12. Todestag von Kurt Cobain

Benutzer55525 

Verbringt hier viel Zeit
eine der geilsten bands des planeten..

hätte/wäre/könnte finde ich jetzt aber echt etwas doof..

ich wusste allerdings nicht das der todestag gestern war.. sowas vergess ich öfter mal..

Naja ansonsten kann ich einige Meinungen in diesem Thread nicht ganz nachvollziehen (looser, blablub), oder hat ihn hier irgendwer persönlich gekannt?
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Immortality schrieb:
wen ham wir heute? alles fake und plastik und unecht.
Lieber so als ein Junkie der sich letztlich die Kugel gibt...

Außerdem gibts heutzutage noch genug Künstler die kein Fake sind usw. Du musst dir halt die Nischen aussuchen und nicht den Mainstream - Nirvana war auch nie absoluter Mainstream.
 

Benutzer50561 

Verbringt hier viel Zeit
und wieso sin dhier eigentlich die meisten so... normal? dass ihr ihn als loser bezeichnet.. überhaupt leute, die die bezeichnung loser benutzen, find ich schon arm... kurt cobain hatte einfach ne verdammt umwerfende Persönlichkeit und ich will es nich sagen, weils so abgedroschen klingt, aber er war... echt. wen ham wir heute? alles fake und plastik und unecht.
Dafür, dafür und... nochmals dafür .
 

Benutzer37350 

Verbringt hier viel Zeit
Inwiefern war seine Persönlichkeit denn umwerfend?
 
T

Benutzer

Gast
"Nevermind" war einfach ein Wendepunkt der die Musik (für immer?) verändert hatte, die Musik davor war immer nur auf das Siegen ausgerichtet, auf das Glück, die heile Welt die nunmal nicht da draußen vorhanden ist und Nirvana brachen mit dieser Tradition, deshalb glaub ich, auch dieser Hype....zu Recht


...über den Menschen Curt Cobain lässt sich aber streiten
 

Benutzer41838 

Verbringt hier viel Zeit
12 jahre ist das her ? omg - man wird alt....

kann mich noch an das Konzert in München hier erinnern... ich mit meinen jungen Jahren damals habe schnell verstanden, dass was mit dem nicht so ganz in Ordnung war auf der Bühne... dennoch cooles Konzert :smile:

ich war fan der Band und der Musik - der Hype um ihn selber fand ich nie so berauschend
 

Benutzer52174  (37)

Verbringt hier viel Zeit
wie heißt es so schön nur die besten sterben jung :smile:

Kurt Cobain R.I.P
 

Benutzer2644 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte damals (boor fuck, bin ich schon alt :grin:) paar Poster in meinem Zimmer von ihm hängen - nachdem er sich die Rübe weggepustet hatte, hing nur noch eins da ... das Schwarzweiße. War irgendwie komisch für mich damals, wollte doch unbedingt mal Nirvana live erleben. Obwohl der Typ recht kaputt war fand ichs beeindruckend was dabei raus kam ... vorallem natürlich die Musik. In diesem Sinne, come as you are ...
 

Benutzer34052 

Benutzer gesperrt
Vor 12 Jahren war ich 9, was interessiert mich da irgend son Amerika-Mainstream-"Künstler" ?
 

Benutzer11947 

Verbringt hier viel Zeit
Vor zwölf Jahren ging mir der Hype um Cobain und Nirvana auf den Keks, heute finde ich die Musik von Nirvana sehr genial. Und das berühmte MTV-unplugged-Konzert könnte ich mir eh' immer wieder geben :smile: . Trotzdem wurde Cobain zu sehr heroisiert. Vollgedröhnt und weggeballert... es gibt lohnenswertere Vorbilder.
Und auch mein wahrer Nirvana-Held ist Dave Grohl. Für mich ist der Mann genial, guter Sänger und Gitarrist, schreibt klasse Songs und an den Drums ist der Mann ein Gott :drool: .
 

Benutzer50678 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht gibts ja irgendjemand der damals Fan war un den Tod vom Kurt miterlebt hat un ma berichten will!
Ich war damals Fan, und bin es heute auch noch!! Die Nachricht kam Fr. Abends im Heute Journal, für die jüngeren hier: Das ist eine Nachrichtensendung im ZDF!!
Ich finde es sehr amüsant das hier Leute Stellung dazu nehmen die damals als Nirvana cool waren noch mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gerannt sind!!
 

Benutzer38297 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin definitiv jemand aus dem Nirvana-Lager. Die Betonung liegt aber auf Nirvana, und nicht auf Kurt Cobain. Ging mit 13 los und dann sehr obsessiv bis ca. 21 gehört. Mittlerweile höre ich's seltener, die T-Shirts zieh ich nicht mehr an und die Poster sind weg, aber es ist ganz klar die entscheidenste Band in meinem Leben gewesen.
 

Benutzer46493  (41)

Benutzer gesperrt
Immortality schrieb:
und wieso sin dhier eigentlich die meisten so... normal? dass ihr ihn als loser bezeichnet.. überhaupt leute, die die bezeichnung loser benutzen, find ich schon arm...

Naja, man merkt dass du nicht viel von der Grunge-Bewegung mitbekommen hast, Leute wie Kurt Cobain oder Layne Staley (welcher es ja mittlerweile auch fertiggebracht hat sich ins Grab zu fixen), sahen sich selbst als Loser, die ganze Bewegung ging ums Loser-tum, der grösste Loser war der coolste... (so, mehr oft bring ich das wort "Loser" leider nicht unter...)

Immortality schrieb:
kurt cobain hatte einfach ne verdammt umwerfende Persönlichkeit

Anscheinend hatte er auch "umwerfende" Munition :tongue: (sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen)
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
früher hatte ich mal ne phase, wo ich total auf nirvana stand, aber das hat sich gelegt. hörs aber noch gern ab und zu. hab auch die meisten alben
 

Benutzer37534 

Verbringt hier viel Zeit
endgeil sag ich da nur. ich denke die band hat damals maßstäbe gesetzt an die nur schwer irgendjemand ran kommt... am höhepunkt der karriere war plötzlich schluss... so viel zum thema stirb jung u der ruhm ist ewig dein (zBps Hendriks, Elvis, ...)
ich würde alles dafür geben, kurt mal live gesehen zu haben, aber da war ich leider noch zu klein:flennen:
 

Benutzer34113 

Verbringt hier viel Zeit
Würde Cobain heute noch leben würde sich absolut keine Sau mehr für ihn interessieren.
Finde auch dass er eine sehr überschätzte Persönlichkeit ist. Im Grunde war er ein Junkie und nichts weiter.
Der Typ der von Nirvana allerdings Respekt von mir erhält ist Dave Grohl. Er ist ein super Schlagzeuger, guter Gitarrist und passabler Sänger und hat es auch geschafft von diesem NirvanaGrunge - Ding wegzukommen.

Richtig leid tut mir übrigens seine Tochter. Vater tot, Mutter ne absolut fertige Schlampe die sich konstant öffentlich lächerlich macht.
Hoffentlich schafft die es einigermaßen normal zu bleiben. Naja wenigstens um Geld wird sie sich wahrscheinlich keine Sorgen machen müssen.


BLAAAAAAHHHHH :kopfsch_alt:

Zu derart absolut haltlosen und unbeweisbaren Aussagen und Brotigkeiten muss ich doch mal etwas sagen. Ob Cobain jetzt noch eine Person des öffentlichen Interesses wäre - who knows? Wahrscheinlich aber schon. Es gibt derart viele alte Rockmusiker die zig jahre weg vom Fenster und trotzdem noch berühmt sind.... und bei einem dermaßen populären Künstler wie Cobain es war (auch bereits ->vor<- seinem Suizid) ist es seeeehr unwahrscheinlich dass sich heute keine Sau mehr für ihn interessieren würde. Und "ein Junkie und nichts weiter" (übrigens so einen imposanten Quark hab ich lange nicht mehr gelesen :schnarch_alt: ) war er auch nicht, sonst hätte er wohl kaum so viele gute Songs geschrieben. Bessere Songs als ein Grohl jemals fertiggebracht hat.
Nebenbei war Cobain auch kein Loser, meine Fresse, er hat zig Millionen Platten verkauft und mit seiner Leidenschaft richtig Kohle verdient. Ich würde so jemanden nicht als klassischen Losertypen bezeichnen ^^. Er war ein hochsensibler charismatischer Typ der an den verschiedensten Gründen kaputt gegangen ist. Nicht mehr und nicht weniger, eine Ikone ist er genausowenig wie ein Verlierer. Und die Musik von Nirvana ist einfach, aber großartig.

Und Grunge dreht sich auch nicht um gespieltes, gepostes Losertum, das ist fataler Quatsch. "Wer der größte Loser ist ist der coolste" , so ein plakativer unreflektierter Schmarrn. Eine völlig falsche Herangehensweise an die ganze Grungematerie. Grunge war musikalisches Mittel zur Aufzeigung gesellschaftlicher Mißstände und Stimmungen, wenn man das jetzt mal ganz grob sagen will. Grunge ist demzufolge nichts weiter als Punk. Um Grunge zu kapieren, muss man erstmal den Punk kapieren. Da mangelt es wohl ein wenig @trickster.
 

Benutzer52174  (37)

Verbringt hier viel Zeit
BLAAAAAAHHHHH :kopfsch_alt:

Zu derart absolut haltlosen und unbeweisbaren Aussagen und Brotigkeiten muss ich doch mal etwas sagen. Ob Cobain jetzt noch eine Person des öffentlichen Interesses wäre - who knows? Wahrscheinlich aber schon. Es gibt derart viele alte Rockmusiker die zig jahre weg vom Fenster und trotzdem noch berühmt sind.... und bei einem dermaßen populären Künstler wie Cobain es war (auch bereits ->vor<- seinem Suizid) ist es seeeehr unwahrscheinlich dass sich heute keine Sau mehr für ihn interessieren würde. Und "ein Junkie und nichts weiter" (übrigens so einen imposanten Quark hab ich lange nicht mehr gelesen :schnarch_alt: ) war er auch nicht, sonst hätte er wohl kaum so viele gute Songs geschrieben. Bessere Songs als ein Grohl jemals fertiggebracht hat.
Nebenbei war Cobain auch kein Loser, meine Fresse, er hat zig Millionen Platten verkauft und mit seiner Leidenschaft richtig Kohle verdient. Ich würde so jemanden nicht als klassischen Losertypen bezeichnen ^^. Er war ein hochsensibler charismatischer Typ der an den verschiedensten Gründen kaputt gegangen ist. Nicht mehr und nicht weniger, eine Ikone ist er genausowenig wie ein Verlierer. Und die Musik von Nirvana ist einfach, aber großartig.

Und Grunge dreht sich auch nicht um gespieltes, gepostes Losertum, das ist fataler Quatsch. "Wer der größte Loser ist ist der coolste" , so ein plakativer unreflektierter Schmarrn. Eine völlig falsche Herangehensweise an die ganze Grungematerie. Grunge war musikalisches Mittel zur Aufzeigung gesellschaftlicher Mißstände und Stimmungen, wenn man das jetzt mal ganz grob sagen will. Grunge ist demzufolge nichts weiter als Punk. Um Grunge zu kapieren, muss man erstmal den Punk kapieren. Da mangelt es wohl ein wenig @trickster.


kann dir da nur vollkommen zu stimmen aber das schnallen die hier nicht einfach drauf scheissen :cool1:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren