24 Jahre, keine Ausbildung, kein Abi

Benutzer46012 

Verbringt hier viel Zeit
Stellt euch vor ihr seid 24, habt den Realschulabschluss, noch keine Ausbildung und seid Singel.
Was würdet ihr dann machen? Würdet ihr arbeiten gehen, euch nen Ausbildungsplatz suchen oder Abi nachmachen und dann evt. noch studieren? oder würde euch da noch was ganz anderes einfallen?
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Was hat denn der Beziehungsstatus mit der beruflichen Karriere zu tun :hmm:?
Außerdem bringt es wohl recht wenig, zu sagen, was man persönlich machen würde, weil jeder Mensch andere Vorstellungen vom Traumjob hat :zwinker:. Ich würde wohl das Abi nachmachen und dann das studieren, was mir Spaß macht, wenn einer aber beispielsweise davon träumt, eine eigene Schreinerei zu eröffnen, wäre es überflüssig, sein Abitur nachzuholen. Da wäre eine Schreinerlehre + Meister (?) der bessere Weg.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Einfach ungelernt irgendwo jobben (ohne weitere Perspektive) würde ich sicher nicht. Ansonsten hängt es stark von den persönlichen Zielen ab, wie Daylight schon sagte, ob man sich nun für eine Ausbildung bewirbt oder das Abi nachholt, um dann evtl. noch zu studieren. Ein Zeit- und Geldaspekt ist das natürlich auch, aber dennoch denke ich, dass man immer das machen sollte, das einem persönlich am meisten liegt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Gibt es bestimmte Gründe dafür, dass Du damals nach dem Realschulabschluss weder eine Ausbildung gemacht hast noch weiter zur Schule gegangen bist? Wie ist Dein Weg denn seit dem Schulabschluss verlaufen?

Abhängig davon, welche beruflichen Erfahrungen Du seit dem Realschulabschluss gesammelt hast, überlegte ich an Deiner Stelle, darauf aufzubauen - hast Du beispielsweise ausführlich (und grundsätzlich mit Vergnügen) in der Gastronomie gejobbt, käme eine Ausbildung in dem Bereich in Frage.

Ggf. wäre es eine Möglichkeit, das Abitur per Abendschule nachzuholen - natürlich abhängig davon, wie lernwillig Du bist. Nach so langer Zeit wieder als Schüler einzusteigen, könnte schwierig werden, das hängt sehr von der eigenen Motivation ab. Wenn der Grund für die fehlende Ausbilung war, dass seinerzeit kein Bock auf Lernen vorhanden war, könnte sich das mit dem Erwachsengewordensein natürlich auch geändert haben ;-). Da solltest Du Deine Einstellung kritisch prüfen.

Generell: Aufschreiben, was Du kannst, welche Stärken Du hast. Dazu kann man auch Freunde, Bekannte, Familie fragen. Außerdem bewusstmachen, worin Du nicht so gut bist.

Was sind Deine Wünsche? Was strebst Du an? Käme auch eine spätere Selbstständigkeit in Frage?
Wenn Du ein persönliches Ziel festlegst, ist es einfacher, den Weg dahin abzustecken.

Also frage Dich, was Du kannst, was Deine Interessen sind, lege Dein Ziel fest - und prüfe dann, welcher Weg zum Ziel führt und ob Du in der Lage bist, diesen Weg zu gehen.

Off-Topic:
Der Beziehungsstatus ist insofern von Belang, als ein Single ungebundener ist und ohne Rücksichtnahme ins Ausland gehen könnte bzw. allgemein ortsunabhängiger ist; außerdem hat Marko - aktuell - keine Familie zu versorgen und kann, wenn er genügsam ist, mit einem schmalen Verdienst besser auskommen, als wenn er noch Unterhalt für ein Kind aufbringen müsste.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Was hat denn der Beziehungsstatus mit der beruflichen Karriere zu tun :hmm:
Als Single fällt es ihm vielleicht leichter, gewisse "Fortbildungsmaßnahmen" zu unternehmen, wie z.B. ein auslandsjahr/-praktikum.

Nun zu dir, marko18:
Ich würde überlegen, warum ich noch keinen Job gefunden habe. Habe ich zu hohe Ansprüche? Ist mein Abschluss zu schlecht? Gibt es meiner Branche zu wenig Ausbildungsplätze?
Je nachdem wie die Antwort ausfällt, würde ich versuchen, mich für die Ausbilder interessanter zu machen, indem ich das Abi nachhole, versch. Praktika in meinem Bereich mache, ein Work&Travel-Jahr oder ein FSJ mache.
Alternativ könntest du dich natürlich auch umorientieren und dich in einem komplett anderen Bereich um eine Stelle bemühen.
Kommt eben darauf an, warum du bisher noch nichts gefunden hast.
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
wenn ich selber noch nicht weiß, in welche richtung es mich verschlägt, dann würde ich wieder die schulbank drücken und versuchen das fachabitur zu machen und wenn ich bis dahin immer noch nicht weiß, was ich machen soll, dann das abitur.
 

Benutzer62675  (28)

Verbringt hier viel Zeit
ausbildung. und danach vllt noch studieren.
so macht es eine bei uns im betrieb auch. sie ist 26.
 

Benutzer46012 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Anworten.

Es geht um einen guten Freund von mir. Er hat mal mit ner Maurer Lehre angefangen und später abgebroche, dann hat er viel Zeit beim Bund vertrödelt, war ne Zeit lang arbeitslos und hat noch jede menge Praktika gemacht. Vor ca. einem Jahr hat er ne Ausbildung zum Altenpfleger angefangen und jetzt abgebrochen, weil es auch nicht das richtige für ihn war.

@friends4ever: Macht sie während der Lehre Abitur? denn Abi hat er ja noch nicht.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Er sollte versuchen, jetzt systematisch vorzugehen.
Aufschreiben, welches Praktikum in welchem Bereich ihm gefiel - und auch, was ihm nicht gefiel.
Wie lang dauerten die Praktika denn jeweils? War er auch mal drei Monate in einem Betrieb oder waren das eher Sachen von wenigen Wochen? Wie kam er in den Betrieben zurecht, sowohl fachlich als auch menschlich? War er "ausgebeuteter Praktikant" und kochte hauptsächlich Kaffee - oder hat er wirklich inhaltlich etwas gelernt? Kam von den Berufen, in die er beim Praktikum hineinschnupperte, keiner in Betracht?

Warum hat er die Maurerlehre abgebrochen?
Inwiefern war die Ausbildung zum Altenpfleger nichts für ihn?

Nicht einfach nur abbrechen, sondern analysieren, woran es gescheitert ist - und Konsequenzen ziehen.

Du kannst ihm helfen, indem Du ihn Deine Einschätzung wissen lässt, was seine Stärken und Schwächen sind. Was kann Dein Freund gut?
Ist er sehr sprunghaft und hat ggf. bei Problemen wenig Ausdauer? Ist er häufiger für eine Sache Feuer und Flamme, um dann abzuspringen, wenns mühselig wird oder er an seine Grenzen stößt?
Da er schon so viel ausprobiert hat und zwei Ausbildungen abbrach, bezweifle ich im Moment, dass ein Studium das Richtige ist - dafür braucht man einen langen Atem und auch eine gewisse Frustrationstoleranz und muss sich sehr stark selbst motivieren und in den Arsch treten können.
 

Benutzer62675  (28)

Verbringt hier viel Zeit
nein, abi hat sie schon. aber er kann mit abgeschlossener ausbildung doch trotzdem studieren. ich werde das auch so machen.
 
T

Benutzer

Gast
ich würde dir auch empfehlen eine ausbildung zu machen, wenn du jetzt erst abi machst und dann vielleicht noch studierst brauchst du echt viel ausdauer (motivation) und wenn du da bis jetzt nichts gerissen hast... wirst du dich wohl eher nicht von heut auf morgen ändern?! schau was dir zusagt und mach eine ausbildung, wenn du genug berufserfahrung hast, kannst du immer nochmal studieren oder dich weiterbilden.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
nein, abi hat sie schon. aber er kann mit abgeschlossener ausbildung doch trotzdem studieren. ich werde das auch so machen.
Der Freund von marko18 hat im Gegensatz zu Deiner Freundin noch kein Abitur. Ggf. müsste er sich erkundigen, welche Studienmöglichkeiten es für ihn ohne Abitur gibt.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
nein, abi hat sie schon. aber er kann mit abgeschlossener ausbildung doch trotzdem studieren. ich werde das auch so machen.
So pauschal stimmt das erst mal nicht. Die Möglichkeiten, nach einer Ausbildung ohne vorher gemachtes Abi zu studieren, sind nicht so groß.

Es ist meines Wissens nur so, dass man mit bestimmten Ausbildungen gleich noch die Fachhochschulreife erlangt.
 
1 Monat(e) später

Benutzer62675  (28)

Verbringt hier viel Zeit
ja, und wenn man die fachhochschulreife dadurch erlangt kann man studieren. das stimmt so. mein freund hat das auch so gemacht.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Stellt euch vor ihr seid 24, habt den Realschulabschluss, noch keine Ausbildung und seid Singel.
Was würdet ihr dann machen? Würdet ihr arbeiten gehen, euch nen Ausbildungsplatz suchen oder Abi nachmachen und dann evt. noch studieren? oder würde euch da noch was ganz anderes einfallen?

Was hatn das damit zu tun dass ich Single bin oder nicht? :ratlos:

Würde arbeiten gehen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren