Ärgerliche oder lustige "Erlebnisse" im Job!

Benutzer97564 

Benutzer gesperrt
Hey.
Wer von euch hat schon einen Mini- oder Nebenjob gemacht und hat mal dabei sehr ärgerliches, lustiges oder ungewöhnliches erlebt?

Also "Erlebnisse" mit Kunden aller Art, die euch in Erinnerung geblieben sind :zwinker:

Bei mir:
- Ich saß an der Kasse beim Penny Markt, und da hatte mir eine Frau tatsächlich vor die Kasse geschissen :ratlos: (War wohl geistig ein wenig verwirrt)

Nochmal Penny: Ich saß bei Penny an der Kasse. Kommt eine schickimicki Mutter mit Kind rein. Sagt die Mutter zum Kind: "Guck daß du gut in der Schule bist, sonst endest du so wie diese Frauen."
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Zusammenbruch des Kassensystems... zum Glück lernt man noch das schriftliche Addieren...
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
- Ich saß an der Kasse beim Penny Markt, und da hatte mir eine Frau tatsächlich vor die Kasse geschissen :ratlos: (War wohl geistig ein wenig verwirrt)

Sicher? Vielleicht wollte sie nur Taten sprechen lassen. Feedbackrunde für Waldorfschüler oder Ähnliches.


@Thema: Da mein Job relativ speziell ist hab ich nichts zu berichten, das für mehr als eine Handvoll Leute wirklich unterhaltsam wäre.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
+ Kunden, die sich für meinen Job interessieren.

- Kunden, die meinen Job als minderwertig ansehen und einen dementsprechend behandeln.
- Kunden, die sich überschwenglich für den Service bedanken und dann kein Trinkgeld geben.

Alles selten und daher ungewöhnlich.

Bei mir sind die Chefs definitiv ungewöhnlicher als die Kunden.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Ich ärgere mich jeden Tag, meistens zu 99 % über unfreundliche Kunden, die sich wohl nicht herablassen wollen mit so einem minderwertigen Menschen wie mir, der sich das Studium an der Kasse als Aushilfe finanziert, zu sprechen oder mit Respekt oder einfach nur Anstand zu behandeln. :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Kunden haben wir nicht direkt :grin: Lustiges passiert dennoch dauernd.

Ich sage nur: Chef kommt rein, sieht die "Shakespeare Collection" bei meiner Kollegin aufm Tisch.

Chef zu ihr: "So did you enter it with the classic music programm?"
Wir: "..."
Chef: "I wasn't sure I showed you how to enter music!?"
Wir: "........"
Chef: "Why are you so silent?"
Ich: "Uhm, A., Shakespeare wasn't a musician..."
Chef: "What? Oh. Fuck. Now THAT'S embarrassing"

Man sollte dazu wissen, dass er auch noch Jahre in der Musikbranche gearbeitet hat :grin:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich ärgere mich jeden Tag, meistens zu 99 % über unfreundliche Kunden, die sich wohl nicht herablassen wollen mit so einem minderwertigen Menschen wie mir, der sich das Studium an der Kasse als Aushilfe finanziert, zu sprechen oder mit Respekt oder einfach nur Anstand zu behandeln. :zwinker:
Ach ja, das kenne ich auch.

Einer meiner ersten Tage an der Kasse eines Fastfood-Restaurants: Ein etwas älterer Mann kommt zur Tür rein. Ich grüße freundlich, er: "Eine Bratwurst bitte." Ich stehe für einen Moment verdattert da, der Mann schaut inzwischen auf die Werbung über mir, kriegt große Augen, dreht sich um und rennt weg.

Ein anderes Erlebnis: Eine Gruppe von eher dunkelhäutigen Frauen, zwei mit Kopftuch. Eine von ihnen (ohne Kopftuch) bestellt einen Burger "mit Bacon". Ich zögere, denn was einmal in die Kasse eingegeben ist, lässt sich nicht mehr ohne weiteres raus löschen, andererseits will ich ihr ja auch nicht mit Spekulationen über ihre Religion auf den Schlips treten. Daher frage ich noch mal: "Mit Bacon?" - "Ja!" Gut, ich tippe ein. "Äh, was ist Bacon?!" :rolleyes: Natürlich war sie Muslimin und isst kein Schweinefleisch.
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
Ein anderes Erlebnis: Eine Gruppe von eher dunkelhäutigen Frauen, zwei mit Kopftuch. Eine von ihnen (ohne Kopftuch) bestellt einen Burger "mit Bacon".
Haha, ja ich habe auch manchmal das Gefühl die wissen nicht so recht welche Produkte alle vom Schwein stammen. Vorgestern auch eine Muslimin mit lauter Haribotüten vor mir an der Kasse gehabt :grin:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Haha, ja ich habe auch manchmal das Gefühl die wissen nicht so recht welche Produkte alle vom Schwein stammen. Vorgestern auch eine Muslimin mit lauter Haribotüten vor mir an der Kasse gehabt :grin:
Bei Haribo kann man denen sogar teilweise sagen, was da drin ist, und die stört das nicht.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Kunde ruft an

Ich: "XXX-Versicherung, was kann ich für Sie tun?"
Kunde: "Liefern Sie mir auch meine Küche?"
Ich: " ... Ne, wir versichern sie Ihnen höchstens"
Kunde: "Oh peinlich, ich dachte ich bin bei einem Möbelhaus"
und legt auf.

Tja, was soll man dazu sagen. Die Nummer von dem Möbelhaus war nicht mal ähnlich und keine Ahnung wie die auf unsere Nummer gekommen ist.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Ich arbeite auch in einem Supermarkt, allerdings nicht an der Kasse, sondern im Packteam.


Wir haben einen Kunden, der anscheinend nicht ganz richtig tickt. Wenn wir die Sachen, die er kaufen will, nicht vorrätig haben, kann es schonmal passieren, dass er uns schlägt. Wenn ihm etwas im Weg steht, wird das gnadenlos umgerannt. Sollte sich eine Kassiererin erdreisten, seine Waren zu schnell über den Scanner zu ziehen, kriegt sie eins auf die Finger.
Momentan scheint es ihm allerdings besser zu gehen. Er benimmt sich in letzter Zeit recht gut. :grin:

Einmal bin ich im Markt unterwegs, da kommt mir mein Chef entgegen - schwer atmend. Ich denke erst, er hätte sich über irgendwas aufgeregt oder wäre von der Arbeit erschöpft... Falsch gedacht. Stattdessen warnt er mich eindringlich davor, in die Richtung weiterzugehen, aus der er gerade kommt: "Da ist ein Kunde... Der stinkt wie die Pest! Kriegste keine Luft."
Später habe ich erfahren, dass sich eine Kassiererin beinahe übergeben hätte, als dieser Mann bei ihr an der Kasse stand.

Wir werden ziemlich oft beklaut und da mein Chef früher als Kaufhausdetektiv gearbeitet hat, ist es für unseren Marktleiter selbstverständlich, dass er sich auch um unsere Ladendiebe kümmert. Allerdings hat mein Chef darauf keine Lust (mehr) und warum das so ist, hat er mir einmal ausführlich erklärt:
Früher gab es eine Art "Fangprämie", die mittlerweile weggefallen ist. Außerdem sind die meisten Ladendiebe so dreist, ihn nach der Festnahme anzuzeigen. Dabei kommt natürlich nie was rum, aber trotzdem ist es nervig und stressig, einen Tag lang bei der Polizei zu sitzen und eine Aussage machen zu müssen (die so oder so fällig ist, wenn er jemanden geschnappt hat).

Unsere alte Firma hat mal "vergessen", mir meinen Lohn zu überweisen. Es war ein ziemlicher K(r)ampf, an das Geld ranzukommen.

Einmal kam eine Kundin an, die wissen wollte, wo das Haarshampoo steht. Lustigerweise stand sie bereits vor dem Regal, hätte nur noch zwei, drei Schritte weiter nach links gehen müssen. Das sagte ihr auch meine Kollegin. Darauf meinte die Kundin unöntig aggressiv: "Nein, ich gehe jetzt NIRGENDWO hin! Ich WILL wissen, wo das Shampoo steht!" Wir standen da, sichtlich verwirrt. Letztenendes musste meine Kollegin ihr das Zeug aus dem Regal holen.

Nervig sind auch Kunden, die uns erzählen wollen, wie wir unseren Job zu erledigen haben.
Da wird rumgemeckert und provoziert, weil wir die großen Wasserflaschen nicht in ihrer Folie lassen. Dass wir sie auspacken MÜSSEN, interessiert da erstmal gar nicht.
Ich durfte mich auch schon von einer Kundin anschreien lassen, weil wir ihre Kerzen nicht vorrätig hatten.

Wir haben aber auch total liebe Stammkunden.
Da ist die Power-Oma, mit der ich für meinen Bruder Fußballkarten getauscht habe und die mich mittlerweile mit meinem Vornamen anspricht. Da ist der Kunde, der wirklich immer freundlich grüßt und ein schönes WE/schöne Feiertage/schönen Advent wünscht. :smile: Da sind die Kunden, die einen loben, weil man so zuvorkommend, kompetent und freundlich ist - und die, die sofort merken, wenn man beim Friseur gewesen ist und die neue Frisur ganz toll finden. :grin:

Mein Chef ist eigentlich immer für einen Spaß zu haben. :grin:
Bei einem unserer Spaß-Gespräche hat er mir erlaubt, ihn "Spasti" zu nennen ("...aber nur, wenn du sauer auf mich bist :zwinker:"), wenn ich was nicht kapiere, erklärt er es mir buchstäblich mit Händen und Füßen (in solchen Momenten hätte ich gern eine Kamera dabei :grin:), wir ziehen uns gegenseitig auf (Er ruft mich, ich: "Was ist?"; Er scherzt: "Das heißt 'Ja, Chef'." Ich übertreibe: "Okay, Chef... Kommandant... Mein Führer." :grin:)



Ach, ich könnt hier sooo viele Sachen aufschreiben. Besonders die Sachen, die sich unter uns Kollegen abspielen, sind super witzig. :grin:
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Haha, ja ich habe auch manchmal das Gefühl die wissen nicht so recht welche Produkte alle vom Schwein stammen. Vorgestern auch eine Muslimin mit lauter Haribotüten vor mir an der Kasse gehabt :grin:

Denen ist das doch egal.

Ein Freund von mir hat mal in der Kantine gearbeitet und hat 2 Moslems eine Fleischkäse-Semmel verkauft. Er war sich nicht sicher was drin sei und sagte, es sei Pferdefleisch. Später hat er beim Chef nachgefragt und der hat gegrinst und meinte "Nö, das ist pures Schwein". Dang.

Danach hatte er ein schlechtes Gewissen. Am nächsten Tag kamen dieselben Typen wieder und bestellten eine Salamisemmel, worauf er aber, diesmal genau wissend, sagte: "Das ist aber Schweinefleisch". Darauf die beiden: "Ach, nimmt doch keiner so genau" :zwinker:

Hunger > Religion
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Einsatzmeldung: Kreislauf

Mein Kollege und ich kommen vor der Wohnung der Leute an, welche in einer schon bekannten, sehr unschönen Gegend liegt. Wir steigen aus und werden von einer älteren Frau (um die 50) und ihrem Sohn (um die 20) empfangen. Beide sind ganz aufgeregt und rufen irgendwas von ihrer Freundin/Schwiegertochter, der es ganz schlecht gehe. Wir nehmen den Fahrstuhl und kommen in die Wohnung. Dort auf dem Sofa liegt die 17-Jährige Freundin des Typen. Sie sagt nicht mehr sonderlich viel und ihr Blutdruck liegt bei 70 oder 80, weiß nicht mehr genau. Auf Nachfrage bekommen wir nicht so richtig raus, was los ist. Alle reden durcheinander. Wir nehmen die Trage und packen die Patientin drauf. Plötzlich sagt die Schwiegermutter bzw. Mutter des Typen: "Ich versteh' das nicht. Mein Arzt hat doch gesagt, die Tabletten helfen, wenn man sich nicht gut fühlt. Wieso geht es XY denn nun so schlecht?" Wir wundern uns: "Welche Tabletten?" Da holt die Frau eine Packung mit Blutdrucksenkern raus und erzählt beiläufig, dass sie dem Mädchen davon einige gegeben habe, weil die ja helfen würden. Schließlich täten sie das bei ihr auch immer und wenn der Arzt ihr sage, die seien gut, dann könnten sie für das Mädchen ja nicht schlecht sein. Aaaah, da erklärt sich auch der niedrige Druck. Wir gucken uns verwundert an und suchen samt Patientin, ohne Schwiegermutter, das weite bzw. den RTW. Leider erwähnt die Patientin auf dem Weg zu diesem, dass sie jawohl auch schwanger sei. Sie habe ganz vergessen, uns davon zu erzählen.

Aha. Anmeldung im Krankenhaus: Einmal für die Kinderstation (da unter 18), mit noch einem Kind dabei, aber das ist noch im Bauch :ratlos:

------------------------------------------------------------------------

Folgendes fällt eher weniger unter lustig, sondern eher unter unfassbar: Eine Frau mit Messerstichverletzung im Bauch versucht ernsthaft zu erzählen, dass sie in das Messer gelaufen sei, welches ihr Mann gerade in der Hand hielt. Es sei ja nur ein Versehen gewesen, schließlich sei ihr Mann ein ganz Lieber und würde sie nie bewusst verletzen.

------------------------------------------------------------------------

Schwangere packt vor der Abfahrt noch ihre Tasche und fragt, ob wir noch einen Moment warten könnten. Warum? Sie wolle noch eine Zigarette rauchen. Das hätte sie bei den anderen Kindern vor der Geburt auch immer getan. Leider nicht nur vor der Geburt, sondern die ganze Schwangerschaft über. Naja, immerhin sind ja fast alle Kinder gesund gewesen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine Frau mit Messerstichverletzung im Bauch versucht ernsthaft zu erzählen, dass sie in das Messer gelaufen sei, welches ihr Mann gerade in der Hand hielt. Es sei ja nur ein Versehen gewesen, schließlich sei ihr Mann ein ganz Lieber und würde sie nie bewusst verletzen.

Naja, ich würde sagen, das kommt auf die Gesamtsituation an, ob das glaubwürdig ist. Wenn man da Spannungen spürt, isses wenig glaubhaft. Andererseits hätte ich auch mal fast meine Freundin versehentlich abgestochen: Scharfes Messer mit 10-cm-Klinge, etwas gedankenloser Umgang damit beim Fleischschneiden während des Kochens, und sie wollte unbedingt an den Küchenschrank zu meinen Füßen - ich drehte mich in Gedanken zu ihr um und wollte einen Schritt zurücktreten, da war sie schon schneller... ich konnte gerade noch so eben das Messer zurückziehen... Danach waren Puls und Blutdruck bei mir jenseits von Gut und Böse.

In meinem Job gibt's immer mal wieder was zum Lachen. Es ist fast normal, dass es an irgend einem Kundenarbeitsplatz ein Problem gibt, und wenn ich da bin und nur 'ne Kleinigkeit mache, isses wie weggeblasen. "Magic Hands" sage ich dann immer.
Oder sowas: Unternehmen mit ~100 Computerarbeitsplätzen, fünfköpfige Buchhaltungsabteilung, externe Vor-Ort-Administration. Anruf von einer Buchhaltungsassistentin: "BigDigger, kannst Du mal vorbeikommen? Unser Drucker druckt nicht." - Bin dann hochgelatscht, Laserdrucker bewegt sich nicht und blinkt. Okay, manchmal isses der Toner. Kartusche entfernt, geschüttelt, wieder eingesetzt, aber er will trotzdem nicht fortsetzen. Unter den Tisch geklettert, Anschlüsse kontrolliert (die haben da recht rege Füße gehabt...) - alle drin, alle fest. Die werden doch nicht etwa...?!? Der Blick fällt aufs Papierfach... "Äh, [Buchhaltungsassistentin], hast Du mal einen Stoß Papier?" :link: Ihr Gesicht mutierte stante pede zur Tomatenplantage: "Oh, neeee, ne?" Papier eingelegt, Fortsetzen-Taste gedrückt, und schon kam ein Stapel mit schwarzen Zeichen auf weißem Papier dabei heraus... :grin:

Dass ein Server ausgefallen ist, weil die Putze eine freie Steckdose zum Staubsaugen brauchte, ist keine Urban Legend. Oder dass sie mit selbigem Staubsauger dafür sorgte, dass Tastatur und Maus nicht mehr funktionierten, weil sie so engagiert staubgesaugt hat, dass zwar noch die Stecker in den PS/2-Buchsen steckten, die Kabel jedoch mit freien Drähten auf dem Boden lagen.

Irgendwann gab es mal "Sasser". Wir hatten schon einen Termin ausgemacht, um die ganzen Rechner bei besagtem Kunden zu patchen. Einen Tag vorher: 45 Stationen fahren nach 30 Sekunden herunter... :kopfwand Noch schöner: Es war kein Rechner im Hause, der infiziert war, sondern ein mitgebrachtes Privatnotebook eines Angestellten, der alle Jubeljahre mal in die Firma kam, sich einen freien Arbeitsplatz krallte und sich des dortigen Netzwerkkabels bediente. Der dachte, ein Notebook müsse man nicht mit einem Virenscanner ausstatten, denn es gibt doch garantiert keine Malware auf Pornoseiten... :mad:
 

Benutzer14969  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab meinen Zivildienst im Krankenhaus gemacht. NIcht in der Pflege. Patientenaufnahme, Telefon, Mädchen für Alles... Information/Pforte.. blablub...
Da war so manches merkwürdige und lustig dabei. z.B

Ein Mann kam rein und hatte 4 heulende Muttis im Schlepptau. Die waren so am rumbrüllen und weinen, das sie das halbe Krankenhaus aufgeschreckt haben. Der Mann hatte sich mit dem Ellbogen am Backofen verbrannt. Die haben geflennt als wär er kurz vorm Sterben. Er selber konnte auch kam sagen vor Aufregung was er überhaubt will. Kurz nachdem die Leute dann in der Ambulanz verschwunden waren, kam ein Arbeiter aus dem Großwerk hier in der Stadt zusammen mit einem Sanitäter von der Werkfeuerwehr rein. Hand in ein blutiges Handtuch gewickelt und ne Plastiktüte dabei. Lacht mich an und ruft nur. Nabend Jung.. hab mir an der Säge ma glatt 3 Fingerkuppen abgesäbelt... Ambulanz is noch vorne die erste rechts oder? Und läuft zielstrebig zur Ambulanz.
An dem Abend hab ich die gedacht die Welt ist merkwürdig.
 

Benutzer45547 

Verbringt hier viel Zeit
Ärgerlich ist, wenn man die ganze Arbeit gemacht hat, dann kommt der Bauherr und meint "Neeeeeeeee ich möchts anders haben" Also noch mal von vorne... :ratlos:
 

Benutzer72794 

Verbringt hier viel Zeit
Bei meinem Nebenjob passieren lauter komische Dinge. Natürlich gibt es immer wieder die Leute die denken sie seien was besseres. Nach einer Zeit gewöhnt man sich einfach daran. Unfreundliche Menschen gibt es natürlich auch überall.

Naja das einzige peinliche was mir jetzt spontant einfällt war:

ich hatte mal wieder Kassendienst und nichts zu tun. War ja auch schon locker 21 Uhr. Aufeinmal kam eine Frau zu mir an die Kasse und meinte, dass ihr Kleine die Cola umgeschmissen hatte. Meine Arbeitskollegin meinte, sie macht das weg. Hat also den Fußboden abgewischt. In der Zeit kamen 2 junge Männer rein und haben bei mir Bestellt. Burger waren noch nicht fertig. Meinte ich, dass ich das gleich zum Platz bringe. Naja als dann alles fertig war, Tablett geschnappt, Bong, und dann zum Tisch. Hatte aber in der Zeit wieder komplett vergessen, dass der Fußboden nass war. Fett + Getränk = Tödlich. :grin:

Was passierte? Ich flog voll auf den Arsch (im Schneidersitz), Burger flogen ganz weit hoch, knallten auf das Tablett und alles war am lachen. Tja, tat zwar ein bisschen weh, aber mal ein bisschen Abwechslung tut auch gut :grin:
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
lustige Erlebnisse bei mir im Beruf?

eher nicht - vielmehr ist die Planung oftmals so erbärmlich das man nicht weiß ob man lachen oder weinen soll - da lach ich dann lieber (aber sicher nicht weil es lustig ist...)

Off-Topic:
Off-Topic:

Unter den sunnitischen Muslimen gibt es eine Abspaltung, die Aleviten. Diese interpretieren den Koran und dessen 5 Säulen mystisch und essen daher auch Schweinefleisch bzw. Haribo.
wobei die Aleviten nicht unbedingt bei allen Muslimen als "gleichwertig" durchgehen...
Außerdem: Wer sagt den das Muslime im allgemeinen kein Schweinefleisch essen? - es ist immer eine Frage wie man seinen Glauben lebt; bzw. seine Gebote und Verbote...
Ich geh ja auch nicht davon aus das alle Christen keinen Sex vor der Ehe haben...
Sonderbarerweise wird bei Muslimen automatisch davon ausgegangen das sie ihren Glauben alle zu 100% ernst nehmen.
 

Benutzer100631 

Benutzer gesperrt
Ich arbeite momentan noch bei einem Internetanbieter in der Hotline (zum Glück nur noch bis Mitte des Monats, hab dann nen neuen Job). Da kriegt man auch so einiges ab. Oh ich hab eigentlich jeden Tag Leute, die mich persönlich (nicht die Firma) verklagen wollen, die mir daheim auflauern wollen, die zum Fernsehen gehen wollen und mich öffentlich bloßstellen wollen usw. Bisher hat noch keiner seine Drohungen wahr gemacht, wobei die damit eh keinen Erfolg hätten, aber naja :grin:. Amüsant ist es immer wieder :grin:. Ich glaube wenn die Leute wüssten, dass ich mich darüber innerlich schieflache, die würden noch mehr austicken :grin:. Genauso oft gibts dann aber Leute, die einem Heiratsanträge machen oder einen über private Dinge ausquetschen. Letztens einer, 1938er Baujahr "Oh dafür würde ich Sie am liebsten küssen. Aber ich glaube nicht, dass Sie so einen alten Knacker wie mich küssen wöllten". Ähm?! Was antwortet man darauf, schließlich ist er Kunde :zwinker:. Oder heute: Mann ruft an, seine Frau sei heute morgen ermordet worden, er braucht jetzt das Telefon :what:. Völlig ruhig und gelassen... Naja... Mit sowas ist nicht zu spaßen, ich hab ihm nämlich nicht geglaubt.

Oder während meiner Ausbildung... weniger lustig, aber es geht ja auch um ärgerliche Erlebnisse. Meine Ausbildung war der Horrer, alle Azubis wurden da "gemobbt". Klar Lehrjahre sind keine Herrenjahre, aber DAS. Ich saß z.B. mit meiner Ausbilderin in einem Büro und wollte ein paar Blätter lochen. Ich loche die Dinger also, da werd ich aufs übelste angschrien, ich solle bitte woanders hin gehen, das Lochen würde so viel Krach machen, sie braucht ihre Ruhe (wohlgemerk es handelt sich um einen handelsüblichen Locher und handelsübliche DIN-A-4-Blätter). Also gut... Am nächsten Tag, ich will wieder was lochen. Ich verlasse vorher das Zimmer, weil es ist ja zu laut für meine Ausbilderin :grin:. Dann rennt sie mir doch glatt hinterher, ich soll nicht hier ständig durchs Büro laufen, das würde zu viel Arbeitszeit kosten das ständige hin und her gerenne. Ich soll doch bitte im Büro bleiben und lochen. Gut :grin:.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren