1 Mal pro Jahr mit jemand anderem?

Benutzer109141 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Ich kann mir zwar vorstellen, dass soetwas ähnliches bereits hier im Forum diskutiert wurde, jedoch konnte ich mit der Suche nichts dazu finden.Ich hoffe, ihr seid mir nicht bös, wenn das jetzt ein doppelt und dreifach Post ist, aber ich glaube meine Situation ist doch ein kleines bisschen anders - wenn auch wenig.

Mein Freund und ich sind jetzt seit etwa 3 Jahren zusammen. Es läuft soweit alles ganz gut bis auf die Zickereien, die sicher jeder mal in seiner Beziehung erleben muss. Sexuell passen wir an sich prima zusammen auch wenn der Altersunterschied (über 20 Jahre) uns doch zeigt, dass ab einem bestimmten ALter die Lust auf Sex abnimmt und ich als derjüngere Part zusehen muss wie man mit der Lust nun klarkommt. Sei's drum.

Vor ein paar Tagen haben wir dann mal darüber gesprochen, ob wir beide nicht eigentlich auch mal Lust hätten mit jemandem anderen Sex zu haben. Nicht weil unser Sex langweilig wäre, sondern einfach aus Neugier oder was auch immer. Wir beide mögen unseren gemeinsamen Sex wirklich sehr gern und das ist wirklich so, weil wir ehrlich miteinander darüber reden :smile: aber der Reiz nach etwas Neuem ist anscheinend auf beiden Seiten da. Ich habe das nur nie angesprochen, weil ich nun mal in einer Beziehung bin und Sex außerhalb der Beziehung nie für mich in Frage gekommen wäre. Und mein Freund fragte mich nun, ob wir uns es denn nun nicht erlauben könnten so ein Mal im Jahr Sex mit jemand anderem zu haben. Sowas wie eine Vorstufe der offenen Beziehung?

Er wäre bereit das auszuprobieren, aber eigentlich weiß ich genau wie eifersüchtig er ist und ich kann mir nicht vorstellen, dass er das so einfach schlucken würde. Er möchte allerdings daran arbeiten die Eifersucht loszuwerden - anscheinend auch mit solchen Abmachungen.

Und ich bin mir auch nicht so sicher, ob ich das könnte. Ich glaube wahrscheinlich eher nicht, obwohl ich mir andersrum denke: Wieso eigentlich nicht? Ist doch nur Sex und ich darf mich ja auch mal das tun, wonach es mich reizt. Ich würde nämlich z.B. auch gern mal mit einer Frau meine Erfahrungen machen wollen. Und so wäre das möglich... aber nicht so einfach... :frown: Blöde Eifersucht.

Und dann frag ich mich: Wie soll das stattfinden? Sagt man seinem Partner dann: "Hey, ich bin am Mittwoch mal bei Susanne. Ich komm um 23 Uhr wieder nach Hause." Und der andere wartet dann so vor sich hin bis er/sie wieder heimkommt? Soll ich mich dann für ihn freuen?

Oder anders herum. Man sagt es einem danach? Mein Freund sagt, das wäre dann wiederum Betrug. Die Variante find ich dann wiederum etwas einfacher. Aber auch nicht allzu einfach...

Und gar nichts sagen? Dann müssten wir uns wohl anlügen. :-(

Ich würde so gern mit dieser Eifersucht umgehen können... Auch, weil ich mir vorstellen kann, dass es befreiend sein muss einfach sagen zu können: Ja, hab deinen Spaß!

Muss man denn in einer Beziehung gleich so besitzergreifend sein? Muss man dem anderen verbieten mit einem anderen Menschen Sex zu haben? Darf der Partner denn mit seiner Sexualität nicht in einem bestimmten Rahmen einfach das tun, was er möchte?

Hat jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation hier?

Ich würde gern etwas dazu lesen können und darüber diskutieren.

Liebe Grüße,

DieLernende
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Muss man denn in einer Beziehung gleich so besitzergreifend sein? Muss man dem anderen verbieten mit einem anderen Menschen Sex zu haben? Darf der Partner denn mit seiner Sexualität nicht in einem bestimmten Rahmen einfach das tun, was er möchte?
Das kommt eben auf den Rahmen an. :zwinker:
Wenn ihr den Rahmen so festlegt, das jeder von euch auch außerhalb der Beziehung Sex haben darf, dann ist das eure Entscheidung und dagegen spricht dann auch nichts.
Nur finde ich die Abmachung 1x im Jahr etwas komisch.
1x im Jahr ist okay und dann wieder 364 Tage treu.
Was ist aber, wenn der Fremdsex so toll war, dass man ihn bald wieder erleben möchte? Und nicht erst in 364 Tagen? Was ist, wenn er besser ist als der Sex mit dir?

Davor hätte ich wohl am meisten Angst, deswegen wäre ich für so was auch niemals offen.
Die Eifersucht spielt natürlich auch mit rein.

Offene Beziehung heißt wie schon der Name sagt, dass man sich offen sagt, dass man Sex mit jemandem hatte bzw. das eben vor hat. Heimlich kann das nicht gut gehen, das zerstört meines Erachtens die Vertrauensbasis.
Wenn ihr das vereinbart, dann könnt ihr darüber doch offen reden.

Allerdings klingst du nicht so als wärst du wirklich bereit, das durchzuziehen.

Merkwürdig finde ich auch, dass dein Partner in deinen Augen scheinbar etwas zu unlüstern ist, aber nach SEx mit anderen Frauen hat er Sehnsucht?
Das würde mich stutzig machen.
Und ich würde wohl erstmal klären, ob es wirklich nur um sexuelle Abwechslung oder um einen möglichen Ausbruch aus der Beziehung geht.
 
M

Benutzer

Gast
Wenn auf beiden Seiten Eifersucht und Bedenken vorhanden sind, sage ich immer pauschal: Finger weg. Denn so wird das ganze rund um nur so einer kleinen bis großen Katastrophe. Der aktive Part kann sich vermutlich beim Sex nicht richtig fallen lassen ("Was denkt wohl mein Partner jetzt? Ist er wohl sehr eifersüchtig?" etc) und der "wartende" Part sitzt zu Hause wie auf heißen Kohlen und malt sich vielleicht aus, dass der andere jetzt mit einer 3. Person Sex hat, der sogar mehr Spaß macht als der häusliche.

Nein, ich habe absolut nichts gegen offene Beziehungen oder ähnliche Formen. Mein Partner und ich haben selbst eine Abmachung diesbezüglich. Unsere Regelung dahingehend ist, dass wir im Vorfeld wissen, mit dem gefickt wird. Und der Partner hat "Vorrecht", kann dementsprechend auch ein Veto einlegen, wenn die Person, die Zeit oder die Situation grad nicht passt.

Wie sieht es denn bezüglich Dreier bei euch aus? Das wäre vielleicht noch eine Version, die etwas mehr Sicherheit auf beiden Seiten gibt.
Aber auch hier gilt meiner Meinung nach: Bei zu viel Eifersucht: Finger weg.

Sex mit anderen kann eine wunderbare Bereicherung sein. Dazu sollten aber die Rahmenbedingungen stimmen. Mein Rat wäre daher: Arbeitet an eurer Eifersucht und macht euch DANN Gedanken darüber, wie ihr die Sache mit den anderen Personen angehen wollt.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Ihr zwei seid glaube ich zu verkopft und eifersüchtig für solche Spielchen. Bevor das klappt geht eher eure Beziehung vor die Hunde, also überlegt euch gut, was und v.a. wieso ihr das wollt...
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Hallo
ich denke deine Zweifel sind noch zu ausgeprägt um dich darauf einlassen zu können,bzw. letztendlich würden diese Zweifel hinterher eure Beziehung zerstören ...
Ich dachte auch schonmal-hey sowas wär doch toll ... und dann denke ich wieder- ja,ICH würde es vllt. gerne machen aber ich könnte NIE damit umgehen wenn mein Freund mit einer anderen ins Bett gehen würde, deswegen kommt das für mich nicht in Frage ...

Du musst dich selbst fragen ob es für dich ok ist und du danach noch mit ihm ins Bett gehen kannst wenn du weißt er hat kurz davor mit einer anderen geschlafen ...
Du sagst- ist ja nur Sex ... aber was heißt NUR... kann es nicht passieren dass man sich durch NUR Sex in jemand anderen verliebt und auf einmal merkt dass es mit anderen viel besser sein kann...

Ich würde nix überstürzen, ihr müsst da wirklich 100% sicher sein... Nicht nur 95% denn die 5% können letztendlich eure Beziehung kaputt machen ... :zwinker:

Und wenn ihr glücklich seid,euch liebt,tollen Sex habt ...warum dann alles aufs Spiel setzen?
 

Benutzer109141 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Danke für eure Antworten!

Was ist aber, wenn der Fremdsex so toll war, dass man ihn bald wieder erleben möchte? Und nicht erst in 364 Tagen? Was ist, wenn er besser ist als der Sex mit dir?

Eben solche und auch andere Gedanken stelle ich mir als große Qual vor. Andererseits hatte er vor mir auch ganz viele Frauen gehabt... Ich weiß auch nicht... :hmm:

Merkwürdig finde ich auch, dass dein Partner in deinen Augen scheinbar etwas zu unlüstern ist, aber nach SEx mit anderen Frauen hat er Sehnsucht?

:grin:
Naja, das klingt jetzt so. Ich denke aber nicht, dass es so ist. Sicherlich ist die Wiese beim Nachbarn manchmal grüner - für mich ja auch. Es war jedoch zu Beginn schon immer so, dass ich mehr Sex wollte als er. Dabei muss ich zugeben, dass ich wahrscheinlich sowieso etwas unstillbar bin :ashamed:

Mein Partner und ich haben selbst eine Abmachung diesbezüglich. Unsere Regelung dahingehend ist, dass wir im Vorfeld wissen, mit dem gefickt wird. Und der Partner hat "Vorrecht", kann dementsprechend auch ein Veto einlegen, wenn die Person, die Zeit oder die Situation grad nicht passt.

Über eine solche Abmachung haben wir auch schon gesprochen. Theoretisch finde ich diese Abmachung auch nicht schlecht. Funktioniert das gut bei euch? Darf ich fragen, wie oft das im Schnitt passiert? Hast du auch erst lernen müssen mit Eifersucht umzugehen? Wenn ja, wie?

Im Grunde denke ich nämlich, dass das Interesse an anderen Menschen IMMER da ist - bei jedem. Verbote haben doch nie etwas bewirkt. Warum unterdrücken? Vielleicht wird das Interese auch einmal so groß, dass es sowieso passiert. Und dann? Dann ist es auch ein Drama... hmmm...

Wie sieht es denn bezüglich Dreier bei euch aus? Das wäre vielleicht noch eine Version, die etwas mehr Sicherheit auf beiden Seiten gibt.

Wir sind uns einig, dass wir das gern einmal ausprobieren möchten. Das einzige Problem ist unsere Paarkonstellation: Er 43, ich 23. Es ist wirklich schwierig überhaupt eine Frau zu finden, die einem Dreier zusagen würde und dann muss sie sich auch noch mit einem Paar zufrieden geben, welches einen solchen Altersunterschied hat.
Abgesehen davon müssten wir dann wohl im Internet suchen und da weiß man nie welche schrägen Vögel man da trifft. Ich bin ja dafür - mein Freund auch, dass man sich kennt oder wenigstens kennenlernen sollte und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Leute auf den Seiten für Sexpartnersuche so geduldig sind mit uns. ;-)
Vielleicht hat ja jemand dazu noch eine Erfahrung??

Allgemein kann ich zu euren Posts noch sagen: Ja, wieso die Beziehung aufs Spiel setzen?
Mein Freund sagte mal zu mir, er findet man sitzt in einer Beziehung wie in einem goldenen Käfig. Man hat alles: Freundin, Liebe, Zweisamkeit, Zusammenhalt, Sex usw. und tatsächlich bedeutet es, dass man aber an eine einzige Person - vor allem sexuell - gebunden ist. Er fragte mich: Findest du es nicht irgendwie befremdlich, dass nur noch wir beide bis an unser Lebensende Sex haben werden? Ich kann seine Frage nur so beantworten: JA!

Doch da gibts noch ein Wort: Eifersucht. Ich würde sie gern loswerden.

Möglicher Weise wäre der Sex mit einer anderen Frau für ihn wirklich schöner... ob er mich dafür verlassen würde finde ich eher weniger wahrscheinlich...
Ich würde ihn deswegen auch nicht verlassen.

Trotzdem... :hmm:
 
M

Benutzer

Gast
Eine Beziehung sollte in keinster Weise ein Käfig sein. Egal ob golden oder nicht.
Das Geheimnis ist hier eigentlich, dass man sich von starren Beziehungsdefinitionen lösen muss. Die Standard-Formel ist ja grundsätzlich "Mann + Frau + Monogamie". Man sieht ja schon allein an homosexuellen Paaren, dass der Standard nicht immer das beste sein muss :zwinker:
Und so verhält es sich auch beim Thema Monogamie. Nur weil man eine Beziehung eingeht bedeutet dies nicht, dass man sexuell, emotional oder auf sonstige Weise nur eine Person gebunden ist. Genau deswegen sollte man darüber reden. Niemand muss sich irgendwelchen Regeln beugen, auch nicht bei offenen Beziehungen oder sonstigen Formen. Macht euch klar: Es geht nur um euch. Wie andere ihre Beziehung definieren und leben ist vollkommen egal.

Bezüglich dem Finden einer Frau zum Dreier im Internet kann ich bei Bedarf auch noch diverse Plattformen empfehlen. Ich persönlich finde da euren Altersunterschied eher unproblematisch, wobei dies wohl recht subjektiv geprägt ist (ich hab selbst ne Schwäche für ältere Männer und jüngere Damen).

Ich musste lernen mit Eifersucht umzugehen, ja. Aber auf eine etwas andere Weise. Ich bin nämlich absolut nicht eifersüchtig und anfangs hat das bei mir eher Fragen aufgeworfen wie "Sind meine Gefühle nicht genug?", weil mir oft gesagt wurde, eine gesunde Eifersucht sei wichtig und unabdingbar, wenn man aufrichtig liebt. Heute weiß ich: Sexuelle Eifersucht existiert für mich nicht und das ist vollkommen okay so.
Wichtig ist eins: Egal wie viele andere Menschen er vögelt - ich bleibe die Hauptperson. Dann gibt es noch kleine Nebenregeln wie "Kein Sex ohne den Partner im gemeinsamen Bett" oder "Es wird nicht bei ONS oder Affären geschlafen".

Zugegebenermaßen finde ich die Vorstellung, wie er eine andere Dame fickt oder einem anderen Mann einen bläst oder von ihm gefickt wird verdammt anregend. Dh ich "dulde" es nicht nur, ich finde es erregend. Das vereinfacht die ganze Sache sicherlich sehr.
Ein Veto hab ich davon ab trotzdem schonmal eingelegt. Und das war für mich schwerer als alles andere :zwinker: Aber im Endeffekt auch eine positive Erfahrung, weil es mich gelehrt hat, meine Rechte auch wahrzunehmen und es hat gezeigt, dass es vollkommen ohne Konsequenzen ist auch mal "Nein" zu sagen.
 

Benutzer109141 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und so verhält es sich auch beim Thema Monogamie. Nur weil man eine Beziehung eingeht bedeutet dies nicht, dass man sexuell, emotional oder auf sonstige Weise nur eine Person gebunden ist. Genau deswegen sollte man darüber reden.

Ich bin auch sehr froh, dass wir über solche Dinge reden können. In manch anderen Beziehungen wär der Seitensprung sicher irgendwann einfach passiert.

Bezüglich dem Finden einer Frau zum Dreier im Internet kann ich bei Bedarf auch noch diverse Plattformen empfehlen.

Na, da würde ich sogar gern mal um eine PM bitten :smile:

Wichtig ist eins: Egal wie viele andere Menschen er vögelt - ich bleibe die Hauptperson.

Das hat mein Freund auch schon zu mir gesagt. Im Grunde glaube ich ihm das auch.

Ein Veto hab ich davon ab trotzdem schonmal eingelegt.

Wie sieht das mit dem Veto eigentlich aus? Macht er eine klar und wenn du nein sagst, sagt er der anderen dann "Sorry, meine Freundin hat nein gesagt."?
Ist ja schon cool soweit, aber ich frag mich wie man sich dann als dritte Person fühlt. Weil bis dahin muss ja klar gewesen sein, dass die beiden Sex haben wollen.
 
M

Benutzer

Gast
Wie sieht das mit dem Veto eigentlich aus? Macht er eine klar und wenn du nein sagst, sagt er der anderen dann "Sorry, meine Freundin hat nein gesagt."?
Ist ja schon cool soweit, aber ich frag mich wie man sich dann als dritte Person fühlt. Weil bis dahin muss ja klar gewesen sein, dass die beiden Sex haben wollen.

In diesem Fall war es so: Er hat von einer Dame berichtet, mit der er seit geraumer Zeit gerne Sex haben möchte. Ich hab sie gecheckt und es hat für mich einfach nicht gepasst. Da hab ich ihm im Vorfeld gesagt: "Nee du, bei der bitte nicht." (im gleichen Atemzug allerdings erwähnt, dass er eine gewisse andere Dame mal bitte zu uns einladen soll :grin:)

Direkt eine klar machen und mir dann vorstellen würde wohl eher kaum vorkommen, wir klären das im Vorfeld. Und wenn er eine will, dann bekommt er sie zu großer Wahrscheinlichkeit auch.

PM ist gleich unterwegs :zwinker:
 

Benutzer109141 

Sorgt für Gesprächsstoff
Okay, ich finde eure Beziehungsform echt interessant.

Weißt du denn eigentlich dann auch WANN es passiert, oder nur DASS es passiert?
Könnt ihr danach weiter so miteinander umgehen wie vorher?

Habt ihr Abmachungen bezüglich der Verhütung?
 
M

Benutzer

Gast
Details bezüglich meiner Beziehung(sform) schreibe ich dir einfach mal per PN, wenns genehm ist :zwinker:
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Öhm mich würds auch interessieren... :zwinker:
Auch wo man die Personen kennenlernt... ich stell mir das z.B. so vor dass beide abends feiern gehn, getrennt und man vorher abgemacht hat dass was passieren darf ... ist es aber dann nicht wie ein Wettkampf und der andere ist völlig gefrustet wenn er mal keine/n abbekommt?
Kommt es nicht vor dass der eine Partner mehr Sexpartner hat als der andere? Wie geht man dann damit um...?
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Das Problem ist ja, dass einige Leute hier meinen Anhang noch kennen. Und ich check solche Dinge immer gern mit ihm an, obs okay ist, wenn ich Details vollkommen öffentlich poste :zwinker: Da der Herr grad ein paar Stockwerke unter mir weilt, müsst ihr euch also gedulden :grin:
 

Benutzer109141 

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine Vorredner haben auch interessante Fragen gestellt ^.^

Aber klar, schreib mir gern eine PM :smile:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Wenn Dein freund eifersüchtig ist, und sich "ausgedacht" hat was dagegen zu machen, dann ist Eure Idee der absolut falsche Weg. Er kann unbbegründete Eifersucht schon bekämpfen, wo er sich abgewöhnt sich vorzustellen, da wäre einer. Aber sobald Du dann wirklich mit einem anderen was hast wird er merken dass seine Eifersucht stärker ist als seine frommen Wünsche und grossartigen Ideen. Ich vermute das wird dann das Ende eurer Beziehung sein.

Offene Beziehungen gehen wirklich nur dann, wennn beide nicht eifersüchtig sind. Redet sich einer ein, er schafft das schon, dann wird er lange Leiden oder die Beziehung zerbricht.
 

Benutzer109141 

Sorgt für Gesprächsstoff
Offene Beziehungen gehen wirklich nur dann, wennn beide nicht eifersüchtig sind. Redet sich einer ein, er schafft das schon, dann wird er lange Leiden oder die Beziehung zerbricht.

Deshalb bin ich auch äußerst vorsichtig damit Entscheidungen zu treffen. Der Dreier z.B. wäre eine Möglichkeit sich heranzutasten. Eine solche Situation mit einem Dreier habe ich beinahe mit meinem Exfreund erlebt. Ich selbst hatte eigentlich keine Probleme damit das durchzuziehen, aber ich war damals noch jung und dachte da noch, sowas ist dreckig oder sowas *lach*
Und mein Freund braucht in dieser Situation nun wirklich wenig eifersüchtig zu sein :smile: Er hätte es da etwas leichter als ich. Diese Aufgabe nehme ich aber gern auf mich, weil ich einen Dreier auch sehr spannend finden würde. :smile:
 
M

Benutzer

Gast
Öhm mich würds auch interessieren... :zwinker:
Auch wo man die Personen kennenlernt... ich stell mir das z.B. so vor dass beide abends feiern gehn, getrennt und man vorher abgemacht hat dass was passieren darf ... ist es aber dann nicht wie ein Wettkampf und der andere ist völlig gefrustet wenn er mal keine/n abbekommt?
Kommt es nicht vor dass der eine Partner mehr Sexpartner hat als der andere? Wie geht man dann damit um...?

Also Flirten und Sex als Wettbewerb wäre ja schon recht anstrengend :smile: Und zugebenermaßen: Ich hab in letzter Zeit mehr Menschen potentiell klar machen können. Liegt aber sicherlich auch daran, dass ich mehr rausgehe.
Menschen zum unkomplizierten Sex würde ich persönlich aber eher nicht im Ausgang hier suchen. Der Ort hier ist nicht sonderlich groß und die Ausbeute daher nicht unbedingt reichlich. Im Internet gibts da aber einige Plattformen, die da gutes Material bieten :zwinker:

Es kann allerdings auch sein, dass andere dies wie von dir beschrieben handhaben. Also getrennt weggehen etc.
Wir gehen da lieber gemeinsam raus :smile:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Und mein Freund braucht in dieser Situation nun wirklich wenig eifersüchtig zu sein :smile:

Du verstehst nicht. Er ist eifersüchtig. Daran änderst sich auch dann nichts, wenn Du denkst er müsste nicht.

Und Dreier können verdammt schief gehen, wenn einer nicht damit umgehen kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren