Überfüllter Zug: Pinkeln vor anderen Fahrgästen

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Unter Überfüllter Zug: Notdurft im offenen WC vor anderen Fahrgästen | SÜDKURIER Online findet sich ein Bericht, wonach ein Regionalzug so überfüllt war, daß die Leute nicht nur auf den Gängen, sondern auch in der Toilette standen, so daß die, die mal pinkeln mußten, dies nur vor anderen Fahrgästen tun konnten. Zwei Männer und zwei junge Frauen haben sich offenbar deshalb vor Zuschauern erleichtern müssen.
Was würdet ihr in so einer Situation machen? Würdet ihr auch vor anderen pinkeln?
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich würde an der nächsten Station aussteigen und da aufs Klo gehen. Niemals in so einem offenen WC...dann lieber in die Hose :-O
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde pinkeln, bevor ich mir in die Hose mache.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Da ich generell oft aufs Klo muss, achte ich darauf, nicht zu viel zu trinken, wenn ich weiß, dass ich länger nicht gut aufs Klo kann. Und damit meine ich auch ein ein abgeschlossenes Zugklo.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde an der nächsten Station aussteigen und da aufs Klo gehen. Niemals in so einem offenen WC...dann lieber in die Hose :-O

Wo lebst du denn? Bei uns in Sachsen gibts vllt. noch ganze 3 oder 4 Bahnhöfe mit öffentlicher Toilette. Alle anderen Bahnhöfe sind dicht oder abgerissen. Es sei denn, man pullert hinter dem Bahnhof in die Schneewehe.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Die Männer haben da ja eh Vorteile... Als Frau kann man nicht einfach mal kurz wo pinkeln gehen.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich frage mich, wie man es überhaupt aufs klo schaffen soll, wenn du bahn so voll ist. dann kann man da ja nicht einfach mal hingehen. platz machen geht ja auch nicht, sonst würden die leute ja nicht auf dem klo stehen.

abgesehen davon: meine blase ist gut trainiert.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Wo lebst du denn? Bei uns in Sachsen gibts vllt. noch ganze 3 oder 4 Bahnhöfe mit öffentlicher Toilette. Alle anderen Bahnhöfe sind dicht oder abgerissen. Es sei denn, man pullert hinter dem Bahnhof in die Schneewehe.
Man sollte eher umgekehrt fragen :zwinker:.
Die deutschen Bahnhöfe, an denen ich bisher war, verfügten nämlich alle über Toiletten...



Ich würd warten, bis ich am Ziel bin - zumal man mit dem Regionalzug meist auch nicht allzu lange Strecken fährt.
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Wenn es nicht mehr auszuhalten ist, dann steige ich lieber an der nächsten Station aus und suche mir dort irgendwo eine Toilette, notfalls mache ich es irgendwo in einem dunklen Eck'chen.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich würde am nächsten BF aussteigen, wenn ichs bis dahin irgendwie aushielte. Wenn nicht, dann würden mich die Menschen nicht wirklich abhalten - umdrehen, passt schon.
Off-Topic:
Die Männer haben da ja eh Vorteile... Als Frau kann man nicht einfach mal kurz wo pinkeln gehen.
Natürlich kann man das °~°. Ich finde eh, dass Frauen es da viel leichter haben, als Männer - händewaschtechnisch und so :zwinker:.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Nein, ich würde nicht vor anderen menschen auf Toilette gehen. Ich würde die andeen bitten, sich enger zusammen zu stellen, wahlweise sich auch mal auf den Schoß anderer Fahrgäste zu setzen :tongue:, damit man die Tür zumachen kann.
 
D

Benutzer

Gast
Ja, hätte ich glaube ich kein Problem mit. Es geht ums pullern, wenn das einer toll findet, kann er dabei gern auf mein Schnipi schauen, mich störts nicht.
 

Benutzer82466  (43)

Sehr bekannt hier
Ich bin ziemlich leidensfähig, was das "Verkneifen" angeht :tongue:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich würd warten, bis ich am Ziel bin - zumal man mit dem Regionalzug meist auch nicht allzu lange Strecken fährt.

Stimmt. Wenn ich in einen Regionalzug steige, dann weiß ich in der Regel, dass ich bis zum Zielbahnhof nicht aufs Klo muss. Außerdem gibts hier im Osten kaum mal einen vollen Zug. Eher bin ich im Zug der einzige Fahrgast.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Ich war mal echt kurz davor... bzw. war so sehr am verzweifeln, dass ich nicht wusste was ich tun sollte.

Situation: Bolivien, überfüllter öffentlicher Reisebus, fuhr halb so langsam wie angeben. Statt 3 Stunden 6!
Irgendwann muss jeder auf Toilette... bei mir war das nach 2 Stunden der Fall. Ich hatte ja auch angenommen wir würden irgendwann halten, war auch so eingeplant. Und? Nichts!! Auf dem Gang saßen typischerweise ganz viele Frauen mit Kindern... ein durchkommen zum Busfahrer: Keine Chance. Der war auch abgeschirmt. Ich hätte in schlechtem Spanisch durch den Bus brüllen müssen, dass ich mal muss. :grin: Nach 4,5 Stunden durch die karge Landschaft und immer noch keine Pause in Sicht war ich so am leiden...
Tja irgendwann hielten wir in der Pampa an: Ein Haus, keine Toillette, um uns herum die weite weite Pampa.... kein Hügel, kein Baum... 50 % Männer im Bus, dazu die befahrene Straße: Ganz ehrlich in dem Moment war es mir so egal wer mich sieht... und ich hab echt verstanden warum Frauen Röcke dort tragen ;-)

Werde ich nie vergessen...

Aber hier in Deutschland passiert sowas eigentlich doch nie..
 

Benutzer101890 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir wärs vollkommen egal, wer mich beim Pissen oder gar beim Kacken sieht. Wäre ich allerdings in weiblicher Begleitung, würd ich Fleischvorhang für sie spielen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren