mein erstes Mal vaginaler Geschlechtsverkehr

ich war so unglaublich aufgeregt! . . .
Bewertung
5,00 Stern(e)

General Information

Als Teenager und in meiner Pubertaet durfte und konnte ich zwar schon viel mit Maedels und Jungs ausprobieren. Knutschen, Petting, Finger, Blasen, sich gegenseitig wichsen, sogar erfolglose Versuche Anal-Sex zu haben. Alles war schon da. Aber es hat dann doch gedauert bis ich 18 Jahre alt war, bis ich mit einem Maedel geschlafen habe.

Tatsaechlich waere sie mir garnicht so aufgefallen. Aber von ihr ging tatsaechlich einiges an Initiative aus, damit wir beide endlich zusammenkommen wuerden. Nein - zu meiner Schande - es hatte bei mir nicht viel bis garnichts mit Liebe zu tun. Eher stand meine Neugierde im Vordergrund, "es" endlich einmal erleben zu duerfen. Ergaenzend muss ich erwaehnen, dass ihre Eltern sie in ihrem Unterfangen, mit mir zusammenzukommen, in allem unterstuetzten. So kam es, dass ich ein Wochenende bei ihr Zuhause verbringen und dort mit Zustimmung ihrer Eltern in ihrem Zimmer uebernachten durfte. Klar, wir waren beide schon 18 Jahre alt. Aber gerade wenn man noch bei seinen Eltern wohnt, waere es wohl ohne deren Zustimmung nicht so leicht moeglich gewesen.

Als wir uns aus deren Wohnzimmer zurueckzogen, den Eltern eine gute Nacht wuenschten und zu ihr ins Zimmer gingen, wusste ich, dass "es" nun soweit sein wuerde. Ich war so unglaublich aufgeregt. Mir klopfte das Herz bis zum Hals, als wir auf ihrem Bett lagen, knutschten und uns dabei splitternackt auszogen. Ich erinnere mich auch, sie relativ lange zuerst mit meinen Fingern und dann mit meiner Zunge zwischen den Beinen verwoehnt zu haben. Als es aber dann soweit sein sollte, als sie sich vor mir auf den Rücken legte, die Beine auseinander aufstellte, ich zwischen sie ging und versuchte in ihre Mumu einzudringen, da ging es nicht! . . . nichts zu machen! . . . mein Penis war einfach nur so eine Art "halb-steif", auf alle Faelle zu wenig, um erfolgreich in ihre Vagina einzudringen.

Oh Mann, war mir das peinlich. Ich war eh schon so aufgeregt. Und es wurde dadurch ja auch nicht zwingend besser. Ganz im Gegenteil. Sie war unglaublich verstaendnisvoll und meinte staendig, dass das schon in Ordnung sei, dass das normal sei, dass das schon noch klappen wuerde. Aber ich waere einfach am liebsten in einem Loch versunken und verschwunden. Letztenendes kuschelten wir uns aneinander und schliefen unverrichteter Dinge nebeneinander ein.

Irgendwann in der Nacht, es mag schon in den fruehen Morgenstunden gewesen sein, wurde ich wach und spuerte, dass ich eine klassische bein-harte Morgen-Latte hatte. Zum einen war ich froh, dass da nichts bei mir "kaputt" war. Zum anderen wollte ich natuerlich diese Latte sofort anwenden und ausprobieren. Ich kuschelte mich im Loeffelchen an meine Freundin heran und streichelte sie sanft am ganzen, noch immer nackten Koerper. Als sie dann langsam wach wurde und ebenso meine harte Latte bemerkte ging es auf einmal richtig schnell. Fast ohne Vorspiel durfte und konnte ich meine Latte in ihrer Mumu endlich versenken.

Es war ein unglaublich intensives Gefuehl. Und auch mit nichts bisher erlebten zu vergleichen. Es ist einfach doch ganz anders, in eine feuchte, warme, dicht anliegende Vagina einzutauchen, als wie wenn der Penis von einer Hand gewichst wird, oder von einem Mund geblasen wird, oder (erfolglos) versucht in einen viel zu engen, ungeschmierten Po einzudringen (Autsch!). Es war fuer mich eine echte gefuehls-technische Sensation . . . selbst wenn keine Liebe und Hingabe der Person gegenueber im Spiel waren.

Meine Aufregung, keinen hoch zu bekommen war wie weg-geblasen. Der Vorteil meiner noch jungen Jahre ermoeglichte es mir, dass ich weit mehr als nur eine Runde durchhalten konnte. Ich kam zwar recht schnell das erstemal in ihr. Aber danach ging es noch einige Runden weiter. Ich erinnere mich, dass es bereits helllichter Tag war, als wir dann erschoepft und verschwitzt nochmal aneinander gekuschelt eingeschlafen sind.

Die Instensitaet unseres Sex steigerte sich von diesem ersten Mal noch weiter die kommenden Wochen und Monate. Es war fuer mich ein sehr, sehr schoener und ausgiebiger Einstieg in die Welt des vaginalen Geschlechtsverkehrs. Da es sich aber um keine beidseitig erwiderte Liebes-Beziehung handelte, ging diese Partnerschaft nach gut drei Monaten dann doch recht jaeh zu Ende.

erstes Mal Geschichte information

Added by
mike80992
Aufrufe
5.640
Zuletzt aktualisiert

Additional information

Dein Alter
18
Alter Deines Partners / Deiner Partnerin?
19
Verhütung
Pille

More in Erstes-Mal-Geschichten

Share this erstes Mal Geschichte

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren