1. Mal Frauenarzt und tierisch Angst!

Benutzer67902 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Ihr Lieben,
Ich habe am 20.Dezember meinen ersten rauenarzttermin so mit Untersuchung und tierisch Angst. Ich weiss nich so wirklich was auf mich zukommt und ich habe total Angst das sie irgendeine schlimme KRankheit wie zum Beispiel Krebs bei mir entdeckt. Aussadem habe ihc total Angst vor der Untersuchung mit diesem komischen Ultraschallgerät. Kann ich bei der Untersuchung ggf. auch sagen das ich das nicht möchte und akzeptiert meine Frauenärztin sowas?
Vielen Dank
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Also generell wird der Arzt nichts machen, was du nicht möchtest.
So eine Ultraschalluntersuchung macht mein Arzt z.B. gar nicht. Ich habe noch nie gehört, dass das zur normalen Untersuchung gehört (es sei denn, du bist schwanger).
Ich bin noch immer bei dem Arzt, den ich mit 16 hatte, kenne also nur den einen, aber bei dem läuft es so ab:
Ich komme ins Sprechzimmer, wir unterhalten uns ein wenig (er fragt z.B. ob ich irgendwelche Beschwerden hatte, wann der erste Tag meiner letzten Blutung war etc.), dann geht es ins Untersuchungszimmer. Zuerst werden du Brüste und Achselhöhlen nach Knoten abgetastet, dann bekleide ich den Oberkörper wieder und entkleide den Unterkörper. Ich mag diesen Stuhl und die folgende Untersuchung noch immer nicht gerne, aber regelmäßige Untersuchungen sind eben wichtig und es ist sein Job. Er führt ein Spekulum ein um nach sichtbaren Spuren für ungewöhnliches gucken zu können. Dann macht er einen Abstrich (das pickst ein wenig, weil er mit einem Spatel in mir 'rumstochert', geht aber schnell vorbei) und zum Schluss tastet er noch den Unterbauch ab. Dazu führt er einen Finger ein (um einen definierten Wiederstand zu haben), ich muss mich entspannen und er tastet den Bauch nach Knoten ab.
Wenn alles ok ist und der Abstrich auch unbedenklich ist höre ich nichts von ihm, bis zu meiner nächsten Untersuchung ;-).
Klar, es gibt sicher angenehmeres, als einen Frauenarztbesuch, aber es ist wichtig. Nur wenn man regelmäßig hin geht kann man rechtzeitig etwas erkennen (falls denn etwas vorliegen sollte).
 

Benutzer35990 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo, kann deine Sorgen gut nachvollziehen. Ging mir beim ersten FA-Termin genauso. Aber letztenendes ist ein Zahnarztbesuch dreimal schlimmer. Die Untersuchung tut nicht weh und du weißt vorallem hinterher das alles in Ordnung ist.
Das mit dem umziehen,ausziehen handhabt jeder Arzt anders. Meiner hat mich Beispielsweise direkt unten ohne im Behandlungszimmer begrüßt, wobei mir aber seine Praxishilfe vorher kurz alles erklärt, bzw gezeigt hat. Allerdings war ich vorher schonmal bei ner anderen Ärztin. Die hat mich erst in ihr Sprechzimmer geholt und mich über Krankengeschichte und Familie etc ausgefragt, dann in ner Kabine umziehen und auf den Stuhl, dann kurz obenrum noch ausziehen und Brustabtasten..alles okay sie können sich wieder anziehen.
Ist sicherlich ungewohnt sich vor einem fremden menschen auszuziehen, aber wenn man da mal drüber wegsieht ist es ein Arztbesuch wie jeder andere und nichts Dramatisches. Ich sag mir immer die sehen sowas ja tagtäglich. Also Kopf hoch, das wird schon :smile:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
So eine Ultraschalluntersuchung macht mein Arzt z.B. gar nicht. Ich habe noch nie gehört, dass das zur normalen Untersuchung gehört (es sei denn, du bist schwanger).
Mein Arzt macht das immer bei neuen Patientinnen, als Routineuntersuchung. Bei mir hat sich dadurch z.B. rausgestellt, dass ich eine deformierte Gebärmutter habe; nicht sehr bewegend, aber trotzdem gut zu wissen. Hängt also vom Arzt ab, schätze ich - wird aber bestimmt kein Muss beim ersten Mal sein.
Man kann ja auch beim ersten Termin erst mal nur reden und sich die Praxis anschauen.
 

Benutzer54961 

Verbringt hier viel Zeit
Oh ja, beim Zahnarzt ist es viel schlimmer.
Auf jeden Fall solltest du dem Arzt sagen, dass es dein erstes Mal ist und du Angst hast :zwinker: Dann wird er dir vermutlich erst alles erklären (den Ablauf), so dass du dann weißt, was jetzt gemacht wird.
Bei mir ist es auch so, dass ich erst ins Sprechzimmer komme (ist aber nicht immer so), und gefragt werde, ob ich was habe (Beschwerden etc). Danach gehts ins Untersuchungszimmer. Da muss ich mich untenrum ausziehen (es ist entweder keiner oder die Arzthelferin im Zimmer) und auf den Stuhl. Naja, danach kommt der Abstrich und die rektale Untersuchung (machen aber nicht alle Ärzte bei der Routineuntersuchung). Danach ziehe ich mich untenrum an und obenrum aus, und die Ärztin tastet meine Brüste ab. Und das wars.
Ist wirklich nicht so schlimm, wie man denkt :zwinker: Der Abstrich tut nicht mal weh, und die rektale Untersuchung ist zwar unangenehm, aber schnell (wenn die rektale Untersuchung viel zu schmerzhaft für mich ist, ist schon ein mal vorgekommen, macht meine FÄ einen Ultraschall stattdessen).
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie kommst du darauf, dass bei dir Krebs diagnostiziert wird?! :eek:
Gibts da familiäre Vorbelastungen?

Selbst wenn, wovon ich nicht ausgehe, Krebs ist umso besser heilbar, je früher er diagnostiziert wird. Also hat das in jedem Fall nur VOrteile für dich.

Das Ultraschallgerät mag furchteinflößend aussehen, aber bei mir hat da noch nie was weh getan.
Bist du noch Jungfrau? Das wird der ARzt in jedem Fall vorher abklären und dann entsprechend vorgehen. Ich wurde auch als JF untersucht und hab keinerlei Schäden davon getragen.
Der Arzt wird dir jeden Schritt erklären und wenn nicht, dann frag ruhig nach. Ich durfte bei meiner ersten Untersuchung alles auf dem MOnitor mitverfolgen und nach nicht mal 5 Minuten war auch schon alles vorbei.

Du bist 19, also schon eine erwachsene Frau. Da wirst du das ja wohl schaffen! :zwinker: Kopf hoch!
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
also das ist wirklich nicht schlimm beim frauenarzt! es gibt diesen sehr bequemen stuhl und wenn man richtig entspannt liegt, spürt man so gut wie nichts. krebsvorsorge ist im übrigen sehr wichtig, wenn man sowas zu spät herausgefunden hat, dann gibt es weniger chance, ihn zu besiegen! und der ultraschall ist auch völlig harmlos. es wird auch bei allen geräten gleitgel draufgemacht, da flutscht das nur so!
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also ich bin ja wirklich ein totaler Angsthase, was alles betrifft! Aber vorm Frauenarzt habe ich absolut keine Angst. Zahnarzt ist viiiiiiiiiiiiiiiel schlimmer!
Sicherlich ist es nicht super-angenehm aber im Normalfall tut da überhaupt nichts weh.

Was den Ultraschall betrifft: Bei Kassenpatienten gehört es nicht zur Routineuntersuchung. Ich lasse ihn mir immer machen, weil ich das sehr wichtig finde.
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Was den Ultraschall betrifft: Bei Kassenpatienten gehört es nicht zur Routineuntersuchung. Ich lasse ihn mir immer machen, weil ich das sehr wichtig finde.

Mein FA macht das bei jeder Vorsorgeuntersuchung. Und ich bin gesetzlich Versichert...
Scheint wohl auf den FA anzukommen.
 
K

Benutzer

Gast
keine Angst

Hey, ich hatte beim ersten Mal auch solche Angst, aber ich empfand am ängstlichsten die Untersuchung unten rum^^.. Bei meinem ersten Besuch wurde ich nur per ultraschall untersucht, dass ist eigentlich nicht schlimm.. glibberige, kalte masse kommt in höhe der Gebährmutter??(glaube ich) und dann hält die das Gerät drauf und rollt da ein bisschen rum und fertig.. Warum solltest du Krebs haben?wie kommst du darauf?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Mein FA macht das bei jeder Vorsorgeuntersuchung. Und ich bin gesetzlich Versichert...
Scheint wohl auf den FA anzukommen.
Ja, so wie ich das mitbekommen habe, können die das etwas "drehen", um dem Patienten entgegenzukommen. Standard ist schon inzwischen, dass man um die 25 Euro zahlt, aber da werden Ausnahmen gemacht, je nachdem, wie wichtig der Arzt das findet.
 

Benutzer10199 

Verbringt hier viel Zeit
du gehst mit 19 zum 1. mal zum frauenarzt? wieso erst so spät?
wolltest du dich vorher nicht auf krebs usw. untersuchen lassen? ist in der heutigen zeit ja schon wichtig finde ich.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Mein FA macht das bei jeder Vorsorgeuntersuchung. Und ich bin gesetzlich Versichert...
Scheint wohl auf den FA anzukommen.

echt? ok, dann nehme ich das wieder zurück.
Ich war die ganze Zeit Privat und bekam Ultraschall gemacht, seitdem ich gesetzlich bin, muss ich das immer extra dazusagen, deshalb dachte ich, das sei immer so.
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Ultraschall ist dann eine IGEL-Leistung wenn keine Indikation dazu besteht. Ich vermute dass das dann jeder FA etwas unterschiedlich auslegen kann. Wenn jedoch ein Grund für die Ultraschalluntersuchung vorliegt muss man auch nichts zahlen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Mach dir keine Sorgen, du musst vor der Untersuchung wirklich keine Angst haben. Klar, es freut sich wahrscheinlich niemand schon Monate vorher auf den nächsten FA-Termin, aber letztendlich ist das alles halb so wild. :zwinker:

Grundsätzlich wird deine Ärztin nichts tun, was du nicht willst, da brauchst du keine Befürchtungen haben. Es ist auch gar nicht gesagt, ob sie dich überhaupt per Vaginalultraschall untersucht, wie man hier schon an der Diskussion sieht, gehört das nicht bei jedem Arzt zum Standardprogramm (mein erster FA hat das auch nicht gemacht).

Aber selbst wenn das Ding zum Einsatz kommt, du musst dich davor nicht fürchten. Der Stab ist schmal genug, dass er ganz problemlos eingeführt werden kann, und außerdem wird die FÄ dazu viel Gleitmittel benutzen, damit alles flutscht. :zwinker: Dir wird ganz bestimmt nichts weh tun dabei.

Und auch die übrigen Teile der Untersuchung sind gar nicht schlimm. Am besten ist es, wenn du dich dabei so gut wie möglich entspannst und alle Muskeln ganz locker lässt. Und deine Ärztin wird auch darauf Rücksicht nehmen, dass es deine erste Untersuchung ist, dass du Angst hast und ob du noch Jungfrau bist.
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
du gehst mit 19 zum 1. mal zum frauenarzt? wieso erst so spät?
wolltest du dich vorher nicht auf krebs usw. untersuchen lassen? ist in der heutigen zeit ja schon wichtig finde ich.

Finde ich nicht schlimm, ich war auch mit 19 zum ersten Mal beim FA. Wenn vorher keine Probleme oder der Wunsch zur hormonellen Verhütung da war, sehe ich keinen Grund zur Panikmache.
 

Benutzer67902 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin keine Jungfrau mehr und schon 19 JAhre alt, meint ihr ich kann mich trotzdem noch gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich bin keine Jungfrau mehr und schon 19 JAhre alt, meint ihr ich kann mich trotzdem noch gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen?
Ja kannst du.
Ich habs mit 26 bzw. 27 gemacht.
Frag bei deiner KK nach, ob sie das bezahlen. Die meisten gesetzlichen übernehmen die Kosten mittlerweile.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren