10% Trinkgeld? Soll ich lachen?

Benutzer20341 

Sehr bekannt hier
Worauf bezieht sich das jetzt?
Ich meinte mit "Das hab ich auch gedacht", dass, wenn mein Vater schon den Knigge anführt, er auch Trinkgeld geben kann, zumindest aufrunden
Ach so... ich hatte das jetzt auf die Aussage vom Scheich zu Ichicky's Posting bezogen, der du ja zustimmst. Dein vorheriges Posting hatte ich gar nicht gesehen... :engel: (hörte sich für mich jetzt so an als ob ihr beide der Meinung gewesen wärt Ichicky hätte gar nix gegeben)
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Ach so... ich hatte das jetzt auf die Aussage vom Scheich zu Ichicky's Posting bezogen, der du ja zustimmst. Dein vorheriges Posting hatte ich gar nicht gesehen... :engel: (hörte sich für mich jetzt so an als ob ihr beide der Meinung gewesen wärt Ichicky hätte gar nix gegeben)

Nee, hat sich au den letzten Teil der Aussage bezogen, halt die mit dem Knigge :zwinker:
 

Benutzer33284 

Verbringt hier viel Zeit
(hörte sich für mich jetzt so an als ob ihr beide der Meinung gewesen wärt Ichicky hätte gar nix gegeben)

Wie jetzt? Ich hab doch was gegeben.
Ausserdem waren wir 3 Personen und haben nur Eis gegessen und etwas dazu getrunken. Ich wollte damit nur verdeutlichen, dass die 10%-Regel für mich total Schwachsinnig ist. Mehr nicht!
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann mich mit dieser 10%-Empfehlung auch nicht anfreunden. Bin hier in Deutschland und nicht in Amerika.

Trinkgeld gebe ich nur nach Lust und Laune oder wenn ich den Kellner süss finde. ;-) Ansonsten nicht.

Auch wenn ich da nichts gebe, so erwarte ich ein tadelloses Essen, einen guten Service und natürlich absolute Freundlichkeit. Die will ich mir nicht extra mit Trinkgeld erkaufen müssen, das sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Und irgendwo sind auch diese Aspekte in den ausgeschriebenen Preisen kalkuliert. Ob da letztlich der Kellner was von hat, interessiert mich eigentlich nicht. Wenn der meint, so wenig zu verdienen, dass er auf das Trinkgeld angewiesen ist, dann soll er das mit seinem Chef regeln. Bin schließlich nicht die Mutter Theresa.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ist die Frage "wieviel soll ich noch ausgeben" echt ernstgemeint?

Dann nimm doch am besten gar keine Dienstleistung mehr in Anspruch wenn dir das Trinkgeld zu schade ist, echt!! Auf solche Gäste kann jeder gern verzichten.
Wer einen von hinten bis vorn bedient, deiner ganzen Familie essen und trinken bringt, immer höflich und freundlich ist und alles zur Zufriedenheit erledigt hat eine Anerkennung verdient.

...50 Euro konsumieren aber dann noch extra heftig beim Trinkgeld sparen, da kommts mir echt hoch. Sry.

Ganz genau so sehe ich das auch. Wenn ich 50 € zum Essengehen übrig habe, habe ich auch noch 2 oder 3 € fürs Trinkgeld. Die Ausrede, dass es zu teuer werden würde, ist mehr als schlecht.

Wenn ich für 31 € essen gehe, runde ich auf 35. Auf die 4 € kommt es bei dem Betrag sowieso nicht mehr an. Meine Eltern haben mir das so beigebracht und ich finde es höflich. Wenn man zu geizig fürs Trinkgeld ist, sollte man sich lieber selbst was kochen.
 

Benutzer41465 

Verbringt hier viel Zeit
Also ehrlich gesagt weiß ich gar nicht warum du dich aufregst...! Es ist doch nicht Pflicht, dass man Trinkgeld geben muss! Sei doch froh, dass sie überhaupt zu dir in die Kneipe gegangen sind und nicht zur Konkurrenz...!

Ich habe letztens in der Eisdiele mein erstes Trinkgeld gegeben: 30ct. Ich meine, ich bin noch schüler habe zwar einen kleinen nebenjob, gebe deshalb nicht gerne trinkgeld. es sei denn der service war gut. in diesem fall eisdiele, kannte ich, die uns bediente...!

Freu dich einfach über jedes Trinkgeld, dass du überhaupt bekommst! ich bekomme gar kein trinkgeld (ok...ich arbeite auch in der küche^^)
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich für 31 € essen gehe, runde ich auf 35. Auf die 4 € kommt es bei dem Betrag sowieso nicht mehr an. Meine Eltern haben mir das so beigebracht und ich finde es höflich. Wenn man zu geizig fürs Trinkgeld ist, sollte man sich lieber selbst was kochen.

Das hat nichts mit Geiz zu tun. In Deutschland verstehen sich die angegebenen Preise inklusive Bedienung. Wenn ich was gebe, dann weil ich Bock zu habe und nicht weil das jetzt erwartet wird.
 
L

Benutzer

Gast
Ich hab am Sonntag bei ner Rechnung von 1022,00 Euro mal gepflegte 19 € Trinkgeld gegeben, obwohl ich mit den Scheinen schon ne glatte Summe hatte... aber bei 7 Hotelzimmern ist das ja nicht so viel :zwinker:
 
L

Benutzer

Gast
Naja, er hatte den Euro schon weggesteckt als ich ihm den letzten Zwanziger gab, der dann 18 € Trinkgeld bedeutet hätte, weil er dachte dass er den schon nehmen kann mit den ersten 1020... war mir dann zu blöd danach zu fragen. Außerdem hatte er noch was gut bei uns weil wir auch nach der 2. Humba nachts im Hotelgarten nicht rausgeflogen sind :engel:
 

Benutzer61384 

Verbringt hier viel Zeit
was mich besonders ankotzt ist, dass man als gast oftmals nach der dicke seiner börse behandelt wird, also nach antizipiertem trinkgeld bzw. dass man mit einer anderen freundlichkeit und zuvorkommenheit behandelt wird, wenn man kein trinkgeldfreund ist. gehts den kellnern wirklich nur ums geld? ein perfektes service sollte zumindest ab einem bestimmten niveau der lokalität selbstverständlich sein und auch der gast der mal kein trinkgeld dalässt bzw. mal weniger sollte gleich behandelt werden wie der, für den das trinkgeld nur peanuts sind. wenn ich zB sehr wohlhabend oder gar reich wäre, dann würde ich bei einem wirklich aussergewöhnlich aufmerksamen service auch mal richtig großzügig sein, und das nicht NUR bei kellnern, hotels oä sondern bei jedem SERVICE das ich bekomme, andererseits auch nicht sofort weil ich mir freundlichkeit nicht erkaufen will. ich will erstmal sehen, ob die person sich nur wegen der mäuse verstellt oder wirklich eine serviceorientierte natur ist, der es nicht nur ums geld geht. und kellner, die zB wissen dass ich gegen zigarettenrauch allergisch bin und die trotzdem im lokal (als einzige) zum kettenrauchen anfangen und das genau an einer stelle, wo der ganze rauch zu mir zum tisch zieht, und wenn sich nicht mal dann was ändert, wenn sie bemerken dass ich darunter leide, die brauchen sich schon gar nicht erwarten, dass ich ihnen ihre tschickpackerl auch noch zahle. war nurn beispiel. :smile:
ernsthaft, kellner, die das ganze lokal verpesten, kann ich beim besten willen nicht verstehen, vor allem in einem haubenlokal.
und: warum nicht dem kassier im supermarkt auch 10% von der summe trinkgeld geben, das eingekaufte ist sogar wesentlich billiger als im restaurant und der kassier arbeitet genauso hart wie der kellner, und wird auch nicht besser bezahlt.
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Ich behandle Gäste auch nach der Dicke ihrer Geldbörse - je dicker die Börse, desto früher mache ich ihnen klar, dass sie bei uns keine Sonderrechte haben. ;-)
 
S

Benutzer

Gast
Oh ja, Trinkgeld....gestern war ich in einem Lokal da hätte ich der Bedienung anstelle von Trinkgeld eigentlich ganz gerne eine Beschwerde bei ihrem Chef verpasst. Leider haben mich meine Begleiterinnen davon abgehalten. Trinkgeld gabs jedenfalls keinen Cent.
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt musst du auch die Geschichte dazu erzählen. :zwinker:
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren