Übersetzung oder Original?

Original oder Übersetzung?

  • (w) Schaue/Lese lieber alles im Original

    Stimmen: 14 33,3%
  • (w) Schaue/Lese lieber alles in der Übersetzung

    Stimmen: 7 16,7%
  • (w) Es kommt darauf an, wie gut/schlecht die Übersetzung ist.

    Stimmen: 9 21,4%
  • (m) Schaue/Lese lieber alles im Original

    Stimmen: 7 16,7%
  • (m) Schaue/Lese lieber alles in der Übersetzung

    Stimmen: 4 9,5%
  • (m) Es kommt darauf an, wie gut/schlecht die Übersetzung ist.

    Stimmen: 1 2,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    42

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

in letzter Zeit fällt es mir immer wieder auf, dass in meinem Umfeld vermehrt der Hang zum Original geht, sei es bei Büchern, bei Computerspielen, Filmen oder Serien.

Ich bin ja eigentlich so aufgewachsen, dass ich mir immer alles auf deutsch gekauft habe und selten Originale. Bis mir mal aufgefallen ist, dass z.B. eine Synchronisation oder eine Übersetzung schlecht ist, musste schon viel passieren :zwinker:

Ich habe eigentlich gegen gute Übersetzungen und Synchronisationen nichts einzuwenden, zumal ich auch sagen muss, dass ich ein schlechtes Hörverständnis habe und bei starkem Dialekt der Sprecher echt Probleme bekomme, was zu verstehen. Als Beispiel kann ich z.B. die Serie True Blood nennen, wo die Synchro dermaßen übel ist, dass ich die ganze Serie schlimm fand - im Original fand ich es 100mal besser, brauche aber leider Untertitel, weil ich sonst nur die Hälfte raffe.

Ich finde es aber auch irgendwo anstrengend, wenn man sich schon rechtfertigen muss, dass man Sachen nicht im Original liest oder anschaut. In meinem Umfeld sind ein paar Leute, die echt zu allem und jedem sagen "Das MUSST du aber im Original gucken/lesen!!" Man fühlt sich ja schon total ungebildet und sprachlich unbegabt, wenn man erzählt, dass man eine Serie in der deutschen Fassung guckt :rolleyes:

Daher wollte ich mal fragen, wie andere Leute das erleben und selbst handhaben.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Kommt immer drauf an, also viele Bücher lese ich lieber im orginal, hat mit Harry Potter damals angefangen, weil ich nicht das halbe Jahr warten wollte, bis es auf deutsch raus kommt. Irgendwie ist es seit dem eine Manie von mir geworten eher das orginal zu kaufen, wenn ich beides in einer Buchhandlung sehe.

Bei Filmen ist es sehr geteilt Also Bruce willis Filme schaue ich NUR noch auf englisch und Die Simsons habe ich gehasst bis ich sie auf english gesehen habe, seit dem schau ich sie doch hin und wieder mal aber nur auf englisch

Bei vielen Filmen ist es bei mir aber so, dass ich mich so an die synchronstimmen der gewissen Schauspieler gewöhnt habe, das ich durchdrehe, wenn ich die echten stimmen höre lol daher schaue ich auch noch vieles synchronisiert lol
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, mir geht das auch ziemlich auf die Nerven.

"Was, das hast du in Deutsch geschaut? Das kannst du doch nicht machen!"

Ich hab eigentlich wenig Probleme mit der englischen Sprache. Lesen ist so gut wie gar kein Problem (außer ich bewege ich in sehr themenfremden Gebieten) und wenn ich mich erst einmal eingehört hab, dann verstehe ich eigentlich auch bei einer Serie bald jeden.

Aber für mich ist es dann doch anstrengender Dinge im englischen zu verstehen. Es ist einfach eine gewisse Konzentration von Nöten, wenn ich es nur höre. Gerade diese Konzentration kann ich aber nicht haben, wenn ich etwas eigentlich zur Entspannung tue. Wirklich gute Filme schaue ich mir danach gerne noch im Original an.

Wobei es wahrscheinlich auch nur Gewohnheit ist. Beruflich habe ich fast nur englische Texte vor mir, da geht das dann in Fleisch und Blut über. Würde man nur englische Filme und Serien schauen, dann hätte man das auch bald drin, ohne dass es irgendwelche Anstrengung mit sich bringt.
 
D

Benutzer

Gast
Lesen tue ich immer die Übersetzung. Könnte ich besser Englisch, würde ich es vielleicht auch lesen, aber so ist mir das zu anstrengend. Und ich habe auch nicht das permanente Bedürfnis, mich zu bilden.

Filme im Kino schaue ich auch immer auf Deutsch. Da hab ich zu viel angst dann aus dem Kino zu gehen und zu denken: "Scheiße, war das jetzt Terminator oder Madagascar."
DVDs hingegen seh ich mir auch ganz gern auf Englisch an. Wenn ich was nicht verstehe, spule ich zurück, änder die Sprache. Das macht mir Spaß, ich lerne was dabei und dennoch hab ich die Möglichkeit die Sprach zu ändern. (Momentan seh ich Akte X Season 1 auf Englisch)

Bei meinen Freunden ist das ähnlich. Da hat auch keiner das Bedürfnis alles auf Englisch zu sehen. Wenn man jetzt nicht super fließend Englisch kann, ist das auch meist anstrengender zu gucken. Außerdem kommt es auch drauf an, was man sieht/ließt. Twilight oder ähnliche intelktuell weniger anspruchsvolle Dinge kann man halt deutlich besser auf Englisch lesen und sehen als Fachliteratur bzw. intelektuelle/schöngeistige Dinge.
 
R

Benutzer

Gast
Also bei Büchern lese ich so gut wie immer die Originalfassung, da es mir mehr Spaß macht, Englisch (oder Spanisch) zu lesen als Deutsch.

Bei Filmen oder Serien kommt es auf die Synchronisation an, da schaue ich teilweise beides, teilweise nur auf deutsch und teilweise nur auf englisch (mein Spanisch ist zu schlecht für die Originalfassungen... :ashamed:).

Off-Topic:
Ich sollte vielleicht dazusagen, dass ich 2 Fremdsprachen studiere. :engel: :tongue:


Achja, der Vorteil liegt für mich v.a. darin, dass Originalversionen einfach schneller zu bekommen sind, sowohl bei Büchern als auch bei Filmen/Serien.
 
G

Benutzer

Gast
Ich kaufe nie Originale, ich lese und gucke alles auf Deutsch. Außer bei Desperate Housewives, da habe ich mal ein paar Folgen auf Englisch gesehen, weil ich die Stimmen der Schauspieler mal hören wollte und dann gemerkt habe, dass ich auch so alles verstehe. Das fand ich dann eigentlich mal ganz gut und habe eine ganze Staffel auf Englisch gesehen.

Ansonsten ist mir das ehrlich gesagt zu anstrengend, vielleicht bin ich da einfach auch ein bisschen bequem. Ich warte dann auch lieber eine gewisse Zeit, bis etwas in Deutschland erscheint, als dass ich es mir unbedingt von irgendwo bestellen muss und dann auf Englisch lesen/sehen müsste.
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein paar Dialoge eine Serie so verändern können, dass ich sie in der einen Sprache gut und in der anderen Sprache blöd finde. Ist das vielleicht bei "How I met your mother" so? Also den Hype verstehe ich ja üüüberhaupt nicht. :zwinker:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich hasse synchros. ich bevorzuge das original bei serien und filmen. auch bei pc spielen. bücher lesen tu ich net viel, aber wenn dann meist eh was was im original deutsch ist.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Aber für mich ist es dann doch anstrengender Dinge im englischen zu verstehen. Es ist einfach eine gewisse Konzentration von Nöten, wenn ich es nur höre. Gerade diese Konzentration kann ich aber nicht haben, wenn ich etwas eigentlich zur Entspannung tue.
Das bringt es gut auf den Punkt. Wenn ich nachts um halb 2 eine Folge Lost gucken möchte, dann möchte ich mich nicht derart konzentrieren, dass es schon nicht mehr entspannend ist. Ich habe neulich Harry Potter 1-3 auf englisch geguckt und muss schon sagen, dass ich angespannter war, als wenn ich mich auf deutsch einfach "berieseln" lasse.
Kann wirklich eine Frage der Gewohnheit sein - aber mich nervt dieses ewige Gehabe mancher Leute, dass da ja völlig unmöglich sei, das überhaupt zu machen.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Lesen ist so gut wie gar kein Problem (außer ich bewege ich in sehr themenfremden Gebieten)

Das ist mir bei dem 6. Harry Potterband passiert lol
Da ging es ständig um horcruxe. Ich wusste zwar was es sein sollte, aber bin verzeweifelt, weil ich nirgends eine übersetzung finden konnte lol

Habe dann als meine eltern das Buch auf deutsch geholt haben erstmal nachgeschaut, und dann erst gemerkt, das es ein erfundenes Wort ist lol
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
:zwinker: Lustig, darüber hab ich auch vor kurzem nachgedacht...

Bei mir kommts ganz drauf an, wie viel Entspannungswert es haben soll.
Deutsch fällt mir nunmal am leichtesten, also lese ich Bücher eigentlich am liebsten auf deutsch... wobei manche Dinge englisch wirklich besser rauskommen... zb Harry Potter ist auf Englisch einfach toller.
Eigentlich handhabe ich das so, dass ich Bücher erstmal auf deutsch lese. Wenn ich sie dann toll find, guck ich mir mal das Original an.
Wobei da eh nur englsichsprachige Originale in Frage kommen, französisch, rumänisch und itlaienisch ist mein Wortschatz einfach zu klein.
Wenn ich zurecht komme, ohne dass ich alle Witze nachschlagen muss, dann les ich das Original, bzw die Reihe im Original weiter.
Terry Pratchett les ich auch super gerne, da sind die Originale zwar auch einfach besser, weil man viele Witze so gar nicht übersetzen kann, allerdings sind das teilweise Sachen, die ich eh nicht verstehe :tongue: bringt mir also nicht viel das zu lesen.

Bei Serien ist es ja so, dass sie sich im Netz eher original finden. Wenn ich also da guck, dann eben Englisch. Allerdings bevorzuge ich deutsch, weil das eher zum berieseln lassen dient und mein Englisch im Moment einfach zu sehr eingeschlafen ist, als dass ich ohne grosse Konzentration mitkommen würde.

Fazit: Serien: deutsch bevorzugt, wenn ichs mal gar net aushalten kann geht auch englisch.
Bücher, englisch dann bevorzugt wenn ohne grössere Anstrengung leicht verständlich.

aber ich kenn den Hype, dass alles möglichst englisch angeguckt/gelesen werden muss... ich finde, ich entscheide das für mich selbst und fühl mich nicht gleich "out" wenn ich was auf deutsch mal lieber mag.
 
R

Benutzer

Gast
Das bringt es gut auf den Punkt. Wenn ich nachts um halb 2 eine Folge Lost gucken möchte, dann möchte ich mich nicht derart konzentrieren, dass es schon nicht mehr entspannend ist. Ich habe neulich Harry Potter 1-3 auf englisch geguckt und muss schon sagen, dass ich angespannter war, als wenn ich mich auf deutsch einfach "berieseln" lasse.
Kann wirklich eine Frage der Gewohnheit sein - aber mich nervt dieses ewige Gehabe mancher Leute, dass da ja völlig unmöglich sei, das überhaupt zu machen.
So geht es mir mit spanischen/französischen Filmen. Es kommt halt drauf an, wie gut man die jeweilige Sprache beherrscht. Englische Filme kann ich auch gucken, ohne mich konzentrieren zu müssen, ich weiß teilweise nachher nichtmal, in welcher Sprache der Film denn nun war. :grin:

Ich verstehe also sehr gut, dass man nicht immer Bock hat, sich die Originalversion reinzuziehen, grade bei Filmen/Serien will man ja auch einfach mal entspannen und nicht so viel denken, und ich finde es auch nervig, wenn man als Trottel hingestellt wird, weil man die deutsche Version guckt.

Dass das Original besser ist, sagen meistens auch nur die, die den Film/die Serie eben zuerst in der Fremdsprache gesehen und kennengelernt haben - klar, dass man sich dann daran gewöhnt und Übersetzungen dann komisch wirken. Ich finde zB bei King of Queens die deutsche Version besser, da da mMn Carries Zynismus viel besser rauskommt als im Original.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich schaue alle Filme, Serien in Originalsprache, es sei denn, die Synchro ist besonders gut (bei Animationsfilmen z.B.). Ansonsten kann ich synchronisierte Sachen einfach nicht ansehen. Es stört mich enorm. Mein Hörverständnis hat sich außerdem enorm gesteigert. Irgendwann gewöhnt man sich ja an einen tiefen Südstaatendialekt oder ein sehr schräges Schottisch.

Ich schaue auch chinesische, japanische, italienische, spanische, französische Filme auf Original, dann aber mit deutschen oder mit englischen Untertiteln, weil ich sonst nichts verstehe. Ich finde, die Sprache ist oftmals ebenso ein Teil des Filmes wie bspw. die Kameraeinstellungen oder sonst was. Atmosphäre, Sprachwitz, etc. gehen ja auch oft verloren bei Synchros.
 

Benutzer99146 

Benutzer gesperrt
ich gucke und lese alles in der übersetzung. das ist zeitvertreib - folglich soll es entspannend sein. solche dinge wie bildung gehören da für mich nun wirklich nicht hin.

aber ich würde über solch pseudointellektuelles eingebilde, dass man ja ach so wundertoll fremdsprachen kann und es deshalb überhaupt eine absolute frechheit ist, dass man sich filme oder bücher in der eigenen muttersprache ansieht/liest, auch nur müde lächeln.
 
L

Benutzer

Gast
Ich lese/schaue auch lieber die Übersetzung. Für mich ist das Entspannung und nicht Bildung.

Früher hab ich gerne englische Versionen angeschaut/gelesen, aber da hatte ich auch 4-5 Stunden Englisch in der Schule, und musste üben.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein paar Dialoge eine Serie so verändern können, dass ich sie in der einen Sprache gut und in der anderen Sprache blöd finde. Ist das vielleicht bei "How I met your mother" so? Also den Hype verstehe ich ja üüüberhaupt nicht. :zwinker:

Ja, HIMYM ist ein Paradebeispiel dafür. Die deutsche Synchronisierung sollte VERBOTEN werden. Das ist einfach nur grauslich...
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Also Original in Bezug auf die Englische Version würd ich gerne mal schauen nur würd ich dann vermutlich nix verstehen. :grin: Dafür reicht mein Englisch dann nicht. Ich hab mir aber mal vorgenommen einer meiner LIeblingsfilme (den ich auswenid kenne) auf Englisch zu schauen. :zwinker:

Bei anderen Filmen gibts ja auch einen Original Film. zb bei "Der letzte Kuss" gibt es den ersten und dann den mit Rachel Bilson. Da hab ich zb beide zuhause weil ich den UNterschied sehen wollte, in den meisten Fällen gefällt mir aber der neuere Teil besser. Aber nicht immer. :smile:

Bei Büchern ist mir das noch nicht aufgefallen dass es da Originale gibt oder meinst du da die Englische Version? Auch da reicht mein Englisch nicht - obwohl das sicher ne gute Übung wäre...:hmm:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, HIMYM ist ein Paradebeispiel dafür. Die deutsche Synchronisierung sollte VERBOTEN werden. Das ist einfach nur grauslich...

Finde ich z.B. gar nicht. Ich mag die Serie und kenne auch Teile davon in Englisch. Klar kann man nicht jedes Wortspiel übersetzen, im Grunde sehe ich jetzt aber nichts schlechtes daran. Einige der Stimmen gefallen mir im Deutschen aus besser als das Original (Barney und Lily vor allem).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren