1 Liter Sprit für 1,50 €??? Geht es noch???

D

Benutzer

Gast
Also ich hab heute vollgetankt für 1,48€ allerdings tank ich auch Super Plus. 1,50€ hab ich hier bisher erst 1mal gesehen und mehr als 1,50€ noch nie.
 

Benutzer39454 

Verbringt hier viel Zeit
Spritpreise zum kotzen

:flennen:

Leute, Leute, Leute !!!!

Was soll ich denn dazu sagen :
Ich bin ein einfacher Azubi und verdiene auch nur wie einer.
Leider brauche ich in meinem ob als Versicherungskaufmann mein Auto. Mittlerweile reisse ich fürn Job und Berufsschule an die 1100Km monatlich ab.
Ich kriege auch das Kotzen wenn ich diese Spritpreise sehen. Habe aus Kostengründen eine ältere Mühle zu Hause und muss schon alleine 200 € an Steuern Jährlich zahlen *Schnief"

...... und zahle noch nebenbei eine Mietwohnung und SÄMTLICHE Lebensunterhaltungskosten :flennen: :flennen: :flennen:

Aber glücklicherweise brauche ich mich zu den Personen zählen, welche den größten Teil von "Papa und Mama" sprichwörtlich hinten reingedrückt bekommen :grin: :engel:

Leute, es ist wirklich ärgerlich und zum Kotzen !!!!!....

....aber es lohnt sich nicht, sich darüber aufzuregen und zu ärgern. Schaut positiv in Eure Zukunft. Schafft Euch Alternativen, z.B. auf die Bahn umzusteigen, wenn Ihr könnt. Oder mit dem Fahrrad zu fahren !!!

Ich selber habe an meinem Ausbildungsort keine gute Infrastruktur und brauche für jeden Sch**** das AUto. Die meisten von Euch haben andere Möglichkeiten ;-)
 

Benutzer62847 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich hab heute vollgetankt für 1,48€ allerdings tank ich auch Super Plus. 1,50€ hab ich hier bisher erst 1mal gesehen und mehr als 1,50€ noch nie.

Schön wär's....:geknickt: Hab grade eben für 1,55€ getankt...:mad:

Langsam ist es echt nicht mehr lustig....:angryfire Ich frag mich sowieso immer, warum bei uns das Benzin mit am teuersten ist...:eek:
 

Benutzer83016 

Verbringt hier viel Zeit
bei uns ist in der ganzen Stadt heute Diesel 3 cent teurer als Super...bei 1.54 €
 
D

Benutzer

Gast
Ja der Diesel Boom bei den Fahrzeugherstellern wird bald mindestens um die Hälfte zurückgehen würde ich sagen. In der Anschaffung ist Diesel teuer und bei den Steuern auch.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Also ich hab heute vollgetankt für 1,48€ allerdings tank ich auch Super Plus. 1,50€ hab ich hier bisher erst 1mal gesehen und mehr als 1,50€ noch nie.

Letzte oder vorletzte Woche (weiß ich nicht mehr) hat SuperPlus bei uns kurzzeitig 1,60 Euro gekostet.
 

Benutzer16527  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hab heut auch für 1,51 Euro vollgetankt!

Dat is einfach unfassbar - ein Liter Bier kostet etwa 1,05 Euro - das heisst, mein Auto braucht ein teureres Getränk als ich! :wuerg:
 

Benutzer33568 

Verbringt hier viel Zeit
Hab heut auch für 1,51 Euro vollgetankt!

Dat is einfach unfassbar - ein Liter Bier kostet etwa 1,05 Euro - das heisst, mein Auto braucht ein teureres Getränk als ich! :wuerg:

netter vergleich, hier gabs voll für 1,48€, aber entschieden zuviel... diesel hat hier heute nen cent mehr als super gekostet....
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Schön wär's....:geknickt: Hab grade eben für 1,55€ getankt...:mad:

Langsam ist es echt nicht mehr lustig....:angryfire Ich frag mich sowieso immer, warum bei uns das Benzin mit am teuersten ist...:eek:

Ich habe gelesen, dass in den Niederlanden das Benzin am Teuersten ist.
 

Benutzer62713 

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns hat der Benzin gestern 1,56€ gekostet.
Mein Vater sucht schon nach Alternativen, Umrüstung bringt nichts, dass Auto ist zu alt. Und die umweltfreundlichere Variante von Auto (Gas/Hybrid) sind einfach noch zu teuer und an unseren Tankstellen noch schwer erreichbar mit dem auffüllen :geknickt:
 

Benutzer54769 

Verbringt hier viel Zeit
so...Auto heut stehen gelassen und mit Zug gefahren...5 Studen Zug fahren gg. 2 1/2 Stunden Auto...aber dafür wenigstens durch Studententicket sehr günstig...

Die Kosten haben die Schnelligkeit und den Komfort überholt....
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Da gehts und ja noch "gut". Benzin so um die 1,305. Was Diesel ist weiß ich nicht. Brauch ich nicht.
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Noch nicht mal nen Monat her, dass das Thema erstellt wurde, schon wäre man mit 1,50 fast wieder froh .... das ist großes Kino :kotz_alt:
 
S

Benutzer

Gast
Hab heut auch für 1,51 Euro vollgetankt!

Dat is einfach unfassbar - ein Liter Bier kostet etwa 1,05 Euro - das heisst, mein Auto braucht ein teureres Getränk als ich!

Das ist doch Augenwischerei - wann lag der Preis denn je unter 1.05 €? Ende der 90er?


Hier in den Staaten jammert auch alles rum. Nur was soll man denn machen? Steuern senken bzw. aussetzen? Was bringt das? Die Steuern werden nur wieder an anderer Stelle erhoben, wie schon bemerkt wurde.

Die Steuern den Ölkonzernen zur Last legen, wie es in den Staaten zunehmend gefordert wird? Wieso das denn? Der der das Benzin letztlich nutzt, hat auch dafür die Steuern zu tragen, nicht der, der es zur Verfügung stellt. :engel:

Finde es eigentlich ganz gut, dass der Preis gestiegen ist (wobei er mittlerweile insane ist). Zumindest bewegt es einen Großteil dazu, ob Spritztouren wirklich nötig sind bzw. das Geld wert sind.

Weiterhin zwingt es die Industrie dazu, die Entwicklung von alternativen Ressourcen voranzutreiben (oder was heisst zwingt, ermutigen/ antreiben wäre wohl das bessere Wort).

Aber stattdessen wird dann ja anscheinend lieber in "alternative Ölerschließungsmethoden" investiert....

In Kuwait kostet die Gallon derzeit im Übrigen .45 US-Cent; falls der eine oder andere Auswandern in Betracht zieht :zwinker:

Und ansonsten gibt es auch noch öffentliche Verkehrsmittel und Fahrräder mit denen man zur Arbeit fahren kann. Ich bestreite nicht einmal, dass dies nicht aufwendiger bzw. strapaziöser ist als mit dem Auto, aber es ist möglich. Wer meint, dass ihm dies zu anstrengend ist, der muss eben in den sauren Apfel beissen und die Spritkosten zahlen - was bleibt einem dann letztlich auch anderes über?


P.S. Ich warte jetzt nur auf die ganzen Kommentare, dass ich erst einmal meinen Führerschein machen sollte und ach so realitätsfremd bin...:engel:
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Das ist doch Augenwischerei - wann lag der Preis denn je unter 1.05 €? Ende der 90er?
im Jahr 2000 hab ich als Führerscheinneuling definitiv noch SuperBenzin für genau 1,- Euro getankt...

ich versteh nicht was davon Augenwischerei ist!:ratlos:

Nur weil du mit deinen 17 Jährchen Ende der 90er noch in die Windeln gemacht hast, bedeutet das nicht das diese Jahre schon eine Ewigkeit her sind.:zwinker:

Innerhalb von 8 Jahren ist demnach der Treibstoff um 50% gestiegen.:eek:

Das Ganze wäre nicht sooo sonderlich schlimm wenn man davon nicht (zwangsläufig) Unmengen jährlich verbrauchen würde...:geknickt:

Und ansonsten gibt es auch noch öffentliche Verkehrsmittel und Fahrräder mit denen man zur Arbeit fahren kann. Ich bestreite nicht einmal, dass dies nicht aufwendiger bzw. strapaziöser ist als mit dem Auto, aber es ist möglich. Wer meint, dass ihm dies zu anstrengend ist, der muss eben in den sauren Apfel beissen und die Spritkosten zahlen - was bleibt einem dann letztlich auch anderes über?
Glückwunsch du Stadtkind...:kopfschue

Wohne auf dem Land und der öffentliche Nahverkehr ist mehr als dürftig - und da wohn ich noch nicht mal wirklich schlimm - gibt im Umkreis genügend Dörfer da kommt der Bus einmal am Tag (wenn überhaupt)... Zumal die Busfahrkarten bei uns so teuer sind das man zu zweit im Auto schon günstiger kommt...

Ja Fahrrad wär ne Alternative - aber nicht wirklich bei 20km einfach zur Arbeit...
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
im Jahr 2000 hab ich als Führerscheinneuling definitiv noch SuperBenzin für genau 1,- Euro getankt...
Off-Topic:
2000 hast du nicht für Euro getankt *gg*. Da hatten wir die blöde Währung noch nicht.


Ich erinnere mich aber auch noch an die Zeit. Als man, wenn es über einen Euro stieg schon nicht getankt hat, weil Benzin ja sooooo teuer war und lieber versucht hat noch ein bisschen zu fahren, weil der Preis bestimmt noch wieder unter einen Euro fällt.
Wenn ich mich ganz genau erinnere, dann hat bei der Umstellung auf Euro Benzin sogar noch unter einem Euro gekostet. Das war 2002.

Ich glaube ja, dass die Benzinpreise eine "Gewöhnungssache" sind. Wie gesagt, früher haben wir über Benzin teurer als einen Euro gestöhnt, dann teurer als 1,10 Euro, nun halt, wenn es teuerer als 1,50 Euro ist usw. Und fahren tun wir (ich zumindest) nicht wirklich weniger. Ich kann mich daran erinnern, dass ein Aufschrei durch die Nation ging, als Die Grünen versucht haben die Benzinpreise auf 5 D-Mark pro Liter hochzuschrauben. Sooo weit sind wir davon heute gar nicht mehr entfernt. Und auch wenn der Liter wirklich 2,50 Euro kostet werden wir weiter autofahren. Da bin ich mir zumindest für mich relativ sicher. Ich liebe mein Auto und die Bequemlichkeit viel zu sehr, als dass ich sie aufgeben würde.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Ich glaube ja, dass die Benzinpreise eine "Gewöhnungssache" sind. Wie gesagt, früher haben wir über Benzin teurer als einen Euro gestöhnt, dann teurer als 1,10 Euro, nun halt, wenn es teuerer als 1,50 Euro ist usw. Und fahren tun wir (ich zumindest) nicht wirklich weniger. Ich kann mich daran erinnern, dass ein Aufschrei durch die Nation ging, als Die Grünen versucht haben die Benzinpreise auf 5 D-Mark pro Liter hochzuschrauben. Sooo weit sind wir davon heute gar nicht mehr entfernt. Und auch wenn der Liter wirklich 2,50 Euro kostet werden wir weiter autofahren. Da bin ich mir zumindest für mich relativ sicher. Ich liebe mein Auto und die Bequemlichkeit viel zu sehr, als dass ich sie aufgeben würde.

Wo nimmst Du den Optimismus her?
Inzwischen wissen wir, daß es nie wieder bergab gehen wird, mit den Preisen.
Ein Großteil der Beölkerung die ja, wie wir seit dem letzten Armutsbericht wissen, zu fast 25% arm ist, kann sich eben keine weiteren Preissteigerungen leisten.
Das wird die Autoindustrie schwer treffen und das, wo hier in Deutschland eine unvorstellbar große Menge an Arbeitsplätzen am Auto hängt.
Ergo werden Sozialabgaben steigen müssen und Löhne wohl weiter sinken.
Bei einem Preis von 2,50 kann sich Autofahren nur noch die "Elite" leisten.
Tatsächlich war der Vorschlag der Grünen gar icht so schlecht, wäre dem so gewesen, hätten wir jetzt vielleicht alternative Antriebskonzepte.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
2000 hast du nicht für Euro getankt *gg*. Da hatten wir die blöde Währung noch nicht.


Ich erinnere mich aber auch noch an die Zeit. Als man, wenn es über einen Euro stieg schon nicht getankt hat, weil Benzin ja sooooo teuer war und lieber versucht hat noch ein bisschen zu fahren, weil der Preis bestimmt noch wieder unter einen Euro fällt.
Wenn ich mich ganz genau erinnere, dann hat bei der Umstellung auf Euro Benzin sogar noch unter einem Euro gekostet. Das war 2002.
Stimmt da hast du natürlich recht:zwinker: - das macht die Sache aber nicht besser den es bedeutet das sich der Preis innerhalb der letzten 5 Jahre um 50% erhöht hat.:geknickt:
 

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
Ich lasse knapp 50% meines Verdienstes (Praktikum) auf der Autobahn :mad:

Leute aus der Stadt reden sich leicht, da hat man ganz andere Möglichkeiten. Aber hier auf dem Land bin ich eben aufs Auto angewiesen. Hier mal ein kleines Beispiel:

Ich habe mal Zugverbindungen betrachet (für meine Strecke zur Arbeit mit 40km, da fahre ich mit dem Auto ca. 30 Min):
ich müsste erstmal 15km zum Bahnhof kommen. Da fängts ja schon an - mit dem Bus müsste ich 40 Min fahren. Die Zugfahrt dauert 60 Min. Dann müsste ich zu Fuß 20 Min. vom Bahnhof zu meiner Arbeit gehen.
Ergebnis Bus/Bahn/zu Fuß: 2 Stunden einfach.
Ergebnis Auto: 30 Min. einfach.

Das hat mMn nichts mehr mit Bequemlichkeit zu tun sondern rentiert sich nicht. Leider arbeitet dort niemand aus meinem Ort sonst würde ich selbstverständlich Fahrgemeinschaften gründen.

Und so ein einfaches Beispiel ist anscheinend für niemanden nachzuvollziehen. Wenn man ein ausgebautes Verkehrsnetz vor der Tür hat, dann kann man leicht reden und sagen "macht die Spritpreise noch teurer!"

Mittlerweile fahre ich nach Tschechien zum Tanken. Da kostet der Liter 30 Cent weniger. Ich sehs echt nicht mehr ein. Noch vor ein paar Jahren kurz vor der Wahl tönte man in unserer Region, dass der Tanktourismus nun Chefsache wäre - Ha! Wisst ihr was sich geändert hat seitdem: genau, nichts!

Wären die Tanken beispielsweise nur 2-3 Cent teurer als die in Tschechien, würde auch keiner mehr rüberfahren weil sichs nicht wirklich lohnt.

Früher entschied man sich für Diesel, weil der billiger war. Tja, die Nachfrage stieg, also auch der Preis.
Steigen dann viele auf Autogas um, dann wird sich da natürlich auch was tun. Ein Teufelskreis, oder eben soziale Marktwirtschaft.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren