1. eigene Wohnung - Küche!!!

Benutzer117858 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Leute!

Ich ziehe demnächst in meine erste eigene Wohnung.
Nun habe ich ein Problem: Die Küche!

Ich brauche eine ganz normale Zeilenküche bis max. 3 Meter mit Spüle, Herd/Kochfeld, kleinem Geschirrspüler und Kühlschrank.

Natürlich brauche ich dann noch Hängeschränke.

Gebrauchte Küchen habe ich mir schon viele angeguckt.. Aber die meisten Leute wollen anscheinen aus Scheiße Geld machen.. und dafür ist mir meine Kohle einfach zu schade.

Bei Ikea hab ich auch schon öfters geguckt. Aber jedes Mal lande ich da bei ca. 2000 €. Das ist mir einfach zu teuer. Und ich hab schon die billigsten Materialien genommen.

Habt ihr einen Tipp für mich, wo ich günstig eine chice Küche finde?
Da es eine offene Küche im Wohnzimmer ist, sollte sie auf jeden Fall "gut" aussehen (wobei mir eine schlichte weiße schon reicht...)

Gruß!
 
G

Benutzer

Gast
Wäre praktisch, wenn man wüsste wie viel Geld du hast ...
 

Benutzer117858 

Sorgt für Gesprächsstoff
Tjaaa, da bin ich recht unentschlossen...
Geld ist da aber ich bin einfach zu geizig...
Ich beschränk mich jetzt einfach mal auf 1500€ inkl. E-Geräte als Maximum.
 
S

Benutzer

Gast
Am günstigen wirds natürlich wenn du sie selber bauen würdest. Allerdings frage ich mich wie 2000 Euro für eine Küche mit Elektrogeräten und neuwertig zu teuer sein können? Wie oft willst du in deinem Leben denn eine Küche kaufen, wenn sie so "günstig" sein soll. Die Qualität ist oft das erste was leidet. Ansonsten Zeitungsanzeigen, Ebay oder Internet.
 
G

Benutzer

Gast

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Schöne Kuchen gibt's zum Teil schon im Baumarkt. Da hab ich meine zum Beispiel her. Kühlschrank und E-Geräte wurden extra bei Media Markt gekauft.
 

Benutzer117858 

Sorgt für Gesprächsstoff
. Allerdings frage ich mich wie 2000 Euro für eine Küche mit Elektrogeräten und neuwertig zu teuer sein können? .

Naja, gerade weil es die erste eigene Wohnung ist, weiß man nicht genau wie lange man dort wohnen kann und ob man die Küche bei einem eventuellen Umzug mitnehmen könnte. Außerdem will ich nicht alles Geld was ich habe komplett auf den Kopf hauen.. Dazu bin ich keine Meisterköchin die Wert auf totalen Luxus in der Küche setzt.

Daher finde ich persönlich 2000 € zu viel...
 
S

Benutzer

Gast
Naja, gerade weil es die erste eigene Wohnung ist, weiß man nicht genau wie lange man dort wohnen kann und ob man die Küche bei einem eventuellen Umzug mitnehmen könnte. Außerdem will ich nicht alles Geld was ich habe komplett auf den Kopf hauen.. Dazu bin ich keine Meisterköchin die Wert auf totalen Luxus in der Küche setzt.

Daher finde ich persönlich 2000 € zu viel...

Was machst du, wenn die Küche aufgrund von mangelnder Qualität beim Umzug schn kaputt geht? Dirch drüber ärgern 1500 Euro für nichts ausgegeben zu haben, oder darüber das du hättest etwas mehr investiert und sie evtl. zu einem akzeptablen Preis wieder verkaufen könntest. Grundsätzlich besteht ja auch die Möglichkeit die Küche an den Vermieter zu veräußern. Sollte man vorher mal absprechen, ob der Vermieter bei Auszug dazu bereit wäre. Immerhin wäre es eine Wertsteigerung mit EBK als ohne :zwinker:
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Meine Ex wollte damals maximal 2.000 Euro ausgeben (im Dezember 2011), ist aber nirgends fündig geworden, was vernünftige und haltbare Küchenmöbel anging. Am Ende hat sie sich bei einem großen, aktuellen Küchenprofi :zwinker: beraten lassen und landete bei 3.500 Euro. Das waren dann aber auch tatsächlich - an der untersten Grenze - Qualitätsschränke. Und sie bekam für die Übergangszeit bis zur Lieferung kostenfrei eine Pantry gestellt.
 
R

Benutzer

Gast
Ich kann gut verstehen, dass man für die 1. Wohnung keine neue Luxusküche kaufen möchte. Wir haben unsere für 500 Euro gebraucht vom Vormieter übernommen und beim Umzug mitgenommen - und obwohl sie recht günstig war (Privileg), hat sie alles super überstanden und funktioniert einwandfrei.

Ich würde mir daher wohl eine gebrauchte kaufen (wenn man länger sucht, findet man da durchaus gute Angebote) oder in einem Möbelhaus so eine 1.000 Euro-Küchenzeile holen.
Off-Topic:

Wenn ich mal richtig Geld für eine Küche ausgebe, dann gleich ein paar 10.000 Euro und die soll dann auch bitte in meinem Eigenheim stehen und tatsächlich "für immer" halten. In einer Mietwohnung wird es für mich nie eine teure Küche geben.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
hab meine einzeln im baumarkt gekauft. 300€, zusätzlich nochmal 500€ für herd und kühlschrank.
diese küche wird aber sicherlich keinen umzug mitmachen :zwinker:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wenn Du die Küche behalten willst, also später auch wieder mit umziehen,
solltest Du keine Einbauküche planen, denn diese wird meist auf den verfügbaren Platz angelegt.

Wie wäre es mit einer Modul-Küche? So etwas gibt es auch von guten Herstellern.
Geh einfach zu ein paar Küchenstudios und frag nach was sie Dir anbieten können.

:engel:
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Also, Ikea ist nicht grade billig. Ich bin zu Ikea gegangen, da ich ebenfalls nicht weiß, wie lang ich in der Wohnung bleiben werde, und bei Ikea noch eher sehe, daß ich in 2-3 Jahren noch was für meine Küche bekomme.

Das Problem bei Ikea ist, daß du den Korpus und die Front siehst, was beides nicht all zu teuer ist. Aber es fehlen noch die Griffe, die Füße, die Sockelleiste und die Seitenverkleidung, und das alles summiert sich.

Induktionsfeld, wie oben angepriesen, ist zwar ganz toll, aber meist teuer als Ceran, und braucht spezielle Töpfe, an denen kann man dann auch nicht sparen.

Ich werde hier allerdings wöchentlich mit Werbung der umliegenden Möbelhäuser - darunter auch einige Discounter - nur so zugeschüttet. Es gibt da auch Küchen für 1500-1600€ inkl. Elektrogeräten, eine Spülmaschine ist aber durchweg erst ab 3000€ mit dabei.

Von daher würde ich evtl auch mal nach was gebrauchtem gucken. Letztendlich zahlen die meisten Leute doch einiges für ne Küche, da ist es klar, daß sie beim Verkauf auch einiges verlangen. Eine Küche verliert je nach Umgang nicht so an Wert wie ein Auto.
 

Benutzer118041 

Sorgt für Gesprächsstoff
hey,

also in den meisten wohnungen, in denen ich bis jetzt gewohnt habe oder damals besichtigt, gehörte ein Herd und so ne billlig Spüle bisher immer dazu. Weiß ja nicht inwiefern dein Vermieter da mitspielt, bzw. ob es eine Eigentumswohnung bei dir wird.

also ich hab im moment jedenfalls herd und spüle von der genossenschaft. dazu von namhaftem discounter 2 große hängeschränke, sowie 1 großen unterschrank und 1 kleinen unterschrank. waren um die 400 €. damit kann ich ganz gut leben.

die küchenmöbel von ikea sind ziemlich happig im preis habe ich die erfahrung gemacht.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Eine solche Küche bekommst du wunderbar im Praktika für 500 EUR inklusiver aller Geräte. Günstiger geht es kaum. Ich glaube inzwischen ist die sogar noch günstiger geworden. Ist glaube ich ziemlich genau 3 m lang, hat Herd, Backofen, Kühlschrank, Spüle, 3 Hänge- und Unterschränke so wie einen großen Schrank (der Stand für den Kühlschrank). Der Kühlschrank hat sogar ein Gefrierfach.
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Nachtrag: Gestern wieder mit Werbung zugebombt worden. 2 Küchen von knapp 3m Breite, 500 und 600€, inkl. Elektrogeräten, ohne Geschirrspüler. Und eine weitere für 1300€.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also, Ikea ist nicht grade billig. Ich bin zu Ikea gegangen, da ich ebenfalls nicht weiß, wie lang ich in der Wohnung bleiben werde, und bei Ikea noch eher sehe, daß ich in 2-3 Jahren noch was für meine Küche bekomme.

Das Problem bei Ikea ist, daß du den Korpus und die Front siehst, was beides nicht all zu teuer ist. Aber es fehlen noch die Griffe, die Füße, die Sockelleiste und die Seitenverkleidung, und das alles summiert sich.

Induktionsfeld, wie oben angepriesen, ist zwar ganz toll, aber meist teuer als Ceran, und braucht spezielle Töpfe, an denen kann man dann auch nicht sparen.

Ich werde hier allerdings wöchentlich mit Werbung der umliegenden Möbelhäuser - darunter auch einige Discounter - nur so zugeschüttet. Es gibt da auch Küchen für 1500-1600€ inkl. Elektrogeräten, eine Spülmaschine ist aber durchweg erst ab 3000€ mit dabei.

Von daher würde ich evtl auch mal nach was gebrauchtem gucken. Letztendlich zahlen die meisten Leute doch einiges für ne Küche, da ist es klar, daß sie beim Verkauf auch einiges verlangen. Eine Küche verliert je nach Umgang nicht so an Wert wie ein Auto.
Wobei man sagen muss, dass die Qualität der Ikeasachen (also zumindest die Faktum-Serie) sehr anständig ist, jetzt nicht vergleichbar mit etwas für 5000€++, aber durchaus besser als irgendwelcher Kram aus dem Baumarkt oder Möbelriesen für 1500€ inklusive Geräte. Nur die Elektrogeräte würde ich nicht bei Ikea holen.
 
G

Benutzer

Gast
Also das Induktionsfeld was ich gepostet hab kostet 250€, etwa so viel wie ein normales Ceranfeld und weniger als das Ikea Ding und ist besser als alles bis 600€. Kostete zur Markteinführung 1600€ und ist ein Auslaufmodell. Metallrand des Feldes, Bosst auf allen Kochfelder.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren