1. Klasse in der Bahn, 40€ Bussgeld

T

Benutzer

Gast
(...)

Ende der Geschichte ist, dass wir zwar ein gültiges Ticket hatten, wir trotzdem jeder 40€ bezahlen müssen!!!

(...)

Das ist ja ne Frechheit.

bin mal von Hannover nach Halle/Saale und die 2. Klasse war so voll, dass ich mich in die 1. setzte - bei der Kontrolle des Schaffners, der bemerkte, dass es sich um Ticket 2. Klasse handelte, sagte nur mit nem Augenzwinkern: "passt schon"

Überhaupt hatte ich bis jetzt Glück mit den Kontrolleuren, als ich mit meinen 10monatigen Grundwehrdienst fertig war, hatte ich noch auf 23 Monate verlängert, aber das okay kam so spät ( hatte mich auch erst im 10. Monat dazu entschieden zu verlängern), dass ich schon alles abgegeben hatte (Dienstausweis, Fahrkarte etc) und mir erst auf der Heimfahrt am darauffolgenden Freitag auffiel, das ich das noch gar net zurückgeholt hatte....aber von Frankfurt am Main bis Halle/Saale hatten mich alle Kontrolleure durchgewunken, obwohl ich weder Fahrkarte noch Dienstausweis hatte und auch noch in Zivil, ohne Kameraden, fuhr :smile:
 

Benutzer80804 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist ja ne Frechheit.

bin mal von Hannover nach Halle/Saale und die 2. Klasse war so voll, dass ich mich in die 1. setzte - bei der Kontrolle des Schaffners, der bemerkte, dass es sich um Ticket 2. Klasse handelte, sagte nur mit nem Augenzwinkern: "passt schon"

Überhaupt hatte ich bis jetzt Glück mit den Kontrolleuren, als ich mit meinen 10monatigen Grundwehrdienst fertig war, hatte ich noch auf 23 Monate verlängert, aber das okay kam so spät ( hatte mich auch erst im 10. Monat dazu entschieden zu verlängern), dass ich schon alles abgegeben hatte (Dienstausweis, Fahrkarte etc) und mir erst auf der Heimfahrt am darauffolgenden Freitag auffiel, das ich das noch gar net zurückgeholt hatte....aber von Frankfurt am Main bis Halle/Saale hatten mich alle Kontrolleure durchgewunken, obwohl ich weder Fahrkarte noch Dienstausweis hatte und auch noch in Zivil, ohne Kameraden, fuhr :smile:

So was ähnliches hatte ich auch schon mal. Da war es so voll in der zweiten Klasse, dass die Schaffnerin das sogar angeboten hat in der ersten Klasse Platz zu nehmen.

Aber leider gibt es nicht nur so nette Schaffner.
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Bei so etwas würde ich selbst die Polizei anrufen, dann steht zwar Aussage gegen Aussage, aber darauf würd ich es kommen lassen.
Ich zahl doch nichts, wofür ich nichts kann bzw nicht mit absicht gemacht habe.
 

Benutzer27612  (34)

Verbringt hier viel Zeit
die bahn is echt sch...
bei mir is das mit dem semsterticket so: mri wurde gesagt es gilt bis ort b . hab ich karte am anfang von b nach c gekauft. dann wurde ich von einem kontrolleur aufgeklärt, dass das nicht geh, weil der zug in b nicht hält und ihc von a nach c zahlen muss. ja toll, der am schalter hatte das ganz anders gesagt. aber wieso gibts dann doch fälle wo das erlaubt ist? die preise sin ja eh schon ne frechheit.
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Mal genau genommen: Wenn die jemanden sehen der sich direkt nach dem Einsteigen ins 1. Klasse Abteil begeben.. würdest du nicht auch davon ausgehen dass sie ein entsprechendes Ticket besiten?!

Ich bin schon desöfteren mit der DB in Konflikt gekommen.,. sei es weil ich ein Schülerticket vergessen hatte oder ob der Automat kaputt war oder ich zwei Stationen mit ungültigem Ticket gefahren bin..

Es hat mir auch nur EIN Schaffner gesagt dass man diese Monatstickets usw. nachzeigen kann und dann nur 7Euro bezahlen muss..

Andererseits habe ich mal eine Diskussion mitbekommen.. Eine Frau ist mit einem elektronischen Ausweis unterwegs gewesen.. allerdings mit speziellem Ziel - und Startpunkt,.. nun ja, obwohl sie drauf bestand schon ein Jahr mit dem Ticket diese Strecke zu fahren ließ der Schaffner sich nicht darauf ein und teilte ihr mit wie sie eigentlich zu fahren hätte - nämlich teils mit dem Bus, eine viel längere und zeitintensivere Strecke - tjoa.

Man denkt natürlich dass die Schaffner mal davon ausgehen könnten das man selbst auch nur ein Mensch ist- aber das denkt und sagt jeder.. selbst die motorischen Schwarzfahrer die sich nie ein Ticket kaufen. Alle bestreiten eine handfeste Entschuldigung zu haben..

vana
 

Benutzer77511  (32)

Benutzer gesperrt
Ich würde auch das mit dem Brief vorschlagen. Da schreibst du dann halt, dass du dich nur kurz hingesetzt hattest, weil dir nicht so gut war (z.B. vom Koffertragen) oder so. Und ich würde auch erwähnen, dass die Kennzeichnung der Abteile der ersten Klasse nicht ausreichend war, bzw. dass die Zugbegleiter nicht ausreichend darauf hingewiesen haben. Schließlich hat so ein Zugbegleiter ja nicht die Aufgabe, die Fahrgäste gnadenlos abzuzocken, sondern selbige zu unterstützen. In dem Brief würde ich auch nichts davon erwähnen, dass du öfters mit der Bahn fährst.
Ich glaube aber kaum, dass die sich davon überzeugen lassen. Ich fahre auf längeren Strecken auch immer erster Klasse und weiß, dass die Schaffner da ganz besonders penibel sind :kopfschue
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich würde vermutlich auch einen kurzen Brief schreiben und darauf hinweisen, dass Du mit dem Gepäck nicht im Weg stehen wolltest und auf Deine Freundin gewartet hast, um Euch zu Euren Plätzen in der zweiten Klasse zu begeben, Ihr hattet nicht vor, in der ersten Klasse zu bleiben. Ob man Euch das glaubt, ist eine andere Frage. Irgendwelche Ansprüche auf Streichung des erhöhten Beförderungsentgelts kann ich aus der Beschreibung der Situation nicht erkennen... Warum Deine Freundin auch die 40 EUR zahlen soll, verstehe ich aber nicht - sie hat die Toilette benutzt, aber doch nie in der ersten Klasse Platz genommen?

Du kannst auf Kulanz hoffen - so ärgerlich es für Euch ist, aber wenn man sich in der ersten Klasse hinsetzt, dann muss man eben auch eine Fahrkarte für die erste Klasse haben. Es stehen doch auf den Glasschiebetüren und auf Aufklebern in den Waggons jeweils die Klassen drauf, also "1" und "2"... Ansonsten unterscheiden sich die Klassen wirklich nicht sehr, vom Service und eben der Anzahl der Fahrgäste mal abgesehen :zwinker:. Warum sollten die Kontrolleure Euch nach dem Einsteigen darauf hinweisen, dass es ein Waggon der ersten Klasse ist, sie sehen Euch doch nicht an der Nase an, für welche Klasse Ihr Fahrkarten habt? Bevor sie Dich kontrollierten, werden sie davon ausgegangen sein, dass Du Dich natürlich mit entsprechender Fahrkarte plaziert hast.

Kann auch sein, dass diese "Sonderkontrolleure" eine Art Fangprämie kassieren, also belohnt werden für erwischte Schwarzfahrer. Dann ist die Tendenz zu kulantem Verhalten und Verständnis natürlich weniger ausgeprägt...
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Also, vor kurzem wollte ich etwa 325km ICE fahren, doch die Automaten bei uns wollten nicht so recht.

Also bin ich in den ICE gestiegen, da kann man ja noch kaufen.

Hab der Dame das Problem erklärt, und die meinte, OK, dann muß ich die 6€ Aufschlag für "im Zug kaufen" nicht zahlen. Die Bahncard50 geht OK, aber die weiteren 10% Großkundenrabatt kann sie mir nicht geben.

Problem: Kein Bargeld, und die Bahn akzeptiert weder EC- noch Bahncard, nur Kreditkarte und Bar.

Die Frau meinte, ich solle einfach sitzenbleiben, und in Mannheim, wo ich 13 min Aufenthalt hatte, ein Ticket kaufen.

Dumm nur, daß wir mit 14min Verspätung eintrafen, und der Anschluß-ICE schon nebenan wartete. Dessen Schaffner lies mich auch so mitfahren...

Und heute: Auch so ne 300km-Strecke. Üblicherweise mit einem IC in einem Rutsch durch. Nur das Ticket brauchte ich noch.

Automat 1 begrüßt einen mit einem freundlichen AUSSER BETRIEB
Automat 2 hat zuletzt nen Bahncard-Kunden bedient, und ist dann abgestürzt, auf dem Schirm stand noch "Wollen sie diese Verbindung speichern?"
Automat 3 auch - allerdings ohne Bahncard und speichern
Automat 4 gibt sich beschäftigt.Aber: Bahncard-Rabatt gibts nicht, Firmenkundenrabatt eh nicht, und ach ja, EC-karte heute auch nicht.

Der gute alte Schalter, bei dem man stets 20min ansteht, hatte ein Schild aufgehangen: ZUR ZEIT KÖNNEN KEINE FAHRKARTEN ODER AUSKÜNFTE ERTEILT WERDEN.
Ja, soll ich mit nem Nahverkehrsticket 350km fahren?

Der Schaffner lies mich diesmal nicht durchfahren, ich sollte an der nächsten Station raus, und ein Ticket kaufen. Nix weiter.

Letztens saß ein alter Mann mit Nahverkehrsticket im IC. Die Schaffnerin meinte zu ihm, daß er einfach an der nächten Station aussteigen und mit dem RE weiterfahren soll.

Ich glaube ja, daß die in den Nahverkehrszügen so rabiat sind, während sie in den Fernverkehrszügen sehr freundlich und zuvorkommend sind. Ich glaube, hinzu kommt noch ein Bahncard50-Bonus, denn die Kunden lassen viel Geld da.
 

Benutzer72479  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Mal genau genommen: Wenn die jemanden sehen der sich direkt nach dem Einsteigen ins 1. Klasse Abteil begeben.. würdest du nicht auch davon ausgehen dass sie ein entsprechendes Ticket besiten?!

Natürlich gehen die davon aus. Bei uns war es aber was anderes. Die beiden standen neben der Toilette, welche sich neben der Treppe zur ersten Klasse befunden hat. Ich bin dann mit den Koffern runter gegangen und habe noch zu ihr gesagt, dass ich hier eben kurz warte...meine Freundin ist also durch die durchgegangen und hat noch hallo gesagt.

Die allergrößte Frechheit war aber, dass ich ja nachdem ich gesehen hatte, dass ich in der ersten Klasse saß, mich umsetzen wollte. Die haben mich aber nicht durchgelassen. Und ehrlich gesagt, hatte ich auch ein wenig Angst vor denen. Haben nur gebrochenes Deutsch gesprochen und waren recht muskulös.

Ich habe mich da also nicht genüsslich niedergelassen und die Füsse hochgelegt...

Ach es ist einfach so unfair. Die Bahnkarte war sowieso schon so teuer. Mal sehen was das bringt wenn ich einen netten Brief schreibe. :ratlos:
 

Benutzer81274  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Schreib genau das, was du auch hier geschrieben hast.
Ein Freund von mir hatte mal einen Brief an die Bahn geschrieben, ja er ist ohne Ticket gefahren, allerdings haben ihn die Kontrolleure so unmöglich behandelt, dass er allein wegen des Verhaltens eben jener Kontrolleure ein Entschuldigungsschreiben der Bahn bekam und nur die Hälfte zahlen mußte.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@Threadstarter:
an deiner Stelle würde ich mich über das Verhalten nicht wundern - ist wohl allgemein bekannt das die Bahn das größte sch... Unternehmen Deutschlands ist - würde die Medienberichte ja nicht für bare Münze nehmen wenn ich es als Wenigfahrer nicht selbst schon ein paar Mal erleben hätte müssen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Kaum deutsch sprechende muskulöse Kontrolleure in ziviler Kleidung? Kenn ich von der Bahn nicht. In Verkehrsbetrieben und z.B. der S-Bahn sind mir auch zivile Kontrolleure geläufig, aber nicht in Fernzügen der Bahn, auch nicht in Regionalzügen. Das waren aber schon offizielle Kontrolleure mit entsprechenden Ausweisen?

Wie auch immer - künftig halt hingucken, wo Du Dich zum Warten hinsetzt. :zwinker:
 

Benutzer71398  (32)

Verbringt hier viel Zeit
ach die bahn wieder mal :angryfire
mir is auch schon mal sowas passiert
ich hab vor ein paar jahren meine freundin vom münchner flughafen abholen wollen (ca 1,5 std von uns).Hab mir damals gedacht,dass mir ne tageskarte billiger kommt.Hab also Singeltageskarte XXL gekauft.
Bis dann zwei Kontrolleure kamen und meinten 1 station!!!! nach dem meine karte abgelaufen war,das ich 40 eruo zahlen muss weil meine Karte ungültig sei.
Ich dachte damals das XXL das größte wäre was es gibt.Nix da gesamtnetz.Man erzählte mir ich muss nur das fehlende preisgeld nacherheben.Puste Kuchen drufte 20euro blechen (aus kulanz keine 40euro) :mad:
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
hm - die vorgehensweise ist mir neu.
den ausweis dürfen bahnkontrolleure gar nicht verlangen, sondern nur entsprechend berechtigte staatsbeamte.
da ich regelmäßig 1. klasse fahre, erlebe ich es immer wieder, daß leute mit 2. klasse ticket dort platz nehmen - aus welchen gründen auch immer, ist ja auch egal; was ich bisher noch nicht erlebt hatte war, daß sie abkassiert wurden, eigentlich war der entsprechende hinweis des personals immer ausreichend.
 

Benutzer2225  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Meiner Schwester ist vor Jahren das gleiche passiert.

Eier da nicht rum von wegen selbst Brief schreiben, das ist denen ziemlich schnuppe. Wenn du die 40€ nicht bezahlen willst geh zum Anwalt deines Vertrauens und lass den da nen netten Brief hinschreiben. Danach waren die damals auf einmal ganz zahm und haben sich für das Verhalten der Mitarbeiter entschuldigt (was in deinem Fall wohl auch berechtigt wäre, da Einschüchtern da ja wohl nicht das Mittel der Wahl ist...)
Wie das damals genau mit der Bezahlung des Anwalts lief, kann ich dir nicht sagen, ob da die Versicherung eingetreten ist - keine Ahnung, auf jeden Fall hat das im Endeffekt nichts gekostet.

Außerdem hattest du ja ein Ticket, also eine wirklich böse Absicht schwarzzufahren kann dir da keiner unterstellen!
 

Benutzer72479  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Freundin und ich haben nun den Sachverhalt in einem Brief niedergeschrieben. Ich denke, der Brief zeigt dass wir uns wirklich nicht mit Absicht illegal verhalten haben. Wobei Papier ist ja geduldig...Die Bahn bekommt ziemlich viele solcher Briefe. Naja mal sehen was das gibt.

Vielen Dank für die vielen Antworten
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Ob man genüsslich saß oder nicht ist völlig schnuppe. 1.e Klasse ist 1.e Klasse :ratlos:

naja, du wirst ja sehen was der Brief bringt..

vana
 

Benutzer53995 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will ja niemanden entmutigen. Aber wenn Du dich in der ersten Klasse mit einem 2. Klasse-Ticket aufgehalten hast, dann hast du dich in deren Augen wiederrechtlich verhalten. Die Bahn kann damit argumentieren, dass ihr euch erstmal hättet einen Platz -und zwar in der zweiten Klasse- suchen müssen, und dann kann das WC aufgesucht werden, was bei Halt des Zuge in Bahnhöfen eh untersagt ist.

Was mich wundert, ist dass überhaupt noch Kontrolleuere kommen. Manchmal halte ich den Ticket-Kauf für überflüssig.

Zugegeben ich bin auch schon 1.Klasse gefahren und dann noch im ICE und das mit einem NRW-Ticket in Niedersachsen. Klingt kompliziert. Kurze Geschichte: Ich war in Aachen mit meinen Eltern. Auf dem Rückweg war auf Grund eines Unwetters die Strecke gesperrt gewesen und wir mussten ganz kurzfristig (von Essen über Bielefeld nach Hannover) umdisponieren und somit einen Umweg fahren um nach Hause zu kommen denn normalerweise wären wir von Essen aus nach Hamm und Paderborn gefahren um die Bahnstrecke Hannover-Paderborn zu erreichen. So sind wir quasi aus Richtung Hannover gekommen. Im ICE kam dann der Kontrolleur. Wir haben ihm dann den Sachverhalt geschildert, brauchten noch nicht mal etwas nachbezahlen. Er bat uns nur die 1. Klasse zuverlassen (und das kurz vor Hannover, wo wir eh ausgestiegen sind). Manchmal gibt es auch freundliche Mitarbeiter bei der Bahn.:smile:
 
°

Benutzer

Gast
ich hab jetzt nicht die vorherigem antworten gelesen, aber mir ist fast dasselbe passiert. habe der bahn dann einen brief geschrieben weshalb ich 40euro unangemessen finde, hab 1-2 monate gewartet und musste dann 20euro bezahlen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren