht.

Immer schön leben und leben lassen. :smile:

Grüße
 

Benutzer69524 

Verbringt hier viel Zeit
@backstein: könnte sein, dass ich mich als sexuell aktiver mensch angegriffen fühle, wenn andre menschen, die das gefühl von vollkommener erfüllung während des sex noch nie hatten, meinen, beurteilen zu können, man könne auch darauf verzichten.
das ist für mich ein paradoxon.

außerdem dachte ich, der TS möchte hilfe bei seinem "kampf gegen die jungfräulichkeit". oder hab' ich das falsch verstanden?

ja &zuletzt finde ich auch, dass jungen menschen von der gesellschaft angst gemacht bekommen vor sex, aus welchen gründen auch immer, z.B. mit den gebärmutterhalskrebs-geschichten etc.

naja, wollte niemanden angreifen, das war nur verteidigung :zwinker:
 

Benutzer75464  (42)

Verbringt hier viel Zeit
@^^amy^^
Gibt viele Dinge im Leben, die einen persönlich erfüllen können. Für den einen ist es das, für den anderen etwas ganz anderes.
Ich kann z. B nicht verstehen wie Bungee-Springen so toll sein soll, auch wenn es einen Adrenalin-Kick bringen soll.
Ich darf darüber nicht urteilen, weil es jedem frei steht, was er tut - dazu wurden die Hobbies erfunden :grin:

Ich kann nicht beurteilen, ob jungen Menschen Angst vermittelt wird. Festgestellt habe ich, dass Sex usw. allgegenwärtig geworden ist und sich viele darüber identifizieren. Früher war das nicht der Fall. Es macht einen Menschen ja nicht schlecht oder gut, nur weil er keinen Sex hatte. Das wäre ja sonst abwertend und diskriminierend.
Ich schaue einen ja auch nicht "schief" an, wenn er noch nicht 100 km Rad am Stück gefahren ist.

Klar ist es ein wenig Off-Topic. Solange die Mods das nicht verschieben ist es wohl ok. :zwinker:

Grüße
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
@^^amy^^
Aber es ist auch nirgendswo geschrieben das der TS auf Sex freiwillig verzichtet hat. Du tust ja so als wer das alles kein Problem. Aber ich denke du wärst auch eine die auf ein Angebot von einem 32 Jährigen Jungfrau/mann entsetz ablehnst.
Wieso gelt Männer die mit 16-20 noch nicht gef**** haben als unnormal? Alles was diese Junfrau/männer verbrochen haben ist das sie nicht so selbstbewusst Frauen angesprochen haben als andere.
Deswegen sind sie aber nicht unnormal oder wie du formuliert hast "stimmt was mit" ihnen nicht.

P.S.: Ich will dich damit aber nicht angreifen.

@all
Auf jedenfall stimmt es das Sex in unserer Zeit so allgegenwärtig geworden ist, dass Mann oder Frau die in ihrer Teenagerzeit nicht gepoppt haben, schon als unnormal gelten. Ich finde das Traurig das Menschen nicht durch ihreren Charakter bewertet werden, sondern wie oft sie Sex haben und wie Selbstbewusst sie sind. Man kann ein Arschloch sein, aber man hat verloren wenn man kein Sex bzw. Selbstbewusstsein hat.

Das passiert wohl in einer schnelllebigen Zeit, Mensch werden oberflächig und nehmen sich nicht mehr die Zeit, auch solche Menschen kennen zulernen. Alles was zählt ist Selbstbewusstsein, große Klappe haben und auffallen um jeden Preis. Sonst geht man halt wie der TS in der Masse unter und gilt dann später als unnormal.
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
das Menschen nicht durch ihreren Charakter bewertet werden, sondern wie oft sie Sex haben

"Hast wohl keine abgekriegt" - das bedeutet "von der Evolution als genetisch minderwertig aussortiert".

Das wirkt auf so archaischer instinktiver Ebene, daß da kein Argument und kein Rationalisieren mehr hilft.
 

Benutzer75464  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Für meinen Teil bin ich logisch denkend und teils zu realistisch. Auf Gefühle versuche ich wenig zu hören, denn die verdecken das Tatsächliche...

Grüße
 

Benutzer84420 

Benutzer gesperrt
Meine Theorie: Viele Langzeit-Singles bzw. ABs (Absolute Beginners) haben ihren Beziehungsstatus in einer Weise akzeptiert, daß man ihnen das irgendwie anmerkt, daß sie eigentlich gar keine Beziehung mehr wollen. Und dann geht natürlich jeder potentielle Partner auf Distanz.

Wäre doch möglich, oder?
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
"Hast wohl keine abgekriegt" - das bedeutet "von der Evolution als genetisch minderwertig aussortiert".

Das wirkt auf so archaischer instinktiver Ebene, daß da kein Argument und kein Rationalisieren mehr hilft.

mensch, bitte geh dir einen luftballon aufblasen, oder mach sport oder so aber kannst du deinen schwachsinn nicht permanent für dich behalten? ich find es furchtbar, immer diesen grauslichen blah lesen zu müssen, du bist wirklich "p.i.t.a.", und kein hilfesuchender mensch sollte von dir belästigt werden müssen.


@amy
ich finde deinen blickwinkel auf partnerschaft und nähe schön, aber es gibt auch andere erfahrungen, und vor allem andere menschen. manche menschen liebt man abgöttisch, aber eine partnerschaft ist unglaublich schwierig.. nja. wenn es mehr menschen so sehen (und dann auch leben) würden, wäre partnerschaft etwas weniger nachteilbehaftet und etwas mehr unbeschwert.

@TS
erzähl noch etwas mehr!
 

Benutzer75464  (42)

Verbringt hier viel Zeit
@Peterle001
Ich denke, dass du damit gar nicht so verkehrt liegst. Ich schrecke viele schon von meinem ersten Auftreten ab, obwohl mir alle bisher gesagt habe, dass mein Ersteindruck täuscht. Zweitens bin ich einer der immer am nachhaken ist, um Dinge zu begreifen - eben nach dem Motto: "Wer nicht fragt, ist und bleibt dumm". Das nervt ungleublich viele.

Grüße
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren