115 Millionen im Lotto

Benutzer37719  (32)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde es überhaupt schwachsinn solche lotterien, da ist die chance auf den hauptgewinn doch geringer als von blitz getroffen zu werden. aber die leute zahlen wie verrückt ein, man sollte also auch mal versuchen geld zu kriegen für die chance eines blitzschlags LOL
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
Seien wir doch mal ehrlich: Ob jmd. 1 Million, 10 Millionen oder 100 Millionen gewinnt, mit jeder Summe lässt sich etwas Gutes tun. Es ist eben eine Frage des Willens.

Ich persönlich würde mit Sicherheit nicht das gesamte Geld für mich beanspruchen, sondern dort weiter arbeiten, wo meine Eltern und Verwandte mit angefangen haben, der Finanzierung von Hilfsmöglichkeiten für ärmere Länder (aber auch innerhalb von Deutschland), und Forschung.

Ich lebe bisher schon ein recht wohlsituiertes Leben und merke in gewissen Hinsichten, dass Menschen unterschiedlich mit Geld umgehen und auf Geld reagieren. Ich denke und hoffe, ich werde (würde) mich nicht zum schlechteren hin verändern.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann nur hoffen, daß kein Mensch jemals wieder solche Summen im Lotto gewinnt. Für ihre neuen Schuluniformen braucht die gute Frau bestimmt keine 115 Millionen, nicht mal 1 Million, nicht mal 115 Tausend Euro. Die Frau wird eher große Probleme kriegen, sich vor vermeintlichen Freunden, Beratern und Helfern in Sicherheit zu bringen.
Ich bin zur Bescheidenheit erzogen worden und das war gut so, trotz unserer egoistischen Zeit heute. Ich kann auch von wenig Geld leben, natürlich selbst verdientem. Schneller Reichtum, den andere für mich erarbeiten, ist mir suspekt.
Übrigens spiele ich kein Lotto, daher erübrigt sich die Frage was ich mit nem Gewinn machen würde.
 
K

Benutzer

Gast
geld ausgeben

ich würde das meiste geld ja für

- frauen
- saufen
und parties ausgeben.

den rest würde ich verprassen... :bier:
 
F

Benutzer

Gast
ich würde es auf 3 mille begrenzen - den rest zur förderung - allerdings wirklich das fördern, was sinn macht

wie kommt es zu so hohen gewinnsummen, weil die gier und die spielsucht das tippen anheizt - dazu die sinnlose werbung "auf einmal bist du reich" totaler schmarn
 

Benutzer13491  (35)

Verbringt hier viel Zeit
hm das geld kommt auf die bank, von den monatlichen zinsen sollte man locker leben können...
nennt mich assozial aber bevor ich mein geld irgendwelchen kleinen kindern geben damit sie nen monat länger leben und 2 wochen später dann doch an aids oder irgendwas sterben ne danke
wenn dann würd ich das geld in die forschung stecken z.b esa oder nasa (nein das hat nichts mit den momentanen medienhysterie zu tun, ich halte den weltraum nur für unsere zukunft)
man muss da halt alles abwägen.
auf lange sich gesehn rettet die forschung nunmal mehr menschen als nen stück brot....
 

Benutzer40262 

Verbringt hier viel Zeit
ProxySurfer schrieb:
Ich kann nur hoffen, daß kein Mensch jemals wieder solche Summen im Lotto gewinnt.

Es gibt einen Grund der gegen solch hohe Summen spricht. Die Suchtgefahr für Glücksspiele steigt. Hier verdient allerdings der Staat der ebenfalls ein Interesse an möglichst viel Kohle hat. Auch wenn diese Herren was anderes erzählen. :frown:


ProxySurfer schrieb:
Ich bin zur Bescheidenheit erzogen worden und das war gut so, trotz unserer egoistischen Zeit heute. Ich kann auch von wenig Geld leben, natürlich selbst verdientem. Schneller Reichtum, den andere für mich erarbeiten, ist mir suspekt.


Warum willst du eigentlich dem Staat die Aufgabe überlassen das Geld zu verteilen? Hast du Angst das dieses Geld in deiner Hand deinen Charakter verdirbt und DU nun das Geld zum Fenster rauswerfen würdest? :rolleyes2

Wenn du tatsächlich soviel Geld hättest, was würdest du denn gerne mit dem Geld machen? Nur einen Maybach und einen Privatjet kaufen. Selbst wenn du das machen würdest, du einen Chauffeur sowie einen Piloten hättest, was wäre dann? Du hättest mindestens zwei Arbeitsplätze geschaffen und selbst das ist in Ordnung. Oder nicht? :engel:

Wie sich ein Chef verhalten sollte weißt du doch auch selber oder würdest du in dieser Situation zum Sklavenhalter mutieren? Dann allerdings wäre die Frage ob deine Ansicht nicht daher rührt das du Angst vor dir selber hättest. :eek:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ Honeyboy:
Wie ich schon schrieb spiele ich kein Lotto, daher entfällt für mich die Frage was ich mit viel Geld tun würde. Und schenken wird mir auch keiner was. Aber das ist ganz normal.
 

Benutzer40262 

Verbringt hier viel Zeit
ProxySurfer schrieb:
Wie ich schon schrieb spiele ich kein Lotto, daher entfällt für mich die Frage was ich mit viel Geld tun würde. Und schenken wird mir auch keiner was. Aber das ist ganz normal.

Träumst du nie?
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ Honeyboy:
Ich bin Pessimist. Das gute daran: Ich kann kaum enttäuscht werden, weil ich grundsätzlich skeptisch bin und weiß daß es nicht positiv wird (z.B. daß mir keiner was schenkt). Natürlich freue ich mich dann umso mehr, wenn doch mal was Positives passiert.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Hm... ich würde voll auszahlen, denn soviel ich weiss, finanziert der Lotteriefonds auch Hilfsprojekte.

Ausserdem... man kann sich nicht unbedingt sicher sein wo dass das Geld dann wirklich landet, gab vor kurzem einen guten Artikel darüber in einer Zeitung, weiss leider nicht mehr in welcher es war.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin dafür den Gewinn voll auszuzahlen. Ich spiele zwar kein Lotto, finde aber, es gehört zum System, dass manche Menschen durch so etwas reich werden: Wir befinden uns nun mal in einer Gesellschaft, die wie das Monopoly-Spiel funktioniert. Es geht darum egoistisch zu sein. Jede Art von "Spende" ist uns selbst überlassen und liegt in unserer vollen Eigenverantwortung, genauso wie man machmal einem fast bankrotten Spielpartner die Miete auf der Schlossallee erlässt, damit er weiterspielen kann. Aber niemand ist verpflichtet dies zutun - auch nicht unter moralischen Grundregeln -, denn egal, was wir tun, egal wem wir Geld, Brot oder Waffen spenden: Wir sterben alle.

Und um meine Vorrednerin und einen der Vorredner noch mal aufzugreifen: Lotto ist - zumindest in Deutschland - eine Art Steuersystem, in das man investiert. Diese Steuersätze kann man natürlich erhöhen und damit den Gewinn für den glücklichen Gewinner verkleinern, aber eine richtigen, eine vernünftigen eine gerechten Steuersatz gibt es nicht. - Wie schon gesagt, werden damit auch Hilfsprojekte finanziert. Und es wird ja auch nicht armen Menschen hart erarbeitetes Geld einfach so aus der Tasche gezogen, sondern sie investieren das Geld und haben halt Pech wie es jedem anderen bei anderen Geschäften auch passieren kann. Es ist ja nicht so, dass die Menschen wegen des Lottos jetzt alle verhungern.
 

Benutzer37534 

Verbringt hier viel Zeit
man spielt doch lotto in der hoffnung mal richtig viel geld zu gewinnen und sich um fianzielle dinge keine sorgen mehr machen zu müssen, oder?
natürlcih sind 115 Mio ein Betrag den man in einem leben nur sehr schlecht ausgeben kann. ich würde wahrscheinlich 15 Mio davon spenden und anschließend mit meinem schatzi auf eine einsame insel ziehen und ganz viele kinder bekommen. mal im ernst. die gewinnerin muss sich jetzt zwar keine geldsorgen mehr machen, aber das sie noch ruhig schlafen kann, kann mir auch niemand erzählen. jeder ist der meinung, wenn eine bekannte person den jackpot knackt etwas abhaben zu können. das ist richtig, ich würde meine familie und meine besten freunde sicherlich asuch bei der erfüllung ihrer träume unterstützen. aber einfach ist es sicherlich trotzdem nicht, über nacht reich zu werden und plötzlich von so vielen leuten, die seit jahren nichts von sich hören lassen haben, wieder zu hören. warum kann man nicht einfach mal jemanden etwas gönnen und sich für ihn freuen so ein glück gehabt zu haben. die chance auf einen millionengewinn hat letztendlich jeder der spielt...:smile2:
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Gewonnen ist Gewonnen...wie schon gesagt, hat der Gewinner über die Zukunft des Geldes zu entscheiden.


ALLERDINGS find ich solche hohe Gewinne von über 100 Millionen Euro schon extrem lächerlich, kein Mensch braucht soviel Geld. Kleinere Lotterien (Gewinn von ca. 1-3 Millionen) wären sinnvoll, die Euro-Lotterie ist doch Schwachsinn.



greetz, der Scheich
 
P

Benutzer

Gast
ProxySurfer schrieb:
@ Honeyboy:
Wie ich schon schrieb spiele ich kein Lotto, daher entfällt für mich die Frage was ich mit viel Geld tun würde. Und schenken wird mir auch keiner was. Aber das ist ganz normal.

Naja, wenn du nicht spielst, kannst du nicht gewinnen und somit auch nichts spenden. Dann lass doch der Frau ihr Geld, wenn sie spendet toll und wenn sie nichts spendet, ist sie genau wie du. und das kannst du doch nicht verurteilen!
lg, entchen

ps: achja, weiß nicht ob du nicht vlt auch so jährlich o.ä. was spendest, dann wäre das was anderes...
 

Benutzer39252 

Verbringt hier viel Zeit
Was man gewinnt, muss man auch bekommen. Wie wäre es denn wenn du von deinem verdienten Geld nur 10 euro die woche bekommst und den rest verschenkt dein Chef an andere Leute.
Klar ist bisschen was anderes, aber könnte man durchaus damit vergleichen.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ Scheich Assis:
Genauso sehe ich das: Kein Mensch braucht so viel Geld! Lieber viele kleinere Gewinne. Endlich mal eine vernünftige Antwort. :gluecklic

@ Daucus-Zentrus:
"Es geht darum, egoistisch zu sein". Das ist ja mein Problem. Ich bin durch Kindheit in der DDR und meine Eltern ganz altmodisch zu Bescheidenheit und Solidarität erzogen worden und habe daher Probleme, mich mit dem Egoismus abzufinden. Jede Form von übermäßigem Luxus hasse ich wie die Pest.

@ powerentchen:
Ja, ich spende auch. Da ich aber ca. 700 Euro/Monat (netto) verdiene und davon u.a. noch Miete bezahlen muß, kann das zwangsläufig nicht viel sein. Wenn ich mal mehr verdiene spende ich auch mehr.
 
N

Benutzer

Gast
Mit 115 Millionen kann man auch gutes tun ohne mehr als 99% zu spenden.
Ich würde erstmal 50 für den Eigenbedarf investieren, Immobilien kaufen etc.
Hotel eröffnen und davon monatliche einkünfte spenden...
über 15 millionen freuen sich auch ein paar hilfebedürftige und wahrscheinlich sieht man das auch selbst ganz anders wenn auf dem bankkonto plötzlich 115.000.000 € liegen, dass ist ähnlich wie wenn man 20 ist und bis an sein lebensende ein monatliches netooeinkommen von ca. 145.000€ hat...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren