180 Euro Bußgeld & kein Geld

Benutzer80355  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Moin Leute,

bin gestern nach Hause gekommen und meine Mutter
hat mir sehr böse die Tür aufgemacht.

Grund: Brief von der Polizei, ich hätte bei Tempo 152
einen Abstand von 26 Metern zum Vordermann auf der
Autobahn gehabt.


Im Internet gecheckt: Führerschein darf ich behalten,
jedoch 3 Punkte in Flensburg + 180 Euro Strafe.

Außerdem eine böse Mutter "Du bist ein Raser", die
voll die Welle schiebt.

Nun. In meinem Portmonee sind ein paar Cents Rückgeld,
auf meinem Konto sind -10 Euro, am ersten bekomme ich
115 Euro Taschengeld, mein Tank ist halb leer und
mein Studium beginnt im September.

Also summa summarum: 180 + 10 = 190 Euro überzogenes
Konto, + 115 Euro Taschengeld am ersten macht 75 Euro Miese.

Außerdem muss ich noch (unvermeidlich) 180km woanders
hinfahren, macht also 360 km mit Rückweg, was auch so
25 Euro Sprit kosten dürfte. Macht also 100 Euro miese.

Ich bin normalerweise kein Schuldenmacher, bzw ich überzieh
mein Konto bestenfalls um max. 15 Euro kurz vor Monatsende.

Aber sowas ist mir noch nie passiert. Ich bin total fertig
und weiß nicht, wie ich da wieder raus soll!

Habt ihr Vorschläge?

Blut spenden kann ich nicht, weil ich Angst vor Nadeln habe.
Arbeiten gehen kann ich auch nicht, weil ich noch im Praktikum
bin, wo ich zwar hart arbeite (Metallbau), aber nicht eine müde Mark für sehe.

Ich hasse es, Schulden zu haben! Und dann noch im 3stelligen
Bereich! Ich habe die Leute belächelt, die ihr Geld nicht
managen konnten, doch nun kommt überraschend sowas
und ich weiß net, wie ich das wieder möglichst schnell
ausgleichen kann.

Vorschläge?
/ironie on/
Ich mein, Spenden würd ich auch entgegennehmen,
/ironie off/
aber ich will ja auch net schnorren.

viele grüße

PS: Bitte keine Beiträge nach dem Motto "geschieht dir recht"

Ich fahre normalerweise 120-130 aber an dem Tag, wo das
passiert ist, hatte ich es eilig, ich musste pünktlich
zu einem Termin, meinen Studienplatz betreffend.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ruf bei der Bußgeldstelle an, erklär denen deine Lage und frag, ob sie sich auf eine Ratenzahlung von 3 oder 4 Raten einlassen. Normalerweise sollte das kein Problem sein.
 

Benutzer82589 

Verbringt hier viel Zeit
Sprich mit deinen Eltern, können die dir nichts leihen?
 

Benutzer80355  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ob ich mir das bei der Bank leihe (Konto überziehe) oder ob ich
meine Eltern anpumpe, die sauer sind...

Bei der Bank kostet mich das ca 2 Euro im Monat, da leih
ich mir das lieber da, als das ich meine Eltern, die deswegen
böse sind anpumpe.

Das mit der Ratenzahlung werd ich mal anfragen, obwohl - die
verlangen sicher auch Zinsen, da kann ich gleich mein
Konto überziehen.

Ich suche halt nur eine Möglichkeit, das Geld schnell
wieder zurückzuzahlen, ob ihr da nicht eine Möglichkeit
wisst?

Nachhilfe, Kellnern etc kann ich wie gesagt nicht,
da ich von 7:00 bis 15:30 im Praktikum bin
und meistens doch bis 18:00, weil wir oft
auf Baustellen fahren und da wird geblieben,
"bis fertig ist"

Danke für eure Antworten
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Das mit der Ratenzahlung werd ich mal anfragen, obwohl - die
verlangen sicher auch Zinsen, da kann ich gleich mein
Konto überziehen.

Sorry, aber da musste ich gerade ein wenig schmunzeln. Der Staat verlangt bei einer Ratenzahlung keine Zinsen. Das darf er gar nicht. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Musst du nicht auch zu einer Nachschulung?
2 Jahre ist ja die Probezeit. Na ja evtl. bist du da knapp drüber, wenn du 20 bist.
Die würde nämlich auch noch mal kosten.

Angenommen, man begeht einen Verkehrsverstoß, der zu einem Aufbauseminar führen würde. Dann wird zunächst der Bußgeldbescheid zugestellt. Die Aufforderung zur Teilnahme am Aufbauseminar wird in der Regel sehr viel später geschrieben, und je nachdem, wo der Verstoß begangen wurde, auch von einer anderen Behörde. Der »Nachschulungs-Brief« kann sich also mehrere Monate hinauszögern, hier setzt keine Verjährungsfrist ein. Wegen dieser ärgerlichen Verspätung sollte man sich nicht auf Aussagen zum Beispiel vom Polizeibeamten am Unfallort verlassen, wie »da kommt schon nichts...«, sondern sicherheitshalber etwas Kleingeld für das Seminar zurücklegen...
http://www.fahrtipps.de/fuehrerschein/probezeit.php
 

Benutzer27643 

Verbringt hier viel Zeit
Mit deiner Mutter reden? Vielleicht streckt sie was vor und streicht für nächsten Monat dann eben dein Taschengeld. Du musst ja nicht Schnorren. Alternativ kann man das Geld immer zurückzahlen :tongue:

Sorry, wer rast und dich auffährt muss damit rechnen das was kommt. Naja, ich hoffe du hast daraus gelernt :zwinker:
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Außerdem eine böse Mutter "Du bist ein Raser", die
voll die Welle schiebt.

du bist kein raser ... du bist ein drängler.
schön, das es dich erwischt hat. :smile:

mit 20 jahren sollte man anfangen sein leben selbst in die hand zu nehmen und die eltern nicht als geldautomat mißbrauchen.
von daher würde ich auch vorschlagen den bußgeldbescheid abzuwarten und dann dort anrufen und ratenzahlung vereinbaren. :zwinker:
 

Benutzer92718 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das mit der Ratenzahlung werd ich mal anfragen, obwohl - die
verlangen sicher auch Zinsen, da kann ich gleich mein
Konto überziehen.
Die verlangen keine Zinsen. Ruf an, schildere deine Situation und du wirst sehen, die meisten Leute zeigen sich da sehr kulant. Besser als irgendwelche Kredite.
Und damit würdest du deiner "bösen Mutter" beweisen, dass du das auch selbst auf die Reihe kriegst.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Du kannst dir sehr wohl einen Wochenend-Job suchen und die 180km mit Mitfahrzentrale und öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigen.
 

Benutzer52131 

Verbringt hier viel Zeit
Wurde weiter oben schon erwähnt, aber: Wenn du in der Probezeit bist, musst du zur Nachschulung (Kostenpunkt ca. 300 Euro), deine Probezeit wird auf 4 Jahre verlängert und bei Folgepunkten wirds au brenzlig.
 

Benutzer82589 

Verbringt hier viel Zeit
Generell solltest du mal überlegen, ob es nicht sinnvoll ist ein gewisses finanzielles Poster aufzubauen. Es gibt immer irgendwelche Notfälle, für die du Geld benötigst.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Einen reinen Bist-selbst-schuld-Beitrag ohne irgendwelche konstruktiven Vorschlägehab ich nun schon gelöscht - solche Beiträge helfen keinem weiter, also spart Euch das.

Der TS hat einen Fehler gemacht und ist bei hoher Geschwindigkeit viel zu dicht aufgefahren - ja. Und ja, auch "Eile" ist kein Grund, das Leben anderer Menschen zu gefährden, indem man auf den Sicherheitsabstand pfeift.
Und deswegen gibt es ja auch Konsequenzen. Er fragt nach Hilfe und will wisssen, wie er das finanziell regeln kann. Wer dazu nichts beizutragen hat, möge sich raushalten.

Die wesentlichen Vorschläge gabs schon: Nachfragen wegen Ratenzahlung, Jobben am Wochenende, Eltern um einen Leihgabe bitten. Wie lange läuft das Praktikum denn noch? Schau Dich jetzt schon wegen eines Jobs im Anschluss um.
 
K

Benutzer

Gast
Du kannst die 180Euor auch in Monatsraten abzahlen, das geht, hoffe es hat dir sonst keiner dies gesagt, weil alle Beiträge habe ich nicht gelesen und doppelte antworten mag ich net
 

Benutzer62713 

Verbringt hier viel Zeit
Du kannst die 180Euor auch in Monatsraten abzahlen, das geht, hoffe es hat dir sonst keiner dies gesagt, weil alle Beiträge habe ich nicht gelesen und doppelte antworten mag ich net

Off-Topic:
Du hättest dir ruhig die Mühe machen sollen, und dir das alles mal schnell angucken sollen. Gesagt haben es schon mehrere! :zwinker:
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Habt ihr Vorschläge?

1. Fahrweise überdenken.
2. Früher losfahren.

Die restlichen Tipps wie Ratenzahlung etc. wurden ja schon genannt.

Ich fahre normalerweise 120-130 aber an dem Tag, wo das
passiert ist, hatte ich es eilig, ich musste pünktlich
zu einem Termin, meinen Studienplatz betreffend.

Was meinst Du, wie das aufhält, wenn man einen Unfall baut und womöglich im Krankenhaus landet. Oder noch ganz woanders... Und wie teuer das erst wird, wenn man dabei noch jemand anderen schädigt. (Nur als Größenordnung: Stinkesocke kriegt von der Unfallgegnerin für ihre Querschnittlähmung allein 165.000 € Schmerzensgeld.)
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
@BigDigger
Und mancheiner tut sich schwer damit mit der Schuld zu leben jemanden angefahren zu haben, das kann noch schlimmer sein als der finanzielle "Schaden".

@TS
Viel machen kannst du nicht. Ratenzahlen, Kontoüberziehen und dir einen Nebenjob suchen, um auch mal etwas auf der Seite zu haben.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@TS
Viel machen kannst du nicht. Ratenzahlen, Kontoüberziehen und dir einen Nebenjob suchen, um auch mal etwas auf der Seite zu haben.

seh ich auch so - um die (berechtigte) Strafe wirst du nicht herumkommen... und viele Möglichkeiten bleiben nicht...

Andererseits frag ich mich wie du ohne jegliche Ersparnisse dein Studium beginnen möchtest - auch hier stehen anfangs Ausgaben an (Wohnung, Bücher, sonstige "Studiensachen" evtl. Gebühren etc.). Während des Studiums will man auch mal auf eine Party.:zwinker:

Da kann man dir nur wünschen das dich deine Eltern unterstützen oder du Bafög bekommst...:grin:

Hmm evtl. kannst du ja bei Studienbeginn am Studienort einen Nebenjob suchen (aber Studium nicht gleich vernachlässigen...).
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Wie schaffst du es denn mit nur 115 € im Monat auszukommen, und dann auch noch ein Auto zu unterhalten? Nervt dich das nicht, dass du dir sonst anscheinend gar nichts anschaffen kannst? Abends weggehen oder mal was essen gehen wird dabei ja nicht besonders oft drinnen sein.

Ich würd mir an deiner Stelle aber ganz gewaltig nen Nebenjob suchen. Ist doch auch blöd, finanziell immer auf Mutti angewiesen zu sein. Klär das doch einfach mit deiner Praktikumsstelle, dass du geregelte Arbeitszeiten brauchst um vielleicht 2-3 Mal die Woche Nachhilfe zu geben, sodass du dann konsequent um 15.00 Uhr fertig bist, da bleibt ja genug Zeit für eine Nebenbeschäftigung.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Frag doch mal in deinem Bekannten- oder Verwandtenkreis nach, ob irgendjemand einen Job fuer dich haette - vielleicht Unkraut rupfen und Rasen maehen, Aeste schneiden usw. So was eben. Oder du gehst bei Onkel und Tante putzen, mit den richtigen kleinen Hilfsarbeiten, kannst du das Geld schon an einem Wochenende zusammen haben. Fuehrst vielleicht noch nebenbei den Hund/die Hunde der Nachbarin aus oder hilfst morgens auf dem Markt mit die Staende aufzubauen. Irgendetwas wirst du schon finden, aber du wirst nie komplett ohne Schulden durch's Leben gehen koennen. Ich hasse es auch Schulden zu haben, aber ganz ohne geht es manchmal eben auch nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren