11. september - alles fake?

S

Benutzer

Gast
BpFaN schrieb:
auch frage ich mich, wie der turm so zum einstürzen gebracht worden kann, wäre das flugzeug reingeflogen, und wäre es dadurch eingestürzt, wäre es direkt eingestürzt, ist es aber nicht, kerosin verbrennt bei 600 und 800°C stahl allerdings lässt sich erst bei über 1000° mit gewalt leicht veriegen und schmilzt errst bei 1500!
Sicher ist dir nicht bekannt, dass verbauter Stahl seine Festigkeit bereits bei geringeren Temperaturen verliert.
Hier noch einige weitere Fakten:
- Es handelte sich nicht um einen schmalen Industrieturm, der durch einen niedrigen Knickpunkt quasi umgekippt worden wäre.
- Vielmehr verhinderte die Massenträgheit der jeweils etwa 500.000 Tonnen schweren Türme ein Kippen zur Seite, selbst mit unterschiedlich angesetzten Bruchpunkten.
- Die Türme besaßen aus Gründen der Gewichtseinsparung keine solide betonierten Fußböden, sondern diese bestanden aus Aluminiumblechen, die zwischen dem Kern und der stählernen Außenwand eingehängt waren. Diese Bleche wurden dann mit einer dünnen Lage Zement übergossen.
- Aluminium hat zwar einen höheren Schmelzpunkt als Stahl, seine Festigkeit leidet aber trotzdem unter Hitzeeinwirkung.
- Nach Aussagen von Feuerwehrexperten können solche Böden einem Brand nur etwa 15 Minuten standhalten.
- Trotz ihres gewaltigen Gewichts bestanden die Türme hauptsächlich aus Luft und waren kein monolithischer Körper wie ein Baumstamm, so dass sie in sich zusammensacken konnten.
- Sobald ein Boden zusammenbrach, stürzte er auf den nächstunteren und löste so eine Kettenreaktion aus.
- Das bestätigen die Bilder des eingestürzten Trümmerhaufens, nachdem sich die Staubwolke gelegt hatte.

shabba schrieb:
elvis presley plante zusammen mit john f kennedy von einem unterirdischen bunker in bielefeld (=area 51) aus den anschlag, wobei er hilfe aus atlantis bekam.
Die Bielefeld-Verwörung. Einfach göttlich :grin:.
 
1

Benutzer

Gast
Da fällt mir (leicht OT) ein: hat heute jemand die Bild gelesen? Hitler ließ UFOs als geheime Vergeltungswaffe bauen, als der Krieg schon lange verloren war. War leider nur kurz am Bahnhofskiosk und habs nicht näher lesen können... :tongue:

Gruß
hefe
 
V

Benutzer

Gast
also, ich find den idioten in washington ja auch echt scheiße - aber das traue ich ihm (und seiner hirnlosen Truppe) dann nun auch wieder nicht zu... :bier:
 
E

Benutzer

Gast
einfach nur geil das durchzulesen. verschwörungs theorien, bielefeld, und noch viele weitere schöne sachen. habt ihr eigentlich auch schon mal an statik gedacht?
stahl pro turm: ca. 100.000 tonnen
gesamtgewicht pro turm ca. 625.000 tonnen
jetzt nimmt man mal den 2. turm(ohne antenne) das flugzeug ist auf ungefähr 2/3 des gebäudes rein. sprich des restlich drittel hat noch ein ungefähres gewicht von 208.000 tonnen. dadurch das es da gebrannt hat und schon einige stahlträger gerissen/gebrochen/geberstet waren musste jetzt noch eine geringe anzahl von stahlträgern dieses gewicht tragen. dadurch das es brannte erwärmte sich der stahl und ließ sich folgedessen auch leichter verformen, auch wenn der schmelzpunkt erst bei weit über 1000°C liegt. folgedessen konnte des gar nicht mehr halten. und diese theorie mit dem angeblich steahlth bomber. ja scho recht. glaubt ihr wirklich das der luftraum sonst leer war??? es gibt 3 große flughäfen in bzw um new york. ein mal den jfk, dann noch la guardia und new ark, glaubt ihr nicht des könnte auch ein flugzeug sein das sich gerade irgedwo im landeanflug oder kurz nach dem start befindet? glaubt ihr eigentlich alles was man euch sagt bzw was ihr lest? naja bevor ich hier noch weiter schreib lass ich des ma lieber überlegt ma genauer was für ein thema des ist. und denkt auch an die opfer und deren angehörigen. in diesem sinne: GOD BLESS AMERICA
 

Benutzer211 

Verbringt hier viel Zeit
ich glaube zwar nicht an so nen verschwörungstheoretischen kram, aber ich bin davon überzeugt, daß anschläge für diesen tag geplant waren und man die terroristen auch bemerkt/beschattet hat. meiner meinung nach hat man sie mahen lassen, um eigene ziele moralisch zu rechtfertigen.
 
B

Benutzer

Gast
bpfan könnt sich ja mal wieder äussern dazu.

im prinzip ist das ganze ja nur eingestürzt weil die siemens lufthaken versagt haben
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Safer Sephiroth schrieb:
- Die Türme besaßen aus Gründen der Gewichtseinsparung keine solide betonierten Fußböden, sondern diese bestanden aus Aluminiumblechen, die zwischen dem Kern und der stählernen Außenwand eingehängt waren. Diese Bleche wurden dann mit einer dünnen Lage Zement übergossen.
- Aluminium hat zwar einen höheren Schmelzpunkt als Stahl, seine Festigkeit leidet aber trotzdem unter Hitzeeinwirkung.
Bist Du sicher, dass die Böden aus Alu waren? Ich zweifel das jetzt nicht an, habe es nur noch nie gehört. Nach dem was ich gelesen habe waren wohl die Bolzen, über die die Decken am Skelett aufgehängt waren, wohl der Knackpunkt.
Der Schmelzpunkt von Alu beträgt laut Wikipedia nur 660° C, also weit unter Stahl.
 

Benutzer17637  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann den ganzen Verschwörungstheorien nur noch ein müdes Lächeln abgewinnen.
Fakt ist, daß es eine Gruppe Idioten geschafft haben, 2 sehr große, hohe Häuser unplanmäßig abzureißen.
Dabei sind bedauerlicherweise sehr viele Menschen ums Leben gekommen.

Fakt ist aber auch,daß dieser Vorfall DER Aufhänger für die "Weltpolizisten" und "Moralapostel" USA waren und diese Geschichte super in ihr strategisches Konzept paßten.
Der "Kampf gegen den Terror" - Kreuzzug ist in meinen Augen lediglich der schamlose Versuch, die ersten "Rohstoff-Verteilungskriege" der Weltöffentlichkeit zu verkaufen.

Terror gab es schon immer und wird es immer weiter geben. Einen Krieg gegen den Terror kann niemand gewinnen, es müssen die Ursachen für den Terrorismus bekämpft werden.
Und diese sind zuallererst im Verhalten der "Supermacht" USA zu suchen.
Desweiteren stimmt immer noch der Slogan: "Krieg ist gut fürs Geschäft".......wer es nicht glaubt,der sehe sich die Bilanzen der großen Rüstungskonzerne an.

Nun zum WTC selber....
Zum einen wurden die WTC Tower für Einschläge konzipiert, die der Kinetischen Energie einer Boeing 707 standgehalten hätten.
Die einschlagenden 767 waren um einiges größer.
Dabei setzte man die Probleme die sich aus einem Treibstoffbrand des einschlagenden Flugzeuges ergeben, nicht mit auf die Rechnung, obwohl es bereits seit den Kamikazeangriffen im 2. Weltkrieg bekannt war,daß es nicht das kleine Flugzeig und dessen Bombe waren sondern der nachfolgende Treibstoffbrand, der die Verheerungen angerichtet hatte.
(ähnliches übrigens auch bei den Brandkatastrophen auf US-Flugzeugträgern wie der "Forrestal" oder der "Enterprise" in den 60ér und 70ér Jahren). Allerdings sei dem Konstukteur in dieser Hinsicht zu gute zu halten, daß es für Gebäude keine Vergleichsmaßstäbe gab. (Wenn man mal vom Einschlag der B25 "Mitchell" im Empire State Building 1945 absieht)

Zum anderen verliert Stahl bereits bei Temperaturen weit unter seinem Schmelzpunkt enorm an Zugfestigkeit und Elastizität. Er wird "weich" und plastische Verformung ist mit einer viel geringeren Kraftaufwendung möglich.
(Bei 500°C hat Stahl beispielsweise nur knapp die Hälfte seiiner Normzugfestgkeit.) Desweiteren ist es mit der Feuerfestigkeit von Mörteln soweit nicht her.
Außerdem war die Deckenkonstruktion durch ihre Konstruktionsart nicht in der Lage einem Brand auf Dauer Standzuhalten.
Daß beide Türme einfach zusamengerauscht sind ist einfach ein Domino-Effekt. Dieser würde sich in jedem Haus zeigen,wenn es dazu kommt,daß die Deckenkonstruktion einer oder mehrerer oberer Etagen nachgibt und die komplette Decke einstürzt. Die darunterliegende Decke wird in diesem Fall sehr wahrscheinlich die plötzlich auftretende Last nicht abfangen/aufnehmen können und ihrerseits nachgeben.....usw. usf. Bis man im Keller angelangt ist.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein 5 oder ein 110 Stöckiges Haus ist.

Die Kombination Schädigung der Tragenden Struktur des WTC durch die Einschläge und die weitere Schwächung durch Treibstoff und Sekundärbrände waren somit die Ursache für den Einsturz.

Und kein ALF, ELVIS, Bielefelder, Sprengsatz, Schwiegermutter etc.pp.......
 

Benutzer18290 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube nicht alles was man gelesen hat ist wahr, und nicht alles was im TV gesehen wurde muss gleich falsch sein .. (oder andersrum)

ich denk, und irgendwie weiss ichs fuer mich persoenlich auch, dass es geheimlogen gibt, und ne menge sachen von denen ich eigentlich besser nix wissen will!
die ganze 11ter september geschichte is irgendwie schon krass, und auf der anderen seite auch berechtigt, dass die amis mal eins aufs "maul" bekommen, andererseits sind ne menge leute wohl dadurch ums leben gekommen, und das sollte man auch nicht vergessen.!

Nja, was mich grad zum schreiben gebracht hat waren solche "god bless amerika" thesen von niederbayrischen brauerei nachbarn, die noch gut alt konservativ klingen (soll jetzt keine polit-mache sein!)
aber "hauptsache a bier" kann ich zwar verstehen aber nja..

so ..
soviel zu dem naechtlichen nonsense

gruss
-warwick-
 

Benutzer25465 

Verbringt hier viel Zeit
Ike schrieb:
Argh!! Nein!!!! Es waren die Außerirdischen!!! Zusammen mit den Illuminati!!11!!1!einseinself

nix illuminaten... eine zionistische weltverschwörung der weimarer agrarbolschewisten arabischer abstammung ist viel wahrscheinlicher!

finde diese verschwörungstheorieseiten zwar immer ganz interessant, bisher habe ich aber noch nirgends einen wirklichen beweis gefunden (trotz der ganzen ballistik-, terror-, statikspezialisten, die genau wissen was passiert, wenn mal wieder ein flugzeug in einen knapp 500m hohen turm fliegt).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren