Über die DGE

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Es lässt sich doch fast denken, dass die Industrie dort mitredet und dass sich auch Experten überhaupt nicht einig sind, was die Ernährungsempfehlungen angeht, merke ich spätestens, wenn es mal wieder um Low Carb oder auch nicht geht.

Wo wir schon beim Thema sind: Ich fände es wichtig, dass endlich mal mehr Aufklärungsarbeitsarbeit im Bereich Ernährung/Verbraucherbildung bei Kindern und Jugendlichen betrieben wird. Dieser Bereich ist sowas von vernachlässigt, dass ich das echt gruselig finde.

Die Kinder lernen in der Schule lauter mathematische Formeln, Geschichtsdaten oder Arten, Gedichte zu interpretieren. Man vergisst aber, ihnen so wichtige Dinge beizubringen, wie die Frage danach, was gesunde Ernährung bedeutet, wie man sich darüber informieren kann, was das kostet, was allgemein bei der Führung eines eigenen Haushalts zu beachten ist usw. Gerade Kinder aus Familien, in denen es diesbezüglich große Probleme gibt, brauchen jemanden von außerhalb, der ihnen darüber etwas erzählt.

Bei uns gab es damals ein halbes Jahr Kochunterricht. Zum Thema Ernährung kam so gut wie gar nichts, von vielleicht ganz, ganz vereinzelten Terminen abgesehen. In S-H gibt es seit kurzer Zeit nun das Fach Verbraucherbildung. Ich werde demnächst mal meine Cousine in der 5. Klasse befragen, was sie da so lernt. Der Lehrplan las sich für mich nicht so überzeugend, aber ich habe ihn jetzt auch nicht mehr im Kopf. Der Schritt in die richtige Richtung ist es jedenfalls.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren