Ängste, Phobien & Panik-Attacken

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Wääärgs ja Völkerball ist ätzend, lass mich da immer zu Anfang abwerfen, damit ich im weiteren Spiel keine Panik mehr habe...aber inzwischen muss ich ja nicht mehr sowas spielen :kotz:

Interessant was es alles für Phobien gibt, ich hoffe ich gerate niemals an jemanden mit Kaligynephobie (Angst vor schönen Frauen hrhr :blablabla ).

Ich habe Angst vor allen Sorten von Schalentieren :kotz: :kotz: :kotz: Ich kann schon nicht hingucken, wenn sie nur im Fernsehen kommen...
Bin mutig und habe ein tolles Foto gefunden ohne wegzuschauen :grin: :blablabla Vielleicht geht es ja wem genauso?
Krebs%20Mati.jpg
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
SunShineDream schrieb:
falsch
die angst vor schlangen is angeboren, die vor spinnen ist anerzogen.
Bin zwar noch keiner Schlange begegnet, aber ich behaupte dennoch mal, dass ich davor keine Angst hätte...
 

Benutzer25915 

DieterBohlen-Klon
gibts hier noch andere, welche unter einer EMETOPHOBIE (Angst vor dem Erbrechen) leiden?!

Wer von Euch hat tierische Panik und Angst vor dem Kotzen?
 

Benutzer14282 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube, eine richtige Phobie habe ich nicht. Aber meine Angst vor Spinnen kommt dem wohl recht nahe.
Obwohl ich es fast eher EKEL nennen würde. Sobald ich eine Spinne sehe, schrecke ich im ersten Moment zusammen oder zurück.
Wenn eine in meinem Zimmer ist, mache ich sie sofort weg oder erschlage sie (auch wenn mir das dann immer etwas leid tut), und wenn mich eine ankrabelt oder sich plötzlich in meiner Nähe befindet, springe ich auf, schüttel mich heftig (um sie loszuwerden) und gebe komische Geräusche von mir.
Spinnen sind mir ein Gräuel, ebenso wie einige kleine Krabbeltiere und Schuster. Vogelspinnen dahingegen stören mich - komischerweise - kein bisschen, ebensowenig wie Schlangen.
Das schlimmste Erlebnis mit einer Spinne hatte ich vor ein paar Monaten, als mein Freund bei mir geschlafen hat. Wir lagen im Bett (ich an der Wand) und irgendwann hörte ich so ein komisches, sehr leises Geräusch über mir. Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, doch dann überkam mich die Ahnung, dass es eine Spinne sein könnte.
Ich stand auf und machte das Licht an - und tatsächlich; da krabbelte gerade eine richtig dicke, schwarze Spinne mit dicken Beinen richtung Zimmerdecke. Ich hatte tatsächlich gehört, wie ihre Beide über die Raufasertapete glitten! :eek:
Ich bat meinen Freund, sie weg zu machen. Er stupste sie an und sie fiel in mein Bett! Genau dahin, wo eben mein Kopf gelegen hatte :eek: :eek: :eek:
Und dann krabbelte sie weg und verschwand unter dem Bett!
Ich hätte meinen Freund umbringen können, denn wir haben sie nicht mehr gefunden.
Ich habe die ganze Nacht wach gelegen, mal ein bisschen geschlafen und dann immer widerliche Sachen von Spinnen geträumt. Das war der Horror!
Noch wochenlang habe ich Angst gehabt, dass sie wieder kommt, aber sie ist nicht mehr aufgetaucht.

Was auch schlimm ist, ist, wenn ich nachts im Dunkeln höre, dass eine Mücke in meinem Zimmer rumschwirrt.
Dann bekomme ich sofort Herzrasen und kann definitiv nicht mehr schlafen.
Ich kann mir nicht erklären, woher das kommt, zumal es mich kaum stört, wenn ich nicht alleine bin.

Außerdem fürchte ich mich vor tiefem Wasser, wenn ich darin schwimme und den Grund nicht mehr sehen kann (vielleicht wegen der Riesenkrake aus "die rote Zora" :ratlos: ). Tauchen würde ich darin nie!
Oder Dunkelheit macht mir auch manchmal zu schaffen. Wenn ich in einen dunklen Raum gehe und alleine bin, bekomme ich manchmal Panik, doch ich weiß nicht, wovor.
 

Benutzer8458  (38)

Verbringt hier viel Zeit
ich mag grosse, freie plätze nicht. da schieb' ich panik.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren