Ärger mit Kommilitonin

Benutzer156914  (32)

Ist noch neu hier
Ich bin grade in einer Situation für welche ich gerne mal externe Meinungen hätte.

Vor einiger Zeit hatte mich eine Kommilitonin angesprochen mit den Worten "Schau mich nicht immer so an!" Sie saß direkt hinter mir und ich muss zugestehen, dass ich mich öfter mal umgedreht hatte. Und ich muss auch zugestehen dass ich sie öfter angeschaut hatte weil sie eben hübsch ist und allgemein ein ziemlich cooler Mensch ist und ich sie gern mag. Mehr ist da von meiner Seite aber nicht. Ich hab mich dann gleich wieder umgedreht und das unkommentiert gelassen. Ich hatte mich in dem Augenblick auch daran erinnert, dass sie das vor etwas längere Zeit schon mal zu mir gesagt hat. Mir ist das jetzt ziemlich unangenehm und ich weiß nicht wie ich mich weiter verhalten soll. Ich möchte nicht dass sie sich in meiner Gegenwart unwohl fühlt oder irgendwas zwischen uns steht, vor allem weil wir teilweise auch in Projekten zusammen arbeiten und man sich so nicht wirklich aus dem Weg gehen kann. Was also jetzt tun ? Darauf achten sie nicht mehr anzuschauen? Sollte ich sie direkt darauf ansprechen und das klären? Und wenn ja wie soll ich mich erklären? Würde es nicht eher creepy kommen wenn ich sie jetzt auch noch deswegen vollquatsche und am Ende hat sie es selbst nicht so ernst gemeint ? Mich beschäftigt das im Augenblick etwas und ich würde gern mal andere Meinungen hören.
 

Benutzer144428  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn sich eine Person umdreht um mich anzusehen, wenn ich diese Sache sogar explizit zweimal anspreche, dann ist es mir ernst.
Hör' auf sie anzusehen und versprich' ihr bei dem nächsten Mal, das ihr zusammen an einem Projekt arbeitet sie nicht mehr so anzustarren. Fange aber nicht selbst mit ihr ein Gespräch an, warte bis ihr tatsächlich miteinander reden müsst.
Halte nicht mehr Ausschau nach ihr, schaue sie nicht an, nehme sie nur wahr, wenn ihr zusammen arbeiten müsst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren