„Licht aus! Für unser Klima!“ - Wer macht mit?

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bemühe mich generell darum, nicht unnötig Strom zu verbrauchen, habe also keine Geräte im Standby-Modus, nutze Energiesparlampen und so weiter. Ich habe kein Auto, benutze nur meine Füße, das Fahrrad und ÖPNV, mache so ziemlich nie Fernreisen (einmal alle zwölf Jahre ist für mich akzeptabel) und fahre innerdeutsch Bahn, statt in Billigflieger zu steigen, ...

Macht ja auch mehr Sinn, das ganze Jahr über zu sparen als einmal
im Jahr für fünf Minuten das Licht auszumachen. :ratlos:

Naja, man kann vielleicht hoffen, dass der ganze Zauber den Leuten
das Energiesparen wieder ein bisschen ins Gedächtnis ruft. :smile:

Ich werd auch nicht mitmachen.
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
5 Min. Licht aus sollen dann dazu beitragen 150 Jahre "Klimafolter" auszugleichen? Ich lach mich eckig ...
Naja, Hauptsache das Thema war mal wieder im Gespräch, ist ja jetzt erst seit ca. einem Jahr in Mode.
 

Benutzer54870  (37)

Verbringt hier viel Zeit
das ist doch Quatsch. Nach BSE, H5N1, Schweinepest ist jetzt CO2 der Hype, der aktuell ist. Da redet, wie immer, in 6 Monaten keiner mehr von. Energissparen ist sinnig, aber jetzt nicht mit aller Gewalt um jeden Preis. Ich hab vor ein paar Monaten alles auf Energiesparlampen umgebaut, hat mich 60 euro gekostet. Redet keiner drüber, in ein paar Monaten ist das selbstverständlich. Und die Republik regt sich auf, dass die Spinner das Ende derWelt voraussagen.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich mache nicht mit!

Es bringt nämlich nichts. Das was da eingesprart wird, wird wieder gebraucht, wenn die Leute nach den fünf Minuten auf die Idee kommen das Licht wieder einzuschalten.

Ein Hoch auf das Stromnetz, auf dass es diesen "Terror" überstehen möge.

LG

Dito. Werde um die Zeit wahrscheinlich Zuhause sein und da sitze ich wohl kaum im Dunkeln.
 
A

Benutzer

Gast
Schon mal von Generation Investment Management LLP gehört?
Das ist ein Hedge-Fond, der mit CO²-Emissionsrechten handelt. Chairman, Mehrheitseigner und Gründungsmitglied ist Al Gore.

Ich nehme die Warnungen der Klimaforscher durchaus ernst, auf wen, wenn nicht die Wissenschaftler kann man hören? Aber gleichzeitig wird da ein Multimilliardengeschäft vorbereitet, im Sinne von "zahle Deinen Ablaß" und verbrauche CO². Und das in gigantischen Dimensionen, dass mach mich skeptisch.

Zudem kommt noch hinzu, dass wir uns auf ein Peak-Oil zubewegen, d.H. kurz, Öl wird immer knapper. In Westeuropa, USA mag man auf Kernkraft oder regenerative Energien wechseln können, die beiden wichtigsten Länder, Indien und China werden das nicht können. Sie werden auf Kohle umsteigen und die Motorisierung dieser Länder steht erst am Anfang.

Kein Grund die Problematik klein zu reden, aber hiesige Maßnahmen sind recht sinnlos, außer zum Abzocken der Leute.
LG
 

Benutzer53379  (35)

Verbringt hier viel Zeit
nein, ich werde das licht nicht ausschalten. das ganze hat für mich relativ einfache beweggründe:
meiner meinung nach wird an stellen gespart, die für die menschen offensichtlich schuld daran sind, dass sich das klima der erde verändert. zum grossen teil sind es aber dinge, die den energiehaushalt in die höhe treiben, welche wir niemals als solche entlarven würden.

ein beispiel: heutsotage ist es üblich dvd's mit fehlerhaften sektoren zu behaften um potentielle brennprogramme daran zu hindern image dateien zu erzeugen welche später gebrannt und somit kopiert werden können.
nun besitzt jedoch so ziemlich jede dvd fehlerhafte sektoren, die der dvd player, will man die original dvd schaun, erkennen und entsprechend überspringen muss. der rechenaufwand, der dadurch an den decoder chip gestellt wird ist immens, der stromverbrauch steigt um etwa das dreifache des verbrauchs, den der decoder chip bräuchte um die dvd ohne diese sektoren zu lesen. diese leistung wird natürlich jedesmal benötigt, wenn man die dvd schauen will...

nicht nur aus diesem grund ist die idee das licht für 5 minuten abzuschalten einfach nur eine farce auf die klimadebatte und einfach nur ein teil der vermarktung dieses themas in den medien!
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Das wurde doch schon mit den ganzen Stromkonzernen etc. abgesprochen... da besteht kein Grund zur Sorge.

Achsoooo... deswegen warnen die Energieversorger in den Tageszeitungen vor einem Europaweiten Stromausfall...

Nunja, ich habe fleißig Kerzen aufgestellt.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
So eine Pissdrecksaktion :kopfschue
Wenn ich schon lese, das Pro7 und Bildzeitung das Klima retten wollen, na danke, bei so einer populistischen, sinnlosen Kacke kommt mir einfach nur die Kotze hoch.

Ich zünd dann mal schön meinen Heizpilz im Garten an und machs mir gemütlich warm. [/ironie]
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde das ganze Gerede und Getue wegen dem Klimawandel absolut unnötig und total lächerlich.
 

Benutzer77036 

Verbringt hier viel Zeit
Pro Sieben sollte sich da mal ganz raus halten! Die meinen immer man soll Strom sparen und nur Produkte aus Deutschland essen um Co2 zu sparen und was weiß ich nicht noch alles was immer bei Contra kommt und 5 Minuten vorher bei Galileo werden LKW´s abgefackelt oder Tonnen von Orangen (die teuer eingeflogen werden) zerquetscht um zu schauen was da passiert oder wie man viel Saft gewinnen kann.

Ich mach da nicht mit, ich versuch so immer Strom zu sparen.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Mh, ich habe jetzt von den Warnungen noch nichts gelesen (nicht einmal in der Tageszeitung, im Spiegel etc. und nicht einmal in der Gerüchte- verbreiteten Bildzeitung).
Nur eben auf Pro 7 gesehen (und diesen Sender halte ich jetzt nicht gerade für eine seriöse Quellenangabe).
Ich glaube daher eher den Profs. an meiner Uni/Fh... und den großen Energiekonzernen bei mir in der Nähe...
Aber egal :smile: Wir werden es ja am Samstag erleben.

Konzerne warnen vor Stromausfall

Die geplante Klimaschutzaktion «Licht aus!» kann einem Zeitungsbericht zufolge zu einem europaweiten Stromausfall führen. «Wenn zu viele Menschen mitmachen, drohen ernste Gefahren für das gesamte europäische Stromnetz», sagte Klaus Kleinekorte vom Stromerzeuger RWE in Essen der Zeitung «Die Welt» (Donnerstag). Erzeugung und Verbrauch müssten im Stromnetz permanent im Gleichgewicht gehalten werden.


Seriös genug?
Ich kann mich noch gut genug an die letzten großen Stromausfälle erinnern.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Dito. Werde um die Zeit wahrscheinlich Zuhause sein und da sitze ich wohl kaum im Dunkeln.
Wir machen auch nicht mit, also keine Sorge, bei uns sitzt du am Samstag nicht im Dunkeln. :tongue:

Falls es wirklich zum flächigen Stromausfall kommen sollte, haben wir Kerzen, Lampen etc. bereit gestellt. :grin:
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Wer von euch macht mit bei der Aktion „Licht aus! Für unser Klima!“ am Samstag, den 08.12.2007 von 20:00 Uhr bis 20:05 Uhr?

Weiter Infos bei:

Nein !

Wieso soll ich im dunklen sitzen während in Asien, Osteuropa und den USA in der zwischenzeit Müllberge verbrannt, Tonnenweise feinstaub durch die Industrie und die Autos die wir auf Grund der harten Abgasnormen nichtmehr bezahlen können in die Luft geblasen wird.... ?

Diese Aktion bringt ungefähr soviel wie die Sahara mit nem Staubsauger Sandfrei zu saugen.:grin: :grin:

Leut, bevor Ihr es Euch so einfach macht schaltet das Köpfchen ein und betrachtet die Klimakatastrophe mal Global und vor allem Volkswirtschaftlich, was unsere Politiker wie es ausschaut schon verlernt haben . . .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Nein,
ich mache nicht mit...

Zumindest nicht bei dem gedachten Experiment, ich werde nur gezwungermaßen einige Geräte von Netz nehmen, denn die Gefahr besteht nicht nur darin dass es zu einem Stromausfall kommen könnte, sondern auch dass es zu größeren Spannungsschwankungen als normal üblich kommt.
Daher werde ich alles an teuren elektronischen Geräten von Netz trennen.

Ich habe mir schon mal überlegt ob ich nicht zum Ausgleich während der Zeit Badewasser einlasse...das würde geschätzte 90 Haushalte ausgleichen die ihr Licht ausschalten...damit sieht man auch gleich mal welchen Anteil die Beleuchtung am gesamten Energieverbrauch hat.

Ich bin einfach mal gespannt was morgen Abend passiert, wenn die Resonanz bei der Aktion wirklich so groß ist wie befürchtet, dann werden auch die Auswirkungen so groß wie befürchtet.
Und die Wiederherstellung der gesamten Stromversorgung nimmt dann einige Zeit in Anspruch.
Denn man kann Kraftwerke zwar sofort vom Netz nehmen (Schnellabschaltung) aber dann nicht schnell wieder ans Netz bringen...das dauert dann einige Stunden.

Gruß Koyote
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


Ui, du hast wirklich eine "seriöse" Quelle gefunden. Dennoch bezweifle ich es, dass der Strom morgen ausfallen wird...
Es spielen dabei einfach so viele Faktoren mit (wie viele machen mit etc.). Und wenn es wirklich ein so großen Risiko ist, dann würde Pro 7 nicht zu dieser Aktion ausrufen dürfen... vor allem nicht, wenn es keine Absprache mit den großen Energiekonzernen gegeben hätte (die es ja gab und die Stromkonzerne haben grünes Licht gegeben für diese Aktion).

Und ich persönlich kann mich an kein derartigen Stromausfall erinnern (mal abgesehen davon, wenn das Wetter daran Schuld war)
Es gab genügend großflächiger Stromausfälle!

Selbstverständlich kann jeder dazu aufrufen etwas zu tun oder zu lassen solange es keine Straftat darstellt.
Daher kann auch Pro7 dazu aufrufen, die Nachfrage bei den Energieversorgern hat ja genau das ergeben was derzeit diskutiert wird, machen zuviele mit, dann kann es das Netz nicht verkraften.

Ich frage mich ernsthaft auf was du deine Aussage stützt? Hast du irgendwelches technische Wissen was diese Aussage begründet? Wohl kaum, denn alle Experten warnen dass es bei zu großer Beteiligung zu Problemen kommen kann.
Hinzu kommt dass außer Deutschland ja auch noch in der Schweiz und in Österreich dazu aufgerufen wird.
Die Stromnetze in Europa leben aber von einer konstanten Last, sie regeln sich selber, wenn allerdings eine zu große Laständerung in kurzer Zeit auftritt, dann reichen die Mechanismen nicht aus um dieses zu beherrschen, dann führt es zu Ausfällen.
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Mh, ich habe jetzt von den Warnungen noch nichts gelesen (nicht einmal in der Tageszeitung, im Spiegel etc. und nicht einmal in der Gerüchte- verbreiteten Bildzeitung).

Und du hast schon gesehen, wo ich auf der ersten Seite hinverlinkt hab? :zwinker:
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mal ein bisschen nachgelesen: Im Winter so gegen 20 Uhr beträgt die Gesamtlast aller elektrischen Verbraucher so ca. 70 Gigawatt, die Energiekonzerne verfügen über Regelungsreserven von ungefähr 3 Gigawatt, das entspricht 4,3 % der Netzlast, das heisst es können kurzfristige Laständerungen von 4,3 % ausgeglichen werden, alles was darüber hinausgeht stellt ein Problem dar.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren