Ängste meiner Partnerin

Benutzer7314  (40)

Verbringt hier viel Zeit
danke euch. man dies fertig mit der welt. ich traurig. aber der threat hilft viel. danke ihr seid super
 

Benutzer171033 

Öfters im Forum
Tut mir leid das zu hören.
Ich hoffe, sie findet Trost.
Muss sie sich für den Abgang medizinisch mit Hormonen behandeln lassen? Wie geht es dir und ihr, abgesehen von der Traurigkeit?
 

Benutzer7314  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Tut mir leid das zu hören.
Ich hoffe, sie findet Trost.
Muss sie sich für den Abgang medizinisch mit Hormonen behandeln lassen? Wie geht es dir und ihr, abgesehen von der Traurigkeit?
ja sie macht ne curetage. dadurch kann man das Gewebe analysieren und nach so einer Ausschabung steige wohl die Chance, schwanger zu werden, um ein ganzes Stück.

Naja sie meint, sie spüre so einen Verlustschmerz, den sie das letzMal hatte, als ihr Papa starb vor etwas mehr als zwei Jahren. Und es kommt in so schüben, wo sie wieder zu heulen beginnt.

Ich hab ihr gesagt, mir ist es vor allem wichtig, dass sie alles rausheult, dass sie nicht glauben soll, sie müsse sich vor mir zusammenreissen, oder ihr müsse etwas peinlich sein. Ich sagte ihr, schluck ja keine Traue runter, alles raus damit, und auch wenn sie tobt, schreit, heult, ist alles gut, dafür bin ich ja da.

Ich bin vor allem enttäuscht, dass ein positiver Schwangerschaftstest auch sowas bedeuten kann und dass wir das „Glück“haben, zu jenen 5% zählen zu dürfen, wo das passiert.

Mit Trauer hab ich so halbwegs umgehen gelernt. Ich hab gelernt, mir das Freuen generell für den Schluss von Geschichten aufzuheben oder anders: ich versuche, eine Art inneres Glück zu leben, und nicht von externen Faktoren abhängig zu machen, mal gelingts, mal weniger.

ich sehe diese schwangerschaft als Probelauf, als Generalprobe. Damit die nächste gesund und gut verläuft dann.

Rein sachlich betrachtet feire ich Kindergeburtstage lieber im Frühling als im Herbst.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
C columbus Es tut mir leid für euch.

Es sind allerdings nicht nur 5 % der Schwangerschaften, die so enden - nicht alle mit einer Ausschabung, aber ein früher Abort oder eine Fehlgeburt ist in diesem Stadium wirklich sehr häufig, um die 20-25 %. Oft genug merkt man es nicht, da man nicht testet, aber war trotzdem kurz schwanger. Bei mir war es ja letztes Jahr so, dass ich positiv getestet habe und dann mit einer Woche Verspätung meine Blutung bekam - hätte ich nicht getestet, hätte ich vielleicht nur gedacht, dass die Menstruation sehr spät ist. Das ist ein schwacher Trost, aber sehr viele Frauen erleben das und sehr viele sind dann auch traurig.

Ich finde es gut, dass du deiner Freundin beistehst und sie trauern lässt, auch, wenn da vermutlich nie ein lebensfähiges Baby war. Mich hat der Gedanke damals auch getröstet, dass die, die so früh schon vom Körper "aussortiert" werden, vermutlich gar nicht lebensfähig gewesen wären.

Übrigens bin ich direkt im Zyklus nach dem Abgang schwanger geworden, das Ergebnis schläft gerade im Wohnzimmer. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren