Öffnet ihr den Sternsingern?

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Ich habe hier ehrlich gesagt noch nie welche gesehen.
Finde es aber eine gute Sache und würde Ihnen öffnen und Spenden.

Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe (Dorf) kamen Sie immer zu uns.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
In manchen Gegenden ist der Glaube noch eines der wenigen Dinge die den Menschen die Motivation und teilweise die Lebensmittel gibt um weiter zu leben.

Dann wird es Zeit, dass sie von der Aufklärung erfasst werden und ihren Lebenswillen anhand der Rationalität anstatt von Märchenbüchern mit extrem zweifelhaften moralischen Botschaften finden. :zwinker:
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Ich finde es schade, dass eine Spendenaktion unter solchen Vorzeichen abgelehnt wird. Das verstehe ich nicht, weil es in diesem um Kinder in Peru geht. Ich bin zwar niemand, der oft spendet, aber bei bekannten Aktionen& Einrichtungen schon beteiligt.

Dieser Wohlstandsdünkel würde übrigens glaubwürdiger, wenn in einer eigenen Notlage der Rettungswagen der Malteser abgelehnt wird. Wenn schon Atheismus, dann wenigstens richtig.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn ich spenden will, tue ich dies direkt über entsprechende Organisationen.
Dazu braucht es keine schief singenden Kinder, die mich anbetteln.
Hier waren gestern welche, ich hab nicht geöffnet.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Dieser Wohlstandsdünkel würde übrigens glaubwürdiger, wenn in einer eigenen Notlage der Rettungswagen der Malteser abgelehnt wird.

Nachdem diese Rettungswägen bzw. der Einsatz von meiner Sozialversicherung gezahlt wird, habe ich da kein Problem damit.
Wir sind hier aber natürlich schon im off-topic Bereich.
Ich kann, will und werde keinerlei Aktion unterstützen welche Religion auch nur indirekt verbreitet. Ich bin überzeugter Anti-Theist und halte Religion für eine Geißel der Menschheit.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Ich hab mit denen nix zu schaffen, ergo ich würde nichts spenden. Aber seitdem ich hier wohne klingeln die eh nicht bei unserem Haus.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
In meiner Heimatstadt -ja! Da kannte man sich & ich war früher selbst Sternsinger. Man wusste auch immer wann die ungefähr kommen.
Vom Prinzip her finde ich es sehr schön. Sie segnen das Haus & für viele ältere kranke Menschen ist es super schön.

Hier, in der Großstadt bin ich mir garnicht sicher, ob überhaupt jemand kommt - hier sind alle so evangelisch. Und außerdem habe ich hier eher Angst vor Betrügern.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Die christlichen Kirchen machen nichts aus Nächstenliebe, sondern nur, um ihren Einflussbereich zu vergrößern oder zumindest zu halten. Es sind Wirtschaftsunternehmen mit großem politischen und gesellschaftlichen Einfluss und Macht.
Und dafür werden Kinder zum Betteln an die Haustüren geschickt. Ich finde es furchtbar, Kinder so zu instrumentalisieren. Die glauben, für eine gute Sache zu sammeln, wissen aber leider nicht, was da hinter steht.
Ich gebe gerne, wenn bei uns in der Grundschule in der Nachbarschaft wieder ein Projekt läuft, es scheint da einige sehr engagierte Lehrer zu geben. Diese Projekte sind aber unabhängig von irgendwelchen Institutionen und werden von den Eltern mitbestimmt.
Ich finde es grundsätzlich toll, wenn Kindern schon frühzeitig mitgegeben wird, dass man sich für Schwächere auch engagieren und etwas bewirken kann. Das unterstütze ich gerne.
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Ich war früher selbst Sternsinger in einer Kleinstadt, wir kamen nur nach Anmeldung.
Wie das in der Stadt, in der ich lebe, läuft, weiß ich gar nicht. Angemeldet bin ich nicht, würden sie spontan klingeln, würde ich sie aber wohl reinlassen. Erinnert mich an die Kindheit und ich finde das eigentlich eine schöne Tradition. In den letzten Jahren kam aber niemand, also wahrscheinlich muss man sich auch hier eintragen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Bei uns hier im Dorf kommen irgendwie immer nur die Halloween Kids und sagen "Trick or Treat!" Ist vermutlich einfacher, als zu singen, und man bekommt auch Schokolade. Denen mache ich jedes Mal auf, weil die Katze sowieso raus will.
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
So was gibt es echt? Ich dachte das wäre nur eine Erfindung von Hollywood :confused:

Hab in meinem Leben noch nie welche gesehen und wäre sehr verwundert wenn mal welche klopfen sollten...
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Die glauben, für eine gute Sache zu sammeln, wissen aber leider nicht, was da hinter steht.

Also die Spenden haben uns ja am allerwenigsten interessiert :grin: Süßigkeiten, Verkleiden und Singen! Und von allen gelobt werden wie toll wir sind :grin:

Wenn die Wohnung nicht so ein Riesenchaos wegen des Umzugs wäre würde ich aufmachen. Nicht fürs Spendem oder die Kirche sondern einfach für die Kinder denen das Spaß macht.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Wer sich für den Weg der Spenden, das dahinterstehende Kindermissionswerk und die Möglichkeit, echte von falschen Sternsinger zu unterscheiden interessiert, dem sei folgender Sternsinger FAQ ans Herz gelegt:
FAQ zum Sternsingen: Fragen und Antworten

Vielleicht (hoffentlich...) gibt es dann ein paar weniger zugeknallte Türen :zwinker:
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Bei uns muss man sich für anmelden. Problem gelöst.
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Also die Spenden haben uns ja am allerwenigsten interessiert :grin: Süßigkeiten, Verkleiden und Singen! Und von allen gelobt werden wie toll wir sind :grin:

Ja genau, ich war auch bei den Sternsingern und es hat mich stolz und glücklich gemacht. Ich finde es erbärmlich, wie man Kindern aufgrund eigener dogmatischer Vorstellungen den harmlosen Spaß verderben möchte.
 

Benutzer156506 

Meistens hier zu finden
Also, ich als Atheist würde ihnen aufmachen und auch was geben, wenn ich irgendwo wohnen würde wo das Tradition hat und sie mir was vorsingen würden. Ich kann die Geste positiv und völlig wertfrei aufnehmen, ich muss auch für meinen Atheismus und meine kritische Haltung zu (organisierter) Religion nicht mit Unhöflichkeit werben.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ich finde es ja interessant, dass man gleich als schlechter Mensch oder erbärmlich (!) betitelt wird, wenn man den Sternsingern nicht öffnet.
Ich spende monatlich eine nicht unbedingt kleine Summe an verschiedene Organisationen, deren Arbeit ich toll finde. Außerdem helfe ich regelmäßig einem Obdachlosen, der hier im Kiez lebt.
Nur weil man einmal im Jahr ein paar verkleideten Kindern ein paar Euro und Süßigkeiten gibt, macht einen das nicht zu einem besseren Menschen.
Nur weil ich nicht im Rahmen der katholischen Kirche spenden will, heißt es weder, dass mir meine Mitmenschen oder Umwelt egal sind noch dass ich gar nicht spende.

Was daran unhöflich ist, verstehe ich auch nicht. Es reißt ja keiner die Tür auf und beleidigt die Kinder. Die Tür einfach nicht zu öffnen ist doch nicht unhöflich.

Meine beste Freundin war früher übrigens Sternsinger und für sie war das eine Aufbesserung fürs Taschengeld, da es wohl einen kleinen Obulus dafür gab. Mit Nächstenliebe hatte das dort auch kaum zu tun.
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
R Riot Manche Antworten hier klingen schon echt aggressiv. Und das kann ich nicht nachvollziehen.
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ich finde es ja interessant, dass man gleich als schlechter Mensch oder erbärmlich (!) betitelt wird, wenn man den Sternsingern nicht öffnet.
Ich spende monatlich eine nicht unbedingt kleine Summe an verschiedene Organisationen, deren Arbeit ich toll finde. Außerdem helfe ich regelmäßig einem Obdachlosen, der hier im Kiez lebt.
Nur weil man einmal im Jahr ein paar verkleideten Kindern ein paar Euro und Süßigkeiten gibt, macht einen das nicht zu einem besseren Menschen.
Nur weil ich nicht im Rahmen der katholischen Kirche spenden will, heißt es weder, dass mir meine Mitmenschen oder Umwelt egal sind noch dass ich gar nicht spende.

Was daran unhöflich ist, verstehe ich auch nicht. Es reißt ja keiner die Tür auf und beleidigt die Kinder. Die Tür einfach nicht zu öffnen ist doch nicht unhöflich.

Meine beste Freundin war früher übrigens Sternsinger und für sie war das eine Aufbesserung fürs Taschengeld, da es wohl einen kleinen Obulus dafür gab. Mit Nächstenliebe hatte das dort auch kaum zu tun.

Naja ich finds schon blöd den Kindern nicht aus antireligiösen Überzeugungen zu öffnen - das ist für mich das Gleiche wenn stark religiöse Menschen Kindern zu Halloween nix in Amerika geben weil das zu heidnisch ist.
Ich kanns total verstehen wenn mans einfach uninteressant findet oder man es nicht mag wenn fremde Leute in die Wohnung kommen. Aber dieses Antireligionsargument find ich blöd. Das ist doch einfach nur Spaß - da dürfte man doch auch nicht Weihnachten feiern wenn man so gegen alles mit religiösem Hintergrund ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren