28-Jährige muss ihren Vergewaltiger heiraten

Benutzer36155  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Dorfälteste in Indien wollen ein Vergewaltigungsopfer dazu zwingen, ihren Peiniger zu heiraten. Die 28-jährige Imrana war von ihrem Schwiegervater missbraucht worden, nun soll sie auch noch seine Ehefrau werden.

Neu-Dehli - Die Ehe der 28-jährigen Imrana sei durch die Vergewaltigung nichtig geworden, befanden die von muslimischen Geistlichen unterstützen Gemeindeführer in einem Dorf des nördlichen Bundesstaats Uttar Pradesh. Das berichtete heute die Tageszeitung "The Asian Age". Die Mutter von fünf Kindern müsse nun ihren Ehemann, Noor Mohammed, verlassen und für die kommenden sieben Monate und zehn Tage bei ihren Eltern leben, um wieder "rein" zu werden. Danach müsse sie ihren bisherigen Schwiegervater heiraten und gemeinsam mit dessen Frau zusammenleben. "Sie wird dann für Noor Mohammed wie eine Mutter sein", zitierte die Zeitung einen der Geistlichen.

Während Imrana den Erlass des Ältestenrats ablehnt, stimmten ihre vier Brüder dem Urteil bereits zu. Da Opfer von Gewalttaten vor allem in den besonders armen Regionen Indiens kaum Unterstützung finden, dürfte die Frau daher kaum eine Wahl haben, als das Urteil anzunehmen. Die Polizei leitete jedoch Ermittlungen ein und plant, den Schwiegervater zu verhaften.

Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,360607,00.html
 

Benutzer32961  (34)

Verbringt hier viel Zeit
DAS finde ich mal heftig... Kann man sich nur wünschen das die Polizei schnell genug eingreift.
 

Benutzer27493  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann und wills mir nicht erlauben ein Urteil über eine Religion zu fällen, aber da frag ich mich malwieder was das für eine Religion ist die sowas fördert bzw diktiert?!

Zum kotzen.
 
A

Benutzer

Gast
also da bin ich echt sprachlos...das ist ja wirklich so eine Frechheit und unfair...hoffentlich greift die Polizei so schnell wie möglich ein..das ist ja wirklich....boah :madgo:
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Mein Gott wie kann man so zurückgeblieben sein?! Mir kommt die Galle hoch. Kann man da nix tun?
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
*Kopf schüttel*
*Schneggchen ist sprachlos*

Einfach krank solche Menschen.
Leben die hinterm Mond oder wo?!

*Kopf schüttel*
*Schneggchen ist wieder sprachlos*
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
Schneggchen schrieb:
Einfach krank solche Menschen.
Leben die hinterm Mond oder wo?!

Tja das ist die muslimische religion in Indien... Kein Einzelfall! Es erstaunt mich eher dass das in die öffentlichkeit kommt... Ich sag euch das ist dort Tagesbrot...
Ich will und kann nicht über andere Religionen urteilen. Ich kann nur sagen dass ich für Religionen kein Verständnis habe die so engstirnig und auf tradiotionen beharrend handeln. Und das trifft leider Gottes auf die meisten zu... selbst auf die unsere westliche...
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Wie heißt es doch so schön: Andere Länder, andere Sitten.

In den Augen vieler mag diese Entscheidung unmoralisch sein, aber nach den Sitten der Inder sieht es da ganz anders aus. Und warum sollten sie plötzlich die Ansichten und Praktiken ihrer Großväter ablegen.


Gutheißen müssen wir es nicht, aber urteilen können wir darüber auch nicht.

Bella

Edit: Glauben ist Weisheit - Religion ist Wahnsinn!
 

Benutzer20536  (35)

Verbringt hier viel Zeit
doch wir können da drüber urteilen:

so etwas ist objektiv betrachtet einfach allergrößter bullshit :angryfire
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Schuld ist nicht der Islam, schuld sind die Leute, die damit Schindluder treiben, um ihre patriarchalischen Machtstrukturen zu sichern.
Wenn Indien wirklich den Anspruch erheben will, ein Rechtstaat zu sein, dann muss sowas aufhören.
Andere Länder haben gewiss andere Sitten, aber das hindert uns nicht daran, ihre Ursachen aufzudecken und sie dementsprechend zu verurteilen. Denn dieses "Ältestenurteil" liegt an den äußerst rückständigen Verhältnissen dort.

Mich überrascht nur, dass der Ehemann sowenig zu sagen hat bzw. sagt. Wenn ER auf der Machtleiter weiter oben stünde, hätten ihre Brüder mit ihm wohl Blutrache an dem Schwiegervater genommen, statt in diese entwürdigende Posse einzustimmen.
 
C

Benutzer

Gast
1. Super, der Kerl hat's ja wohl geschafft. :grrr: Er wollte sie, er bekam sie und nun darf er sie auch noch behalten. Schließlich wird sie durch die Eheschließung gezwungen sein wieder mit ihm zu schlafen. Da kommt bei ihr sicher Freude auf. Als Frau muss sie ihm zudem auch noch gehorchen. :kotz:
2. Mich würde mal interessieren, was ihr Ex-Mann (bald Sohn dazu sagt. Sen Vater hat seine Frau vergewaltigt und zugleich seine Ehe und Familie zerstört. Als Sohn wüare ich da mehr als nur wütend. :madgo:
3. Mich würde weiterhin interessieren, was die 1. Ehefrau so dazu sagt. Ihr Ehemann ist fremdgegangen und hat sogar eine Frau vergewaltigt. Diese wird nun seine Zweitfrau und bei ihnen leben. :madgo:
Was für ein Prinzip haben die in Indien denn ???
Antiutiliterismus ?????
(Für Unwissende: Beim Utiliterismus wird versucht soviele Menschen wie möglich glücklich zu machen).
 

Benutzer35741 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde des erschreckend...

Seid mir ned böse, aber der Typ gehört an den Eiern aufgehängt bis sich nix mehr rührt bei ihm unten... Echt ekelhaft was die da machen! Zuerst ne Schandtat begehen und dann auch noch frei rumlaufen und das Opfer weiter demütigen!!!
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Indien ist doch nicht islamistisch oder`?? Das ist meist der Hinduismus.

Kat
 
G

Benutzer

Gast
Eric|Draven schrieb:
Der Islam bereitet dafür aber den Weg. Oder gibts sowas in andren Religionen?
Eher net.

ja, im christentum
zwar nicht in der form. aber lange, lange zeit ging es den frauen unter der katholischen kirche genauso. da sie die sünde in sich tragen :rolleyes2
christentum und islam sind sich in werten und inhaltn sehr, sehr ähnlich. nur sind die auslegungen und interpretationen (inzwischen) andere.

im judentum sind frauen unrein und dürfen innehalb ihrer tage von ihren männern nicht berührt werden, nicht in den arm genommen werden, gar nichts. weil ansonsten ihre fehlerhaftigkeit sich auf den mann übertragt....

die liste könnte sich bei fast allen religionen beliebig verlängern lassen....
 
G

Benutzer

Gast
Eric|Draven schrieb:
Der Islam hat sich bis nach Indien ausgebreitet. Spielt ja auch beim indisch/ pakistanischen konflikt ne Rolle.
Und jemand der Mohammed heißt, betet wohl in den seltensten Fällen Buddah an :grin:

hinduismus und buddha?
buddhimus und hinduismus sind sehr unterschiedlich. viel unterschiedlicher als christentum und islam. hinduismus ist ein vielgötterglaube. buddhismus eine religion ohne gott oder göttern.
 

Benutzer10269 

Verbringt hier viel Zeit
Ich frag mich ob das eingreifen der Polizei soviel hilft denn selbst wenn sie ihn nicht heiraten muss denk ich wird ihre Familie sie verstoßen da sie ja beschmutzt wurde und ihr (noch) Mann wird sich sicher auch nicht gegen seinen Vater stellen.
Da fragt man sich dann wirklich was der Frau mehr hilft...
 
G

Benutzer

Gast
Eric|Draven schrieb:
Nunja, im Christentum ging es aber nie so weit, daß Frauen gesteinigt wurden oder ähnliches.
Im Großen und Ganzen ist es ja doch eine barmherzige Religion.

Was dem islam fehlt ist ein Religiöses Oberhaupt.

nun ja, im christentum wurden sie eben ertränkt etc. trotz eines religiösen oberhauptes. es gab die hexenverfolgung. es gab die inqusitation. es gibt ein system, in dem die frau minderwertig ist und das vor der trennung von staat und kirche die frauen genauso mißhandelt hat, aber eben in einem anderen kulturellen kontext.

der islam wird meist in starren patriachalischen, gesellschaftlichen und kulturellen strukturen gelebt. das problem ist nicht die religion selbst sondern die verquickung von weltlichen machtstrukturen und der religion.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
@Eric|Draven gesteinigt wurden auch im Christentum Frauen (wenn auch in den Anfängen) und in Sachen Hexenwahn- Verfolgung und Bestrafung muss ich sicher nix sagen.

Ich weis schon warum ich Heidin bin, einfach weil mir von den mitunter menschenverachtenten Grundzügen die weltlichen angeblichen großen Religionen einfach zu suspekt und bescheuert sind, und weil es sich in keiner Weise mit dem vereinbahren läst was für mich nachvollziehbar und normal ist.

Kat
 

Benutzer34471 

Verbringt hier viel Zeit
Das finde ich zwar schon ein bisschen merkwürdig (zumindest aus unserer kulturellen Sicht),
darüber zu diskutieren wird aber kaum etwas bringen. Wenn der Sohn seine Frau wieder zurück will, weiß er ja was er zu tun hat ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren