2,5 Jahre Beziehung / erster Freund / aber ist es wirklich die große Liebe ?

Benutzer56189 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen ,

ich habe grade ein Problem und ich weis nicht ob ich einfach zu viele Liebesfilme gesehen hab oder einfach zu hohe Ansprüche an die Liebe habe .

Seit 2,5 Jahren bin ich in einer Beziehung, meiner Ersten richtigen Beziehung. Erst war es eine Fernbeziehung jetzt ist es eine Woche nend Beziehung . Es gab immer auf und abs aber die meiste Zeit war ich glücklich . Jedoch bin ich mir meiner Gefühle in letzter Zeit nicht mehr so Sicher .
Ich liebe meinen Freund, ich mag es in seinen Armen zu liegen, ich mag es mit ihm zu Lachen in Urlaub zu fahren oder sonst was zu unternehmen . Aber irgendwie hab ich so dass Gefühl, dass es noch besser gehen könnte. Ich habe mir immer vorgestellt, dass wenn ich den Richtigen gefunden habe , dass ich immer mit ihm zusammen sein will, mein Herz schneller schlägt wenn er mich küsst oder berührt, jedoch dass fehlt mir zurzeit.
Das was ich an meinem Freund nicht so toll finde, ist, dass er nicht so groß ist und auch nicht so viele Muskeln halt , ich mag gerne Muskulöse Oberarme . Hinzukommt, dass er oft recht Schüchtern Wirkt . Er sieht jetzt nicht schlecht aus aber es ist keiner Eifersüchtig oder sagt, da haste dir aber ein tolles exemplar geeangelt.
Aber dass ist doch eingenlich nur oberflächlich , ich hab gedacht, da steh ich drüber , da er ja sonst ein ganz toller Mensch ist .
Letzte Woche habe ich mit einem Freund geredet, der genau vom äußeren ziehmlich meinem Ideal entspricht und auch so seht nett ist und hatte Schmetterlinge im Bauch und musste die ganze Zeit an ihn denken .

Tja jetzt bin ich total verrwirrt, weil ich mag meine Beziehung nicht beenden , aber ich weiss nicht ob ich mich mit dem wie ichs jetzt habe zufrieden geben soll, noch dazu kommt, dass ich denke ich bald von meinem jetztigen freund einen Heiratsantrag bekomme bzw ich weiss es . Was denkt ihr , wass ich machen soll? Kann man liebe auffrischen ? Soll ich wegen paar Muckis ihn verlassen? bitte helft mir

lg steffi
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
das wäre schon ziemlich arg oberflächlich wenn du ihn deswegen verlassen würdest...

wie alt seid ihr denn?

ah habs gefunden :grin: 22 und 28 naja... xD
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das was ich an meinem Freund nicht so toll finde, ist, dass er nicht so groß ist und auch nicht so viele Muskeln halt , ich mag gerne Muskulöse Oberarme .
Warum hast du dich denn dann verliebt? Warum bist du seit 2,5 Jahren mit ihm zusammen?
Hinzukommt, dass er oft recht Schüchtern Wirkt . Er sieht jetzt nicht schlecht aus aber es ist keiner Eifersüchtig oder sagt, da haste dir aber ein tolles exemplar geeangelt.
Ach und glücklich kann man dauerhaft nur mit einem Mann werden, wenn einem ständig jemand neidisch entgegen blickt?! :eek: Wäre mir aber neu...
Aber dass ist doch eingenlich nur oberflächlich
In der Tat. :ratlos:
Letzte Woche habe ich mit einem Freund geredet, der genau vom äußeren ziehmlich meinem Ideal entspricht und auch so seht nett ist und hatte Schmetterlinge im Bauch und musste die ganze Zeit an ihn denken .
Kann es sein, dass deine Verunsicherung einzig und alleine daher kommt?
Ich treff auch hier und da mal Männer, die mir optisch gut gefallen, aber ich stell deswegen nicht meine jahrelange Beziehung in Frage.
Zur Liebe gehört doch weit mehr als ein paar Muskeln. :ratlos:

Warum bist du nicht mit dem muskulösen Freund zusammen? Will er dich nicht? Ist dein Freund ein Lückenbüßer?
Nach 2,5 Jahren eigentlich schwer vorstellbar...
noch dazu kommt, dass ich denke ich bald von meinem jetztigen freund einen Heiratsantrag bekomme bzw ich weiss es
Woher weißt du das denn? :grin:
Ihr wohnt doch noch nicht mal zusammen. Wollt ihr erst heiraten?

Was sagt dein Herz dir?

Ich denke die Kernfragen für dich sollten sein: Warum bist du seit 2,5 Jahren mit diesem Mann zusammen? Was liebst du an ihm?
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
hey,

du passt leider total in das heutige schema.kaum ist einem langweilig in der beziehung schaut man sich um und vergisst wie lange man mit dem freund zusammen ist und was einen verbindet.da wirft man für ein paar muskeln eine jahrelange beziehung über bord,nur um dann zu sehen wie die tollen oberarme des neuen mit der zeit verschwinden und man sich nach dem alten sehnt.
reicht es dir denn nicht, wenn du ihn schick findest,muss dir das immer jemand anderes sagen und dir sagen was du für einen unglaublich tollen freund hast?
ich finde dein verhalten nicht wirklich sehr erwachsen. das mit dem schüchternen kannst du doch mal ansprechen und mit ihm drüber sprechen.

grüße
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Also zuerst dachte ich, ich könnte dich sehr gut verstehen. Ich war mit meinem ersten Freund auch mehrere Jahre zusammen und mit den Jahren "fehlte" mir etwas und ich begann zu zweifeln und im Endeffekt war auch irgendwann der Punkt erreicht, an dem es für uns an der Zeit war, getrennte Wege zu gehen. Die Luft war raus, man hat sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt, wir waren vielleicht auch noch zu jung für eine so lange und intensive Beziehung.

Allerdings finde ich deine Argumente verblüffend. Er hat zu wenig Muskeln und ist zu klein? Zu schüchtern? Naja, wie hast du ihn denn kennengelernt und dich in ihn verliebt? Da wird er ja kaum anders gewesen sein, oder? Klar tauchen in einer Beziehung, wenn die Schmetterlinge mal weg sind, Makel und Fehlerchen auf. Aber eigentlich sollte das eure Beziehung nicht so sehr belasten, dass du über Trennung nachdenkst.

Der andere Kerl.... naja, gerade wenn einem in der Beziehung was fehlt, laufen "draußen" immer die geilsten Kerle rum, die scheinen total perfekt. Und plötzlich sieht der so super aus, dass es ganz egal ist, dass er nur "nett" ist und die Eigenschaften, für die du deinen Freund vielleicht liebst, gehen unter. Traurig.

Dass es dir wichtig ist, ob jemand neidisch auf deinen Freund ist oder dir sagt, wie toll er ist, verstehe ich auch nicht. Klar, es ist immer gut, wenn der Partner bei den Freunden nicht unbedingt ungern gesehen ist und so - aber im Endeffekt liebst du ihn doch und das ist wichtig. Ich hatte einen Exfreund, der sehr gut ankam und ich wurde oft für ihn beneidet und man hat mir das auch gesagt, teilweise empfand ich das sogar als unangenehm, weil ich eifersüchtig wurde, wenn ich wusste, dass er Verehrerinnen hatte, die quasi nur auf ihn lauerten. Aber ja, es war schon auch ein "Kompliment". Später war ich mit jemandem zusammen, der dem gängigen Schönheitsideal nicht wirklich entspricht sag ich mal - ich wurde eher schief angeguckt, als beneidet... mich hat aber auch das überhaupt nicht gestört, sondern höchstens zum Schmunzeln gebracht, denn ich hab geliebt, was ich da hatte :smile:

Überleg mal generell, wofür du deinen Freund liebst...
und heiraten?? Mit diesen Voraussetzungen?? Ich würds nicht tun und mir erst mal klar werden und sehen wie es weitergeht.
Kann es sein, dass dich der ausstehende Antrag so unter Druck setzt, dass du jetzt so denkst?
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
Ich finde es viel wichtiger, dass meine Freunde sagen "dein Freund ist echt nett" o. ä., als "Dein Freund sieht gut aus." Und mit "Da hast du dir aber ein tolles Exemplar geangelt." ist oft auch gemeint "...das hätte ich dir gar nicht zugetraut..." Würde ich also nicht nur positiv sehen...

Das du keine Schmetterlinge mehr im Bauch hast ist natürlich bedenklich. Weshalb hast du dich denn in deinen Freund verliebt? Welche Eigenschaften und Angewohnheiten schätzt und liebst du an ihm? Darauf solltest du dich mal konzentrieren. Wenn da nichts ist, dann ist das natürlich schade. Dann hat es sich wohl schon länger ausgeliebt und dir fällt das einfach erst jetzt durch den neuen Typ auf.
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Dein Beitrag erweckt irgendwie den Eindruck als wärst du noch recht jung. Falls dem so ist, dann sind 2,5 Jahre Beziehung durchaus eine lange Zeit. Wenn man bedenkt, dass ihr lange eine Fernbeziehung geführt habt, dann hattet ihr wahrscheinlich nicht so viel voneinander, da sich der Kontakt hauptsächlich auf Telekommunikation beschränkt hat.

Ich sehe bezüglich des Problems drei Möglichkeiten, die auch alle gleichermassen zutreffend sein können. 1. Er hat sich in dieser Zeit äusserlich wie auch charakterlich verändert, so dass du nun das Gefühl hast, dass er nicht mehr derselbe Mensch wie damals ist, als du ihn kennen gelernt hast. 2. Es liegt eher daran, dass vor allem du dich verändert hast und heute ganz andere Anforderungen an einen Partner stellst, die dein Freund nun nicht mehr alle erfüllen kann. 3. Aus diversen unerfindlichen Gründen sind deine Gefühle für den Freund erblasst und deshalb erkennst du nun, dass du ihn gar nicht so toll und attraktiv findest, was du damals durch die rosarote Brille aber ganz anders betrachtet hast.

Die Ausführungen in deinem Beitrag klingen in der Tat ein wenig oberflächlich und zwar meiner Meinung nach nicht so sehr deshalb, weil es dir besser gefallen würde einen Freund zu haben, der muskulöser ist, sondern weil es danach aussieht als ginge es dir nicht nur darum einen Freund zu haben, den du toll findest, sondern darum einen Freund zu haben, mit dem du dich schmücken kannst. Dass es dich stört, weil keine deiner Freundinnen eifersüchtig ist, dass du so einen "tollen" Freund hast und keine verlauten lässt, dass du dir ja ein ach so tolles Exemplar an Land gezogen hast, wirkt tatsächlich etwas unreif, weil du gerade was deinen Freund betrifft zu viel Wert auf die Meinung anderer Leute legst.

Ob du dich trennen sollst oder mit deinem Freund zusammen bleiben, das kannst nur du entscheiden. Die Entscheidung ist natürlich umso schwieriger nach Bauchgefühl zu treffen, weil du gerade verwirrt bist und Schmetterlinge im Bauch hast, wenn du an einen anderen denkt, aber andererseits trotzdem an deinem Freund auch noch hängst. Es sieht aber eher danach aus, dass du dich früher oder später gegen ihn entscheiden wirst, sofern ein Mann in dein Leben treten sollte, der eher deinen Vorstellungen entspricht.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Dein Beitrag erweckt irgendwie den Eindruck als wärst du noch recht jung.
vor 1,5 jahren war sie 21 jahre alt ... man muss nur mal ihre anderen threads flüchtig durchblättern. :zwinker:

aber ich gebe dir recht, das es eher unreif ist wenn man seinen partner als eine art vorzeigeobjekt ansieht und grundsätzlich erstmal auf das äussere achtet und es dann genügen zu scheint, wenn derjenige welche dann soweit ganz nett ist. :rolleyes:

meiner meinung nach hat man da dann den begriff liebe (noch) nicht verstanden und war nie wirklich verliebt.
irgendwann hängen eben mal die titten, hat orangenhaut oder man bekommt einen bierbauch, graue haare ...
der mensch verändert sich äusserlich ständig.
nur weil meine frau jetzt ein paar kilo mehr hat, käme es mir nicht in den sinn sie gegen eine dame mit modelfigur tauschen zu wollen, weil ihr charakter ganz einfach das ist was ich an ihr liebe.
die innere schönheit ist eben das einzig wahre was zählt und da können mir 1000 leute sagen, das ich ne hübschere abkriegen könnte ... denn in meinen augen ist sie nunmal meine traumfrau.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Soll ich wegen paar Muckis ihn verlassen?

Nein, nicht deswegen - denn meiner Erfahrung nach, können attraktive Äußerlichkeiten zwar zu Beginn einer Beziehung ausschlaggebend sein, doch sie verblassen sehr schnell, wenn der Rest nicht stimmt. Schmetterlinge im Bauch kommen also sicher nicht daher, dass der Partner so toll aussieht, sondern weil man ihn lieb hat.

Ob Du Deinen jetzigen Freund wirklich liebst oder eben doch nicht, das ist wichtig. Er ist Dein erster Mann, ihr versteht Euch ganz gut, dennoch muss er deshalb nicht richtige für Dich sein. Ich persönlich sehe "Jugendlieben" als Orientierungsphasen und es ist nicht wirklich ungewöhnlich, dass man mit der Zeit feststellt, dass sich jeder in andere Richtung entwickelt und man doch nicht so toll zusammenpasst. Wichtig wäre Kommunikation - man sollte über Gefühle sprechen, wenn man unsicher wird - nur dann hat ein Paar die Chance, gemeinsam wieder auf einen für beide schönen Level zu kommen. Und es ist fair, wenn der andere weiß, das was nicht stimmt ...

"Sich mit etwas zufriedenzugeben" und sich im Innern doch nach was anderem zu sehnen, ist im Grunde der Anfang vom Ende einer Liebe. Und so lange dieses Gefühl anhält, sollte man ganz sicher nicht heiraten. Zumindest das rate ich Dir konkret.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Du hast dich gerade ein wenig in einen Typen verknallt, der deinen äußerlichen Idealen entspricht und 'nett' ist, da ist es nicht verwunderlich, dass du dir über deinen Freund und eure Beziehung Gedanken machst. Meiner Meinung nach klingt die Situation für mich jetzt nicht 'schlimm genug' um ihn zu verlassen. Das das Verliebtheitsgefühl nach 2,5 Jahren weg ist, ist klar und dass nicht alles passt, auch. Aber solange du dich häufiger gut als schlecht fühlst, solltest du die Beziehung beibehalten.
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
du passt leider total in das heutige schema.kaum ist einem langweilig in der beziehung schaut man sich um und vergisst wie lange man mit dem freund zusammen ist und was einen verbindet.da wirft man für ein paar muskeln eine jahrelange beziehung über bord,nur um dann zu sehen wie die tollen oberarme des neuen mit der zeit verschwinden und man sich nach dem alten sehnt.
Ich habe doch schon immer gesagt Monogamie ist Schwachsinn, soll sie ihren Muskeltypen doch 1x austesten und mit 99%iger Wahrscheinlichkeit kehrt sie dann doch zum Freund zurück (wenn sie noch verliebt ist).
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Er ist dein erster Freund und es ist doch irgendwie klar, dass du dir dann irgendwann denkst: soll das alles gewesen sein? Ich glaube nicht, dass das viel mit Muskeln oder Nicht-Muskeln zu tun hat, sondern einfach damit, dass die Verliebtheit weg ist und du aber vielleicht noch mal gerne richtig verliebt wärst. Man muss sich dann eben entscheiden, was einem wichtiger ist. Liebe, Beziehung und Geborgenheit, oder aber das Abenteuer und irgendwelche oberflächlichen Vorstellungen. Ich persönlich finde ja, wenn du jetzt schon solche Gedanken hast, dass du dann dem Heiratsantrag lieber entgegenwirken solltest...oder kannst du dir vorstellen, dein Leben nur mit deinem Freund zu verbringen?
 
J

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich habe doch schon immer gesagt Monogamie ist Schwachsinn, soll sie ihren Muskeltypen doch 1x austesten und mit 99%iger Wahrscheinlichkeit kehrt sie dann doch zum Freund zurück (wenn sie noch verliebt ist).

Pick dir nich immer die Rosinen raus, gibt genug monogame Beziehungen, die dein ewiges Gepredige widerlegen. Natürlich ist es schwer zu begreifen, wenn man die Fakten nach der These ausrichtet, anstatt es umgekehrt zu machen :zwinker:


@steffi4u

Stell dir mal ein paar einfache Fragen:
Wirst du, wenn du jemand anderen suchst, einen besseren finden? ... womöglich.
Wirst du, wenn du diese Person gefunden hast, zufrieden sein oder wird Frage 1 wieder aufkommen?

Du musst dir gründlich überlegen, ob ein Neuanfang wirklich lohnt und ich meine nicht kurzfristig. Hab ein Auge für das Zukünftigere.

Jemand der ständig auf der Suche ist, wird jedenfalls kaum glücklich sein, denn:
Wird man eine Person finden, die besser ist, stellt sich dann sicher bald wieder Frage1.
Wird man eine Person aufgrund einer anderen aufgeben und man greift ins Fettnäpfchen (schließlich lernt man eine Person in kurzer Zeit nicht vollständig kennen), bereut man die Trennung und man sitzt wieder alleine da.

Du musst dir nun die Frage stellen, ob du das ewige hin und her auf dich nehmen willst, oder dich lieber an dem erfreuen würdest, was du hast, anstatt, das was du haben könntest, aber eben noch nicht hast.
 

Benutzer62675  (29)

Verbringt hier viel Zeit
es ist klar, dass man etwas "angst" bekommt, wenn es dein erster richtiger freund ist. man fragt sich dann, ob man nicht was verpasst. das gefühl kenne ich, aber ich bin zu dem entschluss gekommen, dass ich diese beziehung niemals beenden würde nur wg ein paar kleinen macken oder weil andere nicht eifersüchtig werden wg ihm.
aussehen entscheidet doch nicht wer zusammenbleibt.
du musst jetzt wirklich mal in dich hineinhorchen, ob du wirklich keine richtigen gefühle mehr für ihn hast (dann ist es natürlich besser ihr trennt euch) oder ob du nur angst hast was zu verpassen. meistens bereut man so eine trennung dann, weil wie gesagt eben doch noch gefühle da waren, man sich da aber in was verrannt hat.

ich würde meine beziehung jedenfalls nicht einfach aufgeben und wir sind erst 1,5 jahre zusammen.
 

Benutzer56189 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ein echtes dickes danke an euch . Ich hab die letzten Tage nachgedacht und jetzt wo ich hier die vielen Antwoten gelesen habe bin ich mir denke ich sicher. Ich finde es toll , dass man hier auch einem mal richtig
die Meinung sagt .

Ich denke ich habe einfach nur irgentwie kalte Füße bekommen , da ich zwar eigentlich nicht mit dem Gedaken gespielt hab ihn zu verlassen , aber irgentwie hatte man ja noch ne Option offen , wenn man Verlobt ist dann ist das ja schon was führ länger.

Aber ich weiss jetzt eines, ich liebe meinen Freund und zwar sehr. Es stimmt vielleicht sind Muskeln auf den ersten moment zwar toll jedoch können sie nicht dass ersetzen was mein Freund für Tolle Eigenschaften hat .
Ich liebe seinen Humor seine guten und schlechten Witze über die wir oft so lachen und kein anderer sie versteht, er bringt mich so oft zum lachen, er ist ein Herzensguter Mensch und im Kof hat er auch was . Wir erkänzen uns in so vielen Punkten und haben doch viele gleiche Interessen und Meinungen . Er regt mich zwar manchmal ganz schön auf, aber kann ihm nie lange böse sein. Sein Aussehn ist ja jetzt nicht schlecht , eigentlich ist er genau dass, was ich mir immer Gewünscht hab und schon fast aufgegen hab, bevor ich ihn kennengelernt hab .

Ich denke , die Liebe muss einfach wieder bisschen aufgefrischt werden, die letzte Zeit haben wir oft nur so mehr nebeneinander her gelebt, weil ich grade Arbeiten muss und nebenher noch paar Prüfungen für die Uni
schreiben muss bin ich sehr ausgelaset und auch bei ihm in der Arbeit war so viel los, dass er oft gestresst war und eingenlich unsere Beziehung bisschen auf der Strecke geblieben ist . Seit unsere beiden Hamster TOT sind haben wir auch kein Gemeinsames Hobby mehr. Die letzte Zeit war auch so hart für mich und er war immer für mich da .

Ich habe heute nochmal mit dem anderen Kerl mit der guten Statur geredet, ganz normales Gespäch , und ich hatte keine Schmetterlinge mehr im Bauch. Aber meinen Freund , der leider grade auf Geschätsreise ist vermisse ich ganz dolle und freue mich schon wenn er wieder kommt .

Aber es war trotzdem wichtig, dass ich diese Zweifel hatte glaub ich, sonst wär mir vielleicht gar nicht aufgefallen was fürn glück ich eigentlich hab und zum glück habe ich in einem schwachen moment dieses nicht einfach weggeworfen . Klar frage ich mich noch , wie es vielleicht mal mit einem anderen wäre aber das ist denke mal normal , aber es hat keinen großen Stellenwert für mich.

danke nochmal an alle
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren